FIFA 21 hatte schon 7 Updates – Ist es dadurch wirklich besser geworden?

Stolze 7 Title Updates sind bereits für FIFA 21 erschienen, obwohl der neueste FIFA-Ableger noch keine 3 Monate alt ist. Doch haben die ganzen Updates das Spiel wirklich verbessert?

Wie schon im letzten Jahr sind auch im neuesten FIFA-Teil zahlreiche Patches erschienen. Diese brachten einige Gameplay-Veränderungen und verbesserten haufenweise Fehler.

Wir schauen uns die größten Gameplay-Änderungen an und klären, ob das Spiel jetzt wirklich besser ist, als zum Release.

Welche Updates gab es? In recht kurzen Abständen sind seit Release (6. Oktober 2020) zahlreiche Updates erschienen:

Zählt man hier die ergänzenden Updates 3.1 und 6.1 mit, kommt man sogar auf insgesamt 9 Patches in ca. 8 Wochen. Zum Vergleich: FIFA 20 erhielt in den ersten 8 Wochen nach dem Release insgesamt 7 Title Updates.

Haben die Updates FIFA 21 nun wirklich besser gemacht?

Was hat sich mit den Updates verändert? Die ersten größeren Gameplay-Änderungen brachte Title Update 3. Hier wurden vor allem verschiedene Skill Moves angepasst:

  • Der zu starke “Elastico” wurde etwas abgeschwächt und
  • weitere Tricks wie der „Sombrero-Flick“ und “Ball-Rolle/Scoop-Turn“ wurden korrigiert, da sie nicht richtig funktioniert haben.

Title Update 4 verbesserte dann endlich ein großes Gameplay-Ärgernis – die Schiedsrichter. Die haben vor dem Update viel zu viele gelbe Karten verteilt und Spiele zu früh abgepfiffen. Der Patch verbesserte diese Problematik.

Die Schiedsrichter sorgten für viel Frust in FIFA 21

Danach folgte Title Update 5, was sich hauptsächlich um die D-Pad-Taktiken kümmerte.

  • Die Taktiken „Druck nach Fehlern“, „Pressing nach Ballverlust“ und „Ständiger Druck“ sind effektiver geworden.
  • Zudem wurden die zu starken Taktiken „Überzahl auf Ballseite“ und “Team Pressing” generft.

Richtig wichtig war dann Title Update 6, welches sich endlich um die automatischen KI-Blocks der Verteidigung gekümmert hat. Diese waren einfach zu stark und verhinderten viel zu viele Torschüsse im Sechzehner. Außerdem wurde der Speed-Boost nach einem Übersteiger deutlich verringert.

Zuletzt erschien dann das Title Update 7. Dieser Patch ging erneut die Schiedsrichter-Logik an, sodass gelbe Karten sinnvoller verteilt werden und Letzter-Mann-Fouls logischer bewertet werden. Außerdem wurde die scharf geschossene flache Flanke verlangsamt und ein weiterer Speed-Boost entfernt. Diesmal traf es den Boost nach dem Antäuschen eines Schusses.

Das muss jetzt noch besser werden: Trotz der vielen Gameplay-Änderungen gibt es immer noch Baustellen in FIFA 21, die der Community (via reddit) wichtig sind. Dort ist die Rede von Problemen mit

  • zu langsamen Gameplay,
  • der manuellen Verteidigung,
  • Torhütern, die zu schwach halten und
  • vor allem Server-Problemen, die das Gameplay beeinträchtigen.

Ist FIFA 21 jetzt besser, als zum Release? Ob FIFA 21 tatsächlich besser ist, als zum Release, muss jeder FIFA-Spieler selbst entscheiden. Fakt ist jedoch, dass EA an wichtigen Stellen das Gameplay angepasst und grobe Fehler korrigiert hat. Zu starke Tricks und Taktiken wurden geschwächt und die Schiedsrichter wurden fairer.

Außerdem hat sich an der aktuellen Meta sowie an Torschüssen kaum etwas verändert. Das Spiel spielt sich ähnlich wie zum Release, nur etwas fairer und ohne übertriebene KI-Blocks, die das Verteidigen zu einfach gemacht haben. Wenn jetzt noch die vorhandenen Baustellen angegangen werden, befindet sich FIFA 21 spielerisch auf einem guten Weg.

Was haltet ihr aktuell von FIFA 21? Könnt ihr das Gameplay genießen? Falls ihr noch Verstärkungen für euer Team sucht, dann haben wir hier ein paar günstige Vorschläge für euch.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SmeyK82

Die Patches haben bislang genau nichts gefixt. Team Pressing immernoch OP, Schiris nach wie vor strunzdumm, AI Blocks ruinieren jede Angriffsbemühung weil jeder Depp PTB spielt.

Ich pendele zwischen D1 und D2. DR zu spielen hat auf Grund der genannten Probleme nichts mehr mit Spaß zu tun.

Nico

Also zu langsam ist das gameplay nicht. Es sind nur die relationen zu krass, Spieler drehen sich viel zu schnell, dadurch kann man hohe bälle gerade bei abstoß oder einwurf ganz easy abfangen. Auch passiert es oft das die flachpässe viel zu langsam sind. Spielt man einen RB pass können die spieler es viel zu oft nicht annehmen, also lässt man diesen in vielen fällen weg.

Die Option pressing ist auch viel zu automatisch, da werden die angreifer aufeinmal zu monstern der Ball Eroberung die sogar jeden verteidiger übertreffen.
Torschüsse allgemein sind viel zu genau platzierbar selbst bei Spielern mit 70-80 schießen gehen die dinger so genau rein. bei 85 bzw 90+ kann man sogar aus so einen spitzen winkel schießen das er in einer lücke fliegt die quasi minimal größer als der Ball ist.

Tricksen ist auch viel zu stark, nicht umsonst spielen viele 7-8 hinten 2-3 vorne die dann dumm rumtricksen und das jeder trick perfekt ausgeführt wird selbst in Situationen wo dieser Spieler unter druck steht ist halt auch lächerlich. Am besten z.b. Elastico kann man 2-3 locker nacheinander anwenden ohne das der Ball verspringt. Ja sehen wir ja ständig im fußball 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x