Krypto-Bank fehlt 1 Milliarde Euro und schließt – „Ich habe es geschafft, mein Leben zu ruinieren“

Krypto-Bank fehlt 1 Milliarde Euro und schließt – „Ich habe es geschafft, mein Leben zu ruinieren“

Krypto-Währungen wie Bitcoin sind ein risikoreiches Unterfangen. Jetzt hat ein großes Unternehmen Insvolzenz erklärt. Dabei geht es um Milliarden Euro, die von dieser Firma verwaltet werden.

Krypto-Währungen stehen aktuell in der Krise. Die Werte von Bitcoin und Co fallen stark und mittlerweile verkaufen viele User ihr Mining-Equipment: Ehemalige Krypto-Miner überfluten den Markt mit günstigen Grafikkarten-Angeboten und verkaufen Grafikkarten noch unter der unverbindlichen Preisempfehlung.

Nun hat die Krise auch eine große Firma erwischt, die offiziell Krpyto-Währungen im Wert von Millarden US-Dollar verwalten soll. Viele User bangen jetzt um ihr Vermögen.

Einer Krypto-Bank fehlt eine Milliarde Euro – Jetzt fürchten auch tausende Deutsche um ihr hart verdientes Geld

Unternehmen fehlt eine Milliarde Euro, User können nicht mehr an ihr Vermögen

Was ist das für eine Firma? Celsius Network war eine Art von Kreditunternehmen: Ihr konntet etwa einen Kredit aufnehmen und als Sicherheit Krypto-Währungen hinterlegen.

Dabei ist Celsius jedoch nicht im herkömmlichen Sinne eine Bank. Stattdessen setzte das Unternehmen aus New Jersey auf ein sogenanntes Money Services Business (MSB): Celsius ist ein Finanzdienstleister ohne staatliche Aufsicht und wirkt eher wie eine Wechselstube.

Außerdem konnten User verschiedene digitale Währungen auf ihrer Wallet einzahlen und bekamen dann dafür prozentuale Renditen.

Viele vertrauten dieser Firma und nutzten die Möglichkeiten. Das zeigen zumindest die Vermögenswerte, die Celsius Network verwaltet. Im Mai 2022 verwaltete die Firma mehr als 12 Milliarden US-Dollar.

Was ist jetzt passiert? Das Unternehmen musste im Juli 2022 Insolvenz anmelden. Denn das Krypto-Handels- und Kreditunternehmen weist in seinen Unterlagen Verbindlichkeiten in Höhe von 5,5 Mrd. US-Dollar, aber Vermögenswerte in Höhe von 4,31 Mrd. US-Dollar auf.

Es fehlt umgerechnet über eine Milliarde Euro. Und diese Ankündigung stürzt viele User, die Celsius Network vertrauten, in große Verzweiflung. Denn viele User hatten hier wohl Geld angelegt.

Schon einige Wochen vorher hatte Celsius Network die Konten von Usern gesperrt, damit niemand sein Geld abziehen konnte. Aktuell kommt daher auch niemand an sein Vermögen dran, dass dort auf den Servern und Konten liegt.

Geld verdienen mit Spielen: Was haltet ihr von Play2Earn?

„Meine Ersparnisse sind weg, und ich habe es geschafft, mein Leben zu ruinieren.“

Das sind die Reaktionen auf den Bankrott: Sowohl im offiziellen Subreddit von Celsius Network als auch in anderen Threads diskutieren die User über die Insolvenz des Unternehmens.

Viele Personen zeigen sich entsetzt und schockiert, denn niemand ist sich sicher, was nun mit ihrem Geld passiert. Ein User schreibt auf reddit: „Meine Ersparnisse sind weg, und ich habe es geschafft, mein Leben zu ruinieren.“

Einige regen sich auch über die fehlende Transparenz der Firma auf. So verschickt das Unternehmen immer noch jede Woche E-Mails über Bonuszahlungen. Andere beklagen sich, dass sie über die Insolvenz erst durch Zufall erfahren hatten (via reddit.com):

Ich kann nicht glauben, dass ich es [den Bankrott] aus einem verdammten Reddit-Thread erfahren habe und nicht von der Firma….

Auch andere Leute haben bereits jede Menge Kryptowährung verloren. So hatte ein Spiel auf sogenannte NFTs gesetzt, um Personen einen Anreiz zu geben. Das Spiel wies einige Ähnlichkeiten mit dem Pokémon-Franchise auf: Der Fokus liegt auf dem Handel und der Zucht von Kreaturen. Doch jetzt erbeuteten Hacker Kryptowährung im Wert von 550 Millionen Euro:

Hacker stehlen 550 Mio € von NFT-Spiel – Pokémon-ähnliches Game war leider zu erfolgreich

Quelle(n): pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marco

Das Problem sind nicht die Kryptos, sondern das der Typ diese nicht auf ein Wallet transferiert hat.

Einige Kommentare zeugen von totaler Ahnungslosigkeit bzgl. Kryptos. Kryptos sind kein Unsinn, zumindest BTC und einige andere.

Es sind ebenso wie Aktien eine Art von Investition. Bei jeder Investition muss man im klaren sein alles zu verlieren, je höher die Rendite um so höher das Risiko eines Verlustes.
Bevor man investiert sollte man sich informieren, über die Sache in was man investiert und wo man investiert bzw. die Plattform auf der man den Handel tätigt.

Natürlich haben Kryptos eine höher Volatilität als Aktien. Man darf eines nicht vergessen. Das viel Krypto-Projekte eine Funktion haben. Aktien sind Aktien sie sind Anteile einer Firma, geht die Firma Pleite sind deine Aktien Klopapier. Klar kann dir das bei einigen Kryptos auch passieren, wenn man sich informiert und sich bewusst ist, dass das die Zukunft sein wird oder kann.

Die Blockchain hängt nicht vom BTC ab, sondern der BTC von der Blockchain. Der BTC ist eine Anwendung auf der Blockchain.
Die Blockchain ist eine Art globale dezentrale Datenbank. Jegliche Information kann dort abgelegt werden. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Marco
Hisuinoi

Alles steigt und fällt, wie auch bei Aktien.
Wenn man all die Jahre die Kryptokurse insbesondere Bitcoin Beobachtet.
Gibt es immer ein moment in dem es wieder Stark fällt.

Aktuell sind nun mal leider einige Krisen, nur Corona hätte das nicht zum fallen gebracht wegen Corona stiegen die Kurse sogar. Durch die weiteren Krisen Ukraine-Krieg und jetzt die steigenden Preise im Energie und Lebensmittel Sektor haben das Fass zum Ueberlaufen gebracht.

Wer Geduld hat der ist letztendlich der Sieger, die Kurse werden wieder steigen.
Und bestimmt höher als zuvor. Das wird einige Jahre Zeit benötigen.

Das jetzt die „Krypto-Bank“ so stark im Minus ist.
Naja Anleger haben da oft die Panik und die Bank selber sollte Notfallpläne haben.
Gerade hier ist deutlich zu erkennen das es nur so eine 0815 Billig Bank ist ohne Sicherheitsvorkehrungen die eigentlich jede Seriöse Bank hat.
Auch eine Krypto-Bank kann gewisse Sicherheiten anlegen.
Das wäre gerade wenn die sich auskennen bei so Kurs höhen möglich gewesen.

Die haben anscheinend nur die Kurse Beobachtet und nicht das was in der Welt draußen passiert. Wären bei der Bank gute Analysten gewesen, wäre der Verlust mit hoher Wahrscheinlich angewendet worden oder wenigstens deutlich geringer.

Die Kryptos sind auch nicht anders als Aktien.
Alles was in der Welt passiert hat auch Einfluss auf die Krypto-Käufer.
Und leider sieht es derzeit noch so aus, wenn Bitcoin fällt/steigt passiert das auch mit den anderen Kryptowährungen. Als ob alle Kryptowährungen an Bitcoin gekoppelt sind.

Ich finde dieses Thema sehr Interessant.
Ich nutze seit letztes Jahr Krypto im sehr geringen Maßstab.
Nicht als Anlage sondern zum Bezahlen.
Irgendwann wird auch mehr daraus wenn ich das mache werde ich auch alles im Blick haben.

Den es ist Fakt Leute die aus Panik Verkaufen oder dann Einkaufen wenn der Kurs steigt sind am Ende die größten Verlierer. Jeder der denken kann sollte sowas eigentlich wissen.
Kann auch nachvollziehen das eben nicht sofort darauf gekommen wird, ich war genauso^^ 🙂
Auch wenn es für mich derzeit noch nicht relevant ist.

Die wichtigsten Krypto sind für mich Bitcoin und Litecoin.
Wobei Litecoin wegen den günstigen Transaktionsgebühren und deutlich schnellere Verarbeitung sehr gut als alltägliches Zahlungsmittel eignen würde.
Und Etherium finde ich Aktuell noch zu teuer, da finde ich Bitcoin Attraktiver.
Aber die wollen ihr System umstellen, denke dann sollten die Gebühren hoffentlich stark fallen und sogar vielleicht billiger als Bitcoin werden.
Dann wäre Theoretisch Etherium Attraktiver.
Aber Bitcoin könnte ich deshalb lange nicht verbannen und wird sicherlich lange auch noch der Hauptakteur bleiben.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Hisuinoi
Schwammlgott

Meine Meinung dazu…so zerplatzt die Blase

Marco

Welche Blase?

Schwammlgott

Vielleicht sagt dir das Stichwort „Schneeballsystem“ eher was.

Marco

Mir schon, aber dir anscheinend nicht 😉

Marco
  1. Die Blockchain ist eine Technology
  2. Die Kryptos sind eine Währung/Token
  3. In der Blockchain können Informationen abgelegt werde.

Wo ist die Blase. Was ist die Blockchain Programmiertechnisch gesehen. Kannst du das erklären, wenn nicht dann schweig.

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Marco
Schwammlgott

Vertrau‘ nur weiter darauf…
Ich kenn‘ mich zu wenig damit aus, hast du recht. Das heißt nicht, dass ich falsch liege
Die Aussage von Bill Gates dazu kennst du vielleicht: dieses System basiert darauf, dass man auf den größeren Trottel setzt.
Ich sehe halt keinen reellen Wert darin

Man

Selber schuld, mit solchen Leuten muss man kein Mitglied haben. Wer seine Kryptos oder Bitcoin (sind beide stark zu unterscheiden!) einer zentralisierten Institution anvertraut begeht ein großes Risiko! Coins immer auf einer eigenen Wallet aufbewahren: Not your keys, not your Coins! Wer sich damit nicht auskennt hat die Finger davon zu lassen, oder man liest den Bitcoin Standart.

Marco

Yep. 😉

Skyzi

Ähnlich wie Star Citizen 🤣🤣🤣🤣

Theojin

Och, die ackern immerhin noch für meine 32€, die ich damals als Backer der ersten Stunde für das Spiel bezahlt habe. Den Gegenwert hab ich mit dem Alphagefrickel eigentlich schon wieder raus, hatte da schon etlichen Spielspaß.😀

Doc_Beule

Gut dass ich mich nie auf so einen Schwachsinn wie Krypto und Co. eingelassen habe. Mir tun die ganzen naiven Leute [Mod Edit] auch sowas von gar nicht leid.

All Might

wer hat dir weh getan

Bodicore

Schlechte Nachricht für dich. In Zukunft wirst du nur noch mit Krypto zahlen. Centralbank Digital Currency oder auch CBDC wird unser Geld schon bald ersetzen.

Was Celsius angeht. Gier hat noch nie Jemandem gut getan wer Krypto kauft sollte sie auf einem Coldwallet lagern dann kann nichts passieren.
Wer Lending macht und auf Fremdplattformen Stacking betreibt hat nicht nur 20% Zinsen sondern halt auch doppeltes Risiko.

Apropos Schwachsinn ich habe mit Lido DAO 175% gemacht die letzten 6Tage. Nicht weil ich so cool bin sondern weil die französische Nationalbank bei denen Geld borgt. Für die Entwicklung iherer CBDC
Man muss halt wissen was man macht wie in jedem Hochrisikomarkt.

Kannst dich mal über XRP informieren falls du kein Bock hast bis zur Rente zu arbeiten.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Bodicore
Doc_Beule

Wer sagt denn dass ich überhaupt noch arbeite, wenigstens so richtig?

Habe vor Jahren in Aktien investiert und auch damit gehandelt.
Ich hatte da ein sehr, sehr gutes Händchen/Gespür dafür gehabt was Gewinn bringt und wo man lieber die Finger lassen sollte.
Konnte dadurch in den Vorruhestand und meinen Traum vom selbstständigen Musiker wahrmachen☺️, ist eher Hobby/Berufung als Arbeit denn das Geld brauch ich ja nicht mehr.

Bodicore

Hmm dann wundert es mich das du Kryptos nicht offener entgegen stehst.

Kryptos sind fast wie Aktien nur das man bei Aktien in den Firmenerfolg investiert ind bei Kryptos in das Produkt der Firma. Letzteres ist natürlich volatiler aber dafür sind die Gewinnchanchen höher.

Klar gibt es viel Scam… Naja das ist untertrieben… 95% der Kryptos sind Scam oder nutzlos und von den tolmen Projekten schaffen es natürlich auch einige nicht… Man muss da schon 2-300h investieren um den Durchblick zu haben.
Aber es ist auch ein Blick in die technische Zukunft und es ist schon extrem interessant was in Zukunft möglich ist.
Krypto wird die Welt zu einem besseeen Ort machen Betrügen wird in Zukunft sau schwer..
Ja ok, wir werden Gläsern aber alles andere auch.

N0ma

Erstaunlicherweise ist die Schweiz da tatsächlich Vorreiter.

Aroes

Ok und warum musst du dein Fehlendes Mitgefühl für arme Menschen im Netz verbreiten? Welchen Beitrag, außer deiner offensichtlichen Schadenfreude anderer gegebenüber, hat dein Kommentar?

übrigens kann einem sowas auch bei traditionellen Banken passieren und auch deinem Geld untern Bettkasten. Die Inflation frisst dein Geld und du merkst es nicht mal. Aber zur Not kann man sich ja in Videospielwelten verstecken und der Realität aus’m Weggehen, bis man dann davon eingeholt wird 😉

Mithrandir

Fehlendes Mitgefühl und Extra-Häme sind natürlich immer erstmal irgendwie doof.

Aber Kryptowährungen sind, zumindest zum heutigen Stand, zocken. Und Leute, die beim zocken Geld verlierern…nein mit dem Verlust habe ich tatsächlich kein großes Mitleid. Habe ich bei jemandem, der im Casino verliert ja auch nicht.

Das heißt nicht, dass alle doof sind, die das machen. Aber das einem die extrem hohen Risiken halt klarsein sollten.

Doc_Beule

Sorry, aber mit jemandem der sein GANZES Vermögen ohne Rücklagen investiert und dann ob seiner eigenen Dummheit auch noch rumjammert Mitleid haben?
Nope, selbst schuld, wenn das eigene Unvermögen und die Gier über den gesunden Menschenverstand siegt.

Marco

Behalte dein Geld ruhig auf der Bank. 😉 Da wird es mit jeden Tag weniger. Du weißt schon dass das FIAT Geld, Schuldgeld ist? Hast du 10€ in der Tasche, hat jemand anderes 10 € weniger. Jedes mal wenn die EZB mehr Geld in den Umlauf bringt wird dein Geld entwertet.

Es gibt 21 Mio BTC ich habe z.B. habe 5 BTC, die Währung geht kaputt du hattest z.B. 100000 € auf dem Konto. Es kommt z.B die DM zurück, wer hat mehr in der Tasche ich oder du? 😉

Zuletzt bearbeitet vor 20 Tagen von Marco
Aroes

Kommt drauf an wie viel ein anderer bereit ist für einer deiner BitCoins zu zahlen. Wenn niemand an der Mona Lisa Interesse hat, ist sie keine 0,10€ Wert. BitCoin und generell Crypto sind sehr volatile Investments. Da muss man schon nen sehr langen Atem haben oder ein gutes Händchen für Chancen haben.

trotzdem finde ich es schade, wenn man über den Verlust eines anderen herzieht / sich erfreut. Das was dieser Mensch psychisch durch macht, will man selber gar nicht erleben. Wir sprechen hier von existenz Ängsten. Menschen haben sich schon für weniger das Leben genommen und schlimmeres.

Crypto war / ist im Hype. Viele Leute haben viel Geld in dem Markt verloren und andere haben sich daran bereichert. Crypto ist nicht anders als Fiat außer, das Risiko und die volatilität.

Florian

Tja muss der gute sich nun wohl einen richtigen Job suchen 😉 That’s Live

Doc_Beule

Genauso isses 👍

L4ch3s1s

Lächerliches gejammere! Mit Risiko Kapital reich werden wollen dann heulen wenn alles weg ist – absolut null Mitleid. Faustregel = nur Geld investieren auf welches man verzichten kann

Doc_Beule

Genau, wer sein ganzes Vermögen investiert ohne Rücklagen zur Sicherheit und damit seine Existenz ruiniert ist schlicht und einfach dumm und hat von mir kein Mitleid zu erwarten, ganz einfach.
Jeder halbwegs vernünftige Investor würde bei sowas den Kopf schütteln.

Andy

Wofür wohl das Wort Risiko steht bei Risikoivestment…

voxaN

Da begreifen wohl viele, dass Reglementierung und Bankenaufsicht nicht das verkehrteste sind.

Bodicore

Absolut, aber wir sind auf gutem Wege.
Ist halt wilder Westen auf dem Kryptomarkt.

Phoesias

Was ich noch erwähnen wollte, offenbar zieht die Pleite weite Kreise, auch andere Krypto-Hedgefonds oder StarUps (u.a. auch deutsche) sind betroffen und stehen vor dem aus.

So hat sich bereits vorher die Fa. Three Arrows, bis dato einer der größten Player im Kryptomarkt bei denen u.a. Celsius network laut recherche 650 € Mio. geparkt hatte, sprichwörtlich in Luft aufgeflöst.

Büros sind leer, die Gründer nicht mehr aufzufinden, wie in nem schlechten Film (oder Wirecard…^^)

Tja, mit sowas hat man es dann zu tun und die verwalten dann hunderte von Mio. Dollar, unfassbar

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Phoesias
N0ma

Was hast du erwartet das die heldenhaft aushalten?
Die sind mal eben auf einen Zug aufgesprungen und hielten plötzlich Mrd in der Hand.
Die aktuelle Frage ist brichts komplett zusammen oder berappeln sich zumindest Teile. Dann wissen wirs genau war das ein Schneeballsystem oder nicht.

Phoesias

Ich habe mir, wie viele, bie Wirecard die Finger verbrannt und 12K weggehauen

Klar, das eine ist nicht mit dem anderen zu vergleichen, aber ich denke meine Generation um die 30+- herum ist ziemlich skrupellos & leichtfertigt, dass beobachte ich auch im Freundeskreis, wir hauen alle kohle raus wie sonst was. Die Leute tauschen sich viel im Netz aus, reddit türlich sowieso und schwimmen teils einfach mit und vertrauen in Dinge – die sie schlicht nicht verstehen.

Das hat mich geprägt oder mir zumindest Respekt eingeflöst, nicht nochmal leichtfertigt Geld zu investieren oder anzulegen. Ob Kryptowährung, NFT’s, alles was gehyped wird und als sicher gilt.

Man muss sich seinem gesunden Menschenverstand bewahren und mit einer gewissen Portion skepsis investieren, egal was wie und wo. Alle ist derzeit turbulent, alle Branchen sind betroffen, es gibt Marktschwankungen as fuck, ganze Branchen brechen weg ode explodieren und brechen wieder weg, schwankungen so weit das auge reicht, extrem hohe fluktuation, alles ist schlicht extrem.

Celsius Network existiert(e) gerade mal seit 2017 und Leute haben ihr ganzes Hab und Gut dort gelagert.

Weiß auch nicht was ich von Kryptowährung genrell halten soll wenn man liest, das da mal eben 550 Mio. von Hackern erbeutet werden, wtf.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Phoesias
Ahennys

Du gibst ja schon selber die Antwort.Generation 30+.Alles nach dem Motto „Ich kenne da jemanden dem sein Onkel hat über einen Bekannten erfahren das….“Das sind die Empfehlungen.Dann noch 10 Minuten YouTube und man ist Hedgefondmanager oder Influencer ect.Schnell Kohle machen ohne Arbeit.Ein (Alp)Traum.Meine Ziehtochter meinte sowas geht wirklich.Bis ich Ihr mal erklärt habe wie das Risiko ist.Danach war sie Geheilt.
Wenn Ihr Geld anlegen wollt,spricht ja nichts dagegen,dann lest Kostolany.Der Mann war mal ein Größe an der Börse.Von Ihm stammt auch „The Bankers Rules“.50%Eigenkapital und 50% geliehen wenn man zbsp.Bauen will.Oder die Regel nie Geld anzulegen wenn man nicht mindestens das doppelte seines Lohns als Reserve hat auf die man sofort zugreifen kann.

lIIIllIIlllIIlII

Mir fällt es tatsächlich schwer, für Leute die bei so etwas Geld verloren haben, Mitgefühl aufzubringen. Ich schäme mich sogar dafür aber ich Empfinde teilweise etwas wie Schadenfreude. Das ist ungerecht und unangemessen, aber ich kann es nicht ändern.

Mein halbes Leben habe ich versucht Leute ehrlich und fair in Sachen Investments zu beraten. Ich gehörte zu denjenigen die direkt mit der Gesetzesänderung und Einführung 2015 des §34h GewO ein neues Unternehmen gegründet hatten – für Anlageberatung gegen Honorar. Also offen, ehrlich und transparent. Das heißt ohne Provisionen, ohne verdeckte Kickbacks uns so weiter. Wir haben weit aus weniger verdient als unsere Kollegen in den Banken, aber wir haben uns aktiv dafür entschieden, weil wir etwas ändern wollten.

Wir haben kein Geld für Produkte bekommen sondern für Beratung und unsere Beratung war auf langfristige Investments mit moderaten Renditen ausgelegt. Und immer wieder mussten wir uns mit Kunden rum schlagen wie: „in der Bank ist die Beratung kostenlos, dafür Zahl ich nicht!“ oder „Wow, das ist ja voll teuer!“ oder „Mit Crypto [oder irgend etwas andere] verdiene ich das 10-fache!“.

Da hat der beste Wille und das aufrichtigste Warnen nichts gebracht. Man ist lieber zu vermeintlich „kostenfreien“ Beratung in die Bank gegangen oder hat sich Crytpos gekauft. Einige sind reich geworden und viele haben ihr Geld verloren.

Irgend wann haben die meisten von uns eingesehen, das der Kunde weder mit Transparenz noch mit schlechten Nachrichten oder realistischen Fakten umgehen kann. Der Standardkunde möchte getäuscht werden. Ubertrieben formuliert, im Kern ist es aber so. Der kurze Versuch der transparenten Investmentberatung starb in Deutschland dann auch recht schnell wieder.

Jetzt, viele Jahre später sind die meisten Geschäfte geplatzt oder große Renditeversprechen nicht eingetroffen. Sei es Prokon, Cryptos oder teure Versicherungen. Und oft wird mir die Ohren vollgeheult, dass sie betrogen wurden. Aber nein, sie wurden nicht betrogen. Sie wollten betrogen werden. Die Warnung war da, die Informationen waren bekannt. Es hat alles nichts geholfen.

Bestimmt bin ich in dem Thema etwas verbittert und sehe es daher wie ich es sehe. Ich wünschte es wäre anders aber es ist wie es ist.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von lIIIllIIlllIIlII
Bodicore

Hacker können nur Plattformen und Konten hacken und da die Coins klauen.
Decentrale Netzwerke mit zum Teil bis zu 100 und mehr Validatoren sind unhakbar.

Als Privatnutzer ist man ebenfalls unhackbar wenn man eine Coins in einer Coldwallet lagert.

Was das Risiko angeht… Hodeln ist relativ risikoarm du kannst nix verlieren solange du nicht verkaufst.
sobald man Hebeltrading macht wird es kompliziert.

Ja es stimmt das viele junge im Kryptomarkt sind weil die Kids von heute nicht eingetrichtert bekommen das man an der Börse nur verlieren kann, so wie ich früher. Heute gibt es Youtube da wird dir erklärt wie die Welt funktioniert.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Bodicore
N0ma

Dezentrale Netzwerke sind anfällig für Uebernahme der Authorität. Ist auch passiert, man leiht sich 500 mio $ für ein paar Sekunden und kann dann Transfers auslösen, weil man die Stimmenmehrheit hat.

Bodicore

Das funktioniert aber nur wenn man Proof-of-Stake-Mechanismus für die Konsens-Bildung hat.

Ich habe nur Geld in Proof of Authority oder Proof of Work Systemen
Auch brauchbar ist das Byzantinische Proof of Stake von Algorand.

L4ch3s1s

Nichts aber auch absolut nichts ist unhackbar. Die 100% gibt es nicht

Bodicore

Zum aktuellen technischen Stand der Menschheit ist es aber unhackbar.
Wenn die Schlüssel getrennt vom Netz aufbewahrt werden.

Kann ja auch keiner dein PC hacken wenn er nicht am Internet hängt.

Marco

Wirecard rofl. sei froh das es nur 12k waren, andere haben mehr verloren. Den Typen müssten se nackt machen und alles zu Geld machen, damit ihr eure Kohle wieder bekommt. Tut mir leid für deine Fehlinvestition. Aber man sieht man ist selbst bei Aktien nicht davor gefeit.

N0ma

Kryptowährung einfrieren bei fallenden Kursen, ist nicht so optimal 😉

Bodicore

Sehe ich anders ich kaufe bei fallenden Kursen und friere diese ein, bis der Kurs hoch ist 😄

Kaufen wenn die Kanonen donnern.
Verkaufen wenn die Violinen spielen.

N0ma

nicht ins fallende Messer greifen
sagt eine andere Börsenweisheit 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

44
0
Sag uns Deine Meinungx