Dota 2 Auto Chess: Die besten Einheiten – Tier List April 2019

Die Balance der einzelnen Einheiten in Dota 2 Auto Chess wird ständig angepasst und optimiert. In dieser Tier List haben wir die besten Einheiten für April 2019 für euch gesammelt.

Auf welcher Basis basiert die Liste? Die Tier Liste wurde auf Basis der Daten von Metabomb und Dotahaven erstellt. Zudem wurde ein eigener Erfahrungswert des Autors eingebaut. Alle Einordnungen, warum die Einheiten stark sind, wurden ebenfalls vom Autor erstellt.

Die Tier Liste soll euch als gute Einordnung dienen. Das bedeutet jedoch nicht, dass in jeder Situation die entsprechenden Einheiten immer die besten sind.

In dieser Liste zeigen wir euch die jeweils stärksten und schwächsten Einheiten sortiert nach Gold. Aktuell fehlen jedoch die beiden Götter, die am 30. März ins Spiel gekommen sind.

Sie werden jedoch in den kommenden Tagen nachgereicht, wenn die Community mehr Erfahrung mit ihnen sammeln konnte. Im ersten Eindruck wirken sie jedoch stark, vor allem, wenn man den Rassen-Bonus nutzen kann.

Falls ihr euch allgemein mit Dota 2 Auto Chess vertraut machen möchtet, findet ihr bei uns einen Einsteiger-Guide dazu.

Shadow Feind aus Dota
Shadow Feind, ein stärker Dämon in Auto Chess

Die besten Einheiten für 1 Gold

Beginnt ihr ein Match, dann stehen euch zuerst Einheiten für 1 Gold zur Verfügung. Schon hier kann ein Grundstein für das zukünftige Teamsetup gesetzt werden.

Diese Einheiten sind Top Tier:

  • Axe – Orc/Krieger
  • Bounty Hunter – Goblin/Assassine
  • Anti-Mage – Elf/Dämonenjäger

Die Figur Axe bietet euch relativ früh viele Synergien. Orks lassen sich mit Juggernaut oder dem Beastmaster für jeweils zwei Gold schnell finden und auch drei Krieger bilden einen frühen Bonus-Effekt.

Beim Bounty Hunter verhält es sich ähnlich mit den Goblins. Außerdem ist die Einheit von sich aus mit dem Schaden schon recht stark.

Der Anti-Mage nimmt vor allem am Anfang viele Einheiten raus, die unbedingt Mana benötigen. Im Midgame fällt der Anti-Mage wieder etwas ab, im Endgame ist er aber wieder stärker.

Diese Einheiten sind stark:

  • Clockwork – Goblin/Mech
  • Tinker – Goblin/Mech
  • Enchantress – Bestie/Druide

Bei Clockwork und Tinker gilt, dass sie durch ihre frühen Synergien stark sind. 3 Goblins und 2 Mechs lassen sich fast komplett mit den beiden abdecken. Ein Bounty Hunter dazu und ihr habt ein erstes, starkes Lineup.

Enchantress hat starke Heilung am Anfang. Zudem lässt sie sich mit der Druiden-Fertigkeit schnell aufleveln. Sie kann außerdem regelmäßig gekauft, verbunden und wieder verkauft werden, um 1 Gold zu generieren.

Auf diese Einheiten könnt ihr verzichten:

  • Bat Rider – Troll/Ritter
  • Tiny – Elementar/Krieger
  • Shadow Shaman – Troll/Schamane

Der Troll-Bonus würde erst mit dem Troll Warlord effektiv werden und diesen erhält man nicht zwingend. Zudem sind Bat Rider und Shadow Shaman beide von den Werten schwach.

Tiny hat zwar Synergien mit Kriegern, aber auch Anti-Synergien, indem er mit seiner Fertigkeit Gegner wegwirft. Manchmal rettet das feindlichen Einheiten das Leben und sie können nochmal ihre Ultimative Fertigkeit einsetzen.

Tiny aus Dota 2
Tiny zählt auch in höchster Stufe zu den schwachen Einheiten

Die besten Einheiten für 2 Gold

Mit den Einheiten für 2 Gold lassen sich erste Synergien schaffen. Entsprechend profitieren die Einheiten bereits von dem, was ihr euch in den ersten Runden gekauft habt.

Diese Einheiten sind Top Tier:

  • Beastmaster – Ork/Jäger
  • Juggernaut – Ork/Krieger
  • Timbersaw – Golbin/Mech
  • Queen of Pain – Dämon/Assassine

Für Beastmaster und Juggernaut gilt etwas Ähnliches wie für Axe. Sie sind Orks und darum lässt sich der Bonus einfach verdienen. Auch drei Krieger sind im Earlygame problemlos möglich.

Timbersaw hat als Goblin und Mech ebenfalls gute Chancen, die Boni mit Clockwork, Bounty Hunter und/oder Tinker zu erzeugen.

Queen of Pain ist der erste Dämon und damit wichtig, da sie einen Bonus von 50% Schaden mit sich bringt. Zusätzlich macht sie mir ihrer Fertigkeiten guten AoE-Schaden im Earlygame.

Diese Einheiten sind stark:

  • Slardar – Naga/Krieger
  • Luna – Elf/Ritter

Slardar hat einen hohen Grundschaden und ist zudem Krieger. Gute Voraussetzungen, um das Team mit den Orks zu ergänzen.

Luna hat Angriffe, die gleich mehrere Gegner treffen, und ist deshalb vielseitig einsetzbar. Eine frühe Kombination mit zwei Rittern wie Chaos Knight oder Omniknight ist möglich. Mit einem zweiten Ritter steigt auch die Stärke von Luna, wobei die anderen Ritter aktuell eher schwach sind.

Auf diese Einheiten könnt ihr verzichten:

  • Crystal Maiden – Mensch/Magier
  • Puck – Elf/Magier
  • Morphling – Elementar/Assassine
  • Furion – Elf/Druide
  • Slark – Naga/Assassine (aktuell entfernt, weil zu schwach)

In dieser Liste befinden sich mit Crystal Maiden und Puck gleich zwei Magier. Magier können stark sein, wenn man viele von ihnen gemeinsam hat. Alleine sind sie aber, von Razor abgesehen, schwach. Puck wird für die Drachen-Kombo zwingend benötigt, aber diese ist aktuell nicht mehr so stark wie früher. Crystal Maiden könnte nun in Kombination mit den Göttern jedoch ihren großen Auftritt bekommen.

Der Morphling hat ein ähnliches Problem wie Tiny. Wenn er seine Fertigkeit einsetzt, springt er zu einer anderen Position auf dem Spielfeld. Zwar ist er unverwundbar, jedoch erkauft dies dem gegnerischen Team auch Zeit.

Obwohl Furion und Treant (3 Gold) von den Rassen/Klassen identisch sind, sind die Werte von Furion schwächer und auch die Fertigkeit nutzloser. Deshalb landet er deutlich tiefer im Ranking.

Verschiedene Kreaturen aus dem Dota-Universum

Die besten Einheiten für 3 Gold

Das Midgame wird maßgeblich von Einheiten für 3 und 4 Gold getragen. Doch gerade im Bereich 3 Gold gibt es viele spezielle Einheiten, die oft nur in Kombination nützlich sind.

Diese Einheiten sind Top Tier:

  • Shadow Fiend – Dämon/Hexenmeister
  • Terrorblade – Dämon/Dämonenjäger

Die beiden Dämonen Shadow Fiend und Terrorblade sind im Midgame extrem starke Einheiten und verursachen viel Schaden. Da nicht jeder Dämonen nutzt, profitieren sie meist von ihrem Rassen-Bonus. Terrorblade hat zudem im März ein Update bekommen, welches die Fertigkeit deutlich verstärkt hat.

Diese Einheiten sind stark:

  • Razor – Elementar/Magier
  • Windranger – Elf/Jäger
  • Lycan – Bestie/Krieger
  • Treant – Elf/Druide

Der Razor bringt guten Schaden mit und trifft mit seinem Angriff auch direkt viele Ziele. Wenn man früh einen Razor auf Stufe 2 aufwertet, kann dies ein Magier-Team ermöglichen, was besonders im Midgame stark ist. Allerdings sollte man dann auch im Midgame so gut wie jeden anderen Spieler ausgeschaltet haben.

Die Einheit Windranger hat, wenn sie gut positioniert wurde und in die richtige Richtung schießt, einen starken Flächenschaden in Form ihres Pfeilangriffs. Geht dieser Pfeil jedoch ins Nichts, war Windranger in dem Kampf nutzlos. Der Elf-Bonus ermöglicht Ausweichen und stärkt gleichzeitig andere Elfen.

Lycan ist auf Stufe 1 schwach. Mit der zweiten Stufe jedoch lebt er meist lang genug, um seine Wölfe zu rufen, die wiederum guten Schaden verursachen. Als Bestie und Krieger ermöglicht er gute Kombinationen mit Tusk und natürlich anderen Kriegern.

Der Druide Treant kann einfach hochgelevelt werden. Als Elf kann er eingesetzt werden, um früh Anti-Mage, Windranger und Templar Assassine die dringend benötigte Ausweichchance zu geben.

Auf diese Einheiten könnt ihr verzichten:

  • Lina – Mensch/Magier
  • Abaddon – Untoter/Ritter
  • Viper – Drache/Assassine
  • Venomancer – Bestie/Assassine
  • Riki – Satyr/Assassine (aktuell entfernt, weil zu schwach)
  • Sand King – Bestie/Assassine (aktuell entfernt, weil zu schwach)

Lina leidet als Magier unter den gleichen Problemen wie Crystal Maiden und für 4 Gold Keeper of the Light. In einer vollen Magier-Gruppe stark im Midgame, aber sonst eher schwach.

Abaddon ist selbst eine durchschnittliche Einheit, hat jedoch den Nachteil, dass die anderen Ritter aktuell nicht so stark sind. Entsprechend wird auch auf Abaddon verzichtet.

Die Einheit Viper ist gut in Kombination mit anderen Assassinen und wird für den Drachen-Bonus gebraucht. Solange man sein Team nicht genau darum baut, braucht man Viper nicht. Als einzelne Einheit ist sie sehr schwach.

Venomancer ist nur dann gut, wenn man Gegner besonders schnell besiegen möchte. Durch das Spawnen von zusätzlichen Kreaturen verursacht man beim Kurier des Gegners mehr Schaden. Ansonsten ist die Einheit schwach und selten setzt man auf den Bonus von allen vier Bestien.

Lina aus Dota 2
Lina schafft es auch nicht ins Top Tier

Die besten Einheiten für 4 Gold

Die epischen Einheiten sind fast alle richtig gut. Doch Medusa und Ork Disruptor sind so gut, dass sie sogar die ein oder andere legendäre Einheit vor Neid erblassen lassen.

Diese Einheiten sind Top Tier:

  • Medusa – Naga/Jäger
  • Lone Druid – Bestie/Druide
  • Ork Disruptor – Ork/Schamane

Die Medusa hat trotz mehrerer Nerfs noch immer einen extrem starken CC. Darum wird sie auch gerne eingesetzt. Besonders auf Stufe 2 kann sie ein Duell im Alleingang entscheiden. Als Naga harmoniert sie hervorragend mit Tidehunter, der ebenfalls auf CC setzt.

Der Lone Druid hat mit dem Tiergefährten eine mächtige Waffe. Als Druide kann man ihn schnell auf Stufe 3 bringen. Meist ist es auch die einzige Einheit für 4 oder 5 Gold, die diese Stufe erreicht.

Der Ork Disruptor hat einen AoE-Silence und schlägt damit auch in die CC-Schiene. Zudem ist er Ork, was wunderbar mit den drei günstigen und ebenfalls starken Orks harmoniert. Als Schamane benötigt er nur einen weiteren, um einen Gegner zum Start des Spiels zu verhexen, was ebenfalls wieder CC ist.

Diese Einheiten sind stark:

  • Kunka – Mensch/Krieger
  • Troll Warlord – Troll/Krieger
  • Doom – Dämon/Krieger
  • Necrophos – Untonter/Hexenmeister
  • Templar Assassie – Elf/Assassine

Kunka, der Troll Warlord und Doom funktionieren alle drei zwar auch alleine, beeindrucken aber besonders in der Kombination Krieger. Der Troll macht viel Schaden, während Kunka mit seinem Schiff Gegner im AoE trifft. Doom ist ein Dämon und spielt entsprechend seine Rassenvorteile aus.

Necrophos ist eine generell starke Einheit, kommt mit seinen Synergien aber nur selten zum Tragen.

Templar Assassine ist ebenfalls alleine stark, aber besonders nützlich in Kombination mit anderen Elfen und/oder Assassinen. Meistens baut man nur dann auf diese Einheiten, wenn man bereits einen Templar Assassine besitzt.

  • Alchemist – Goblin/Hexenmeister
  • Keeper of the Light – Mensch/Magier

Auf diese Einheiten könnt ihr verzichten:

Der Alchemist ist aktuell schwach und seine Fertigkeit hat nicht genügend Auswirkungen auf Gegner. Als günstigere Einheit wäre er vielleicht nützlich, so kommt sein Goblin-Bonus meist zu spät im Spiel.

Keeper of the Light leidet unter den gleichen Problemen, unter denen auch die anderen Magier leiden.

Alchemist aus Dota 2
Der Alchemist braucht dringend einen Buff

Die besten Einheiten für 5 Gold

Im Lategame kommen die legendären Einheiten zum Tragen. Und viele von diesen sind wirklich, wirklich stark. Eine Einheit auf die zweite Stufe zu bringen, kann an der ein oder anderen Stelle ein Spiel entscheiden.

Diese Einheiten sind Top Tier:

  • Tidehunter – Naga/Jäger
  • Enigma – Elementar/Hexenmeister
  • Lich – Untoter/Magier
  • Techies – Goblin/Mech

Der Tidehunter hat neben Medusa den stärksten CC im Spiel. Passenderweise sind beide Naga und heben damit die Magieresistenz aller Verbündeten Einheiten an. Zudem sind beide Jäger und können so trotzdem noch Schaden an Gegnern verursachen.

Enigma und Lich sind beide stark darin, Schaden zu verursachen. Beide treffen zudem mit ihren Fertigkeiten gleich mehrere Gegner.

Techies kann eine Bombe platzieren, die einen großer Teil des Spielfelds trifft und Schaden verursacht. Zudem ist er ein Goblin und Mech. Auch wenn die Boni im Lategame etwas abfallen, lässt sich daraus ein starkes Team bilden.

Diese Einheiten sind stark:

  • Death Prophet
  • Gyrokopter – Zwerg/Mech

Die beiden Einheiten Death Prophet und Gyrokopter sind nur in Nuancen schwächer als die anderen vier Legendaries. Besonders, wenn euch Flächenschaden fehlt, ist der Gyropkopter eine gute Alternative.

Auf diese Einheiten könnt ihr verzichten:

Legendäre Einheiten sind grundsätzlich so stark, dass sie viele andere verdrängen. Falls ihr eine schwache Einheit habt, die auch nicht zu Synergien beiträgt, dann solltet ihr diese immer gegen legendäre Einheiten tauschen.

Auto Chess wird immer beliebter bei den Streamern. Besonders bei Hearthstone-Spielern:

Mehr zum Thema
Hearthstone-Streamer gehen fremd mit Dota 2 Auto Chess – Darum lieben sie die Mod
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.