Hearthstone-Zensur: Blizzard entfernt Sukkubi, Blut und Brüste

Der neuste Patch von Hearthstone brachte einige unangenehme Änderungen zum Vorschein. Blizzard hat viele Karten verändert oder gar komplett umbenannt.

Als am vergangenen Montag (01.07.2019) ein großer Patch für Hearthstone aufgespielt wurde, war die Freude groß. Es gab neue Karten für alle Spieler, einige nervende Karten wurden verbannt. Was jedoch nicht in den Patchnotes stand, ist eine massive Änderung an einigen Karten und vor allem ihrer Kunst. Es scheint so, als versuche Blizzard nackte Haut, Sukkubi und Blut aus dem Spiel langsam zu verbannen.

Was ist geschehen? Blizzard hat die Artworks und teilweise auch die Namen von insgesamt 8 Karten verändert.

Links das neue Bild, rechts daneben das alte.

Kaum sichtbare Änderungen gibt es etwa bei „Ausweiden“ – hier wurden lediglich ein paar Blutspritzer entfernt.

Besonders hart getroffen hat es allerdings die Sukkubus – sie wurde kurzerhand komplett aus dem Spiel entfernt. Stattdessen haben Hexenmeister nun einen Teufelspirscher, der die gleichen Werte und den gleichen Effekt besitzt, wie die Sukkubus. Der ikonische Dämon des Hexenmeisters ist damit einfach verschwunden.

Auch die Herrin der Schmerzen war offenbar zu anzüglich. „Herrin“ bzw. „Mistress“ scheint sowieso ein schlimmes Wort zu sein, denn jetzt ist sie die „Queen of Pain“ – also die Königin der Schmerzen. Ihr Artwork wurde ebenfalls ausgetauscht. Das ist nun keine Sukkubus mehr sondern … keine Ahnung. Vermutlich irgendeine Variante von Jainas „Nathrezim“-Skin aus Heroes of the Storm. Aber sicher kein Sukkubus mehr und erst recht kein bekannter Dämon aus Warcraft.

Was auch immer es sein soll.

Die Harpie hat es übrigens auch erwischt. Die braucht nun einen mehr oder weniger anständigen BH, weil das vorherige Bild zu schlimm war.

Die Geheimnisbewahrerin ist ein weiteres Opfer der Änderungen. Man kann nur vermuten, was dort nicht gepasst hat. Vermutlich war ein entblößter Rücken zu anstößig.

Als Blizzard diese Änderung an Jaina vorgenommen hat und ihr ein etwas züchtigeres Oberteil verpasst hat, da hatte ich dafür noch Verständnis. Immerhin ist Jaina so etwas wie das „Poster Girl“ von Hearthstone. Dass sie einer möglichst breiten Masse mit der Prämisse „möglichst wenig anstößig“ präsentiert werden soll, kann ich noch verstehen.

Links das neue Bild, rechts daneben das alte.

Der Vollständigkeit halber: Biss, Schädelkracher und Tödlicher Schuss wurden ebenfalls geändert. Wenn man einem tödlichen Schuss ansieht, dass er wirklich tödlich ist, dann geht das offenbar zu weit.

Warum macht Blizzard das? Warum Blizzard zu so drastischen Schritten greift, um sogar ganze Karten umzubenennen und andere Artworks zu verwenden, darüber lässt sich nur spekulieren. Es wird allerdings vermutet, dass neue, noch strengere Regelungen in China dafür verantwortlich sind, die besonders kritisch gegenüber „anzüglichen“ Darstellungen, Nacktheit oder Blut und Knochen sind. Das würde zumindest diese Anpassungen erklären.

Cortyn meint: Wie man dem Artikel schon an vielen Stellen entnehmen kann, bin ich persönlich schwer enttäuscht und schon regelrecht wütend. Sukkubi sind ein fester Bestandteil des Warcraft-Universums und tauchten bereits in Warcraft III auf. In World of Warcraft sind sie stark vertreten, sowohl als Gegner, aber auch als Pets von Hexenmeistern oder sogar Questgeber. Sie nun aus Hearthstone zu entfernen finde ich schrecklich.

Dann bringt doch bitte gleich eine chinesische Version von Hearthstone raus, anstatt dem Rest der Welt nun das zu nehmen, woran sie sich über Jahre und Jahrzehnte gewöhnt haben. Ich habe kein Problem in Sukkubi, Blut und Schädeln gesehen, vor allem in den Darstellungen, die den typischen WoW-Comic-Stil haben. Mir sind diese „Zensur“-Änderungen unbegreiflich.

Eigentlich bin ich bei solchen Änderungen recht ruhig und beherrscht, doch hier regt es mich nur noch maßlos auf. Es nervt mich, dass es keine Kommunikation dazu gibt und es nervt mich, dass Blizzard alles auf – dem Anschein nach – perfekte Korrektheit für China zurechtbastelt.

In diesem Sinne: Leb wohl, meine Sukkubus. Einmal poste ich dein Artwork noch.

Das Artwork der Sukkubus in Hearthstone – ab jetzt nicht mehr.

Aber wie seht ihr das Ganze? Findet ihr es gut, dass Hearthstone sich von Blut und nackter Haut verabschiedet und somit „kindgerechter“ und zugleich weniger anstößig wird? Oder hat da jemand gehörig eine Schraube locker?

Hier sind 8 Karten der neuen Hearthstone-Erweiterung – Quests kommen zurück
Autor(in)
Deine Meinung?
21
Gefällt mir!

57
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MadMike
MadMike
5 Monate zuvor

Amis + Brüste = Amish Genes triggered.

Peacebob
Peacebob
7 Monate zuvor

Versteh den Aufruhr nicht.

Blizzard ist doch lediglich konsequent und macht Heathstone zu dem was es eigentlich schon immer war: ein Kinderspiel.

Noes1s
Noes1s
7 Monate zuvor

Ich bin empört, es waren exakt meine Lieblingskarten. Hab mich oft nur eingeloggt um Deadly Shot anzuschauen.

Diese wunderschönen Bilder, tief betroffen obgleich der Änderung, distanziere ich mich von Blizzard und deren Geschäftspolitik.

Ich bin für Blut und Nacktheit.

ConsoleCowboy
ConsoleCowboy
7 Monate zuvor

Ich möchte an dieser Stelle entschieden gegen die Stereotype und übersexualiserte Darstellung von Männern in Videospielen protestieren: Im wahren Leben sehen wir nicht aus wie Marcus Fenix, Kratos oder irgendwelche Overwatch Reinhard Ritter. Männer in Videospielen sehen entweder aus wie quadratische Spacemarines mit Megakinn und einem Bizeps größer wie ihr Kopf ODER grotesken Kugeln a la Roadhog, Sumokämpfern ODER Opfern (also Schlachtvieh) ODER Ninjas. Sofern man die sehen kann. Pfui, Spieleindustrie! Pfui!

RagingSasuke
RagingSasuke
7 Monate zuvor

Ich spiele kein hearthstone, wow oder warcraft. Hab nur diablo gespielt.
Cortyn, ich muss dir im gesamten Artikel zustimmen und selbst ICH bin enttäuscht obwohl ich keines der games (mehr) zocke.
Das ist einfach die art der Kunst für die man blizzard kennt, liebt oder auch hasst.
Finde sowas echt schade.
Dann sollen sie doch einfach in der China Region die neuen Karten einfügen und unsere lassen. Man kann ja dann bei zukünftigen Karten blut etc weglassen , da wird keiner was vermissen weil man die neuen Karten dann halt nicht anders kennt.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
7 Monate zuvor

Ich spiele das Spiel zwar nicht, aber generell finde ich es immer schade wenn man seine eigene Kunst anfängt zu zensieren. Zensur generell ist das schlimmste was man der Menschheit antun kann. Und weniger Freizügig ist auch immer als negativ zu bewerten, ich dachte unsere Geselslchaft würde offener und toleranter werden. Wir haben doch nicht mehr 1940.

Xerezal
Xerezal
7 Monate zuvor

anscheinend ist es ein phänomen was alle 100 jahre zurück spult, 2020 ist genauso wie 1920 was toleranz und offenheit angeht, also freuen wir uns auf die nächsten 80 jahre razz

Kim Diamondtear
Kim Diamondtear
7 Monate zuvor

Ja eigentlich kann ich mich diesem Artikel fast nahtlos anschließen. Ich empfand die Jaina Änderung allerdings schon als unnötig. Warum ist das Dekolleté weg? Warum? Was hat es uns für einen Schaden zugefügt. Affig ist Blizzards Verhalten. Nix anderes… China gibt viel Geld also passen wir denen alles an. Europa? Pah, die kaufen doch eh alles ohne Terror zu machen.
Wenn ich mir die Änderungen so anschaue und nebenher meine uralten WoW trading cards ansehe, kommen mir schon die Tränen. Ja so manch ein alter Hase guckt auch auf die Designer. Da hatte man namhafte Künstler wie Boris Vallejo. Erzähle so einem mal, dass die Frau doch bitte einen Rollkragen anhaben sollte. Alles andere wäre viel zu anstößig. Also ich verstehe es nicht. Der Einfachheit halber sollte Blizzard demnächst allen Charakteren eine schwarze Kutte anziehen. Waffen und andere Geschosse werden durch Blumen und Herzchen ersetzt. Ob da noch jemand Freude am Spiel hat? Ich denke nicht. Aber es kann überall auf der Welt gespielt werden. In diesem Sinne… Blumige Grüße

Yuzu qt π
Yuzu qt π
7 Monate zuvor

Oh nein, Brüste.
Ist ja nur das weshalb wir überhaupt am Leben sind

RagingSasuke
RagingSasuke
7 Monate zuvor

Grausam sowas…. wer mag schon Brüste! wink

LXVIII
LXVIII
7 Monate zuvor

Ein Artikel um sich darüber aufzuregen dass 8 Bildchen geändert wurden? Bisschen unprofessionell

Martin
Martin
7 Monate zuvor

Schwachsinnige Aussage, warum sollte das bitte unprofessionell sein?

Mal ganz abgesehen davon, das sich zurecht darüber aufgeregt wird, wenn du wissen willst warum, ließ den Artikel.

Nyaromight
Nyaromight
7 Monate zuvor

Mir egal ┐( ̄ヮ ̄)┌

Florian Köhler
Florian Köhler
7 Monate zuvor

Ich persönlich kann da nur noch hoffen,das Blizzard so schnell wie möglich pleite gehen wird….

TNB
TNB
7 Monate zuvor

Jupp die knapp 5000 Angestellte bei Blizzard sind hoffentlich bald arbeitslos! /s

Corbenian
Corbenian
7 Monate zuvor

Hier geht es zwar um ein Spiel, was eh immer weniger gespielt wird, von einer Firma, die im sterben liegt. Es ist auch nur eine Erscheinung von vielen, denn leider muss man feststellen, dass die neue Prüderie eh um sich greift.

Vermeintliche Frauenrechtlerinnen wollen Frauen am liebsten verhüllen, feiern den Islam und Absurditäten wie den Burkini als „Befreiungsschlag“, der Islam generell wird hofiert, wie auch die chinesische und amerikanische Prüderie. Die europäische Aufklärung wird mehr und mehr zurück gedrängt. Und die Christen sitzen schweigend in ihrem Kämmerlein und feiern insgeheim die neuen „Errungenschaften“ der anderen Ewiggestrigen und hoffen auf eine Renaissance des fanatisch-religiösen christlichen Abendlandes. Yay.

Es wird langsam mal Zeit, dass die Europäer zu ihren Werten stehen und dem Rest der Welt mal Standhaftigkeit beweisen…

Cortyn
Cortyn
7 Monate zuvor

Dass Blizzard im Sterben liegt halte ich für eine sehr, sehr gewagte These. Ich glaube schon, dass die ziemlich profitabel sind. Ich denke, dass die Ausgaben der einzelnen Spieler deutlich gewachsen sind, lediglich die Anzahl der Spieler sinkt.

Bodicore
Bodicore
7 Monate zuvor

Da hat wohl jemand nicht aufgepasst… Blizzard liegt schon seit dem release von WoW im sterben.

Ich bin gespann wer von beiden als erstes stirbt das ist fast wie beim Huhn und dem Ei nur halt umgekehrt.

Corbenian
Corbenian
7 Monate zuvor

Mit der Geburt beginnt das Sterben wink

Rush Channel
Rush Channel
7 Monate zuvor

finds immer schade wenn das Artwork geändert wird. Vorallem sieht Queen of pain ja noch sexystischer aus als die sukkubus! ( meine meinung ).
Falls die Änderungen wegen China release sind, dann sollen die Bitte ihren eigenen Client kriegen, schliesslich hat blizzard ja eh ein chinesischen partner der extra fürn china markt sachen verändert rausbringt.

Cortyn
Cortyn
7 Monate zuvor

Das könnte auch einfach mit ihrer Mythologie zu tun haben. Sukkubi gelten ja in vielen Dingen als „Sex-Dämonen“ und alleine das könnte zu anstößig sein, weil damit Dinge impliziert werden. Selbst wenn das in Warcraft quasi nie wichtig wurde.

Corbenian
Corbenian
7 Monate zuvor

Mag schon sein. Aber Blizzard ist groß geworden, weil sie treue Fans hatten und beide Seiten bestens miteinander zusammen gearbeitet haben. Die Fans haben dadurch Blizzard blind vertraut und eigentlich alles gekauft. Von Spielen, zu CEs, bis schließlich zu Merchandise. Blizzard konnte dadurch alles verkaufen.

Nun werden die treuen Fans (ja, Fan, Kurzform und Verharmlosung von Fanatiker wink zeigt eigentlich gut, wie sehr man diese Firma „geliebt“ hat) mehr und mehr enttäuscht, verprellt und vergrault.

Sicher, Blizzard wird erstmal Umsatzsteigerungen erzielen. Dem Stimme ich zu. Die Expansion in den mobile und v.a. asiatischen Markt, der Rauswurf von teuren, quertreibenden Angestellten (die Seele Blizzards) und die Abkehr von ursprünglichen Firmenidealen werden kurzfristige Steigerungen bringen.
Langfristig beraubt man sich aber seiner Substanz, man gräbt sein eigenes Fundament ab. Man betreibt quasi Raubbau. Aber das ist in der westlichen Welt eh gerade en vogue. An das Morgen denkt man scheinbar lieber nicht wink

TheDivine
TheDivine
7 Monate zuvor

Gut geschrieben, bin absolut der selben Meinung !

TheDivine
TheDivine
7 Monate zuvor

Mir fällt dazu immer nur die Rede von Steve Jobs ein „why companies fail“

https://youtu.be/fuZ6ypueK8M

Bodicore
Bodicore
7 Monate zuvor

Ich denke die Leute brauchen einfach dringend einen Krieg oder eine flächendeckende Naturkatastrophe um wieder runter zu kommen.

Corbenian
Corbenian
7 Monate zuvor

Ich hoffte eigentlich stets, dass es auch ohne geht…

Zerial Jurai
Zerial Jurai
7 Monate zuvor

ohne geht die menschheit zu grunde es giebt einfach zuviele menschen die erde war schon mit 6
Milliarden überbefölkert und jetz sind wir schon fast bei 8, zuviel für die erde und narungsmittel endweder muss es krieg geben oder eine naturkatastrophe oder was ehr unwarscheinlich ist andere planeten kolonisieren

Corbenian
Corbenian
7 Monate zuvor

Oder Bildung und Geburtenkontrolle…

RagingSasuke
RagingSasuke
7 Monate zuvor

Bei der Menge an Menschen sollte man eine andere Lösung finden als tot und Zerstörung.
Krieg darf NIEMALS die Lösung sein, nie, nie, nie.
Weil das auch nur eine zeitweilige Lösung ist wenn überhaupt.

1) wenn es Krieg gibt, werden die irren mit Atombomben um sich schmeißen und dann sieht man ja wie der Planet gerettet ist wenn alles verseucht ist.

2) wenn keine nuklear Waffen benutzt werden und Leute überleben dann ist es nur eine Frage der Zeit bis wir wieder bei der Bevölkerungsdichte sind, auch wenn es evtl 1,2 Jahrtausende benötigt. Und dann alles wiederholen??

Hans Wurscht
Hans Wurscht
7 Monate zuvor

„es wird langsam mal Zeit, dass die Europäer zu ihren Werten stehen und dem Rest der Welt mal Standhaftigkeit beweisen…“

Also so wie dazumals in der Kolonialzeit, oder wie ?

Gewisse Kommentare hier, die Vergleiche,etc.. da kann ich wirklich nur lachend den Kopf schütteln…
Es geht um ein Spiel… Und gewisse Leute vergleichen mal wieder Äpfel mit Birnen, köstlich ????????✌️

Corbenian
Corbenian
7 Monate zuvor

Nope. Jeder sollte vor seiner eigenen Türe kehren — womit die Deutschen ja schon immer ein Problem hatten, wie auch heute wieder (siehe u.a. die Grünen und ihre Denke „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“, bzw. das Weltklima ;)).

alfredo
alfredo
7 Monate zuvor

bin ich froh dass ich nichts mehr mit blizzard am hut habe xD von denen kommt auch nur noch müll

Seska Larafey
Seska Larafey
7 Monate zuvor

Damit ist es belegt wo Heartstone sein meisten Geld macht

Belpherus
Belpherus
7 Monate zuvor

Ist irgendwie angemessen, Hearthstone ist eher humorvoll und leichtherzig als das normale Warcraft

Bodicore
Bodicore
7 Monate zuvor

Ich finde die Zensur absolut angemessen.
Geht ja gar nicht dass die Kunden von Pornoseiten jetz auch noch in Spielen rumgammeln…

Martin
Martin
7 Monate zuvor

Wäre interessant zu sehen, was passiert, wenn Kunden von Pornoseiten plötzlich nichts mehr zocken würden. Vermutlich gibt es dann nur noch Fortnite ????

RagingSasuke
RagingSasuke
7 Monate zuvor

Ne, die kiddie Sektion aus fortnite ist doch hauptkonsument von pornoseiten XD d.h fortnite wäre das erste Spiel was tot wäre

Craine
Craine
7 Monate zuvor

Diablo Immortal war der Startschuss, danach diese Zensur und in ein paar Jahren fahren wir zur Blizzcon in Peking

AYW
AYW
7 Monate zuvor

bitte mehr Rüssi für Frauen

Burak A.
Burak A.
7 Monate zuvor

Wegen einem einzelnen pseudo-kommunistischen und diktatorischen Regime wird es für den Rest der Welt verändert…
gg ActiBliz

Uldren Sov
Uldren Sov
7 Monate zuvor

Gut dass ich den Dreck eh nicht mehr Spiele. Elder Scrolls Legends ist eh das bessere TCG.
Auf Zensurscheiße reagier ich auch mega allergisch. Ich Boykottiere grundsätzlich alles in der Form.
Hab mir auch schon einige Filme extra aus Österreich bestellt. Ohne mich…

Varoz
Varoz
7 Monate zuvor

Wegen China hatte Ubisoft es schon bei Rainbow Six Siege probiert und wollte alle Versionen anpassen (Totenköpfe, Nackheit entfernen, weniger Blut etc.), statt eine extra china version zu machen, da sind die Fans aber auf die Barrikaden gegangen und es hat was gebracht, wir behalten unsere Version und China bekommt ihr eigenes Ding.
Vielleicht sollten die Hearthstone Fans das auch machen

Stephan
Stephan
7 Monate zuvor

Das heißt, wenn MeinMMO irgendwann mal Artikel in China raus bringen will, muss sich Cortyn ein neuen Avatar besorgen. ^^

Jürgen Horn
Jürgen Horn
7 Monate zuvor

Lol!

Cortyn
Cortyn
7 Monate zuvor

sad

RagingSasuke
RagingSasuke
7 Monate zuvor

Ist ja ganz offensichtlich das dein Bild einen sex Dämon symbolisiert. Ham wa dich erwischt! ????????

Scaver
Scaver
7 Monate zuvor

Lächerlich, vor allem die Begründung.
Verblödetes und prüdes Amerika. Auf der Straße laufen Frauen mit weniger Kleidung rum im Sommer und da beschwert sich auch niemand, schon gar nicht in den USA.

Corbenian
Corbenian
7 Monate zuvor

Stimmt so nicht. Genügend Christen wünschen in ihren sonntäglichen Sitzungen dem Rest der Welt (den Frevlern, Ketzern, etc.) den Tod, damit endlich Frieden herrsche. Das Wort Christ lässt sich übrigens auch durch andere Geisteskrankheiten, pardon, Religionen ersetzen.

(By the way: ich kritisiere hier keine Spiritualität oder den Glauben an eine höhere Macht. Im Gegenteil. Ich verabscheue lediglich dieses sektenhafte Verunglimpfen eben solcher)

Florian Köhler
Florian Köhler
7 Monate zuvor

„Der Westen“ wird eben langsam dem Islam angepasst……und vielleicht auch einigen fanatischen Katholiken.Böse nackte Haut!1!1!

RagingSasuke
RagingSasuke
7 Monate zuvor

Ich will garnicht über irgendeinen Glauben herziehen weil es Leuten halt Hoffnung und ein Standbein gibt. ABER dieser gott/allah/buddha/whatever hat uns alle so wie wir sind kreiirt damit wir unsere Körper verstecken. Edit: Achtung Ironie im vorigen Satz!!
Ich hoffe das nimmt niemand falsch auf oder fühlt sich angegriffen aber ich hab eher den Glauben das eifersüchtige und kontrollsüchtige Männer damit einfach nur verhindern wollen das andere Kerle ihre Frauen anglotzen oder auch anmachen weil ‚hübsch‘
Ich liege da sicher nicht richtig, aber die Vorstellung macht schon Sinn xF

Bob Bobson
Bob Bobson
7 Monate zuvor

Keine „Sorge“ das kommt schon auch noch denn draussen laufen ja Kinder rum KINDER! Und die dürfen unter keinen Umständen Brüste sehen sonst implodieren sie ^^

NoSFa
NoSFa
7 Monate zuvor

„ Kindgerecht “ (Spiele) Gibt es heute kaum noch.

Warum sag ich das warum ist das in meinen Augen so?!

Wenn man sich den aktuellen Markt mal so anschaut, was Spiele betrifft dann stößt man sehr
schnell an einer Geld Maschinerien. Meistens Skins oder aber auch wie
bei vielen online Spiele, virtuelle Vorzüge wie zb Premium oder zb
sofort Besseres Gear, Key Tickets usw! Zuerst denkt man sich kaum bz
nichts dabei, doch beim näheren betrachten sollte man sich doch mal
die frage Stellen. „Kann ein 12-18“ Jähriger sich das leisten?
Ein Rüstung Skin 20€ je nach Spiel Premium Account auch an die 10€
(wieder mal je nach Spiel) Ich bezweifel doch mal sehr sehr sehr sehr
stark das gerade ein 12 jähriger ein monatliches Einkommen von 100€
hat. Um sich 1 bis 3 Spielen ein bissen was zu leisten… Damals galt
so was wie Skins oder auch Gear zu erspielen heute öffnen man die
Brieftasche (Nicht überall aber meistens) Damals sind die
unternehmen damit Groß geworden das man sich so was erspielt / Heute
werden viele entlassen auf der suche zum schnellem Geld.

Mich persönlich interessiert es nicht ob man zu viel nackte haut verbietet oder nicht…

Ob das Kinder gerechter ist? Naja es ist bewiesen das Kinder so was eh nicht so war nehmen wie ein Erwachsener! Sind halt noch unschuldig und nicht so geprägt…

Zord
Zord
7 Monate zuvor

Ähm, wann war denn dieses „damals“? Ich zocke seit fast 30 Jahre und schon zu Zeiten von C64 und dem NES ging es den Firmen hauptsächlich um das Geld und es gab Entlassungen wenn nicht genug Geld rein kam. Klar, damals konnte man sich keine Skins kaufen, dafür gab es auch keine Spiele wie Fortnite, LOL und POE die man komplett kostenlos zocken konnte. Ich musste damals hundert Mark (also 50 €) für ein neues Spiel ausgeben. Auch waren die Core Spiele abseits von Nintendo schon immer sehr selten Kindgerecht. Früher war vieles anders, aber nur wenig wirklich besser.

Zu den Änderungen sage ich nur Lächerlich, die Welt wird immer verklemmter

doc
doc
7 Monate zuvor

Wenn ich da so an die klassischen Kinderspielzeuge denke, wie Barbie, Lego, Playmobil etc kommst du ohne Geld nie sehr weit.
Panini-Stickeralben waren die damaligen Lootboxen! smile

Man muss eben den Kindern erklären, dass man nicht jede Puppe, jedes Model oder eben jeden Skin bekommen kann…

NoSFa
NoSFa
7 Monate zuvor

Also versteh ich das richtig das du virtuell mit dem rl gleich setzt?

doc
doc
7 Monate zuvor

Siehst du an der Herangehensweise einen Unterschied?
Ob virtuelle oder reale Güter du sprichst ja eigentlich über Marktveränderungen und nicht über die Art des Handelsgutes.
Der Markt wird immer zu einer Maschinerie bei einem bestimmten Erfolgsgrad, so ist der Kapitalismus.
Leider sind Computerspiele zu erfolgreich, daher werden kleine Kreativen von Marktkolossen aufgekauft. (z.B. EA, Activision…)
Den Trend sieht man nicht nur in der Spielewelt.

…und Kinder waren schon immer ein besonderer Teil der Strategie damit diese ihre Wünsche an die Eltern herantragen. Sei es nun an der Kasse im Supermarkt oder im Skinshop von Fortnite!

Alzucard
7 Monate zuvor

einfach pathetic.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.