Warum der E3-Auftritt zu For Honor, den andere gut fanden, wahre Fans enttäuscht

Ubisofts Mittelalter-MMO For Honor bekommt ein zeitlich begrenztes Event. Mit „Schatten der Hitokiri“ kommen ein neuer Spielmodus und grausige Horror-Elemente ins Spiel. Doch die Fans hatten sich was anderes erhofft und sind nun enttäuscht.

Was ist das neue Event für For Honor? Vom 10. bis zum 27. Juni 2019 gibt es in For Honor ein neues Event. Das nennt sich „Schatten der Hitokiri“ und dreht sich um die neue, gruselige Samurai-Klasse, die an die finsteren Bosse aus dem Game Sekiro erinnert.

Das ist der neue Modus: Während das Event läuft, könnt ihr einen einzigartigen neuen Spielmodus namens Seelenjagd spielen. Darin treffen die verfeindeten Fraktionen in der verlassenen Dorfruine Kaidan aufeinander. Dort hat die finstere Hitokiri-Kriegerin Sakura einst ein Blutbad angerichtet und seitdem spuken die Seelen der Gemetzelten hier herum.

In Seelenjagd geht es darum, wer die meisten Seelen durch das Töten von Soldaten erntet. Jeder Held hat seinen eigenen Vorrat an Seelen. Der zählt zur Gesamtpunktzahl des Teams und ihr könnt eure Seelen verlieren, wenn ihr von einem anderen Spieler gekillt werdet.

Ihr verliert auch eure Seelen, wenn ihr respawnt. Also müssen eure Mitspieler gut aufpassen, dass nicht euer Team signifikant zurücksetzt und wiederbelebt werdet.

For Honor Hitokiri

Der neue Modus setzt also auf Teamwork. Sobald man 1.000 Seelen gesammelt hat, ist das Spiel gewonnen.

Fans wollen eigentlich gar kein Event

So kommen die neuen Inhalte bei den Spielern an: Zuletzt legte For Honor nach einer längeren Dürre-Phase wieder merklich bei der Beliebtheit der Spieler zu. Das neue Event sorgt jedoch für Unmut bei den Fans. Denn man hatte nach dem Hype im Vorfeld auf der E3 2019 klar mit einem neuen Addon wie damals zu der Einführung der Chinesen-Fraktion gerechnet.

Doch stattdessen gab es „nur“ das Event um den bereits im Spiel befindlichen Hitokiri, dass außerdem auch noch zeitlich begrenzt ist. Auf Reddit wird daher ordnetlich geschimpft:

  • „Es ist extrem unterwältigend!“
  • „Ich bin echt wirklich enttäuscht jetzt! Ich habe auf diesen Tag gewartet und war echt auf den neuen Content gespannt, doch neeeeein!“
  • „Ja, die haben echt eine Riesen-Chance verpasst, den Hype aufzubauen. Was haben die sich nur gedacht?“
  • „Das war ein Fehler, so eine dicke Ankündigung für so einen kleinen Content zu machen.“
Warum mich der neue Held von For Honor dazu bringt, wieder zu spielen
Autor(in)
Quelle(n): GamingBolt
Deine Meinung?
4
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Psycheater
Psycheater
9 Monate zuvor

FH hab Ich grad zu Beginn echt gefeiert aber irgendwie dann recht schnell die Lust verloren nach ein paar hundert Stunden. Aber für die Zeit war es definitiv spaßig

GestiefelterAffe
GestiefelterAffe
9 Monate zuvor

„recht schnell nach ein paar hundert Stunden“ smile

Xander
Xander
9 Monate zuvor

Ich hatte damals die Beta gespielt und fand es ganz gut, dann zum Release gekauft und die Kampagne war leider so schlecht habe es nach 2h ausgemacht und nie wieder gestartet.. eigentlich schade aber gibt so viele andere Games da kann man nicht jedes hunderte Stunden spiele und dann sind schon Jahre vergangen wenn man wieder reinschauen möchte… grin

v_n_c_s
v_n_c_s
9 Monate zuvor

Naja die Kampagne ist auch völlig irrelevant. DIe spielt man am Anfang mal für 5 Stunden als Tutorial und um die Chars kennenzulernen und das wars.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.