Destiny 2: Neue Meister-Waffen sollen euch in die Trials locken – Klappt das?

Mit Jenseits des Lichts wird Destiny 2 sogenannte Meister-Waffen (Adept) bei den Prüfungen von Osiris einführen. Diese sollen zusätzliche Anreize bieten, sich auf den Leuchtturm zu kämpfen. Wird das reichen?

Was hat es mit den Adept-Waffen auf sich? Auch wenn viele sich auf die Rückkehr der Trials in Season 10 freuten: für so manch einen bleibt dieses Schmelztiegel-Elite-Format immer noch unter seinen Möglichkeiten. Es kann an den Ruhm und Glanz alter Zeiten in Destiny 1 nicht anknüpfen – bis heute.

Auch Bungie ist das nicht entgangen und nun will das Studio mit Start der Season 12 und der Herbst-Erweiterung Beyond Light ein weiteres Element aus den Destiny-1-Trials zurückbringen – die Meister-Waffen. Diese kommen im Gegensatz zu früher mit einigen neuen Aspekten daher und sollen Spieler dazu motivieren, sich in die Prüfungen zu stürzen und sich bis zum Leuchtturm vorzukämpfen.

Die Meister-Waffen aus den Trials

Das wissen wir jetzt zu den Adept-Waffen für die Trials

Die Meister-Waffen – Das Wichtigste in Kürze: Ab Jenseits des Lichts sollen alle Waffen in den Trials of Osiris eine sogenannte Meister- oder Adept-Version erhalten.

Diese gewähren nun keinen zusätzlichen Perk, sondern bei Aufwertung zum Meisterwerk zusätzliche Werte (+10 auf Primär-Wert, +3 auf die anderen) und können zudem neben regulären Waffen-Mods auch neue Meister-Mods verwenden. Diese können nur an Meister-Waffen angewandt werden und kommen ebenfalls mit der neuen Season.

Es gibt dabei 2 Arten von Meister-Mods:

  • eine Variante gewährt Waffen-Stat-Boosts, von denen jeder einem bestimmten Wert +10 gewährt (beispielsweise Reichweite +10)
  • die andere Variante ist eine Form existierender Mods, die einen verbesserten Bonus bieten, aber auch einen Nachteil mit sich bringen (beispielsweise +40 beim Magazin, -20 bei Handhabung)

Auch wird es einen einzigartigen Meister-Shader für diese Waffen geben, der nicht mit anderen Waffen oder Ausrüstungsteilen funktioniert.

Destiny 2 Trials leuchtturm
Der Platz für die Elite – Der Leuchtturm

Diese Meister-Items erhält man dabei nur auf dem Leuchtturm. Man muss also einen makellosen Run hinlegen und die Makellos-Truhe auf dem Leuchtturm öffnen. 

Mehr dazu erfahrt ihr hier: Destiny 2 nerft einige der besten Waffen zu Beyond Light – Das ändert sich noch

Reicht das, um Spieler in die Trials zu locken?

So kommen die Adept-Waffen bislang an: Die Community blickt den vorgestellten Adept-Waffen mit gemischten Gefühlen entgegen. Auf der einen Seite freut sich so manch einer, dass es frischen Loot und eine wirklich besondere Belohnung für einen Besuch im Leuchtturm gibt.

Auf der anderen Seite befürchten viele, dass es dadurch nur zu einem noch größeren Gap zwischen der Hardcore-Elite und dem Rest der Spieler in den Trials kommen könnte. Die besten Spieler hätten dann schnell perfekte Knarren zusammen und keiner könnte ihnen dann noch Paroli bieten oder sie einholen – so die Ängste einiger Hüter.

destiny-trials-hueter
So manch einer mag die Trials aus Destiny 1 auch heute noch lieber

Auch gibt es Spieler, die das Adept-System aus Destiny 1 attraktiver fanden. Oder andere fürchten, dass einige der Adept-Waffen auf für das PvE die beste Wahl darstellen könnten und viele PvE-Hüter sie dann niemals erreichen können.

Generell betonen einige aber auch, dass Trials aktuell an ganz anderen Problemen leide, die man beheben sollte, bevor man neuen Loot bringt – beispielsweise die Cheater, schlechte Verbindungen oder auch das aktuelle Meta und den Zustand einiger Waffengattungen.

Wie seht ihr das Ganze? Passend zu diesen Diskussionen haben wir eine kurze Umfrage für euch vorbereitet und wollen von euch, den Lesern von MeinMMO, wissen: Reichen die neuen Meister-Waffen aus, um euch (wieder) in die Trails zu locken?

Bedenkt: Ihr habt nur eine Antwortmöglichkeit. Vielen Dank für eure Zeit und die Teilnahme.

Übrigens, gerne könnt ihr eure Meinung mit uns und anderen Leseren auch ausführlicher in den Kommentaren teilen.

Was im Moment ebenfalls diskutiert wird: Destiny 2 Beyond Light killt 2 Kultwaffen – Deswegen tut es so weh

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
84 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marek

Ich RL kaufe ich gern qualitativ hochwertige Dinge, die lange halten. Dafür bin ich auch bereit, mehr zu zahlen. Uebertragen auf Destiny: Für kurzlebiges Zeug (MHD) würde ich zu viel bezahlen (Schwitzerei im PvP). Nein!

Alitsch

Es würde mich schon ein wenig reizen es wieder mit Randoms auszuprobieren , aber Umgebung musste auch stimmen oder spürbare Verbesserungen, in wie weit wurde am PVP überhaupt was gemacht und wie wirkt es sich aus.
Erstmal musste Ich die PVP im BL auszuprobieren um zu entscheiden ob die Ich mir die Steigerung davon (Trials) geben möchte.

Aus heutiger Sicht , Adept Waffen alleine würden mir nicht ausreichen.
Und Ich hab kein Problem damit das Ich an einigen Waffen nie rankomme, Ich habe eher das Problem wenn dieser mir hinter geworfen werden, Belohnungsgefühl ist nicht der Selbe.

Torchwood2000

Mal ehrlich, selbst wenn sie mir im Leuchtturm ein goldenes, mit Diamanten besetztes Gjallarhorn anbieten werde ich mir die Trials nicht antun. Das ist bleibt eine elitäre Veranstaltung, egal was Bungie sich wünscht und tut. Ich habe keine Lust mich im Akkord über den Haufen schiessen zu lassen. Und wenn die Waffen dann tatsächlich vermehrt im „normalen“ PVP auftauchen, wird sich auch das erstmal für mich erledigt haben.

Mike

So langsam bekomme ich wieder ein ganz schlechtes Gefühl zur neuen Season. Kaum neuer Content zu sehen. Keine Infos zu den Bounties. Neue Waffen alles Reskins. Wenn man schon wieder mit solch plumpen Tricks arbeitet. Bei mir löst das eher das Gegenteil aus, ich verliere schon vorher die Lust. Immer wieder der Versuch mit 0 Aufwand die Spieler zu beschäftigen und sie dazu noch in ungeliebte Aktivitäten zu zwingen. Für mich existiert Trials überhaupt nicht.
Aber eigentlich sind das Problem von Destiny ja auch nicht die Waffen, Mods, der Loot generell sondern dass man es absolut nicht hinbekommt neue Strikes oder leicht verändert durchgängig Content zu bringen.

Ich sage vorraus Beyond Light wird Shadowkeep 2.0

Nodi

Ich finde die Trials ne gute Idee. Allerdings bin ich nicht gut genug dazu. Ohne Hilfe von PvP-Cracks komme ich nie auf den Turm. Und auf das durchziehen lassen, habe ich keinen Bock, nur um auf eine Meister-Waffe zu kommen.
Das man dann nach kurzer Zeit überall im PvP rasiert wird, weil man an die Top-Waffen nicht rankommt, scheint absehbar.
Für die Luna und die Nicht-Vergessen habe ich mir den Arsch aufgerissen und die sind in 2 Wochen nutzlos. Dabei habe ich die NF erst in dieser Season geschafft. Bungie hätte das Sunsetting auf den Erhalt der Waffe legen sollen, so das jeder der eine bekommt, dann auch länger damit spielen kann. Aber die verstehen es einfach nicht, das einige täglich Stunden im Schmelziegel sind und viele Spieler eben nicht die Zeit haben. Schließlich ist man neben dem echten Leben ja auch noch mit den standard Beutezügen unterwegs.
Seit dem das Match-Making aus dem Schmelztigel verschwunden ist, machts einfach nur noch sehr wenig Spass. Auch wenn es gute Runden gibt, aber die Cracks mit die Noobs in eine Runde zu werfen ist schon blöd. Und bei den guten Runden fühlt es sich eben NICHT gut an, wenn man blutige Anfänger zusammenschießt. Und gegen die im Rutschen-Sniper-HeadShotter und unsichtbare-Pumpen-Springer komme ich halt auch nicht an. Auch nicht mit viel üben. Und ich hab viel geübt!!! (aber ü50 …)
Schade ist natürlich auch, das sich seit dem viele aus unserem Clan aus dem Schmelztigel verabschiedet haben und nur noch PvE machen. Somit teilt sich das Clanleben zunehmend in PvP und PvE auf. Hat vorher deutlich mehr Spass gemacht.

theMIKster

Ich glaube besser hätte ich das nicht formulieren können.
Der Ottonormal Zocker hat halt leider gar nichts von diesen Aktionen, weil er einfach mit der Elite naturgemäß net mithalten kann.
Das ist im nicht mal böse gemeint, sondern einfach nur eine Tatsache.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von theMIKster
Mc Fly

EsmaraldV

Bungie schafft es nichtmal uns neue Waffen und rüstungen anzubieten, stattdessen gibt’s leicht verbesserte Waffen aus D1, welche mittlerweile 5 Jahre alt sind!…die nach nichtmal 12 Monaten im Müll landen.

Trials? Nein danke, das einzige dass bungie damit erreicht ist, dass D2 weiterhin deinstalliert bleibt.

Langsam bin ich mir sicher: Beyond light wird definitiv nicht die erwartete neue Marschrichtung bringen, im Gegenteil…

v AmNesiA v
„Destiny 2: Neue Meister-Waffen sollen euch in die Trials locken – Klappt das?“

Nein!

BaioTek

„Auf der anderen Seite befürchten viele, dass es dadurch nur zu einem noch größeren Gap zwischen der Hardcore-Elite und dem Rest der Spieler in den Trials kommen könnte. Die besten Spieler hätten dann schnell perfekte Knarren zusammen und keiner könnte ihnen dann noch Paroli bieten oder sie einholen – so die Ängste einiger Hüter.“

Genau so wird es kommen. Da würde selbst n Grundschüler drauf kommen, aber soweit ist Bungie noch nicht….
Dann heulen alle, es kommen Beutezüge für die Waffen und dann heulen die Anderen, die die Waffen haben, dass es nichts Besonderes mehr sei. Dann werden sie gesunsettet. Einwände? 😂

laura

wegen sunsetting und cheater, nein danke!
habe unlängst, aus neugier, 7 matches gespielt
7:0 verloren!

kotstulle7

Und deswegen die Flinte ins Korn werfen. Wie glaubst du, haben die Leute angefangen, die jetzt sich relativ einfach die 7 siege hintereinander holen?
Wenn ich an meine Anfangszeit denke, dann denke ich an mich, der als wiederbeleber warlock mit stickynade und schmähung in der ecke gewartet habe und Angst hatte.
Gewonnen haben wir auch nie etwas.

laura

sorry, in D1 habe ich alle adeptwaffen geholt, 29 mal im turm gewesen + scarabeus abzeichen usw. etc. pp.
also, keine anfängerin, trotzdem in D2 nie wieder pvp

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von laura
Scofield

Da spiel ich doch lieber valorant.

laram

Ah ja, das war die logische Folge zur Wiedereinführung der Trials.

der ganze Bockmist wie schon bei D1, ich bin zu alt für den Sch€iss.

Jerry

Ich gehe ja nicht einmal für Exos in den Schmelztiegel oder ins Gambit (der Invader macht mir den Spielmodus schon kaputt). Und für irgendwelche Legendarys schon gar nicht. Destiny PvP finde ich einfach katastrophal, dabei spiele ich ganz gerne PvP in Shootern.

Marcus

Warum soll ich mir als waschechter PvE-ler PvP-Tätigkeiten antun für Waffen,
die sich zwar auch hervorragend fürs PvE eignen, ich aber gezwungen werde,
in ein cheaterverseuchtes PvP zu gehen ? Dazu kommt noch, daß ich sowieseo
kein guter PvP-ler bin – liegt vielleicht auch am Alter (ü50).
Waffen, die sich bervorzugt besser fürs PvP eignen, sollte man auch nur ducrh
PvP-Tätigkeiten bekommen – das ist völlig okay. Waffen, die sich eher fürs PvE
eignen, natürlich ebenso verdienbar durch PvE-Tätigkeiten.
Aber Waffen, die sich hervorragend fürs PvP UND fürs PvE eignen nur duch
PvP-Tätigkeiten zu vergeben, das ist total daneben. Hier besteht Ausbesserungs-
bedarf – man muss sie alternativ auch durch PvE-Tätigkeiten verdienen können.

Dann nervt Bungie herausragende Waffen nach ’ner Weile sowieso ungefragt
und drückt das einfach durch – basta. Dann kommt noch dazu, daß ich von
jenem Spielertyp bin, der gerne ander Waffen ausprobiert und auch mal durch-
wechselt und die vorherigen dann mal auch für ein paar Monate in den Tresor legt.
Dann aber immer wieder mal Bock hat, jene Waffen auch mal später wieder aus
dem Tresor zu holen um auch mal wieder mit jenen Spass zu haben, was mit Bungie
aber auch verdirbt, weil – dank des bescheuerten Sunset – ich diese Waffen
dann plötzlich nicht mehr auf den aktuellen Level infundieren kann.

Bei Waffen kann ich dieses Sunset-Ding ja durchaus noch ein klitzekleines Stückchen
weit nachvollziehen (finds aber trotzden scheiße), bei den Rüstungen geht das
aber mal garnicht !
Ich habe keinen Bock mir jedesmal auf Neue diesen unsäglichen Grind für Infundier-
materialien anzutun, bis ich die komplette Rüstung dann wieder auf Meisterwek habe,
damit ich wieder alle meine Perks draufkriege, wie ich sie für meinen Speilstil benötige.

Fazit:
Die Trails können mir gestohlen bleiben sowie die Waffen dort, solange Bungie
nicht an den angeführten Gründen arbeitet und mal was ändert, und zwar im
Sinne der Spieler und somit der Leute, die für dieses Spiel (Season-Passe)
bezahlt haben und die Leute nicht mehr indirekt zu Tätigkeiten zwingt, die sie
nicht wollen !

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcus
Tronic48

Dem Stimme ich voll und ganz zu, ganz deiner Meinung.

Chris

Auch ich kann dir hier nur voll und ganz zustimmen.
Nur dass ich nicht so experimentierfreudig bin, was die Waffen angeht. Ich habe meine Vorlieben und die nutze ich gerne und habe auch den teilweise langen Grind dafür auf mich genommen. Ich habe mich sogar dafür durch das PvP gequält.
Aber dank Sunsetting sehe ich einfach keinen Grund mehr mir sowas anzutun.

Ich stehe einfach nicht darauf einen Modus zu spielen, in dem ich mir gnadenlos eine Abreibung nach der anderen hole, nur für irgendwelche Waffen, die bald wieder generft oder durch das Sunset aus dem Spiel genommen werden.

Dennoch freue ich mich dann bald auf die ersten Berichte, wie toll die Perks und Mods der neuen Waffen sind und wie einfach der PvE Content dadurch wird…

Chris

Ja ist schon echt traurig was Bungie veranstaltet. Bin noch nicht so lange dabei, allerdings sind die Probleme die Bungie jede season neu erfindet bzw. alte bekannte Probleme die erst gar nicht gelöst werden, nur noch nervig und das erkennt man schon nach relativ kurzer Spielzeit. Destiny könnte so ein schönes Spiel sein, schade drum. Man hat das Gefühl das Bungie es einfach nicht wirklich interessiert was casual-player zu sagen haben. Auch der Support ist eine Katastrophe, die Mitarbeiter von Bungie denken auch was Sie wären und sind absolut nicht in der Lage vernünftig und angemessen auf Fragen zu reagieren und dabei wird man auch noch frech angepöbelt und bekommt das Wort im Mund herumgedreht. Mein Interesse ist auf jeden Fall schwer angeknackst wg. den genannten Punkten, und solange die Probleme nicht behoben werden (und Das wird nie passieren) ist dieses Spiel für mich gestorben. Thanks Bungie, you made my day again & again.

galadham

sorry…

aber mich intressiert der modus null.
ich hab jahrelang moh:aa, cod1-4 und cs gespielt, und hab meinen spass daran gefunden, hier in d2 an den öffies teilzunehmen, über die maps zu laufen, kisten zu finden, und zwischendurch ein paar quest- wobei mir z.zt. der zerbrochene thron gewaltig auf die nerven geht – zu machen.

für trials bin ich einfach zu alt geworden, und zu langsam.
aber ich freu mich noch immer, wenn ich exos finde, die ich noch nicht habe.

und mal allgemein was zu cheatern….
wer cheatet bescheisst sich doch nur selbst, weil er/sie ohne cheat kein scheunentor aus 3m mit ner schrotflinte trifft.

++ good night and good luck ++
galadham

bungo_kretin

Ja das mit den Cheatern ist ein Problem, ein GROSSES Problem. Vorallem weil Bungie nichts tut, die Cheater werden nicht erkannt, nicht gebannt, keine Strafen. warum sollen die Cheater dann aufhören? Sie werden ja noch belohnt, indem Trials Freetoplay ist👐

kotstulle7

Ein fähiger 3. und ich werde locker dabei sein. Oder ich warte bis der Herr Bekir_San wieder am Start ist. ^^
Meistens reichen ja andere skins um spieler zu locken da gibt es zig Beispiele. Aber dafür muss die stimmung in der Com auch stimmen. Wenn das Dlc geil ist, könnte das gut ankommen. Ansonsten wird das genörgle wieder groß. Gerade von der nicht-pvp fraktion.

no_Obey

PVP in Destiny ist mit massivem Abstand die schlechteste Umsetzung eines großen Entwicklers was PVP angeht. Die sollten den Modus an einen Entwickler übergeben, der fundierte Erfahrung mit der Gestaltung dieses Modus hat und bis dahin PVP begraben.

Es tummeln sich so oder so zu 90% Cheater (auch nach der Klage) und Streamer in diesem Modus. Achja die Schwitzer hab ich vergessen, aber die machen den Braten auch nicht mehr fett.

Was total erbärmlich ist, ist die Tatsache, das die das nicht einsehen und immer wieder versuchen die Spieler da reinzulocken. Dieses Mal gehen die jedoch etwas zu weit, mit der Tatsache, dass es echt gute Waffen auch für PVE sein werden. Das ist massiv unfair und ein weiterer Beweis für deren Unfähigkeit Balance ins Spiel zu bringen. Ich will auch gar nicht auf die nutzlosen nerfs und buffs eingehen, die jede Season durchgedrückt werden.

Danke fürs lesen
Peace up

Der_Frek

Ohne jetzt die zukünftigen Mods zu kennen, aber ich kann mir schlecht vorstellen, dass die Trials Waffen dadurch plötzlich irgendwelche PvE Monster werden.

Aktuell gibt es da zu jeder Trials-Waffe ein PvE-Äquivalent, wenn nicht sogar etwas, dass das ganz locker toppt. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Perks wie +10 Reichweite daran etwas ändern….

Felwinters Elite

Eben .bis auf den Beschwörer an und zu siehst du keine der trials Waffen im pve bzw gibt es da überall bessere Alternativen

Baya.

Das einzig coole ist die Rüstung, die schaut schon verdammt hübsch aus^^
Dennoch sind die Trials wahrscheinlich nix für mich, für mich sind das alles Cheater – die sind alle besser als ich 😉 (Achtung – Ironie!)

Tronic48

Wieso glaubt Bungie immer noch, das sie mit solchen Tricks/Ideen, aus PVE Spieler, PVP Spieler machen können.

Diese Idee bringt mich auch nicht dazu PVP zu Spielen, ich hasse PVP und das wird auch immer so bleiben, ich gehe hier und da mal rein, für eine bestimmt Waffe, und das auch nur, wenn es schnell geht, also z.B. 25 Kills oder so, das geht ganz gut bei Kontrolle, aber wie gesagt, niemals wird das ein Dauerzustand werden.

Wenn Bungie das wirklich macht, und die meisten Hardcore/PVP Spieler dann solche Waffen haben, wird das wieder mal für großen ärger sorgen, im PVP, und nicht nur im PVP, denn da werden sich auch so manche PVE Spieler ärgern, den das ist PVP zwang hoch 3, ganz großer misst.

Meiner Meinung nach, ein ganz großer Fehler von Bungie, sollten sie das wirklich umsetzen.

Der_Frek

Ist ein guter Ansatz, aber das alleine bringt meiner Meinung nach nicht mehr Spieler in den Modus, solange Bungie auf dem aktuellen Tokensystem beharrt, bzw. dass man erst nach 3 Siegen die Token abgeben kann.

Sollten sie es jetzt aber gleichzeitig einfacher machen, an den normalen Lootpool zu kommen, dann wäre es in der Gesamtheit nicht verkehrt…

Fabby

Ich hab ein Wochenende mal die Trials probiert. 3 Spiele alle 0:5 verloren. Ich bin ein guter PvP Spieler aber die anderen waren halt PvP Junkies evtl. auch ein oder 2 Cheater. Um die Ecke direkt die Arbalest im Kopf usw. Verstehe bis heute nicht warum man bei so einem Modus das SBMM ausgeschaltet hat. Evtl. damit die PvP Junkies schneller zum Leuchtturm kommen damit sie noch was anderes am Wochenende machen können? Wenn Bungie versucht Leute in die Trials zu locken sollten sie dafür sorgen dass man gegen Leute auf dem gleichen Niveau spielt.
Ist das gleiche als würden bei der WM Schulmannschaften mitmachen oder andersrum beim Schulturnier Mannschaften aus der 1. Liga.

th1L0

Das kapier ich ebenfalls nicht. Das Abschalten des SBMM hilft nur den richtig guten Spielern und hält Anfänger und Noobs wie mich vollständig davon ab, häufiger PvP zu spielen.

Es wäre so leicht ein richtiges Matching-System zu etablieren. Meinetwegen dann auch mit dem richtig guten Loot in höheren Ligen und/oder durch entsprechend mehr Grinden in den unteren.

Und schon hätte man da auch Spaß. Wenn ich gegen Noobs meiner eigenen Liga antrete, hätte das zwar eher was von Slapstick – ich würde jedoch nicht gekillt werden ohne den Gegner überhaupt gesehen zu haben. Für Clan-Matches kann man das dann ja gerne wie bisher belassen.

Wäre zwar alles immer noch nicht perfekt aber jedenfalls besser als die momentane Schrott-Lösung.

Fabby

Es gibt so viele Rangsysteme. Siehe CS:GO, Rocket League, LoL, usw. Und alle ähneln sie sich. Nur Bungie sticht hervor. Sie haben das Rad neu erfunden. Nur leider rollt es nicht und sieht eher aus wie ein Würfel.

no12playwith2k3

Ich sehe das ähnlich. Ich bin ein verhältnismäßig guter PvP’ler. Wenn ich Destinytracker glauben darf gehöre ich auf der Playstation überall zu den Top 8% Spielern. Und im Quickplay fühlte ich mich zu Beginn der Season teilweise komplett unterfordert. Da sah es meist so aus, dass in jedem Team ein Spieler mit einer Effizienz um 4 (also ich und ein Gegner) und der Rest dann so im 0,5er Bereich abwärts angesiedelt war. Das macht einfach auf Dauer keinen Spaß für mich.
Vorletzte Woche dann mal reingeschaut und es sind kaum noch eher schlechte PvP’ler aktiv. Die haben sich wohl durch die Art des Matchmakings komplett abschrecken lassen. Da spiele ich dann eher eine 2er Effizienz und der Rest meist so zwischen 0,8 und 1,2.

Über die Trials muss man da ja gar nicht mehr reden. Ich verstehe das Matchmaking 0,0. Du startest mit frischen Tickets in die Trials, kriegst im ersten Match so derbe auf die Fresse und darfst dann lesen, dass das Gegnerteam den Leuchtturm erreicht hat.
Bei meinem letzten Leuchtturm-Run war es dann so, dass das erste Match auf dem Ticket grundsätzlich das extremste war. Ich vermute, es gibt einige K/D-Push-Teams, die nur immer die Waffensammler abfarmen möchten um ihre Stats aufzupolieren. Sowas muss einfach irgendwie unterbunden werden!
Dazu dann noch Gegner-Teams, bei denen man sich wirklich fragt, ob die „legit“ spielen oder irgendwelche Manipulationen laufen haben. Neulich waren 3 Spieler mit dem harten Licht unterwegs und haben definitiv JEDEN Abpraller getroffen und somit natürlich durch den erhöhten Abpraller-Schaden auch noch eine TTK, die seinesgleichen sucht. Man konnte sehen, dass deren Abpraller IMMER gerade im exakten Winkel abgeprallt sind. Wenn ich seit dem Patch mit dem harten Licht schieße, ist die Abpraller-Streuung schon extrem.

WooDaHoo

Wir haben letzte Woche spaßeshalber Comp gespielt. Das lief auch meist ganz gut und ich konnte selbst als Durchschnittsspieler einiges reißen. Auch wenn ich mal nicht Meta gespielt habe (mir machen Spezial-Granatwerfer momentan ziemlich Spaß). Aber zumindest in einem Match gab es einen Cheater. Mein Kollege hat ihn getracked. Der Beste hat eine Trefferquote von 100 Prozent auf fast allen Waffen. Lediglich einen Ausrutscher im hohen 90er Bereich war da zu sehen. Seit ich um die Möglichkeiten eines bestimmten Adapters weiß, den ich hier nicht nennen möchte, traue ich dem Frieden nicht mehr so recht. Sowas fällt doch aber auf, denke ich mir immer. Wenn man die Spieler meldet, muss sich doch mal jemand dessen annehmen. Gerade auf Konsole finde ich sowas extrem auffällig. Aber trotzdem scheinen solche Leute laut Statistik schon lange ungestört ihr Spielchen treiben zu können. Das ist mir unverständlich und gehört zumindest im kompetitiven Bereich einfach bestraft.

Fabby

Ich glaube Bungie ist an jeder Front einfach überfordert. Sie kümern sich erstmal um den Kern des Spiels, das PvE, damit sie wieder auf Kurs kommen und in dieser Zeit fällt das Cheaterproblem in den Hintergrund. Aber auch wenn sie eine Lösung finden und die Accounts gebannt werden, wen juckt es? Einfach ein neuen Account erstellen und weiter cheaten. Bungie müsste D2 wieder kostenpflichtig machen oder nur Spieler, die ein DLC gekauft haben, haben Zugriff auf die Trials.

WooDaHoo

Sicherlich gibt’s einige Spieler, denen ein Bann nichts ausmacht. Die registrierten sich unter anderer Flagge neu und machen munter weiter. Ich gehe allerdings davon aus, dass solchen Leuten wie dem Besagten ein Bann schon weh tun würde. Er hatte immerhin ordentlich Gear am Mann und in der Statistik. Sich alle Exos und Legendaries neu erspielen zu müssen, ist bestimmt auch nicht witzig. Am Ende würde bei solchen Spielern wahrscheinlich schon ein zeitweiser Bann genügen.

no12playwith2k3

Comp geht kurioserweise auch verhältnismäßig klar! Das sind meistens packende, enge Matches, in denen das Verlieren zwar noch immer ärgerlich ist, aber man sich in den meisten Matches nicht „betuppt“ fühlt.
Aber diese Cheater verderben einem den Spielspaß ungemein. Und die dürfen einfach weiter wurschteln. Gerade auf hohen Ruhm-Stufen ist eine solche Niederlage mehr als ärgerlich.

WooDaHoo

Kann ich mir gut vorstellen. Zumal solche Typen ja vor allem in den Trials und Comp unterwegs zu sein scheinen. Wenn ich mir vorstelle, ich würde mir z.B. die NF auf die Agenda setzen und mich irgendwie in Richtung 5.500 Punkte durchkämpfen, nur um aller Nase lang von Albert Aimbot von der Bildfläche gefegt zu werden und nicht vorwärts zu kommen, ich würde durchdrehen.

Fabby

Ich weiß noch als ich mir Luna zu ihrem Release geholt habe. Die letzten 100 Punkte musste ich echt schwitzen. Als Bungie dann das SBMM deaktiviert hat, kamen paar aus meine Clan auf die verrückte Idee sich auch Luna zu holen. Habe gern geholfen aber das war wirklich eine Qual. Als ich mir Luna geholt hatte habe ich mit steigenden Punkten den steigenden Skill der Spieler bemerkt. Jetzt ist es eher Roulette. Entweder totale Noobs oder totale Pros ab und zu welche auf meinen Niveau.
Ich kann früher oder später einige Entscheidungen von Bungie nachvollziehen. Sunsetting und die Deaktivierung von SBMM gehören nicht dazu.

RyznOne

Ich spiele gerne pvp aber mag trials nicht, weil es einfach zu unbalanced ist was das matchmaking angeht.. ganz ehrlich mal.. würde Leute nach skill gematcht werden, hätten weit weniger flawless weil man es sich verdienen muss und nicht gegen Leute spielt die viel schlechter sind als man selbst ist. Die Siege auf dem Ticket sind als einziges Kriterium nichts wert!

Vier2Acht

Die einzigen die da reingelockt werden sind Cheater, Carries und Recovs, normale Spieler werden niemals auch nur ansatzweise zum Turm kommen.
Trials ist einfach scheiße, war es schon immer und wird es auch immer bleiben. Man grenzt einfach 98% der Spieler von Content aus der bezahlt wurde und dann wird sich gewundert warum es diese drei Scheißgruppen aus Cheatern, Carries und Recovs gibt.

Ich vergas, selbst Bungie Devs lassen sich zum Turm carrien von irgendwelchen Top 0.1% Streamern, alles schon Live gesehn.

Mapache

Ach ja wieder das gute alte „IcH hAbE AbEr DaFüR bEzAhLt“ Argument. Weiß nicht, aber sowas kann ich nicht ernst nehmen.
Im Endeffekt bezahlt man eigentlich nur für die Lizenz um das Spiel/den Content spielen zu können aber so lange du dir nicht explizit Items im Ingame-Shop von deinem Geld kaufst ist da gar kein Content/Item o.ä. „bezahlt“.

Vier2Acht

Geh mal ins Kino und lass dir das Popcorn wegnehmen, du hast ja nur die Erlaubnis es dort essen zu dürfen….

Mapache

Nein, denn das wäre ähnlich einem Kauf im Ingame-Shop wo explizit ein bestimmtes Item erworben wurde. Du scheinst das Prinzip wirklich in keinster Weise verstanden zu haben. 😁

Vier2Acht

Oh ich verstehe schon, du findest es OK dass Bungie viele Spieler aus Content aussperrt und so das Cheater Problem massiv fördert, denn nichts anderes ist das.
Ob man nur eine „Nutzungslizenz“ spielt für den Endkunden keine Rolle, man bezahlt und will für das bezahlte auch was bekommen. Wenn man es nicht bekommen kann weil man mit den No-Lifern, schwitzern und cheatern in Trials nicht fertig werden kann egal wie oft und hart man es versucht, dann fühlt man sich schlicht verarscht und das ist es auch.
Warum soll man jemanden ausgrenzen? Stell dir mal vor man würde sowas im RL abziehen, die menge an Klagen wären gigantisch.

Mapache

Warum soll man jemanden ausgrenzen? Stell dir mal vor man würde sowas im RL abziehen, die menge an Klagen wären gigantisch

Nach dieser Logik müsste mich Bayern München ohne weiteres im Bundesliga-Kader spielen lassen. Weil alles andere wäre ja eine unfaire Ausgrenzung ich meine immerhin bezahle ich ja Mitgliedsbeitrag im Verein.

Von Ausgrenzung seitens des Entwicklers zu reden nur weil andere Spieler besser sind, cheater stehen hier mal nicht zur Debatte, ist irgendwie Käse.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Mapache
Vier2Acht

Wäre ich auch für dass die Bayern dich mitspielen lassen 🙁

xNamelezZx

Das Argument ist in vollem Munde,😁

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von xNamelezZx
Antester

Wozu sollte man noch irgendwelche Waffen für das PvP/E farmen, wenn die irgendwann doch wieder in Grund und Boden generft werden? Ist ja nicht so, das man sich sagt, ach Waffe X hab ich jetzt 3 Monate nicht gespielt, ich habe mal wieder Bock Waffe X zu spielen. Nö, es ist so: Ich würde gern mal wieder X spielen, die taugt aber so gar nix mehr und auf das aktuelle PL bekomme ich die auch nicht. Warum habe ich mir das damals bloß angetan. Also nö, wozu?

Matt

Nö, reizt mich nicht, bin einfach zu schlecht für die Trials. Hab es diese Saison einmal probiert aber einen Sieg habe ich nur geschafft, als das Gegnerteam offline ging. Sonst glaube ich nicht mal die Gegner getroffen 🙂 aber sie mein Team. Als „Einsteiger“ sind die Trials aktuell nur etwas für Personen die gerne Frust erleben wollen oder darin erfahren sind. Keine Motivation hier neu etwas zu versuchen, die Skillunterschiede sind zu groß.

Zavarius

Wenn die Waffen im Titel die „neuen“ Waffen sind, dann bye. Models der vorhanden Waffen, andere Textur drüber. Jeder wird da wohl alle wiedererkennen. Was versteht die „Com“ unter „frischen Loot“ wenn Beyond Light vor der Tür steht? Sollte ja wohl selbstverständlich sein, dass da „Frischer Loot“ kommt. Entweder ist die Erwartungshaltung schon so niedrig, dass nichtmal mehr neue Items erwartet werden (Exos ausgenommen…das wär ja noch geiler) oder die „Com“ frisst einfach alles was Bungo ihnen vor die Füße wirft. Freue mich schon auf die 5 Story Missionen, wenn ich Beyond durch den Pass ansehen kann.

Felwinters Elite

ja das macht mir allerdings auch sehr sorgen. Da der dlc quasi nen verworfenes d3 ist und eine große Erweiterung habe ich erwartet dass viele neue Waffen und Rüstungen kommen. Das meiste was man aktuell sieht bzw. womit bungie wirbt sind reskins und alte Waffen. Da sehe ich für die kleinen folgenden Season eher schwarz an loot . Ein loot shooter lebt von loot und der wird hier schon x mal aufgewärmt

DubstepzTheCarinthian

Mit Start Beyond Light kommen die alten Wafffen als Adept Version. Lt. TWAB in einer folgenden Season (Vermute 13 oder 14) kommt neues Trails Gear.

Felwinters Elite

Ja aber das ist für die pvp spitzenaktivität zu wenig um hohe spielerzahlen zu halten.

Antiope

Da können wir uns bei den Contentcreators bedanken die Destiny nicht „incentive“ genug fanden und daher Sunsetting starkredeten.

laram

conentcreators sind auch nur angelernte influenca .. also jeder Bautrockner hat ne bessere Heißluftbilanz als diese Helden.

Chris

Finde es ne gute Lösung für den Punkt, kann aber auch die Leute verstehen, für die ganz andere Punkte wichtig sind.

xNamelezZx

Gute Lösung…..

Chris

Die Beschwerde war ganz groß, dass D1 Adebtwaffen hatte jetzt kommen sie und wieder sind die Leute am meckern.
Wer zu schwach ist diese zu erspielen, wird nicht durch solche Waffen mit ein paar extrapunkten bei den Stats leichter abgefarmt. Das wäre vielleicht bei nem 1vs1 zwischen ähnlich starken spürbar, aber nicht bei Spielern, die deren Stärke im PvP sowieso um Meilen trennt..
Die aktuelle PvE Meta wird dadurch sowieso nicht beeinflusst. Dafür gibt es einfach zu krasse DPS Monster, da machen ein paar stats auf Range etc. auch keinen Unterschied.
Starke Spieler können sich so von anderen etwas abheben, ohne wirklich nen zu großen spielerischen Vorteil allen anderen gegenüber zu haben.
Ja in diesem Zusammenhang finde ich die Lösung gut. Das soll aber nicht heißen, dass ich andere Dinge auch toll finde. er PvP hat einige Probleme. Vom restlichen Spiel mal ganz abgesehen.

RyznOne

solange hier Leute mit 100 flawless gegen Spieler gematcht werden, die nicht mal 3 Siege schaffen, wird das immer für den A… sein..

Marcel Brattig

So true

Jupp911

Dem ist nichts hinzuzufügen. Solange es ein solcher Schwitzermodus bleibt nix für mich.

Felwinters Elite

Das wird es immer geben und ist auch gut so. Ticket Siege ist das beste was es gibt. Aber sobald es regelmäßigen neuen und guten loot gibt und die Spielerzahlen hoch bleiben, wird es für schlechte Spieler einfacher nicht auf gute Trupps zu treffen.

skillbased ist eine Katastrophe in destiny und endet meist in laggenden Matches und lange Wartezeiten. Solange Peer to Peer bungies Lösung ist, sind Ticket Siege und Connection die beste Version der trials .

Wichtig ist nur genug Spieler zu motivieren

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Felwinters Elite
Antiope

Laggy für wen? Für die Top 1%.

laram

?du meinst man sollte einfach mal ein paar Monate freiwillig Opfer spielen und sich nichts dabei denken?

Sorry, aber so verblödet ist die Community noch nicht.

SBMM war ein guter Ansatz der aber von Bongi zugunsten der lauten 0,1 % Minderheit wieder eingesackt wurde.

.. Trump ist auch laut…

What_The_Hell96

Trotzdem ist es in trials in ordnung. SBMM macht sinn im comp da man da in rängen aufsteigt.
trials ist mehr wie ein Turnier und bei Turnieren können auch am anfang die besten gegen die schwächsten antreten.
Das alles wäre aber sowieso kein problem wenn die Spielerzahlen nicht so gross wären. Im endeffekt heulen ja die meisten rum weil die top 1% spieler sie über sen haufen schiessen. Würden aber die anderen 99% einfach auch in die Trials gehen würde man nur sehr selten auf solche Spieler treffen 😉

Mapache

Da können die auch 10 neue Waffen reinpacken, das lockt mich trotzdem nicht in die Trials.
Hab das mehrfach versucht aber wirklich Spaß ist dabei nie aufgekommen. Also, nein danke Trials, ich verzichte.

Millerntorian

„Auch gibt es Spieler, die das Adept-System aus Destiny 1 attraktiver fanden. Oder andere fürchten, dass einige der Adept-Waffen auf für das PvE die beste Wahl darstellen könnten und viele PvE-Hüter sie dann niemals erreichen können.“

Ich fürchte dies nicht nur, sondern in meinen Fall wäre dies Gewissheit.

Und? Wenn ich eines als PVE’ler nach Jahren Destiny verinnerlicht habe, dann dass der komplette PVE-Inhalt auch sehr gut ohne die vermeintlichen Karotten aus den PVP-Modi spielbar ist. Man muss lediglich Mut zur Lücke besitzen…schon ist eine vermeintliche Meta vollkommen belanglos. Was nicht bedeutet, dass ich nun PVP „verdamme“ (wie so mancher Kommentierende); ich spiele es nur nicht

Also bin ich ziemlich geübt darin, waffentechnische Alternativen zu nutzen. Auch in Zukunft.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Chris

Warum sollten die Waffen im PvE so relevant sein? Ich mein grade diverse Exos dominieren da zumeist viel mehr als trialswaffen. Da ändern stat + auch nicht viel dran.. 😀

Millerntorian

Sag ich doch…deshalb verstehe ich auch das Argument mancher Spieler nicht, nur über’s PVP bekäme man Superwaffen.

Also ich renne seit Ewigkeiten mit ’ner Graviton oder ’ner Sonnenschuss ziemlich erfolgreich rum…manchmal sogar im PVP. Da aber eher nicht so erfolgreich 😂

Vier2Acht

Spinne+MT war sehr lange die beste PvE Combo überhaupt….

Millerntorian

Das ist natütlich erst einmal nicht wegzudiskutieren, aber was machen die, welche eben diese Waffen nicht ihr eigen nannten?

Tja, die nehmen sich dann vlt. eine Meisterwerk Huckleberry (die m.M.n. am meisten unterschätzte Waffe in D2), oder ’ne MW-Risikoreich, oder irgendein legendary mit Top Perks,…vlt. ein Impuls, weil mir die Gattung zusagt. oder ein superstabiles Scout mit explosives, sprich ohne Schadensabfall auf Distanz….

Was ich damit sagen will: Wer sagt mir persönlich, was das beste ist?! Ein Eso, ein Gladd? Die Community? Für mich irrelevant. Versteh mich, es geht mir ja nicht darum, diese Waffen klein zu reden, mir persönlich geht es darum, womit ich am besten zurechtkomme, womit ich persönlich Spaß habe.

Ich halte insofern nichts von solchen (zugegeben für viele Spieler positiven) Waffen, mit denen jeder rumrennt, weil man dies eben so macht. Ich suche mir das zusammen, was mir Spaß macht. Viele hier Lesende wissen, wie sehr ich an Bad Omen einen Narren gefressen habe. Wenn es aber nach der allg. Gültigkeit ginge, dürfte ich das Ding doch eigentlich nach den ganzen Nerfs nicht mehr anfassen. Mache ich aber dennoch…der RW macht mir einfach verdammt viel Spaß.

Und mal ehrlich? Kannst du dich noch an das Gequake erinnern, als sie die Spinne generft haben? Weil was passiert ist? Nicht stur und ohne Nachdenken zu müssen, nun den dmg-output nicht mehr schlafwandlerisch umsetzen zu können? Das Gleiche nun mit MT, weg isser…wieder stöhnen viele auf.

Ich verstehe dies ja sogar (würde mich auch ärgern, wenn ich nur mit dieser Kombi rumgerannt wäre); aber Bungie hat das MHD final eingeführt. Da wird es nicht nur Zeit, sondern ein Muss, umzudenken.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
Vier2Acht

Hat doch eh jeder schon einen Ersatz gefunden der ähnlich stark ist, mir machen diese Nerfs und das Sunsetting absolut nix aus, ganz im Gegenteil ich finde es gut.
Im PvP ändert sich für mich nix, ich spiele kein Eisenbanner (würg) und Makelos Titel hab ich bereits also juckt mich auch Trials nicht mehr d.h Sunsetting im PvP hat keinen Einfluss auf mich.

PvE? Freue mich auf neue Waffen.

Antiope

Naja aber dafür bekommt man den Gipfel und die Spinne auch solang man nur Geduld hat. 2100 Ruhm reicht ja schon für den letzten Schritt. Mag sein, dass das vorher schwieriger war, das kann ich aber nicht beurteilen..
Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass man dennoch die Wahl haben sollte ob man eine Waffe via PVP oder PVE holt. Das ist schlechtes Spieldesign, Spieler ins PVP (oder PVE) zu zwingen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Vier2Acht

Soll ja angeblich mit Beyond Light so sein dass die Top Waffe einer Season via Strikes,Gambit oder PvP zu erspielen ist.
Außerdem wer kein PvE mag sollte sich lieber ein anderes Spiel suchen, gibt genug reine PvP Shooter da draußen die auch funktionieren.

Antiope

Mir ist auch unverständlich warum man ein zu 90% auf PVE basiertes Spiel spielt und dann nur PVP spielt, aber es ist doch legitim. Aber wenn die Leute dann meckern es gäbe zu viel PVE in einem PVE-zentrischen Spiel, das ist einfach nur dumm.

Das ist wie als wenn ich FIFA spiele, aber nur den Futsalmodus und mich aufregen, dass 99% des Spiels sich nicht um Futsal drehen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Antiope
Chris

Klar gab es starke Waffen aus dem PvP, die stark waren. Aber das waren vor allem Spitzenwaffen mit gesonderten Perks aber das war halt mal. Ich probiere auch vor allem im PvP immer wieder neue Waffen aus. Im PvE renne ich auch manchmal mit irgendeinem Loadout rum, weil ich einfach zu faul bin eben jenes direkt auf DPS (o.Ä.) anzupassen. Meine PvE Zeit liegt aber grade bei nahezu 0. Bin fast ausschließlich im PvP unterwegs und/oder Coache dort schwächere Spieler, die interesskert daran sind zu wachsen.

Felwinters Elite

Damit die trials lange relevant bleiben sollen, müssen jede Season mindestens 2 neue Waffen rein. Zudem ein neues Rüstungsset sowie für das Set der letzten Season eine Aufwertung durch makellos Ornamente. Das ist nunmal der pvp Endgamecontent und muss entsprechend lukrativ sein. Ich als pvp Spieler habe aktuell kaum Lust auf die trials und mache maximal 1-2 makellose Tickets am Wochenende. Auch müssen ganz neue Maps kommen. Aber machen wir uns nichts vor. Das ist nur Wunschdenken und loot isr dem Everversum vorbehalten

Vier2Acht

Destiny ist nun mal ein PvE Spiel, etwa 95% von Destiny ist PvE Content, man merkt dem PvP von allen Seiten an dass das nur ein billiges Beiwerk ist.
PvP kann und sollte man nicht einen Centimeter ernst nehmen, selbst Bungie scheißt auf den Modus ansonsten gäbe es Dedizierte Server, einen anständigen Anti-Cheat und mehr Balanceänderungen als nur ein mal pro Jahr.

Felwinters Elite

Bei weitem nicht. Ohne pvp wäre destiny schon ausgestorben. Sieh dir doch mal spiele wie anthem an. Ohne pvp war das Spiel super uninteressant . Solltest dir vielleicht mal die Spielerzahlen angucken und deine 95% mal Gründlich überdenken.

Abgesehen davon hat Pve die selben Probleme. Langweiliger, unkreativer und reskin Loot. Da scheisst bungie dann genauso drauf .

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Felwinters Elite
vv4k3

Er meinte, dass der Content zu 95% PvE ausgerichtet ist. Damit hat er Recht.
Alleine die Anzahl an Strikes toppt schon die Anzahl an PvP Content … Ala die jeweiligen Modi und Maps 😅

Vier2Acht

PvE bietet nun mal mehr als nur Waffen, warum spielen so viele mit Waffen die über 30k kills haben?
Anthem starb aus weil es KEINEN Content gab, es gab drei Strikes, später einen vierten wovon zwei nur Story Missionen waren die man wiederholt hat.
PvP hätte in Anthem 0 funktioniert ohne das PvE Massiv zu verkrüppeln (so wie es Destiny getan hat), Warframe hat auch PvP, der bekommt aber keinerlei Aufmerksamkeit und siehe da? Dem Spiel geht es wunderbar.

Spielerzahlen sagen absolut nix aus, klar sind aktuell mehr im PvP weil der Content im PvE ausgelutscht ist und es genug alternativen gibt. PvP is dagegen absolut Basic ohne geile Modi, alles ist TDM oder TDM mit Flaggen, in D1 gab es Kombinierte Waffen und Rift, fehlt beides in D2.
Schau dir allein die Twitch zahlen an, die größten Streamer in D2 machen fast alle PvE Content, einzig die kleinen Trials Carry Kanäle machen PvP weil sie sonst 0 Zuschauer hätten, Trials lockt eh niemanden an zum zuschauen, ein Day 1 Raid dagegen lässt Destiny in die Top 5 hüpfen.

Destiny würde ohne PvP genau so gut/schlecht laufen wie jetzt auch.

EsmaraldV

Neue Waffen? Sind auf dem Foto immer noch die Waffen aus D1! (V)erschreckend!

strahlemann

sorry aber nein

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

84
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x