PvE-MMORPG Pantheon stellt die Klassen Rogue, Ranger und Monk vor

Die Entwickler des kommenden und sehr interessanten PvE-MMORPGs Pantheon: Rise of the Fallen haben die drei Klassen Rogue, Ranger und Monk vorgestellt.

Pantheon will eine klassische Spielerfahrung bieten und erinnert dabei stark an Everquest 1. Daher spielen sich auch die Klassen so, wie man das von früher gewohnt ist. Mit dem Rogue, den Ranger und dem Monk wurden nun drei weitere interessante Klassen vorgestellt.

Pantheon PvE MMO

Drei klassische Klassen

Rouge-Pantheon

Welche Rolle spielen die Rogues? Die Schurken können außergewöhnlich geschickt mit Dolch und Klinge umgehen, vermeiden aber lieber den Nahkampf. Sie sind Meister der List und planen ihre Angriffe aus den Schatten heraus.

Entdecken Sie eine Möglichkeit für einen heimlichen Angriff, dann schlagen sie zu. Oder sie nutzen ihre ebenfalls vorhandenen alchemistischen Talente, um selbst eine Angriffsmöglichkeit zu erschaffen. Wenn der Moment kommt, gibt es nur wenige auf der Welt Terminus, welche die tödlichen Attacken eines Schurken überstehen können. Nach dem Angriff verschwinden die Rogues wieder so, als wären sie nie vor Ort gewesen.

Als Völker für Rogues wählt ihr zwischen:

  • Dunkle Myr
  • Zwerg
  • Elf
  • Halbling
  • Mensch
  • Gnom
  • Skar
Ranger-Pantheon

So spielt ihr einen Ranger. Der Ranger ist sowohl im Nah- als auch im Fernkampf versiert und wechselt mit Leichtigkeit zwischen den beiden Stilen. Im Nahkampf bevorzugen Rangers Einhandwaffen über Zweihandwaffen, um mit schneller Präzision verheerenden Schaden zu verursachen. Im Fernkampf setzen Ranger dagegen Bögen und Armbrüste ein, um tödlichen Fernkampfschaden zu verursachen, Feinde zurückzudrängen, die Umgebung zu erleuchten, Fallen zu stellen oder vor Gefahren zu fliehen.

Folgende Völker stehen für die Klasse des Ranger zur Verfügung:

  • Menschen
  • Elfen
  • Halblinge
Monk-Pantheon

Der Monk ist ein guter Damage Dealer. Mönche haben die Stärke und Kontrolle entwickelt, um verheerende physische Angriffe auszuführen. Mönche setzen starke, gezielte Schläge mit ihren Händen, Füßen und Kampfwaffen ein. Darüber hinaus bauen Sie eine Verbindung zwischen ihrem Körper und ihrer Seele auf, wodurch sie ihre innere Energie, die als Chakra bekannt ist, kanalisieren. Um das Chakra einzusetzen, muss der Mönch sechs “Tore” in seinem Inneren öffnen, was in einem Strom von Strafschaden oder in Form von starken Abwehr- und Selbstheilungskräften entfesselt wird.

Das Charka wird als Prozentsatz des verursachten Schadens angesammelt. Außerdem erhöhen bestimmte Fähigkeiten das Mönchs-Chakra, wenn sie benutzt werden.

Völker, die ein Monk werden können sind:

  • Menschen
  • Dunkle Myr
  • Archai
  • Skar

Pantheon: Rise of the Fallen befindet sich aktuell in einer Pre-Alpha-Phase. Ein Release ist nicht vor 2019 zu erwarten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Damian

Witzig, wie stark die Animationen an LotRo erinnern…

IchhassePvP

Nette Übersicht, aber nix wirklich neues dabei, alle 3 Klassen gibt es schon eine Ewigkeit.

Hingegen viele andere Klassen sind wohl nach wie vor noch völlig undefiniert.

Sieht wohl noch nach einem sehr weiten Weg aus.

Aber besser es wird spät fertig als nie 🙂

Gamona

Das ist bestimmt auch p2w

IchhassePvP

Das wird ein Abo MMO, ist schon seit locker 2 Jahren bestätigt.

Obendrein ist es kein Asia-Müll, sondern wird von einem westlichem Indie Studio entwickelt.

Da wird rein gar nix P2W! Nicht mal ansatzweise!

Und für die ganzen “Heuschrecken” ist es sowieso nix, weil es nicht nur ultra extrem oldschool sein wird, sondern auch entsprechend hardcore sein wird.

Sprich nix mit mal eben wieder aufstehen nach dem Pixeltod, sondern erstmal die Leiche wieder holen inklusive komplettem Inventar.

Hinzu kommt dann noch der Exp-Verlust beim Pixeltod.

Sowie ein absoluter Gruppenzwang.

Also definitiv völlig ungeeignet für die ganzen Solospieler in den unzähligen Schrott-Casual-MMO’s!

Namma

Ich geb dir in allem recht, aber ob es hardcore wird , muss man abwarten. Lange und langsame Kämpfe kosten Zeit aber hardcore würde ich nicht sagen.
Das laufen zur Leiche ist absoluter timesink und auch nicht herausfordernd.
Allerdings werden viele am theorycrafting scheitern, hier wird man sich informieren müssen und sollte nicht blind drauf los gehen .

Ectheltawar

Naja, die Sache mit dem “laufen zum Leichnam” kann durchaus mehr als nur ein Timesink sein. Ich erinnere mich durchaus noch daran aus Vanguard. Man hat sich als Gruppe in einen Dungeon gewagt der dann doch etwas zu heftig war, der restliche Spielabend war dann damit gefüllt, den eigenen Leichnam zu bergen. Klingt aber schlimmer als es ist, war ein verdammt spaßiger Abend.

Namma

Es gehört ja auch irgendwie dazu 🙂

Fain McConner

Gab es anfangs in EQ2 auch, wurde aber irgendwann abgeschafft. Ich hab das begrüßt, denn es machte einen Dungeon-Abend schlicht unkalkulierbar. Führte dazu, dass ich sowas nur am Wochenende machen konnte, da ich um 12 Uhr abends nicht mal so 2 weitere Stunden dran hängen kann.

IchhassePvP

Mit hardcore meinte ich ausschließlich die aufgezählten Dinge.

Im Übrigen stammt diese Bezeichnung nicht von mir, sondern vom Chefentwickler Brad McQuaid höchst persönlich.

“Viele MMO’s sind heute sehr, sehr casual und das ist gut so, aber die hardcore MMO Spieler sagen hey was ist mit uns, diese Lücke möchte Pantheon schließen.”

Was in etwa die Übersetzung der Aussage auf der TwitchCon im Herbst 2017 darstellt.

Namma

Ja ok, das kann natürlich unterschiedliches heißen.
Im mmorpg Genre hab ich nur einmal was erlebt was ich hardcore bezeichnen würde und dann war in ff14 arr , ein Fehler = Tod und das wars für alle.
War aber zum realese ob es noch so ist weiß ich nicht.

IchhassePvP

Wie es mit dem Schwierigkeitsgrad aussieht kann ich nicht sagen, das dürften aktuell maximal pre-Alpha-Tester wissen und diese unterliegen während der pre-Alpha der Verschwiegenheitsklausel, diese fällt erst mit dem Alpha-Status des Spiels weg.

Wie schon gesagt, ich meinte nur die aufgezählten Dinge.

Damian

Mit dem Hardcore-Ansatz hat Wildstar auch extrem gute Erfahrungen gemacht…

IchhassePvP

Kann man nicht miteinander vergleichen.

Bei Wild* war die Bezeichnung hardcore stellvertretend für ganz andere Dinge.

Einige der Dinge die aus Pantheon ein “hardcore MMO” machen habe ich aufgeführt.

Badoldy

Hast du auch etwas kunstruktives im Koffer? Nein… nicht wirklich. Einfach nur sinnfrei…

zum Thema: Ich mag die klassischen Mmo´s und nicht die “neuen”. Mal schauen bin mal gespannt. Ist auf jeden Fall notiert.

Gruß

Keupi

Ich freue mich schon. Endlich mal wieder ein neues “altes” MMORPG. WoW ist mir mittlerweile zu neumodisch. FF14 wäre noch eine Alternative, aber vom Style sagt mir Pantheon besser zu. Btw hoffentlich bekommt Pantheon auch wieder so tolle Soundtracks wie Vanguard. Hat mir super gefallen.

Myri

Die für zahlende Kunden bereits spielbare Alpha läuft schon länger, da könnte durchaus noch eine Beta kommen.

Da man Bless mit Action Kampfsystem und open PvP getrost vergessen kann, ist Pantheon wohl die einzige Hoffnung für ein klassisches mmorpg.

Bodicore

Ja denke auch das für PvE Spieler das hier der Weg sein wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x