Den Bruch zwischen Destiny 2 und Activision sieht man nun im Battle.net von Blizzard

Die beiden Firmen Bungie und Activision gehen getrennte Wege und Bungie behält seine Marke „Destiny“ für sich. Das weiß man schon seit Januar 2019, aber jetzt sieht man es auch im Blizzard-Launcher Battle.net. Das wirft Fragen auf, wie PC-Spieler den Shooter in den nächsten Jahren spielen werden.

Das ist die Situation: Am 10. Januar 2019 gaben Activision und Bungie bekannt, dass sie künftig nicht mehr zusammenarbeiten möchten. Bungie würde in der Folgezeit die Entwicklung der Marke „Destiny“ alleine bestreiten.

Die beiden Firmen sind aber immer noch durch den Blizzard-Launcher, battle.net, miteinander verknüpft, denn dort ist Destiny 2 exklusiv auf dem PC spielbar. Den Shooter gibt es auf dem PC nirgendwo sonst, nicht auf Steam, nicht anderswo.

So sah Destiny 2 im Battle.net aus:

  • Da stand lange Zeit „Destiny 2 – entwickelt von Bungie, herausgegeben von Activision Blizzard.“
  • Außerdem war Destiny 2 im Blizzard-Launcher unter „Activision“ geführt – zusammen mit Call of Duty: Black Ops 4.
Destiny-2-Battlnet
So sieht Destiny 2 jetzt im Battle.net aus.

Das ist jetzt anders: Destiny 2 ist weiter im Blizzard-Launcher, aber nun anders eingeordnet:

  • Nun steht da: „Destiny 2 – entwickelt von Bungie, herausgegeben von Bungie.“
  • Und die Sektion „von Activision“ heißt jetzt lediglich „von Partnern.“
Fans feiern Trennung von Activision – Doch tut die Destiny 2 wirklich gut?

Diese Fragen stellen sich: Es scheint unwahrscheinlich zu sein, dass Destiny 3 noch im Blizzard-Launcher auftaucht, da sind ja nicht mal Spiele wie Sekiro: Shadows die Twice gelandet.

Die Zukunft von Destiny auf dem PC scheint daher unklar:

  • Wird Destiny 2 wirklich dauerhaft im Launcher bleiben – auch wenn das Spiel irgendwann kaum noch unterstützt wird, wie es jetzt Destiny 1 ergeht?
  • Und was passiert etwa mit Destiny 3 – kommt das dann auf Steam, in den Epic Games Store oder will Bungie einen eigenen Launcher entwickeln?

Für den jetzigen Zeitpunkt scheint Blizzard eine Lösung dafür gefunden zu haben, wie man mit der seltsamen Beziehung zu Destiny 2 umgeht: Bungie und Activision sind beides „Partner.“

Wie viele aktive Spieler hat Destiny 2 ungefähr? Activision gibt Hinweis
Autor(in)
Quelle(n): Pc GamesN
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (63)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.