E-Sport-Clan wirft YouTuber aus dem Haus, nachdem er über heikle Deals spricht

Die E-Sport-Organisation FaZe Clan hat den Mitbesitzer Nordan „FaZe Rain“ Shat aus dem FaZe-Haus geworfen. Das geschah nach einem Video, in dem der YouTuber über 7 Minuten lang über seinen persönlichen Zustand, seine Schwierigkeiten und über Geschäfte redete. Dabei streifte er auch eine Wettseite für CS:GO.

Das ist Faze Rain: Der Kanadier Nordan „FaZe Rain“ Shat (24) hat 5,4 Millionen Abonnenten auf YouTube und ist ein bekannter Spieler von Call of Duty seit vielen Jahren.

Er ist seit 2012 im FaZe Clan und ein Mitbesitzer. Der FaZe Clan ist einer der führenden E-Sport-Clans, viele seiner Mitglieder sind große YouTuber und Twitch-Streamer. So hat man etwa den Twitch-Star Turner „Tfue“ Tenney früh entdeckt und rekrutiert.

Es ist seit längerem bekannt, dass Rain unter psychischen Problemen leidet. So hat er offen darüber gesprochen, dass er in Therapie war. (via dexerto)

Video wirkt, als hätte YouTuber einen Zusammenbruch

Das ist das Video: FaZe Rain hat ein 7-minütiges Video auf YouTube hochgeladen, das er später gelöscht hat. Das Video erweckt den Anschein so, als habe er einen Nervenzusammenbruch oder erlebe eine andere akute Phase einer psychischen Erkrankung. Er wirkt manisch und unkontrolliert.

In dem Video spricht er über seine persönlichen Probleme, das Leben als YouTuber und die Schwierigkeiten, die damit verbunden sind. So sagt er, es gäbe zig Leute, die Mutmaßungen über ihn anstellten, ohne ihn zu kennen. Die sagten, er sei reich. Dabei stimme das alles nicht. Die Leute sollten aufhören, über ihn in dieser Art zu reden. Social Media mache ihn verrückt.

Er spricht zudem über seine Jugend, seine Einsamkeit und weitere private Problem. So sagt er, er habe keine Menschenseele, um zu reden, daher twittere er eben manchmal verrückte Dinge.

FazeRainCSGOWild
In einem Video vom 25.11.2015 von FaZe Rain geht es um die Seite CS:GO Wild. Das Video hat über 1.2 Millionen Aufrufe.

Heikle CS:GO-Wettseite CS:GO Wild: „Nur 100.000 bekommen“

Das sind die heiklen Details über Deals: Rain spricht im Verlauf des Videos über einige delikate Sachen, als er erklärt, dass es ihm finanziell nicht so gut geht, wie es von außen scheint.

So wurde FaZe Rain von dem Journalisten Richard Lewis 2016 beschuldigt, zusammen mit FaZe Banks eine „Wett-Seite“ zu betreiben, CS:GO Wild.

Diese Seite wurde von Mitgliedern des FaZe-Clan zwar in YouTube-Videos beworben, aber das wurde nicht offengelegt. Hier gab’s Vermutungen, dass die Dinge nicht korrekt ablaufen.

FaZe Rain sagt jetzt im Video, dass er „nur 100.000“ mit CS:GO Wild gemacht habe und nicht Millionen, wie ihm unterstellt wurde. Er hätte wegen der Seite so viel Ärger gehabt und so viel Anschuldigungen bekommen und dafür „nur 100.000“ bekommen. Wenn er 10 oder 20 Millionen $ bekommen hätte, wäre das den Ärger wenigstens wert gewesen. So sieht sich FaZe Rain zu Unrecht als Sündenbock missbraucht.

In dem Video sagt er zudem, der FaZe-Clan habe ihm nie auch nur einen Dollar gegeben, er habe Geld nur durch „Brand Deals“ erhalten. Außerdem habe der Energy-Drink-Hersteller G Fuel ihn um Millionen von Dollar „abgezogen“ und ihm nur „Pennies“ von dem gezahlt, was er eigentlich hätte verdienen müssen.

Über diese Arten von „Sponsorships“ zwischen Influencern und Firmen wird normalerweise nicht offen gesprochen.

https://twitter.com/FaZe_Rain/status/1266032509734674432

So ging das weiter: Das YouTube-Video wurde zwar gelöscht, mittlerweile kursieren aber Aufzeichnungen davon im Netz.

FaZe Rain hat erklärt, man habe ihn „aus dem FaZe-Haus“ rausgeworfen. Das sei aber 100% seine eigene Schuld. Seine negative Energie wäre zu hoch gewesen.

Die genauen Gründe, warum FaZe Rain aus dem Haus geworfen wurde und wie das weitergeht, sind nicht klar.

FaZe Banks Titel
Das ist FaZe Banks. Er war an einer CS:GO-Wettseite beteiligt, wie er vor Kurzem erklärte.

Im Mai 2020 hatte Richard „Faze Banks“ Bengston (28) erklärt, dass er tatsächlich vor einigen Jahre eine lukrative Gambling-Seite zu CS:GO betrieb.

Die Seite hätte er in Antigua aufgemacht und sie habe 200.000$ am Tag abgeworfen. Wie die Seite hieß, erzählte Banks nicht.

Quelle(n): dailyesports, gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
exelworks
1 Monat zuvor

„nur 100.000“ da hat auch schon der Realitätsverlust eingesetzt.

Chris
1 Monat zuvor

Is dort drüben weniger als man denkt. Ist natürlich noch viel aber die Leute verdienen deutlich mehr über andere Wege in den USA.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.