Fallout 76 – Bethesda sagt zur Daten-Panne: Nicht ganz so schlimm

Fallout 76 veröffentlichte vor kurzem einige Daten von Spielern. Nun nahm Bethesda zu der Sache Stellung. 

Was ist passiert? Bethesda, die Firma hinter Fallout 76, hatte ein Fehler bei ihrem Kundensupport gemacht. Dort hatten Spieler für kurze Zeit Einblick auf Tickets von anderen Spielern, die den Support kontaktiert hatten.

Nun gab Bethesda in einer Pressemitteilung an, was für Kundendaten veröffentlicht wurden und für welchen Zeitraum.

Keine Kreditkartennummer konnten eingesehen werden

Was war der Fehler? Wer den Kundensupport eine Mitteilung schreiben möchte, der sendet ein Ticket. In diesem Ticket kann man über jegliche Probleme im Spiel schreiben, aber eben auch Kreditkartennummern oder Sonstiges weiterleiten. Diese Tickets konnte für eine kurze Zeit jeder andere Spieler sehen, der ebenfalls ein Ticket an den Support schickte.

fallout 76 support

Was sagt Bethesda dazu? Bethesda bestätigte diesen Fehler. Es war am 5. Dezember für etwa 45 Minuten möglich, die Tickets von anderen Spielern einzusehen. Dies galt aber nur für die Spieler, die in diesem Zeitraum ebenfalls ein Ticket abschickten.

Wie viele Kunden waren betroffen? In dem Zeitraum, wo der Fehler auftrat, wurden 123 Tickets an den Kundensupport geschickt. Diese konnten teilweise oder ganz von den anderen Nutzern eingesehen werden. 65 Tickets enthielten persönliche Daten, die ebenfalls eingesehen werden konnten.

Diese Daten konnten eingesehen werden: Bethesda beteuert, dass keine Passwörter und ganze Kreditkartennummern eingesehen werden konnten. Betroffen waren Namen, Benutzernamen oder Kontaktinformationen. Diese Dingen konnten für kurze Zeit eingesehen werden.

Bin ich auch betroffen? Jeder Spieler, der von diesem Fehler betroffen ist, wird bereits von Bethesda informiert.

Fallout 76 Mittelfinger Vault Boy

Ist das Problem nun behoben? Die Fehler wurden behoben und der Kundensupport funktioniert wieder richtig. Dennoch steht Betheda nun noch mehr in Kritik, nachdem sie den Spielern schon falsche Taschen in der Collector´s Edition gegeben haben.

So geht es mit Fallout 76 in 2019 weiter

Der Fehler war schlussendlich aber nicht so groß, wie viele befürchtet haben. Am Ende wurden keine Kreditkartennummern oder Passwörter eingesehen. Ein solche Fehler sollte Bethesda aber nicht nochmal passieren.

Was sagt ihr zu dem Fehler? Kann sowas mal passieren?

So findet ihr die legendären Waffen in Fallout 76. 

Quelle(n): Forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
undead

Hätte ich vom einer Firma wie Bethesda nicht erwartet.

toto

hahahah man muss so lachen. Was hat das denn mit Beth. zu tun.
Das kann überall passieren!!

undead

Freut mich das ich Deine Stimmung erheitern konnte????

Aus dem Artikel: „Was ist passiert? Bethesda, die Firma hinter Fallout 76, hatte ein Fehler bei ihrem Kundensupport gemacht.“

Die Seite vom Support: help.bethesda.net

Release : 14.11.2018
Plattform : PC, PS4, Xbox One
Entwickler: Bethesda
Publisher : Bethesda
Modell : Buy-to-play
Quelle : mein-mmo.de

MaLoProject

Kann sowas mal passieren ? Ja
Sollte sowas mal passieren ? Nein

Ist halt jetzt doof das es grad jetzt bei Bethesda passiert und denen geht ja im Moment sowieso der Arsch auf Grundeis^^

Aber würde denk ich mal auch sagen wenn es keine wichtigen Daten waren ist es wirklich nicht sooooo schlimm

Skyzi

Bethesda hat echt Humor…

myMMO critism

Wäre cool wenn ihr bei so etwas nicht direkt Fallout 76 erwähnen würde. Es handelt sich zwar um die Collectors allerdings ist das mehr ein Bethesda Kundenservice problem. Das hat nur eine Verbindung zum Spiel. Man bekommt bei all der Berichterstattung vermittelt, dass Fallout 76 für die fette Datenpanne verantwortlich ist was nicht stimmt sondern die Website allgemein von Bethesda hat die Panne verursacht.

Das ihr clicks für das Spiel bekomme klasse aber bleibt wenigstens beim Punkt und hängt nicht in jeder Überschrift Fallout 76 dran was dem Spiel unberechtigt noch mehr schadet.

Gerd Schuhmann

Hallo, generell verwenden wir die Namen der Spiele in manchen Fällen stellvertretend für die Firma, die dahintersteckt, weil die Leute sich ja dafür interessieren, was in ihrem Spiel los ist und nicht unbedingt, was beim Publisher los ist.

Die Idee, da entstehe ein falscher Eindruck – nicht Fallout 76 sei das Problem, sondern Bethesda – finde ich nicht überzeugend, weil ja Fallout 76 und Bethesda in diesem Fall eins sind. Alle Mitarbeiter an Fallout 76 arbeiten ja für Bethesda.

Die Leute wollen ja wissen: „Was ist bei Fallout 76 los – und nicht „Was ist bei Bethesda los?“

Übrigens. „Clicks“ bedeuten „Artikel wird gelesen.“ Warum sollten wir Artikel schreiben, die niemand liest? Natürlich ist es in unserem Interesse mit dieser Nachricht die Leute zu erreichen, die sich dafür interessieren.

Ich finde der Artikel bleibt sehr genau beim Punkt.

lurchie

Nö, bleibt er nicht. Ihr könntet genauso gut Fallout 4, new Vegas, Elder oder sonst was hinschreiben was mit Bethesda zu tun hat oder einfach nur Kundenservice. Macht ihr aber nicht, sondern ihr betreibt klickbait und wollt auf der Fallout 76 welle mitschwimmen. Das problem hat in keinster Weise was mit fallout 76 zu tun.

Eure Antwort ist nen witz.

Gerd Schuhmann

„Wir wollen auf der Fallout76-Welle mitschwimmen“ – > Kennst du unsere Seite überhaupt? 🙂 Wir mussten uns jetzt 3 Monate anhören, dass wir die einzigen sind, die Fallout 76 nicht in Grund und Boden schreiben. Jetzt schwimmen wir also auf der „Welle“ mit? Alles klar.

Wir machen das mit „Spieletitel statt Publisher“ seit 4 Jahren so. Wir schreiben auch: „Destiny 2 stellt seine Pläne vor“ und nicht „Bungie stellt die Pläne für Destiny 2 vor.“ Das war in 4 Jahren nie ein Problem.

Jetzt geht es darum, „Schaden von Fallout 76 abzuwehren und auf Bethesda zu schieben“ -> Jetzt kommen Leute und sagen: „Das ist ja Clickbait!“ – Ja, ganz genau. Das ist wirklich eine objektive Kritik und hat nichts mit der aktuellen Situation zu tun, dass Fans eine Wagenburg um Fallout 76 errichten und irrational jeden anbellen, der über das Spiel berichtet. 🙂

Wir schwimmen auf keiner Welle mit. Wir covern Games-as-a-service-Spiele kontinuierlich seit Jahren. Wir haben auch zu FO76 jetzt schon zig Guides gemacht. Mit „Welle“ hat das nix zu tun.

Vielleicht siehst du dich mal um, bevor du dein Bein hebst und irgendwohin pinkelst, wo du hier bist und wie man hier sonst miteinander redet.

Ach ja: Guck dir mal den Screenshot mit den Tickets an. Da ging es eben nicht um jedes x-beliebige Bethesda-Spiel, sondern die Tickets sind zum Großteil über FO76.

Adell Vállieré

Keine starke Antwort Herr Schuhmann.

„Wir schreiben auch: „Destiny 2 stellt seine Pläne vor“ und nicht „Bungie stellt die Pläne für Destiny 2 vor.“

Ja tut ihr, weil es eben da um Destiny geht. Der Support wurde von den FO76 Spielern kontaktiert, aber der Fehler hat damit absolut nichts mit zu tun. Nicht Fallout veröffentlichte Daten, sondern ein Fehler im Support/Ticketsystem von Bethesda. Hier werden Fakten verdreht und die sollte man etwas korrigieren.

Ich schreibe ja auch nicht: „Mein-MMO schreibt zu User: Vielleicht siehst du dich mal um, bevor du dein Bein hebst und
irgendwohin pinkelst, wo du hier bist und wie man hier sonst Miteinander redet.“, sondern Herr Schuhmann schreibt…oder Mein-MMO Schuhmann schreibt…“

Im Kontext kann daraus ein ganz anderen Bild entstehen, sogar ein komplett falsches. Und nein, ich werfe euch keinen Clickbait vor, die Formulierung ist einfach nur etwas unglücklich, weil Clickbait sieht doch anders aus.

Gerd Schuhmann

Ich hab den Titel geändert, um es klarer zu machen.

Wobei ja hier der „Support von Fallout 76“ antwortet und das keine von einander getrennten Dinge sind.

Adell Vállieré

Danke. Und ja, der Support des Spiels antwortet, ist korrekt. Der Fehler lag aber im System selbst. Danke für die Korrektur. Niemand kann euch jetzt noch Clickbait vorwerfen, weil ihr auf Anliegen und Kritik eingeht. Weiter so! 🙂

Gerd Schuhmann

Wir gehen seit 2014 auf Anliegen und Kritik ein. Das hat Leute noch nie dran gehindert, hier reinzukommen und erstmal „Clickbait“ zu rufen. 😀

Adell Vállieré

Was eigentlich sehr traurig ist. Solche Dinge haben wenig mit Clickbait zu tun. Ich nenne so etwas einen kleinen Fehler, den man aber zu jederzeit korrigieren kann.

Joey

Ich sehe hier kein Problem dass Fallout 76 genannt wird statt Bethesda.
Natürlich könnte man formulieren: Fallout 76 Entwickler oder Publisher…. oder was auch immer, aber da vermutlich 99% aller zur Zeit bei Bethesda eingehenden Supporttickets Fallout 76 bezogen sind passt es von Fallout 76 zu berichten damit potenzielle Kunden hier auch vorgewarnt sind. Evtl gibt es ja Fallout Interessen die nicht wissen dass Bethesda dahinter steht.

Und die Aussage das man de auch andere Bethesda Titel davor schreiben könnte stimmt auch nicht, da es um den aktuellen Titel geht, die älteren Titel verursachen zur Zeit nicht die Menge an Supporttickets um da in der Statistik aufzufallen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x