Guild Wars 2: Die neuen Solo-Abenteuer in Heart of Thorns werden stressig

Mit dem Addon für Guild Wars 2, Heart of Thorns, wird es jede Menge neuer Landschaften zu entdecken geben. Darunter verstecken sich auch die Schauplätze der Abenteuer, in denen die Spieler gegen die Zeit und damit auch ihre Freunde antreten können.

Nur durch ständiges Wiederholen zu meistern

Im neusten Entwicklerblog sprachen die Macher von Guild Wars 2 ein wenig ausführlicher über die kommenden Inhalte für Solospieler, die mit der ersten Erweiterung Heart of Thorns anstehen. Ein Grund für die Einführung solcher Inhalte war, dass viele Spieler bemängelten, die Welt fühle sich leer und leblos an, sobald man alle Events („Herzchen“-Quests) abgeschlossen hatte. Wenn nicht gerade ein Event aktiv wäre, wie etwa ein Angriff der großen Drachen, dann gäbe es für Einzelspieler wenig zu tun. Diese Lücke sollen fortan die Abenteuer schließen.

Was genau ist ein Abenteuer?

Neue Frisuren und Augenfarben in Guild Wars 2.

Der Vergleich mit Freunden soll eine der größten Motivationen sein.

Die Abenteuer sind wiederholbare, kurze Szenarien, in denen die Charaktere unterschiedliche Aufgaben bewältigen müssen. Hierbei kommen viele Fähigkeiten der Spieler zum Einsatz und nicht nur, wie schnell man Schaden verursachen kann. Spieler müssen sich bestimmte Abläufe innerhalb eines Abenteuers einprägen, denn nur durch viel Übung und schrittweises Perfektionieren der eigenen Spielweise erringt man einen hohen Platz in der Rangliste.

Je besser Eure Zeit oder je mehr Punkte erspielt wurden, desto weiter oben taucht Euer Name in den Ranglisten auf. Die jeweilige Leistung kann mit Freunden, Gildenmitglieder und allen anderen Spielern verglichen werden, sodass ein reger Austausch über Tipps und Tricks des jeweiligen Abenteuers angeregt werden soll.

Ein Beispiel: Das Schießbuden-Abenteuer

Das Schiff ist abgestürzt. Helft den Überlebenden, sich selbst zu helfen!

Das Schiff ist abgestürzt. Helft den Überlebenden, sich selbst zu helfen!

Ein Flugschiff mit Adeligen ist im Dschungel abgestürzt. Um sich gegen die Wildnis zu verteidigen, haben die Schiffbrüchigen Übungspuppen gebastelt und versuchen nun ihre eigenen Fähigkeiten mit den Gewehren zu verbessern, um sich im Ernstfall verteidigen zu können. Die Spieler sollen den Lords und Ladys ein wenig unter die Arme greifen und ihnen mal „ganz genau vormachen“ wie man mit so einer Knarre umgeht. Über das komplette Areal des Abenteuers sind nun die Übungspuppen verteilt, die ihr mit der schwindenden Munition unter Beschuss nehmen müsst. Die Schwierigkeiten an der Sache:

  • Nicht alle Übungspuppen erscheinen gleichzeitig. Ihr müsst die Reihenfolge ihres Erscheinens auswendig lernen, um maximale Effizienz zu erreichen.
  • Die Übungspuppen bleiben nur für kurze Zeit. Es wird nicht möglich sein, sie alle zu treffen – also müsst Ihr schnell entscheiden, welche abgeballert werden und welche Ihr stehen lasst.
  • Die Munition ist begrenzt: Sie kann zwar an bestimmten Orten des Abenteuers gesammelt werden, aber diese Orte müsst Ihr in eure Route mit einplanen.

Die oben genannten Faktoren müssen stets bedacht werden. Es dauert also viele Anläufe, bis man wirklich effektiv ist und weiß, wo man zu welchem Zeitpunkt stehen sollte, um möglichst viele Übungspuppen zu treffen, ohne in Munitionsmangel zu geraten.

Guild Wars 2 Drachenjade-Waffe

In den Abenteuern seid Ihr auf Euch allein gestellt.

Die Abenteuer werden durch euren Fortschritte in Heart of Thorns – also dem Abschließen von Ereignissen – automatisch freigeschaltet und können dann endlos oft wiederholt werden, bis man mit seiner Leistung zufrieden ist … nur um am nächsten Tag von einem ehrgeizigen Freund geschlagen zu werden. Andere Spieler werden sich nicht in Euer Abenteuer einmischen können! Niemand kann Euch Dinge wegnehmen oder in Kämpfen unterstützend zur Seite stehen.

Autor(in)
Quelle(n): guildwars2.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.