Destiny 2: Stürmer-Titanen sind für viele eine Plage im PvP – Das hat bald ein Ende

Destiny 2 wird im nächsten Update eine Sandbox-Änderungen vornehmen. Dabei werden der Stürmer-Titan und der Dämmerklinge-Warlock generft. Wir zeigen, was sich konkret ändert.

Was hat es mit den Änderungen auf sich? Zwar gab es mit dem Release von Shadowkeep bereits einige Änderungen an der Sandbox, doch die Entwickler knöpfen sich nun einige Aspekte vor, die bereits seit geraumer Zeit von einigen Spielern gefordert werden. So geht es nun dem Stürmer-Titanen und dem Dämmerklinge-Warlock an den Kragen. Auch die Einäugige Maske hat Bungie nun im Visier.

Wann sollen die Änderungen kommen? Die Änderungen sollen im Rahmen des nächsten Updates 2.6.1 ins Spiel kommen. Dieser Patch ist dabei für den 29.10. geplant.

destiny 2 titan

Sandbox-Anpassung im Update 2.6.1 – Das ändert sich

Für die kommenden Änderungen werden das PvP und das PvE getrennt von einander angepasst. So soll es betroffenen Titanen und Warlocks weiterhin möglich sein, Tod und Verwüstung im PvE zu verbreiten, doch im Kampf gegen andere Hüter werden den beiden Klassen ein wenig die Flügel gestutzt.

So ändert sich der Striker-Titan

Was ist das Problem mit dem Stürmer? Jeder, der regelmäßig im Schmelztiegel unterwegs ist, kennt das Problem mit dem Stürmer-Titan. Es kommt oft vor, dass Striker einen oder gar mehrere Gegner mit ein und der selben Super gleich mehrfach erwischen. Der Titan selbst wirkt dabei oft wie eine unbezwingbare Killer-Maschine.

In hohem Maße dafür verantwortlich sind die Perks Trampeln und Umkehr aus dem Code des Juggernaut.

  • Trampeln: Eliminiert man Feinde mit Chaosfäuste, wird deren Dauer verlängert.
  • Umkehr: Nahkamp-Kills führen sofort zur Wiederherstellung der Gesundheit

Mit Trampeln (und vor allem dem Schulterschlag) kann man die Super teils irre lange aufrecht erhalten – und zwar so, dass man Feinde auch mehrmals erwischen konnte, sogar nach dem Respawn. Zudem haben sich Titanen auch ziemlich gut nach den Kills in der Super regenerieren können. Diese Perks haben also perfekt zusammengewirkt. Das dürfte sich nun ändern.

So änder sich der Stürmer – Code des Juggernaut

  • Trampeln:
    • Die Menge von Super-Energie, die bei einem Kill gewährt wird, wurde angepasst.
      • Die höchstmögliche Menge per Kill, die zurückgewährt werden kann, wurde von from 15% auf 13% reduziert (vor der abnehmenden Erstattung)
      • Das untere Ende der abnehmenden Erstattung wurde von 5% auf 3,25% reduziert
      • Kills für die abnehmende Erstattung der Super-Energie wurden angepasst und in PvE- und PvP-Gegner aufgesplittet
        • Zuvor waren es 15 Kills. Nun sind es 14 Feind-Kills (PvE) oder 7 Spieler-Kills (PvP), wobei Spieler doppelt für die abnehmende Erstattung zählen
    • Die Kosten für den leichten Angriff in der Super wurden um 50% erhöht (von 2% auf 3%)
    • Die Regeneration bei Kills wird nicht länger bei Super-Kills ausgelöst
destiny-titanen-schulter

Änderungen bei dem Shoulder Charge: Ein Bug wurde behoben, der es möglich machte, kurz vor dem Schulterschlag zu schießen, wodurch man den Buff von Doppel-Punch auf den Shoulder Charge übertragen konnte.

Was bewirken die Änderungen? Kurzum, die Titanen sollten Euch nun nicht mehr ganz so oft den Spaß im Schmelztiegel verderben. Es wird nun unwahrscheinlich, dass Euch ein Stürmer mit seiner Super mehrfach erwischt. Zudem solltet Ihr dann besser gegen die Striker zurecht kommen, da sie sich nicht mehr in der Super sofort regenerieren können.

Was ist mit der Einäugigen Maske? Auch wenn die Reaktion sehr spät kommt, bringt es nun tatsächlich Bewegung ins Spiel. Zwar ist Bungie da noch nicht konkret geworden, doch man hat Änderungen für das nächste Update angekündigt. Außerdem hat man auch das Feedback bezüglich Fähigkeiten und Ausrüstung vernommen, die nicht explizit im Blog erwähnt wurden.

So ändert sich der Dämmerklinge-Warlock

Was ist das Problem mit der Dämmerklinge? Die andere Klasse, die einen Nerf über sich ergehen lassen muss, ist der Dämmerklinge-Warlock, der wie eine Art Kampf-Jet durch den Schmelztiegel fegt und in den Augen von Bungie dort zu stark war. Die Dämmerklinge hat eine unschlagbare Geschwindigkeit, zielsuchende Flammen-Schwerter als Super, die Flächenschaden verursachen und kann zudem die Dauer seiner Super durch Super-Kills verlängern. Im Prinzip eine luftgestützte Version des Stürmers.

So ändert sich die Dämmerklinge – Flammeneinstimmung

  • Ewiges Feuer: 
    • Die Menge von Super-Energie, die bei einem Kill gewährt wird, wurde angepasst. Das wurde jedoch anders gehandhabt, als beim Stürmer-Titanen, da es sich hier um einen Flächenschaden-Effekt handelt.
      • Das untere Ende der abnehmenden Erstattung wurde von 0,75% auf 0,95% erhöht
      • Kills für die abnehmende Erstattung der Super-Energie wurden angepasst und in PvE- und PvP-Gegner aufgesplittet
        • Zuvor waren es 30 Kills. Nun sind es 21 Feind-Kills (PvE) oder 7 Hüter-Kills (PvP) wobei Spieler dreifach für die abnehmende Erstattung zählen

Was bewirken die Änderungen? So wie es aussieht, wird die abnehmenden Erstattung der Super-Energie früher ansetzen. Die Dämmerklinge wird seine Super im PvP also wohl nicht mehr so lange aufrechterhalten können, wie es bisher der Fall ist. Im PvE sollte die Super aber immer noch effektiv gegen Wellen von Feinden bleiben.

Was sagt Ihr zu diesen Änderungen? Richtige Entscheidung oder macht Bungie damit die Klassen kaputt? Freut Ihr Euch, dass die Einäugige Maske wohl bald angepasst wird?

Destiny 2 hat mit Shadowkeep viele Perks geschwächt– So stark ist der Nerf wirklich
Autor(in)
Quelle(n): BungieShackNews
Deine Meinung?
Level Up (18) Kommentieren (229)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.