ESO hat endlich Warteschlangen behoben, einige Fans sind immer noch genervt

The Elder Scrolls Online hatte zuletzt zu viele Spieler und zu schwache Server. Daher gab es Warteschlangen. Die Entwickler haben das Problem nun gelöst und ein Teil der Spieler ist glücklich. Andere hingegen bemängeln nach wie vor die Leistung der Server.

Das war das Warteschlangen-Problem: Da ESO gerade in der Season des Drachen und dank zahlreicher Promo-Aktionen ungeahnt erfolgreich wurde, wurden die Megaserver in Europa an die Grenzte der Belastbarkeit getrieben.

Daher musste man 5 Jahre nach Release erstmals wieder Warteschlangen einfügen, um den Zustrom an Spielern zu kontrollieren. Mitunter wartete man bis zu 40 Minuten und konnte sich derweil sogar eine komplette Mahlzeit zubereiten.

Eso_Elsweyr_Trailer4
Über Warteschlangen war niemand glücklich.

Zenimax ist schneller fertig als erwartet

Das haben die Entwickler unternommen: ESO-Chef Matt Firor hatte bereits Mitte April angekündigt, das man die Kapazitäten der Server erweitern werde. Gegen Ende des Monats sollte es soweit sein.

Doch anscheinend hatte man bei Zenimax Glück und wurde schneller fertig als erwartet. Daher war die neue Hardware wohl schon pünktlich zum Osterwochenende fertig und über die Feiertage konnte die Serverleistung stetig verbessert werden.

eso-relevant-titel

Daher waren die Wartezeiten übers Wochenende verschwunden und man konnte sich wieder ohne Zeitverlust einloggen. In einem Akt von Problemprävention sollen bald auch die Server in den USA erweitert werden und auch die Konsolen behält man im Auge.

Spieler glücklich, aber nicht alle

Wie reagieren die Spieler? Auf die Nachricht zur Problemlösung am 17. April reagierten viele Spieler mit großer Freude. Man lobte, dass man so schnell reagiert habe und das man endlich wieder ESO ohne ewige Wartezeiten spielen konnte.

  • „Super, ich erneuere dann mal mein 6-Monats-Abo!“
  • „Gepriesen sei Zenimax!“
  • „Großartige Neuigkeiten! Ich glaube, ihr habt die Schwarzseher in Schockstarre versetzt!“

Darum sind nicht alle Spieler glücklich: Doch die „Schwarzseher“ waren keineswegs lange still. Denn so toll ein ESO ohne Wartezeiten ist, so grantig waren viele Spieler, das es überhaupt so weit kam.

eso_jubiläum1

Die Server von ESO seien schon immer sehr langsam und ineffizient gewesen, so die unzufriedenen Spieler. Dass man anscheinend so lange gewartet habe, bis alles zu spät war und dann zahlende Kundschaft quasi ausgesperrt habe, will ihnen nicht einleuchten. Außerdem sei die Leistung nach wie vor miserabel und hätte sich nicht verbessert:

  • „Wann fixt ihr endlich die Konsolen-Server, die sind seit Jahren Mist!“
  • „Das Update hat nix gebracht, die Server-Performance ist immer noch sehr schwach!“
  • „Welche Hardware habt ihr denn da in den Server verbaut? Der Server ist immer noch ein Stück Dreck… seid ehrlich mit euren zahlenden Kunden und lügt uns nicht an!!!“

Die Mehrzahl der Fans scheint aber glücklich zu sein, das ESO wieder ohne Warteschlangen läuft. Doch gegen bessere Server-Performance haben auch diese Fans sicherlich nichts.

Mehr zum Thema
Darum ist ESO das ideale MMORPG für Fans von Game of Thrones
Autor(in)
Quelle(n): ZeniMax
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (19)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.