Hardcore-Fan spielt jeden Tag Diablo Immortal: „Nach 2 Stunden ist meist die Luft raus“

Hardcore-Fan spielt jeden Tag Diablo Immortal: „Nach 2 Stunden ist meist die Luft raus“

Auch fast 2 Monate nach Release hat Diablo Immortal noch immer viele Fans, die regelmäßig einloggen. Wir sprachen mit einem Vielspieler, der seit Tag 1 täglich zockt und fragten ihn nach seinen Motivationen und Methoden im Spiel.

Seit dem Release von Diablo Immortal am 2. Juni 2022 hat sich im neuen Mobile-Titel viel getan:

Die Pay2Win-Diskussion beherrscht das Spiel dabei noch immer, auch wenn das neuste Update viel Fairness gebracht hat. Wir fragten deshalb einen Spieler, der seit Release regelmäßig spielt, was ihn noch an Diablo Immortal begeistert.

In unserem Video zeigen wir euch in 3 Minuten alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst:

Alles, was ihr zu Diablo Immortal wissen müsst – in 3 Minuten

„Ich komme mit 1-1,5 Stunden am Tag gut voran“

MeinMMO: Könntest du dich kurz vorstellen? Wer bist du und wie stehst du zu Diablo Immortal und der Diablo-Reihe?

Michael: „Ich bin Michael, Ingenieur in der Automobilindustrie, 31 Jahre alt. Als Kind habe ich anfangs mit dem Vater zusammen Diablo 2 gespielt, später auf dem ersten eigenen PC dann alleine, bis die Eltern den Strom abgestellt haben.

Anschließend viele viele Jahre auf den Nachfolger gewartet und dann sehr sehr viele Stunden in Diablo 3 versenkt. Über die Zeit ist das immer weniger geworden. Ich hab den Spaß verloren, als die Dropchancen immer höher wurden und man irgendwann aus einem Portal mit 10 legendären Items gekommen ist.

Von Diablo Immortal war ich tatsächlich seit der Ankündigung sehr gehyped und habe dort auch die ersten 2-3 Wochen richtig viel Zeit investiert. Aus aktueller Sicht macht mir das Spiel noch sehr viel Spaß und ich gehe allen PvE-Aktivitäten nach. Wie lange der Spielspaß noch da ist, wird sich über die nächsten Wochen noch zeigen, da durch den viel diskutieren P2W-Faktor natürlich die Spanne zwischen Walen und F2P-Spielern immer größer wird.”

MeinMMO: Wie lange und intensiv spielst du schon Diablo Immortal?

Michael: „Ich spiele seit Release. In den ersten Wochen ca. 3-4 Stunden pro Tag. Aber danach hat sich für mich schon herausgestellt, dass der klassische Diablo-Grind hier nicht wirklich effizient funktioniert. Ob jetzt durch Loot-Grenzen oder unverschämt niedrige Dropchancen, man ist im Grind auf jeden Fall begrenzt.

Dazu kommt das Serverparagon, welches das Leveln deutlich ausbremst. Ich komme aktuell mit einem Zeitaufwand von ca. 1-1,5 Stunden pro Tag ohne Probleme gut voran. Dabei erledige ich alle Dailys und schließe automatisch die wöchentlichen Aufgaben mit ab. So bin ich stets etwa 1-2 Level über dem Serverparagon.”

MeinMMO: Wie viel Geld hast du bisher in das Spiel investiert?

Michael: Das dürften so zwischen 50 und 60 Euro gewesen sein.

Diablo Immortal ist das bessere Diablo 3”

MeinMMO: Was hat dich seit Release am meisten an Diablo Immortal begeistert?

Michael: „Wie immer schon viele sagen: ‘Diablo Immortal ist das bessere Diablo 3.’ Die Bereiche in der Open World mit den ständig aufploppenden Events sind super. Die verstecken Dungeons, oder Horte, machen Laune, da sie Edelsteine droppen und hohe Chance auf Legendarys haben.

Generell dauern alle Aktionen egal ob Raids, Rifts oder Dungeons unter 5 Minuten, was mir sehr gut gefällt, da ich Immortal mittlerweile nur nebenbei spiele. Man muss immer daran erinnern: Wir reden hier von einem Handyspiel, was man immer gerne vergisst, da die Qualität weit über der von anderen Mobile-Titeln liegt.”

MeinMMO: Welches Feature hat dich so richtig enttäuscht und warum?

Michael: „Tatsächlich die schon angesprochenen ‚Progressbremsen‘. Wenn ich Wochenende mal so richtig Lust habe, 5-6 Stunden zu grinden, dann ist meist nach 2 Stunden die Luft raus, weil gefühlt nichts mehr droppt und der Paragon-Balken sich kaum noch bewegt. Es ist cool, so kurze 5-Minuten-Sachen zu haben, aber zu oft am Stück kann man die einfach nicht machen.

Natürlich gibt es noch einen Fortschritt, aber der steht in keinem Verhältnis zum Zeitaufwand. Und natürlich bin ich auch nicht sonderlich begeistert von den legendären Edelsteinen. Aber es ist ja bekannt, was da die Probleme sind.“

Die legendären Edelsteine sind der große Kritikpunkt an Diablo Immortal. Man bekommt legendäre Edelsteine zwar kostenlos, ist durch Bezahlen aber deutlich schneller beim Grind. Wie das Feature funktioniert und wo ihr die Edelsteine bekommt, verraten wir im Video:

Diablo Immortal: Was sind legendäre Edelsteine? Fakten und Fundorte in 3 Minuten

„Season 2 war enttäuschend“ – Aber danach wurde es besser

MeinMMO: Wie fandest du den Patch zu Season 2 von Immortal?

Michael: „Der Season-2-Patch war enttäuschend. Ich habe mir den Battle Pass gekauft und dort alle Boni und das Transmog-Set mitgenommen. Ich denke aber, ich werde mir in Zukunft keinen Battle Pass mehr kaufen. Es hat sich mit Season 2 einfach nichts geändert. Enttäuschend.“

In unserem Artikel erklären wir im Detail, was im neuen Battle Pass von Season 2 steckt.

MeinMMO: Was hältst du von dem neuen Update mit Klassenwechsel und Co.?

Michael: „Der neue Patch gefällt mir sehr gut. Es wurden neue Quests eingebaut, die einfach ohne Aufwand mit den täglichen Aufgaben abgeschlossen werden können und die zusätzliche Belohnung geben. Ich finde es sehr gut, dass man über die Raids einmal pro Woche an ein legendäres Emblem kommt.

Den Klassenwechsel finde ich eine super Idee. Ich selber werde ihn aber nicht nutzen, weil ich mit meinem Totenbeschwörer sehr zufrieden bin. Außerdem will ich nicht nochmal alle Set-Teile und Legendarys farmen.“

In unserer Tier-List findet ihr die besten Klassen in Diablo Immortal. Im Video seht ihr Gameplay von allen Klassen des Spiels:

Diablo Immortal: Alle 6 Klassen im kurzen Überblick mit Gameplay

MeinMMO: Du warst schon Schatten und Unsterblicher. Welches Gameplay ist besser und warum?

Michael: „Es hat beides Vor- und Nachteile. Als Unsterblicher hat man mehr tägliche Aufgaben zu erledigen, um das Maximum rauszuholen, aber die Schatzkammer verteidigen macht wirklich keinen Spaß. Dafür ist das Immortal-Transmog super.

Als Schatten hat man die Qualifikations-Matches im Schattenkrieg und die Verträge. Wenn man jeden Tag das Maximum an Aufgaben erledigen will, ist man als Schatten viel schneller fertig.

Ich kann nicht sagen, was besser oder schlechter ist. Aber man will immer als Schatten unsterblich werden und es danach auch bleiben.“

Mehr zu den Fraktionen von Diablo Immortal lest ihr in unserem Special:

Diablo Immortal: Schatten beitreten oder Unsterblich werden? Alle Infos zu den Fraktionen

MeinMMO: Ein Tipp für alle Spieler: Was ist die beste Farm-Methode?

Michael: „Lasst euch nicht von Leuten provozieren, die noch nie Diablo Immortal gespielt haben und euch über Pay2Win aufklären wollen. Lasst euch nichts von Leuten erklären, die Quinn geschaut haben und meinen, sie kennen das Spiel.

Spielt es einfach und habt Spaß – und wenn es keinen Spaß macht, schaltet es aus. Ich finde es unmöglich, wenn mir erzählt wird, das Spiel sei totaler Müll, weil ja alles P2W ist. Bitte, Leute, einfach spielen oder schweigen!

Meine beste Farm-Methode … Hm. Ich habe da keinen super geheimen Trick. Einfach die bekannte Route im Reich der Verdammnis ablaufen. Generell bin ich der Meinung, dass Farmen in der Open World das Beste ist, sowohl für Erfahrung als auch für Drops. Abgesehen von den Set-Teilen, die es eben nur in Dungeons gibt.“

MeinMMO: Danke für die Antworten!

Für viele, die nicht so viel spielen wie Maniac, stellt übrigens Hölle 3 eine große Hürde dar. Die Community weiß aber Abhilfe:

Spieler gibt 3 Tipps, wie ihr in Diablo Immortal dort weiterkommt, wo viele versagen – Hölle 3

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
AdventureApe

Ein wirklich gutes Interview, das eben mal in die andere Richtung geht und nicht immer nur die offensichtlichen negativ Punkte aufzählt. Klar ist Diablo Immortal pay2win. Das bestreitet auch absolut niemand. Dennoch kann man wenn man sich darüber im Klaren ist sehr viel Spaß mit einem ansonsten wirklich guten Mobile Titel haben. Als PC Adaption zählt es schon nicht zu den schlechtesten Spielen am PC und für ein Mobile Game ist es mit Sicherheit einer der Top Titel die es gibt.

Ich selbst spiele seit Release selbst täglich zwischen 6-14h und auch wenn ich es niemals schaffe an die großen Wale heranzukommen so kann ich mit viel Zeitaufwand dennoch eine Menge erreichen. Top 1 auf dem Schlachtfeld schafft man zum Beispiel auch ohne Wal zu sein, man muss nur deutlich mehr Kämpfe bestreiten als ein Wal, da man eine niedrigere Winrate hat.

Die Herausforderungsportale werden klar von den Walen dominiert, aber diese sind weitestgehend relativ unwichtig für den Fortschritt des Charakters zumindest derzeit.
Und die meiste Kampfwertung kommt nach wie vor über das Gear und nicht über die legendären Edelsteine. So gibt es bei mir auf dem Server einige Wale die bei 3,8-4K Kampfwertung sind, allerdings auch ein paar wenige viel Spieler die Free2play unterwegs sind und nur durch Gear und 1-2 Star Gems zumindest die 3,2-3,4K Marke erreichen. Das ist kein allzu großer Unterschied zu denen die einige Tausend Euro reingesteckt haben.

Fazit: Um ohne viel Geldeinsatz einigermaßen oben mitzuspielen muss man sehr viel Zeit investieren. Wenn man diese Zeit hat und Spaß am Gameplay von Diablo Immortal hat ist das Spiel wirklich gut. Wenn man oben mitspielen will und die Zeit nicht hat sollte man es lassen. Wenn man nicht oben mitspielen will, sondern einfach nur ein wenig free2play Spaß sucht, dann lohnt sich DI auch auf jeden Fall, da das Gameplay für einen Mobile Titel mehr als nur solide ist. Die Kritik am Pay2Win ist auf jeden Fall gerechtfertigt, Dennoch sollte man auch die positiven Aspekte des Spiels beleuchten.

Luripu

Ich habe gute 5 Monate Marvel Future Revolution gezockt,
was auch übelst P2W ist.
Da ich aber großer Storm Fan bin hat mir das Spiel Spaß gemacht.
Andere springen da sicher nach ein 1-2 Wochen ab,
weil es jeden Tag das selbe ist.

Genau so sieht es bei Immortal aus.
Mir war das alles zu „langweilig“ und bei P20 war Schluß.
Andere wie jener hier haben da mehr Spaß um sich weiterhin jeden Tag einzuloggen.

Das macht beide Games nicht zu Müll
aber auch nicht zu 10/10 Sterne Games.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Luripu
Aroes

Tolles Interview. Kann seine Punkte komplett nachvollziehen. D:I ist im Kern wirklich ein sehr gutes und hochqualitatives Mobilespiel. Natürlich darf man den Pay2Win Faktor nicht vergessen, aber auch da kann ich seine Aussage verstehen, dass die Hater gegenüber anderen einfach Schweigen sollten. Leute die unvoreingenommen sind, sollten sich selber eine Meinung bilden dürfen.

Ich selber habe zwei Schwager in der Familie die total broke sind und sich letztens übel über das Spiel aufgeregt haben, aber selber keine Minute in dem Spiel verbracht haben. Ihre Infos basieren nur von Reddit und YouTube, also von dritten.

Hier auf mein MMO fühlt es sich im Kommentarbereich ähnlich an. Nachgeplappere von anderen. Quasi Papageien…

Aber das ist ein generelles Problem. Man könnte natürlich die positiven Aspekte eines Spiels sehen und sich daran erfreuen, aber lieber suchen die(se) Leute nach Problemen und stürtzen sich darauf wie Assgeier, um sich besser zu fühlen, wenn sie sich mit Ihresgleichen Hönig ums Maul schmieren und selbstbestätigen. Konstruktive Kritik sucht man in 90 % und mehr vergebens…

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Aroes
AndrushEastwood

Wow. Ich gönne ja echt jedem seine Meinung, aber das hier ist so realitätsfremd und verblendet, dass es weh tut. Einen so offensichtlich auf p2w ausgelegten Titel so zu verteidigen, über die regulären Titel zu stellen und dann auch noch jede absolut berechtigte Kritik mundtot machen zu wollen, wirkt fast schon, als würde da jemand von Blizzard selbst sprechen. Wie diese Meinung sonst zu Stande kommt ist für mich absolut unerklärbar. Alles was Diablo ausgemacht hat wird hier komplett untergraben, bis du den Geldbeutel aufmachst. Gerade wenn man selbst noch mit Diablo 2 angefangen hat, ist das für mich null nachvollziehbar.

Dermittanzt

Wie will jemand beurteilen wie Kirschen schmecken ohne sie gekostet zu haben ??? Findest du das Game geil…zockizocki,findest du das Game antigeil….löschilöschi…. Grüße

Vallo

Was ist das denn für einer? Bin im selben Alter und hab früher sehr viel Diablo 2 gespielt. Und jetzt? Es ist Müll und das extrem. Besser als Diablo 3? Bitte, gleich auch noch besser als Diablo 2. Und dann auchnoch soll man bei gerechtfertigter Kritik die Schnute halten? Gerade als solcher Fan sollte man eher an den alten Werten von Blizz streben und nicht den Müll welchen die heute ausstrahlen

Also mir gefiel Diablo 3 auch nicht so sehr, aber das habe ich wenigsten ne gewisse Zeit aktiv gespielt. Bei Immortels hab ich es ja schon beim Hochleveln nicht ausgehalten und bin bei Lvl 30 oder so angehalten.

P2W, die oberwelt ist Müll, wo man eh die ganze Zeit hin und herläuft bis endlich Mobs frei sind die man braucht und die Dungeons sind unfassbar langweilig

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Vallo
AdellValliere

Du lehnst dich also aus dem Fenster und meinst, dass die Meinungen anderer nichts wert sind, weil du deine eigene Meinung hast? Wenn der Interviewte Spaß am Spiel hat, genau wie viele andere auch, dann scheint das Game am Ende ja noch nicht „Müll“ zu sein.

Hauhart

Tchia manche lassen sich halt bis zum Schluss verarschen. Dieses drecks pay2win „Spiel“ müsste verboten werden, besonders für Kinder!!!
Zu viele fallen leider noch darauf rein. Mit Diablo hat das nichts mehr zu tun! Nur noch mit geldgierigen Microsoft Assis!
Schöne neue Gamingwelt auf die wir hier zusteuern!
Macht mich echt nur noch wütend!

MathError

Microsoft hat noch garnichts damit zu tun. Wie verblende tmuss man sein, einen solchen Kommentar abzulassen. Erst Ende 2024 wird MS in allen Bereichen von Activision ihre Finger im Spiel haben. Wenn man schon wen haltlos beschuldigt, dann bitte die Richtigen. 😂

AdellValliere

Diggi, du hast keine Ahnung wovon du da sprichst. Microsoft hat damit noch nichts zu tun. Wieso lassen sich manche bis zum Schluss verarschen? Viele Spieler bestätigen, dass es ein gutes Game ist, aber der finanzielle Faktor zu übertrieben sei. Einfach kein Geld für unnötigen Kram ausgeben, dann ist doch alles gut.

T.M.P.

Einfach kein Geld für unnötigen Kram ausgeben, dann ist doch alles gut.

Ich denke bei einem F2P ist alles unnötiger Kram? Wo kommen da die Millionengewinne her? Ah richtig, weil einige versuchen etwas Spass mit Geld zu kaufen. Spass der vorher chirugisch aus dem Spiel und in den Shop operiert wurde.
Wenn einen das Spiel durchgehend durch permanentes Ausbremsen mitteilt man müsse doch sofort diesen „unnötigen Kram“ kaufen, finde ich das alles andere als gut.

Osiris80

Wenn man die Mainressource „gems“ nicht farmen kann, macht es für mich keinen Sinn Paragon zu lvln oder monotone quests oder content zu laufen, da ich im Vorfeld schon weiss ich werde eh immer den cashern hinterherhängen, selbst wenn ich die 3 fache Spielzeit hätte.

Rosco

“Ich finde es unmöglich, wenn mir erzählt wird, das Spiel sei totaler Müll, weil ja alles P2W ist. Bitte, Leute, einfach spielen oder schweigen!“

Mit dem Part hat er sich für mich disqualifiziert. Jeder der Kritik durch Schweigen unterbinden will, egal wie, ist eine Lachnummer. Das Spiel hat viel mehr negative Aspekte als positive, jetzt sollen wir die Klauen von der Tastatur fernhalten, damit Blizzard weiterhin Leute maximal scammen kann. So nicht! Ich werde dieses Spiel weiterhin aktiv boykottieren und mich immer und immer wieder dagegenstellen, solange sich die Monetarisierung nicht RADIKAL verändert!

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Rosco
Chitanda

Das ist so das Typische von Blizzardspielen-Fans. Ihr mögts nicht also haltet die Klappe und redet nichts kaputt was nicht da ist…das Habe ich so noch bei keinem anderem Spiel oder Entwicklergemeinschaft gesehen (abgesehen von NW^^) Gebe dir vollkommen recht mit der Aussage maximale disqualifikation.

T.M.P.

Ich denke diese Art Fans hast du überall.
An sich bin ich auch Blizzard-Fan, weil sie für gewöhnlich echt gut darin sind die Story rüberzubringen. Aber blinder Fanboy? Näää!^^

Chitanda

sicher gibts die überall aber halt noch nich so gesehen diese aussagen bei anderen entwicklern ausser Blizz.

Misterpanda

Naja. Ich stimme zu, das Negative überwiegt, ja. Aber trotzdem ist das Gameplay gut und der Spaß zu Beginn wirklich da. Endgame und Langzeitmotivation ist meiner Meinung nach das große Problem, vor allem für F2P Spieler. Für mich war das der Grund das Spiel zu löschen. Ich fühle mich im Endgame verarscht. Am Ende musst du zahlen oder dreiundzwölfzig Stunden farmen stattdessen, und bist trotzdem nicht so gut wie zahlende Kunden. Er hat aber schon Recht, man sollte es erst spielen und dann urteilen.

AdellValliere

Du scheinst diese Aussage nicht verstanden zu haben und auch nicht zu wissen, wie Kritik funktioniert.

Er bezieht sich auf Aussagen von Spielern, die das Game als „Müll“ betiteln, weil viele Aspekte P2W sind. Zu sagen, dass das Spiel Müll ist, ist keine Kritik.

Hier will niemand irgendwem den Mund verbieten. Man sollte aber schon objektiv und sachlich an die Sache herangehen. Wer Inhalte als „Müll“ betitelt, der sollte nämlich lieber den Mund halten, weil er keine Ahnung hat.

T.M.P.

Das ist aber nicht das was er schreibt.

Spielt es einfach und habt Spaß – und wenn es keinen Spaß macht, schaltet es aus.

Bitte, Leute, einfach spielen oder schweigen!

Das klingt sehr wohl danach alle negativen Meinungen verbieten zu wollen.

Kanone

Kritik darf nur geäußert werden, wenn es der eignen Meinung entspricht, so geht doch die deutsche Meinungsfreiheit 😀

Ich persönlich kann nur jedem abraten dieses Spiel „auszuprobieren“ denn für nicht wissende lassen sich viel zu leicht in die P2W falle locken.

Das kann man auch gut mit Drogen vergleichen, probier erst mal die Droge aus und bilde dir dann die Meinung.

Schnell hier 50€ und da 50€ ist doch doch kein Problem, ich hab das im Griff…
So hab ich es selbst schon erlebt als ich in einem P2W Sumpf war und am Ende waren ca. 5000€ weg (in 2 Jahren) nur um so halbwegs mit dem Progress mitzuhalten.

Ja ich habe Diablo Immortal gespielt bis ca. Paragon 5 und als die Paywall kamm hab ich ganz schnell das Spiel Deinstalliert und nie wieder angerührt, was ich auch nur jeden empfehlen kann der für so ein Müll empfänglich ist.

Grinsekatze

Zumal der Typ Ingenieur in der Automobilbranche ist – ja dann. Alles richtig gemacht, denn der Beruf ist hoch bezahlt, da kann man D:I schon gut suchten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx