Doom Eternal zeigt Gameplay, verspricht Content-Nachschub wie MMO

Doom Eternal erscheint im März und verspricht jede Menge spannende Shooter-Action. Diese soll, anders als beim Doom-Reboot aus 2016, nicht mit der Veröffentlichung des Spiels enden, sondern stetig erweitert werden, wie Marty Stratton verriet.

Wer spricht da? Marty Stratton ist der Executive Producer von Doom Eternal. Er erzählte dem Xbox Magazine davon, dass der Shooter auch nach dem Release weiterentwickelt werden soll. Das haben die Entwickler aus dem letzten Spiel gelernt.

So sollen, laut Stratton, heute noch viele Spieler Doom 2016 spielen, obwohl es jahrelang keine Neuerungen für das Spiel gab:

Wir sehen hunderte und tausende von Spielern, die weiterhin Doom 2016 spielen und wir haben nichts [für sie].

Sie haben um neue DLCs gebeten, sie haben nach neuen Spiel-Inhalte gefragt und – ehrlich gesagt – haben wir uns direkt in die Entwicklung von Doom Eternal gestürzt und haben ihnen nichts gegeben.

Das soll sich nun für Doom Eternal ändern.

Hugo Martin (links) und Marty Stratton (rechts) bei dem Bethesda-Event auf der E3 2019

Was soll sich genau ändern? Doom Eternal soll nicht einfach in seinem Release-Zustand bleiben. Stattdessen planen die Entwickler regelmäßige Updates, DLCs und weitere Inhalte für den Shooter, wie Stratton verriet:

Ich freue mich sehr auf Dinge wie die Master-Level und den DLC, den wir vorbereitet haben. Zudem gibt es neue Herausforderungen, die wir auf wöchentlicher oder monatlicher Basis anbieten werden.

Wir werden weiterhin die Battle Modus unterstützen und Invasionen hinzufügen. Wir haben so viel Dinge für die Zeit nach dem Launch, wir geben den Spielern wirklich, worum sie uns gebeten haben, Gründe zum Spiel zurückzukehren und ihnen mehr Abwechslung in ihrer Erfahrung zu bieten.

Erstmal muss Doom Eternal aber überhaupt erscheinen:

  • Ursprünglich war der Release für den 22. November 2019 geplant.
  • Der Shooter wurde jedoch verschoben, auf den 20. März 2020.
Die 11 besten Multiplayer-Online-Shooter 2020 für PS4, Xbox One, PC

Immer mehr Spiele erhalten Content-Nachschub wie MMOs

Das steckt hinter der Idee: Früher wurden fast nur MMOs konstant weiterentwickelt und mit neuen Inhalten nach dem Release versorgt. Anderen Spielen ging es wie Doom 2016 – nach dem Release arbeiteten die Teams eigentlich schon an der Fortsetzung, um wieder ein Spiel im Laden zu haben, das dann Geld bringt.

Die neue Richtung bei Doom Eternal zeigt den allgemeinen Wandel der Industrie: Selbst eigentlich klassische Verkaufs-Spiele setzen jetzt auf eine „robuste Content-Pipeline“, damit das Spiel langfristig relevant bleibt.

Ein gutes Beispiel für diesen „Content-Nachschub wie ein MMO“-Ansatz sind Star Wars Battlefront 2 oder Call of Duty: Modern Warfare.

Neues Gameplay zeigt Hardcore-PvE-Kämpfe

Welches neue Gameplay gibt es zu sehen? Der YouTuber „TheSpudHunter“, bekannt für Doom- und Quake-Videos, wurde von Bethesda eingeladen, um vor Ort das neue Doom Eternal zu spielen.

Dabei widmete sich er dem Bosskampf gegen Cyberdemon, einem Boss im Endgame des Shooters.

Der YouTuber lobt dabei die Art wie sich Doom Eternal spielt und zeigt sich vor allem von dem Arena-Aufbau begeistert, in dem er herumspringen und überall Deckung finden kann.

Weitere Inhalte könnt ihr zudem in einem Stream des Rappers TPAIN sehen. Er hat Doom Eternal zusammen mit Hugo Martin (Art Director) gespielt.

Wer sich lieber für die PvP-Inhalte des Shooters interessiert, sollte sich unbedingt die Videos von der QuakeCon 2019 anschauen. Dort wurden bereits viele Details vorgestellt.

Der neue Trailer zu Doom Eternal ist total ungewöhnlich – Leute lieben die Story
Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bodicore
4 Monate zuvor

An den industriellen Wandel glaub ich noch nicht smile
Mit dem Maul funktioniert der schon längst aber meine SSD weis nix davon und ich habe diese gerade heute wieder gefragt.

Trotzdem ich hab bock auf das Game und würde mich freuen wenn es tatsächlich so kommt.

Ralle
5 Monate zuvor

Was für ein krasser Overkill. Ich hab richtig doll Bock auf Doom Eternal und freue mich darauf das Kampfsystem zu lernen und zu meistern um das ultimative Ballett der Hölle loszutreten ^^

Papa Schtrumpf
5 Monate zuvor

Okay, so macht der Name „Eternal“ tatsächlich Sinn smile Nur, wenn sie jetzt noch nicht so genau wissen, ob Nachschub wöchentlich oder monatlich kommen soll, würde ich sagen, sie haben sicherlich noch nicht ganz so „eternal“ in die Zukunft geplant. Schaun mer mal smile

Cameltoetem
5 Monate zuvor

Das wird so gut. Ein starker Kandidat fürs Game of the year.

Stephan
5 Monate zuvor

Ich denke Für GOTY braucht es etwas mehr als stupides zerhäckseln ^^

Cameltoetem
5 Monate zuvor

Ist ja nicht ganz so stupide wie man meint. Liegt aber sicherlich im Auge des Betrachters. Außer Cyberpunk fällt mir nichts ein was ich besser finden könnte.

Scardust
4 Monate zuvor

Warum? Destiny begeistert auch viele und wenn man fragt warum sagt jeder nur > Gunplay. Und dieses haben sie bei Doom 2016 schon genial hinbekommen, wenns jetzt immer mehr für Doom Eternal an Stoff geben wird sag ich nicht nein, werde aber den Release abwarten.

Bodicore
4 Monate zuvor

Nur wenn Cyberpunk abkackt wink

Cameltoetem
4 Monate zuvor

Ja an Cyberpunk wird wohl kein Weg vorbei gehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.