Wir haben Bungie gefragt, wie das düstere Setting von Destiny 2: Witch Queen zustande kam

Wir haben Bungie gefragt, wie das düstere Setting von Destiny 2: Witch Queen zustande kam

Destiny 2 ist bekannt für seine wiederkehrenden Settings von verschleimten Schar-Monumenten, bis hin zu den stählernen Maschinenanlagen der Kabale. Die Hexenkönigin hingegen vermischte viel Bekanntes mit neuen Merkmalen und erschuf damit, die mysteriöse Thronwelt von Savathûn. Wir haben Bungie gefragt, was sie zu dieser Welt inspiriert hat.

MeinMMO hat Bungie gefragt: Wir von MeinMMO wurden von Bungie eingeladen, mit dem Entwickler über Witch Queen zu sprechen. Da vor allem das neue Setting viele neue, aber auch alte Hüter in den Bann gezogen hat, wollten wir wissen, wovon Bungie inspiriert wurde, bekannte Szenen von Umgebungen neu zu modellieren.

Hierzu haben wir direkt mit den Bungie-Entwickler gesprochen:

Der Kontrast zwischen Dunkelheit und Licht

Blake Battle, der Projekt-Leiter von Destiny 2 beantwortete die Frage, dass die Welt von Savathûn ein Wunderland von Geheimnissen und Lügen sei. Dabei betont Blake vor allem, dass die Thronwelt eine Reflexion von Savathûn selbst ist. Diesen Kontrast von Dunkelheit und Licht wollten die Entwickler unbedingt einfangen.

Aus gestalterischer Sicht ist Savathûns Thronwelt sehr komplex und auch beunruhigend. Man erkennt den Einfluss der Schar, aber da ist auch genauso viel Licht und das erstrahlt in purem Prunk. Es war Absicht, dass dieser Kontrast ein so kontroverser Effekt ist, der fremdartig wirkt und vielleicht sogar schwer zu verstehen ist.

destiny2-savathuns-thronwelt

Zusätzlich meldet sich Adam Grantham zu Wort und äußert sich wie folgt zur Frage:

Wir haben uns wirklich von Savathûn und ihrer Transformation inspirieren lassen. Wir wollten einen Platz erschaffen, der genau das widerspiegelt. […] Die Thronwelt manifestiert die Vergangenheit, die Savathûn versucht hat zu begraben, während sie ihre neue Version (durch das Licht wiedergeboren) annimmt.

Darüber hinaus meinte Guillaume Colomb, dass die Architektur, aber auch die Gärten der Thronwelt an das französische Schloss Versailles aus dem Hoch- und Spätbarock angelehnt sind. Dadurch haben sich die Entwickler inspirieren lassen.

Vergleicht man die zurechtgestutzten Gärten von Savathûn, mit dem des bekannten Schlosses aus Frankreich, können Ähnlichkeiten festgestellt werden. Es ist interessant zu sehen, dass Bungie hierbei auch Merkmale aus der Historik mitnimmt und diese neu in ihrem Spiel einbinden.

Auch auf dem Jupitermond Europa, der mit der Erweiterung Beyond Light ins Spiel kam, konnte man schon Parallelen zwischen der Realität und der Umsetzung im Spiel erkennen. Die roten Adern, die man auf Bildern von der NASA erkennt, weisen auf das Vorhandensein von Schwermineralien im Eis hin. Bungie hat dieses Details wahrscheinlich ins Europa-Design von Destiny 2 übernommen, um den Eindruck des Jupitermonds so realistisch wie möglich zu gestalten.

Bungie musste sich außerdem entscheiden. Entweder wäre die Thronwelt eine weitere Location der Schar geworden oder man würde mit dem Setting einen ganz anderen Weg gehen, um eine stark kontrastreiche Kulisse zu schaffen.

Witchqueen-thronwelt-savathun-destiny2
In Savathuns Thronwelt gibt es auch düstere, dunkle Orte

Schaut man aus der Ferne auf die wunderschönen Türme, Fenster und Bauten, sieht das wunderschön aus. Doch sobald die Hüter einen Blick hinter die Fassade erlangen, wollte Bungie, dass ihr bemerkt: Hier ist nicht alles so, wie es scheint. Die Fassade bröckelt und verdeckt nur die wahre Natur.

Je mehr man erkundet, umso bedrohlicher wird die neue Location. Es wirkt tatsächlich so, als versteckt die von Savathun erschaffene Welt hinter dem Licht eine dunkle Wahrheit. Welche das ist, müssen die Hüter, mit ihrer Tiefenblick-Fähigkeit, selbst herausfinden.

Witch Queen ist noch nicht so lange draußen, doch die interessante Gestaltung von Savathuns Thronwelt lässt uns auf coolere Umgebungen hoffen, die möglicherweise mit dem neuen DLC „Lightfall“ in Destiny 2 implementiert werden.

Was haltet ihr von Bungies Mix-Komposition aus Schar-Location und französischen Schloss? Gefällt euch die Thronwelt? Und findet ihr solche Hintergrundinfos cool oder interessieren euch nähere Einblicke in die Spielentwicklung nicht? Lasst es uns gerne wissen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wildewildsautv

Moin Mmo-team,

Das ist mal wieder ein sehr cooler Bericht.
Ich finde die Welten auch sehr geil, genau so wie den raid. Glückwunsch bungie. Aber… ja es gibt ein kleines aber bei orxy hat man es geschafft durch kleine Rätsel nebenquest ins Spiel zu bringen… wie macht man es nicht wieder… gibt es vielleicht die Möglichkeit mal mit bungie direkt in Kontakt zu treten? Ich hätte da echt ein paar coole Ideen

Britta ♤ BeAngel

Du kannst über Twitter oder auch Reddit gut eine Meinung mit „at“ an die Community Manager schicken. Bungie liest dort mit und manchmal bekommt man auch als Spieler eine Antwort, vor allem dann, wenn andere Spieler das ebenso sehen. Coole Ideen sind immer gut 🙂 und warum nicht in der Community darauf aufmerksam machen?

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Britta ♤ BeAngel
Niklas

Ist savathun‘s thronwelt also nicht die thronwelt wie von oryx in d1 ? Die konnte man nur betreten als einer der Aszendenten. Oryx musste in seiner thronwelt besiegt werden um ihn endgültig zu töten.

Gönndalf

Nein! Jeder Schar-Gott hat seine eigene Thronwelt. Oryx hat seine Thronwelt auf seinem riesigen Grabschiff manifestiert, um sie zu schützen, bzw. schwer zugänglich zu machen. Hat ja nicht so gut geklappt…^^
Savathun WURDE in ihrer Thronwelt von Mara besiegt und starb. Sie wurde aber von dem Reisenden wiedererweckt, quasi als Hüter. Wir haben sie als Hüter besiegt, ihr Geist ist entkommen und wir haben die Leiche! Da ihr Geist Immaru noch lebt, kann sie theoretisch wiederkehren und ich bin mir ziemlich sicher, dass dies noch passieren wird!

Mara hat zB auch eine eigene Thronwelt – Der zerbrochene Thron.
Der Hohn Baron Mindbender ebenfalls.

Niklas

Aahh also macht auch jeder dann seine eigenen Regeln für den Zutritt zu seiner Thronwelt? Die Fähigkeit eine Thronwelt zu erschaffen war doch, wenn ich mich richtig erinnere eine Fähigkeit, die die Dunkelheit oryx und savathun gegeben hat. Das wirft Fragen in Bezug auf Mara Sov auf. In der Wurm Quest merkt man auch, dass sie offenbar eine Verbindung zum Zeugen hat.
Ich denke auch, dass Savathun noch einmal wiederkommt. Aber hier stelle ich mir auch die Frage, weshalb Savathun vom Wesen und Wissen her dieselbe geblieben ist als sie vom Reisenden erweckt wurde.

Gönndalf

Nein! Auch das ist leider nicht ganz richtig. Oryx hat sich seiner Zeit in die Tiefe begeben und mit ihr kommuniziert. Dort erlernte er die Fähigkeit zu nehmen. Er kehrte als Taken King zurück und kreierte die Tafeln des Ruins.

Vom Wesen und Wissen ist sie dieselbe geblieben, weil wir sie in der WQ Kampagne mit Erinnerungen gefüttert haben. Diese hatte sie verloren… Aber nur kurz, Dank uns!

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Gönndalf
WooDaHoo

Minas Tirith/Minas Morgul. 🤓

ChrisP1986

Jetzt verstehe ich endlich warum sich die Gegner porten, es soll an Frankreich erinnern… 😂😂😂😉😉😉😉😅

Britta ♤ BeAngel

„Le portage“ s’il vous plait 😂😉

ChrisP1986

😂😂👌🏼

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x