Ein eSport-Mastermind von LoL arbeitet jetzt für PUBG

Ob sich PUBG (PlayerUnknown’s Battlegrounds) jetzt im eSport so entwickeln wird, wie das beliebte MOBA LoL? Einen der wichtigen Riot-Mitarbeiter beim Thema eSport hat man jetzt verpflichtet.

Für viele Games ist der eSport-Bereich ein wichtiges Element. Einzelne Turniere locken tausende Menschen in Hallen, um ihren Lieblingsteams vor Ort zuzujubeln. Die Zahl der Online-Zuschauer ist noch viel größer: In der Spitze sehen über 1 Million Zuschauer gleichzeitig alleine auf Twitch bei eSports zu.

Diese Anziehungskraft verhilft Games auf neue Höhen, lockt immer wieder neue Zuschauer ins Game, die zufällig über einen Livestream stolpern und hängen bleiben. Der eSport ist der eigene Kosmos eines Spiels – und den will jetzt auch PUBG ausbauen.

Erfahrungen von League of Legends jetzt in PUBG

League of Legends hat sich in den letzten Jahren einen guten Ruf im eSport-Bereich aufgebaut. Regelmäßig finden große Turniere statt. Weltmeisterschaften werden in Stadien vor Live-Publikum und online übertragen. Da treten dann sogar Bands wie Imagine Dragons auf und performen den Theme-Song der Weltmeisterschaften.

Bekannte Organisationen wie Counter Logic Gaming, Cloud 9, Team Solo Mid und sogar Schalke 04 haben Teams bei League of Legends und in teilweise in anderen eSport-Titeln. In ähnliche Höhen will auch PUBG steigen. Die Spielerzahlen des Battle Royale-Games sind schon extrem hoch, verdrängen Games wie DOTA 2 auf Steam.

PUBG-10

Jetzt, nach dem offiziellen PC-Release im Dezember 2017, denkt man bei PUBG an die eSport-Zukunft. Dafür holte man sich jemanden ins Team, der bereits viel Erfahrung sammeln konnte.

Jung Hyun Kwon arbeitete als Managing Director of eSports bei Riot Games. Er hatte dort einen Blick auf alle Dinge, die im eSports-Bereich von League of Legends passierten. Davor war er bei EA Korea, Vivendi Korea und Blizzard Korea. Bei Riot Games arbeitete er sieben Jahre und war mitverantwortlich für die riesige eSports-Marke, für die League of Legends inzwischen steht.

Jetzt arbeitet Kwon als Chief Marketing Officer bei PUBG Corp. und wird dort vermutlich ähnliche Aufgaben übernehmen.

Jung Hyun Kwon

Jung Hyun Kwon – Quelle: Bloter.net

Eine Personalie, die deutlich zeigt, wie ernst das PUBG-Team den eSports-Bereich nimmt und welche Rolle das Thema in Zukunft für PUBG spielen soll.

Ein koreanischer Popstar wird jetzt eSport-Profi in PUBG

Autor(in)
Quelle(n): MMOCulture
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.