Hearthstone: Diese Karten gibt’s ab Mitternacht im Militär-Flügel

Bei Blizzards kostenlosem Kartenspiel Hearthstone öffnen jede Woche neue Flügel der Schreckensnekropole Naxxramas. Damit strömen neue Karten ins Spiel. Dienstagnacht um 23:59 öffnet der Militär-Flügel und der hat einige attraktive neue Karten auf Lager.

Wie gehabt, gibt es pro Boss-Kill auf normal eine neue Karte und für den Abschluss des ganzen Viertels noch einmal eine legendäre. Außerdem warten im Militärviertel auf den Hexenmeister und den Schamanen ihre Klassenherausforderungen. Auch sie werden mit Karten belohnt.

Mal wieder Diener mit Todesröcheln, aber diesmal mit negativen Folgen für den Spieler

Tanzende Schwerter Diesen 4/4-Diener für 3 Mana gibt es nach einem Sieg über Razuvious. 4/4 für 3 Mana sind starke Werte, allerdings kommt der Diener mit einem eingebauten Haken. Als Todesröcheln kann der Gegner eine Karte aus seinem Deck ziehen. Damit verschaffen die Tanzenden Schwerter bei ihrem Ableben dem Gegner einen Tempo-Vorteil. Ein zweischneidiges Schwert sozusagen. Könnte in Aggro-Decks aber gut kommen.

Spektraler Ritter Ein 4/6-Diener für 5 Mana, der nicht von Heldenfähigkeiten oder Zaubern angezielt werden kann. Ihn erhält man nach einer erfolgreichen Visite bei Gothik dem Ernter. Der Spektrale Ritter wird von einigen Experten als extrem stark angesehen, da er gegen zauberlastige Decks wie Miracle Rogue oder Mage-Variationen brillieren kann. So eine Art Feendrache auf Steroiden, ohne dessen Anfälligkeit gegen AE. Viele gehen davon aus, dass sich durch die zahlreichen neuen Naxx-Minions der Schwerpunkt im Meta-Game auf Decks mit vielen Dienern verlagert – etwa Zoo. Dadurch könnte der spektrale Ritter schwächer sein, als es auf den ersten Blick erscheint. Er ist eine tolle Karte, wenn der Gegner nichts auf dem Brett hat. Das Meta-Game verschiebt sich aber gerade in eine Richtung, wo er fast immer was auf dem Brett haben wird. Dennoch eine starke Karte.

Todesfürst Ein 2/8-Diener mit Spott für 3 Mana. Sein Todesröcheln erlaubt es dem Gegner, eine Karte aus dem Deck ins Spiel zu bringen. Die Karte ist wesentlich stärker als jeder andere Spotter für 3 Mana. Normal hat man hier den Bären mit 3/3 oder ähnliche Karten. 2/8 und Spott ist der Hammer. Allerdings wiegt der Nachteil schwer. Das Todesröcheln könnte, wenn der Gegner ein Removal hat, dafür sorgen, dass schon früh ein richtig starker gegnerischer Diener ins Spiel kommt. Da der Trend von solchen „Maxi“-Decks eher weggeht, könnte die Karte extrem stark werden. Wenn der Gegner natürlich durch einen Todesfürsten-Kill dann einen 8-Mana+-Diener spielen kann, befindet man sich rasch am anderen Ende einer Kartenfolge, die bei youtube unter „lolololol“ erscheint und mit K-Pop unterlegt wird. Von den Stats her dennoch: unheimlich starke Karte.

Und hier kommt ihr Chef

Hearthstone Karte Baron Totenschwur

Baron Totenschwur Ein 1/7-Diener für 4 Mana, der die eigenen Diener doppelt todesröcheln lässt. Sicher keine Arena-Karte, sondern nur im Constructed zu gebrauchen und dann auch nur für bestimmte Decks. Die hier vorgestellten Karten aus dem Militärviertel will man alle nicht zusammen mit Totenschwur sehen. Karten wie Bluthuf hingegen, Beutehamster, Lepra-Gnome und das übliche Kropp-Zeug umso lieber. Da kann man für 4 Mana richtig Value rausschlagen. Die Stats sind aber schwach und die Karte könnte einfach nach und nach wegezergt werden, ohne dass für 4 Mana irgendwas passiert ist. In manchen Decks und Situationen vielleicht ebenso wertvoll wie der Auctioneer, aber da müssen schon Decks um sie herum gebaut werden.

Die Karte gibt’s nach erfolgreichem Abschluss des Militär-Viertels auf normal.

Die Klassenkarten des Militärviertels: Hexenmeister und Schamane

Hearthstone Karte Reinkarnation

Reinkarnation – Ein Schamanen-Zauber für 2 Mana. Vernichtet eine Kreatur und bringt sie mit vollem Leben zurück. Eine starke, situative Karte, braucht aber auch die richtige Kombination, um zu glänzen.

Hearthstone Karte Leerrufer

Leerrufer Ein Hexenmeister-Diener mit 3/4 für 4 Mana, der als Todesröcheln einen zufälligen Diener aus der Hand aufs Schlachtfeld ruft. Die Stats sind für 4 Mana unterdurchschnittlich. Die Karte lohnt sich eigentlich nur in einem Dämonen-Deck und die werden im Moment wenig gespielt. Wenn sich das Meta in Hearthstone ändert, könnte die Karte attraktiver werden. Im Moment eher schwach.

Es ist noch nicht klar, wen Hexenmeister und Schamanen mit einem festen Deck umbrezeln müssen, damit sie die Karten erhalten.

Wenn Ihr Euch jetzt schon darüber informieren möchte, was die Bosse im Militär-Flügel an Tricks auf Lager haben, empfehlen wir Euch diesen Link.

Quelle(n): hearthstone.gamepedia.com, www.hearthpwn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

Reinkarnation – Ein Schamanen-Zauber für 2 Mana.
Vernichtet eine Kreatur und bringt sie mit vollem Leben zurück. Eine
starke, situative Karte für Diener mit Kampfschrei oder
Todesröcheln-Effekte. Braucht aber auch die richtige Kombination, um zu
glänzen.
———–
Glaube nicht, dass Kampfschrei-Effekte dadurch nochmal ausgelöst werden. Ist bei dem Leerrufer ja zum Beispiel auch nicht der Fall, was ja auch der Witz an der Karte ist, weil dadurch die ganzen negativen Kampfschreie der Dämonen umgangen werden.

Gorden858

Todesfürst Ein 2/8-Diener mit Spott für 3 Mana. Sein Todesröcheln erlaubt es dem Gegner, eine Karte aus der Hand ins Spiel zu bringen.

———
Auf der Karte steht “Deck” nicht “Hand”. Freue mich auch jetzt schon auf die Failclips. Gibt da auch zahlreiche extrem witzige mit Milhouse Manastorm, der den Gegner in der nächsten Runde alle Zauber gratis spielen lässt. Habe schon Antworten wie “Natures Fury, Wildes Gebrüll 2x + Klaue” oder “Gedankendiebstahl 2x + Mind Tricks, die Ragnaros gezogen hat gesehen” :-D.
Sowas kann sich aber auch schnell von einem Vorteil zu einem Nachteil wandeln. Mit 2 legendaries auf dem Brett “Mind Tricks”, die einen Untergangsverkünder ziehen, habe ich zum Beispiel auch schon gesehen :-D.

Gerd Schuhmann

Jo, diese Clips sind echt schön. Ich hab mir neulich auch mal 30 von diesen Dingen am Stück reingezogen. Das Schönste finde ich, wenn einer aufgibt, während sein Messerwerfer gerade den gegnerischen Leeroy killt – das entgleisende Gesicht, wunderbar. Oder wenn einer im eigenen Zug seinen Diener auf Hammerwerte pusht durch z.B. x Aktionen und dann van Cleef. Und im gegnerischen Zug wird er einfach geschaft oder gefroscht. Auch herrlich.

Von den Highlights ist das schon ein unheimlich unterhaltsames Spiel. Die Todesröcheln-Sachen hier sind weitere Kombo-Möglichkeiten für den Gegner dann. Ich bin mal gespannt. Man wird die sicher in den nächsten Top-Plays sehen.

Gorden858

Oder wenn einer im eigenen Zug seinen Diener auf Hammerwerte pusht durch
z.B. x Aktionen und dann van Cleef. Und im gegnerischen Zug wird er
einfach geschaft oder gefroscht. Auch herrlich.
——–
Habe auch gerade heute morgen erst einen 12/12 van Cleef gesehen. Als Druide stand Schaf oder Frosch natürlich nicht zur Debatte. Aber “Gesichsloser Manipulator” & “Goßwildjäger” fand ich dann sogar noch besser 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x