So anders werden die Dungeons in der westlichen Version vom MMORPG Astellia

Die Entwickler vom Asia-MMORPG Astellia haben ihre Dungeons genauer vorgestellt. Außerdem wurden unserer Redaktion einige Fragen zu dem Thema von Wesley Conner, dem Product Manager von Astellia, beantwortet.

Wie sind die Dungeons in Astellia aufgebaut? In Astellia wird es zwei Arten von Dungeons geben. Grundsätzlich sind die Dungeons für Gruppen ausgelegt, jedoch werden die meisten auch eine Einzelspieler-Version bereithalten.

Dungeons sollen so den Spielern sowohl herausfordernde Inhalte liefern, als auch den Fortschritt der Geschichte ermöglichen. Im Interview wurde verraten, dass die meisten Instanzen in unter einer Stunde abschließbar sind. Keines soll länger als 90 Minuten dauern.

In ihnen erwarten euch wertvoller Loot und besondere Astells. Die Chancen darauf hängen davon ab, wie schnell ihr ein Dungeon abschließt. Wie aus anderen asiatischen MMORPGs bekannt, gibt es ein Bewertungssystem von F bis S.

Je besser euer Rang ist, desto höher sind die Chancen auf seltenen Loot. Es gibt jedoch keine Belohnungen, die an einen bestimmten Rang gebunden sind.

S-Rang in einem Dungeon in Astellia
S-Rang in einem Dungeon in Astellia

Wie viele Dungeons wird es zum Release geben? Auf Nachfrage von MeinMMO teilten uns die Entwickler mit, dass es zum Start 12 Dungeons für Einzelspieler und Gruppen geben wird.

Weitere Dungeons sind jedoch bereits in Planung.

Mehr zum Thema
Neues MMORPG Astellia kommt 2019 auf Deutsch, will alles richtig machen

Astellia passt die Dungeons für den Westen an

Damit sich die westlichen Spieler in Astellia wohlfühlen, nehmen die Entwickler einige Änderungen vor. So werden unter anderem Dungeon-Tickets erspielbar gemacht, statt sie für Echtgeld anzubieten.

So funktioniert das Ticket-System: Um ein Dungeon zu betreten, benötigt ihr ein Dungeon-Ticket. Diese erhaltet ihr passiv über Zeit, während ihr Astellia spielt.

In der koreanischen Version können weitere Tickets via Echtgeld gekauft werden. In der Westlichen verzichten die Entwickler darauf und stattdessen kann man sie über wiederholbare Missionen verdienen.

Astellia Dungeon Screenshot
So sieht es in einem der Dungeons von Astellia aus

Legendäre Dungeons kommen später: In der koreanischen Version von Astellia wurden Fehler gemacht, die in unserer vermieden werden sollen. So konnte man sich legendäre Ausrüstung bereits verdienen, bevor legendäre Dungeons ins Spiel kamen.

Wesley Connor hat uns verraten, dass die legendären Dungeons im Westen zurückgehalten werden, um sie in einer logischen Reihenfolge zu veröffentlichen.

Legendäre Ausrüstung soll man dann sowohl über die Dungeons, als auch über das höchste Handwerk herstellen können.

Mehr zum Thema
MMORPG Astellia ist erfolgreich in Korea, schafft es das auch bei uns?

Raids exklusiv für den Westen? Am Ende des Blogposts zum Thema Dungeons weisen die Entwickler daraufhin, dass man sich das Feedback der westlichen Spieler zu Herzen nimmt.

Dort wurden anscheinend Dungeons für größere Spielergruppen sehr häufig gefordert. Zwar gibt es noch kein Release-Datum dafür, aber es wird anscheinend schon an Instanzen für 12 Spieler gearbeitet.

Exklusiver Screenshot zu den Dungeons aus Astellia

Das Lieblings-Dungeon von Wesley Conner

Auf Nachfrage erzählte uns der Product Manager von Astellia ein wenig mehr über sein Lieblings-Dungeon „Lagash Underground Sanctum“.

Klassische Dungeons mit Rätseln: An diesem Dungeon schätzt er besonders das architektonische Design und die verschiedenen Puzzle und Risiken darin.

Das „Lagash Underground Sanctum“ soll wie ein klassisches MMORPG-Dungeon aus alter Zeit aufgebaut sein. Dabei soll es auch Herausforderungen geben, über die Spieler auch mal länger nachdenken müssen, um sie zu meistern.

Bereits im Januar haben wir ein ausführliches Interview mit den Entwicklern geführt:

Mehr zum Thema
Neues MMORPG Astellia kommt nach Europa – Hier sind die Details
Autor(in)
Quelle(n): Blogpost
Deine Meinung?
Level Up (14) Kommentieren (25)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.