Spieler verlieren tausende Münzen auf einen Schlag, weil FIFA 23 an einer Zahl dreht

Spieler verlieren tausende Münzen auf einen Schlag, weil FIFA 23 an einer Zahl dreht

In FIFA 23 kam es offenbar kurzzeitig zu einer Anpassung verschiedener Preise teurer Karten. Manche Spieler verkauften die wohl genau zum falschen Zeitpunkt.

Das war das Problem: In Ultimate Team kann man Spieler auf dem Transfermarkt anbieten. Man kann dabei recht frei den Preis wählen – allerdings gibt es Preisspannen, in denen man sich bewegen muss.

Hat ein Spieler etwa einen Mindestpreis von 10.000 Münzen und einen Höchstpreis von 200.000 Münzen, ist alles dazwischen möglich.

Diese Preisspannen variieren von Spieler zu Spieler. Besonders beliebte Karten haben dabei sehr hoch angesetzte Maximalpreise. Will man etwa die TOTW-Karte des starken Verteidigers Tomori anbieten, kann man einen Preis zwischen 30.750 Münzen und 600.000 Münzen wählen, im Schnitt geht der Spieler aktuell für ca. 269.000 Münzen weg (via futbin).

Doch offenbar kam es am Morgen des 24. November zu einer kurzzeitigen Anpassung dieser Preisspanne bei Tomori und einigen anderen TOTW-Karten. Der Maximal-Preis einiger Karten war plötzlich deutlich niedriger, als er gewohntermaßen war. Nur bekam das nicht jeder mit – und deshalb verkauften manche Spieler offenbar viel zu billig.

Spieler setzen Karten zu günstig auf den Markt, weil der Höchstpreis zu niedrig ist

Das berichten Spieler: Sowohl auf Twitter als auch im FIFA-Subreddit melden sich einige Spieler zu Wort, die feststellten, dass einige ihrer TOTW-Karten im Verein plötzlich angepasste Preisspannen hatten.

Tomori ist so ein Beispiel – den konnte man kurzzeitig nur für maximal 32.500 Münzen anbieten, also für etwa ein Zehntel seines „gewohnten“ Wertes. Andere Beispiele waren die TOTW-Karte von Neymar oder Theo Hernandez (via reddit).

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wie verliert man da Münzen? Dass der Maximalpreis solcher Karten plötzlich in derart großem Ausmaß heruntergesetzt wird, ist nicht üblich. Damit rechnet man als Spieler in der Regel nicht.

Wenn man nur eine einzelne Karte manuell verkauft, dann merkt man recht schnell, wenn der Höchstpreis zu niedrig angesetzt ist. Doch viele Spieler betreiben aktiv Trading in FIFA 23 und da kann es passieren, dass man jede Menge Spieler auf die Transferliste setzt.

So könnte man zum Beispiel einen Tomori nehmen und ihn für 270.000 Münzen eine Stunde lang anbieten, immer wieder, bis er verkauft ist. Dabei kann man die „alle erneut anbieten“-Option verwenden. Dann werden die Karten für den selben Preis angeboten, den man vorher wählte – außer, die Preisspanne wurde angepasst.

Übersteigt der gewählte Preis den Maximal-Preis, wird automatisch der Maximalpreis verwendet. Man bekommt zwar standardmäßig eine Warnung, wenn man diese Option wählt, dass Preisspannen angepasst werden können – doch passt man nicht auf, kann man die auch einfach wegklicken.

Im schlimmsten Fall wird dann der Tomori, den man sonst immer für 270.000 anbot, für 32.500 auf den Markt gesetzt – und ist dann weg.

Und das ist offenbar einigen Spielern mit ihren teuren TOTW-Karten passiert, die sie eigentlich wie gewohnt anboten, die dann aber für den angepassten Preis weggingen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Auch im FIFA-Subreddit melden sich Spieler dazu. „Ich hab meinen Inform-Dembélé für 20.000 und Inform-Ben-Yedder für 10.000 verkauft, indem ich ‚erneut anbieten‘ geklickt haben, weil ich das neue Maximum nicht bemerkt habe. Hat mich meine halben Münzen gekostet“, schreibt ein User (via reddit). Ein anderer Spieler meldet sich ebenfalls, und meint, über 200.000 Münzen verloren zu haben, indem er Salah zu günstig verkaufte.

Gleichzeitig melden sich aber auch Spieler von der anderen Seite. Die wunderten sich, einige Spieler ungewöhnlich günstig bekommen zu haben.

Mittlerweile scheint das ursprüngliche Problem wieder gelöst zu sein und die Preisspannen wieder zu stimmen. Doch wer im falschen Moment verkaufte, dürfte sich ärgern.

Habt ihr das Problem bei euch im Spiel erlebt? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Bereits am Mittwoch gab FIFA 23 unabhängig von dem Problem bekannt, dass das TOTW vorerst pausieren wird – die Weekend League Belohnungen in FIFA 23 werden somit angepasst.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
McPhil

Wie viel ist das jetzt in Euro?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx