FaZe Banks sagt, er betrieb CS:GO-Wettseite aus Antigua, die 200.000$ am Tag machte

Der YouTuber und FaZe-Mitbesitzer Richard „FaZe Banks“ Bengston hat in einem Podcast gesagt, dass er vor einigen Jahre eine lukrative Gambling-Seite zu CS:GO betrieb. Viele können nicht fassen, dass er das so offen zugibt. Denn vor 4 Jahren lag da ein Skandal in der Luft.

Das ist Banks: FaZe Banks (28) ist einer der Besitzer des FaZe Clans und ein YouTuber mit 5,37 Millionen Followern. Er ist seit vielen Jahren im E-Sport tätig und hat enormen Einfluss. Der „FaZe Clan“ gilt als eine der wichtigsten E-Sport-Organisationen der Welt. Die Organisation hat früh das Potenzial in Kanälen wie YouTube erkannt und das konsequent zu einem Business ausgebaut. Heute haben sie nicht nur E-Sportler unter Vertrag, sondern auch professionelle Content-Creator grade auf YouTube.

So war es etwa FaZe Banks der schon früh das Potenzial im heutigen Twitch-Superstar Turner „Tfue“ Tenney erkannte und ihn für den FaZe-Clan rekrutierte. Einige Zeit später ging diese Beziehung aber in die Brüche: Tfue verklagte den FaZe-Clan sogar, die hätten ihn einen Knebelvertrag mit furchtbaren Bedingungen unterschreiben lassen.

Trotz seines enormen Einflusses ist FaZe Banks kein kühler Business-Typ, sondern immer wieder in seltsame Situationen verstrickt. So wurde ihm vorgeworfen, ein Hotelzimmer in Las Vegas verwüstet zu haben. Da sind Schäden im Wert von 30.000$ entstanden. (via dexerto)

Fortnite-Tfue-Faze
Das ist FaZe Banks (rechts) mit seinem Zögling Tfue (links). Da kam es später zum Streit.

Lukrative Skin-Wetten zu CS:GO

Das sagt Banks: In einem Podcast (via youtube) erklärt Banks, dass er und sein Clan vor einigen Jahren in den lukrativen Bereich „Skin-Wetten“ bei CS:GO eingestiegen sein.

Weil Skins an sich keinen materiellen Gegenwert in der echten Welt besäßen, habe sich das in einer rechtlichen Grauzone bewegt.

Bei „Skin-Gambling“ zu CS:GO spielt man Glücksspiele wie Roulette oder Crash, setzt dabei aber kein Geld, sondern CS:GO Skins. Die sind zum Teil extrem wertvoll. Skins lassen sich für echtes Geld auf dem Steam-Marktplatz kaufen und verkaufen.
Dragon Lore Skin
Für diesen Waffen-Skin wurden 61.000$ bezahlt.

Es sei die Idee entstanden, mit dem FaZe Clans eine Gambling-Seite aufzuziehen, um genug Geld zu sammeln, sich ein CS:GO-Team zu kaufen, was ungefähr eine Million Dollar gekostet hätte.

Banks sagt, man flog dazu nach Antigua:

„Das ist eine Insel in der Karibik, auf der es legal ist, eine Wettseite zu betreiben, solange man die Genehmigung und den Kram hat. Also flogen wir privat dahin, haben uns mit dem Typen zusammengesetzt, der auf der Insel das Sagen hat, und haben ihm im Prinzip 100.000$ bezahlt und er gab uns die Lizenz.“

FaZe Banks in einem Podcast

Banks sagt, die Seite hätte etwa 200.000$ am Tag abgeworfen. Nach einigen Monaten habe man die Seite eingestellt. Banks zufolge, sei man eine der wenigen Organisationen gewesen, die das „legal“ gemacht hätte. Auch heute noch würden Organisationen auf diese Weise Geld verdienen.

Den Namen der Webseite nennt FaZe Banks nicht.

Interessens-Konflikt und Betrugs-Verdacht

Darum ist das heikel: Was Banks hier so locker erzählt, war um 2016 herum ein Fall, den einige aufklären wollten. Denn Gambling ist ein heikles Thema bei CS:GO – oft vermischen sich da Interessen und es tauchen Fragen auf:

  • geht bei solchen Seiten wirklich alles mit rechten Dingen zu?
  • sind die Glücksspiel vielleicht manipuliert?
  • sind Content-Creators, die solche Seiten bewerben, selbst am finanziellen Erfolg der Seite beteilugt und teilen das auch transparent mit?

Der YouTuber, Jake Lucky, hat auf Twitter etwa Screenshots gepostet, wie 4 Mitglieder des FaZe-Clans die Webseite „CS:GO Wild“ in den Jahren 2015 und 2016 in Videos bewerben: Sie hätte da viel Geld verdient. Die Videos haben bis zu 4,3 Millionen Aufrufe.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Man vermutet, CS:GO Wild sei die Webseite, die Banks betrieben hat.

Das Heikle wäre hier, dass der FaZe-Clan eine Webseite betrieb, ohne das öffentlich zuzugeben, und die dann über ihre YouTuber bewarb.

Die Leute, die das untersuchten, sagten aber, der FaZe-Clan hätte das damals alles bestritten. Was die Reporter seit Jahren wussten, sei nun öffentlich. Aber es werde niemanden kümmern, dass die damals gelogen hätten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das ist die Reaktion der Spieler: Auf reddit diskutiert man die Aussagen von FaZe Banks. Man ist dort verwundert, dass er so offen eingesteht, was vorher zwar vermutet wurde, aber nicht belegt werden konnte:

  • Einer sagt: Wenn ich sein Anwalt wäre, würde ich ihm raten, nicht so offen darüber zu sprechen. Was denkt der sich nur?
  • Ein anderer nennt FaZe Banks eine „tickende Zeitbombe für einen Rechtsstreit“
  • Andere sagen allerdings: Banks werde trotzdem nichts passieren
PhantomL0rd
PhantomL0rd – hatte auch Ärger wegen Wetten bei CS:GO.

Ein Twitch-Streamer, den CS:GO-Wetten zu Fall brachten, war James „Phantoml0rd“ Varga, ein damals bekannter LoL-Streamer und früherer Star von Twitch, der 2016 von der Plattform verbannt wurde.

Seitdem zieht Phantoml0rd gegen Twitch vor Gericht und klagt, unfair behandelt worden zu sein.

Quelle(n): afkgaming, talkesports
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wesker

Das wirft für mich ein neues Licht auf den FaZe-Clan. Die haben da mit Wetten in einer rechtlichen Grauzone Unsummen verdient. Wahrscheinlich mit manipuliertem Glücksspiel die Leute übern Tisch gezogen…
Und als sie genug damit verdient haben die Seite schnell dicht gemacht. Schätze mal um die Spuren zu verwischen bevor einer dahinter kommt…
So eine mehr als fragwürdige Organisation sollte man nicht unterstützen.

bl4ckb0l7

Rechtlich vielleicht grau, moralisch offensichtlich falsch.

Ich prangere weiterhin an, dass viele Stars der modernen Streamer-Welt offensichtliche Vollpfosten sind.

Ich finde es auch sehr schwierig, dass Valve in diesem Bereich auch Milliarden verdient und ihr Markt zur Geldwäsche benutzt wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x