Neues MMORPG Astellia kommt nach Europa – Hier sind die Details

Obwohl das neue MMORPG Astellia gerade erst in Korea seinen Launch gefeiert hat, wurde das Online-Rollen jetzt schon für Europa und Nordamerika angekündigt. Wir haben ein Interview mit den Entwicklern geführt und sie darüber ausgefragt, was Astellia ausmacht. 

Was ist Astellia? Das Gameplay des neuen Action-MMORPGs von Studio 8 dreht sich in erster Linie um das sogenannte Astell-System. Astells sind Begleiter, die über verschiedene magische Fähigkeiten verfügen und unterschiedliche Rollen besetzen können, wie zum Beispiel Heiler oder Schadensausteiler.

Die Spieler werden in der Lage seine viele verschiedene Astells zu sammeln, sie aufzuleveln und ihre Fähigkeiten anzupassen. Den Trailer dem MMORPG könnt ihr hier anschauen:

In einem Interview haben die Entwickler uns verraten, worum es in Astellia geht und warum sie glauben, dass ihr MMORPG bei uns in Europa erfolgreich sein wird.

„Angepasst an die westlichen Spieler“

MeinMMO: Was macht Astellia aus und wann können wir den Release erwarten?

In Astellia geht es um eine Welt am Rande des Chaos, weil die Balance zwischen Licht und Dunkelheit von den Mächten des Bösen bedroht wird. Die Spieler werden in die Rolle eines „Astellian“ versetzt. Es ist jemanden, der die Macht hat, sogenannte „Astells“ zu kontrollieren, Gesandte des Guten.

Die dämonischen Mächte der Karza haben in der Story eure kleine Schwester entführt und versuchen euch dadurch unter Kontrolle zu halten. Deshalb zieht ihr raus in die Welt, um sie zu retten und die Balance wiederherzustellen.

Astellia wird in Europa und Nord-Amerika in 2019 online gehen.

MeinMMO: Würdet ihr Euer MMORPG als ein AAA-Game bezeichnen? Wie viele Leute arbeiten an dem Titel und seit wie vielen Jahren?

In allen unseren Studios, Branches und Teams haben wir über 200 Leute, die sich dem Erfolg des Spiels verschrieben haben. Und wir arbeiten schon seit ca. 6 Jahren daran.

astellia siedlung

MeinMMO: Bless hat demonstriert, dass viele Spieler sehr nach einem neuen MMORPG dursten, doch sie fanden nicht das, wonach sie gesucht hatten. Glauben Sie, dass Ihr  MMORPG in der Lage sein wird, das zu liefern, was die Spieler wollen?

Jedes Spiel hat das eine „Ding“, das die Aufmerksamkeit der Spieler auf sich zieht und sie abholt. In Astellia ist es ein Mix aus neuen Ideen und klassischen Konzepten. Astellia wird die gewohnte „Holy Trinity“ aus Tanks, DDs und Heilern haben.

Wir wissen allerdings, dass die Spieler sich zusammen mit den Games weiterentwickeln. Das „Astell-System“ wird es den Spielern erlauben, das Gameplay darüber hinaus anzupassen.

Sie werden in der Lage sein, als Tank mit Heilungs-Astells zu spielen und praktisch unaufhaltsam sein. Oder alternativ einen Mix aus Crowd Control und DPS-Astells zu nehmen und zu einem nervigen Berg aus Rüstung zu werden.

Wir sind uns sicher, dass diese Art von Gameplay sowohl viele Veteranen, als auch neue MMO-Spieler interessieren wird.

9dbcb610a87204befe7008fdf3ae7838

MeinMMO: Wie erfolgreich ist Astellia in Korea?

Astellia ist noch sehr neu in Korea, aber das Spiel und die Resonanz der Community sind sehr vielversprechend. Im Westen verfolgen wir den Fortschritt und das Feedback in Korea sehr genau mit, um das Spiel weiterhin für unser Publikum zu polieren und zu verfeinern.

MeinMMO: Die Spieler im Westen haben Angst vor „Pay-to-Win“-Modellen. Was könnt Ihr den Spielern dazu bei Astellia sagen?

Wir verstehen sehr gut, dass Pay-to-Win keinen Platz im westlichen Markt hat. Um diese Ansicht zu unterstützen wird Astellia „Play-to-win“ sein. Gegenstände aus anderen Regionen, die im Westen als P2W gelten würden, werden stattdessen durch Ingame-Mechaniken verfügbar gemacht und nicht für echtes Geld verkauft.

Wir wollen, dass die Spieler Astellia als ein lang anhaltendes Spiel betrachten. Das war von Anfang an unsere Einstellung.

astellia befestigungen

MeinMMO: Wie werden die Quests in Astellia funktionieren? Habt ihr den Schwerpunkt auf die Story gelegt oder ist es für euch wichtiger, dass die Spieler schneller das Endgame erreichen?

Astellia liefert eine Hauptstory, die den Spielern die Welt zeigt und ihnen hilft ins Endgame zu gelangen. Doch um mehr über die Welt zu erfahren, wichtige Items zu erhalten und sich richtig auf das Endgame vorzubereiten, werden die Spieler sich durch die Side-Quests arbeiten und die einzelnen Zonen vollständig abschließen müssen.

MeinMMO: Wie groß wird der Unterschied zwischen dem Content der koreanischen und der westlichen Versionen sein?

Zum Launch hin wird der Unterschied maximal sechs Monate sein, aber wir haben einen Plan wie wir diesen Unterschied möglichst verringern können. Es wird beim neuen Content immer eine gewisse Verzögerung geben, die aufgrund der Lokalisierung entsteht.

Abhängig davon, welche neue Systeme oder Mechaniken in anderen Regionen implementiert werden, werden wir Zeit brauchen, um sie an den westlichen Markt anzupassen.

Astellia kampf 1

MeinMMO: Gibt es etwas an Astellia, das Ihr als innovativ bezeichnen würdet?

Das Astell-System existiert, um es den Spielern zu ermöglichen ihr Gameplay auf einer tieferen Ebene zu formen. Astells haben ihre eigene Klassen, Fähigkeiten, Kombos und mögliche Upgrade-Optionen.

Spieler werden in der Lage sein, Teams zusammenzustellen, die verschiedene Strategien unterstützen und dem Spieler mehr Heilung, Crowd Control, Schaden oder sogar Tanking verleihen.

Das erlaubt es den Spielern die Identität ihrer Klassen beizubehalten, ohne dass sie für den Rest des Spiels in eine bestimmte Rolle reingezwängt werden.

MeinMMO: Wie sieht so ein typischer Tag in Astellia aus? Muss man viel Zeit investieren, um voranzukommen?

Für mich besteht ein typischer Tag im End-Game aus einer Mischung der High-End Dungeons mit Freunden, dem Sammeln von Ressourcen auf der Weltkarte und dann am Ende etwas PvP, entweder in der Arena oder in Avalon.

Astellia-screenshot-2

Content für PvP- und PvE-Spieler

MeinMMO: Es gibt zweifelsohne viele Spieler in Europa und Amerika, die asiatische MMORPGs mögen. Doch nur wenige dieser MMORPGs konnten tatsächlich erfolgreich werden, dazu gehören TERA, Black Desert und Final Fantasy XIV. Was ist eure Erfolgsformel für den Westen oder in anderen Worten: Was glaubt Ihr werden spezifisch westliche Spieler an eurem MMORPG mögen?

Die Anpassung ist der wichtigste Aspekt der Formel, wenn man ein Spiel aus Asien in den Westen bringt. Wir arbeiten bei Astellia genau daran, um den westlichen Spielern die bestmögliche Erfahrung zu liefern. Das Astell-System hat mehrere unterschiedliche Aspekte, die verschiedene Spieler-Typen ansprechen werden. Es kann

  • das Sammeln der Astell durch die „Ingame-Methode“ sein
  • oder das Leveln der Astell mit dem Ziel sie in ihre Bestform zu bringen
  • oder das Ausprobieren der vielen möglichen Kombinationen

Es gibt außerdem die langanhaltende Debatte in der Community bei PvP gegen PvE. PvP-Spieler wollen normalerweise immer Open-World-PvP und jeden umnieten können, der ihnen über den Weg läuft. PvE-Spieler wollen entweder nichts mit PvP zu tun haben oder die Wahl bekommen, ob sie sich daran beteiligen wollen oder nicht.

Die meisten Spiele implementieren PvP allerdings durch instanzierte Inhalte wie Arenen und Schlachtfelder, was den PvP-Nerv nicht wirklich trifft.

astellia kampf 3

Wir haben die Wünsche beider Seiten erkannt und in Astellia darauf mit „Avalon“ geantwortet. Es ist ein 300vs300vs300-Open-World-PvP-Gebiet. Die Spieler müssen sich erst dafür entscheiden das Gebiet zu betreten (mit Level-Cap) und werden in der Lage sein in diesem massiven Gebiete verschiedene Aufgaben zu erfüllen (wenn sie wollen) und PvP zu betreiben.

Wir glauben, dass das eine gute Lösung für beide Typen von Spielern ist, um Spaß zu haben und das Spiel zu erleben.

MeinMMO: In Deutschland fällt uns immer mehr auf, dass ein großer Teil der Spieler MMORPGs mit neuem guten PvE-Content vermissen, weil die meisten Spiele ihren Fokus auf reines PvP legen. Ist Euch das auch aufgefallen und habt ihr genügend Content für diese Spielergruppe?

Das ist uns tatsächlich aufgefallen. Astellia wurde darauf ausgerichtet für sowohl PvE- als auch PvP-Spieler einladend zu sein. Es gibt:

  • Mehrere Dungeons, die tatsächlich relevant sind
  • Arenen für PvP und PvE
  • Und natürlich Avalon, eine PvP-Karte für 3 Fraktionen

Es macht keinen Sinn, die Hälfte oder gar mehr der Spieler auszuschließen, wenn wir in der Lage sind, Content zu produzieren, der beiden Seiten Spaß macht. Und wir wollen auch weiterhin in diese Richtung arbeiten.

Astellia-screenshot-4

MeinMMO: Es gibt in eurem Spiel territoriale Fraktionskriege. Wie soll man sich die vorstellen? Ist das mit Guild Wars 2 oder PlanetSide zu vergleichen?  

Avalon ist ein permanentes Gebiet mit riesigen Ausmaßen, in dem drei verschiedene Fraktionen auf wöchentlicher Basis gegeneinander antreten. Ich würde es am ehesten mit dem RvRvR-Content von Guild Wars 2 vergleichen.

MeinMMO: Astellia verfügt über einen Gender-Lock. Das ist definitiv ein Thema, das für viele Diskussionen sorgen wird. Warum seid Ihr der Meinung, dass das die beste Lösung für das Spiel ist?

Wir arbeiten gerade daran beide Geschlechter für die Klassen verfügbar zu machen. Das Spiel an den westlichen Markt anzupassen, ist ein äußerst kritischer Aspekt der Entwicklung. Wir selbst sind westliche Gamer und wissen genau, wie ungern Klassen mit Gender-Lock gesehen werden.

Astellia-screenshot-6

Und als letztes: Für welche Art von Gamern empfiehlt sich Astellia?

Astellia ist sehr ausgeglichen und bietet Content sowohl für PvE, als auch PvP-fokussierte Spieler. Und wir arbeiten auch spezifisch daran, um sowohl Hardcore-, als auch Casual-Spieler zu unterstützen, damit so viele Leute wie möglich Spaß an dem Spiel haben können.

Mehr zum Thema
Diese 13 neuen MMORPGs erscheinen 2019 - Release-Liste
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (27) Kommentieren (60)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.