Destiny 2: Chef gesteht Probleme im Endgame ein, verspricht Lösung

Der Chef von Destiny 2, Luke Smith, hat sich zum jetzigen Stand des Spiels geäußert. Er spricht von Destiny 2 als „Sammel-Spiel.“

Der Game Director von Destiny 2 ist Luke Smith. Der hat dem britischen Print-Magazine Edge vorm Release schon einige Infos gegeben – jetzt blickt er in der neuesten Ausgabe auf den Launch zurück und teilt seine Gedanken mit. In Auszügen ist das Interview öffentlich geworden.

Luke-Smith-Destiny

Wer Destiny 2 anfängt, der bleibt auch: Spieler kommen ins Endgame

Als positive Entwicklung, sogar als Überraschung, empfindet Smith es, dass so viele Spieler das Level-Cap erreicht und die Singleplayer-Kampagne von Destiny 2 beendet haben.

Ein extrem hoher Anteil der Spieler, eine schockierend große Anzahl, hat das Endgame von Destiny 2 erreicht, sagt Smith. Das Team habe allen Grund darauf, richtig stolz zu sein.

Das bedeutet: Wenn Leute die Welt von Destiny betreten, dann bleiben sie auch.

destiny-2-hüter-drei

Aber was machen sie im Endgame?

Allerdings: Bungie muss jetzt sicherstellen, dass die Leute auch was zu tun haben, wenn sie 80 oder 90 Stunden gespielt haben:

  • Sind die Spieler dann glücklich mit ihrem Charakter?
  • Gibt es neue Sachen, die sie erledigen können?
  • Wollen die Spieler wiederkommen?

Laut Smith seien das Fragen, bei denen Bungie ansetzen müsse.

destiny-2-hüter

Smith findet feste Waffen-Perks immer noch gut, aber …

Viel Aufregung gab es in der Destiny-Community damals um die Entscheidung Smiths, in Destiny 2 auf Zufalls-Perks bei Waffen und Rüstungen zu verzichten. In Destiny 1 grindeten Spieler dieselben Aktivitäten, um die perfekte Ausgabe eines Items, den sogenannten God-Roll, zu erhalten. Die Spieler suchten also „doppelte Items.“

Bei Destiny 2 besitzt jedes Item feste Perks. Dadurch entfällt dieses Suchen nach Duplikaten.

Smith glaubt nach wie vor daran, dass es richtig war, die Zufalls-Rolls auf Waffen und Ausrüstung aus dem Spiel zu nehmen. Smith denkt, Destiny sei auf dem Weg, ein „Collection Game“ zu werden. Dafür war diese Änderung richtig.

destiny-2-hüter-waffen

Smith versteht aber, dass Destiny 2 hier Schwächen hat, die es auszubessern gilt. Bei Bungie hat man immer noch Ideen dafür, wie man „doppelte Items“ wieder interessant macht.

Smith offenbar überrascht von Problemen – Lösung hat jetzt Priorität

Indirekt gibt Smith zu verstehen, dass die Probleme mit dem Endgame nun eher überraschend kommen und man bei Bungie umdisponieren muss, um die Probleme zu lösen.

Für das Team hat es aktuell Priorität, dieses Problem in den Griff zu kriegen: Duplikate sollen wieder eine Bedeutung haben.

Smith sagt: Wenn man was veröffentlicht, macht man sich Gedanken darüber, was für Probleme auftauchen werden. Manchmal hat man Recht und man arbeit genau nach Plan weiter. Manchmal hat man Unrecht und es tauchen andere Probleme auf, die dann wichtiger werden.

Wir schauen gerade, was für Arbeit wir machen müssen, und legen darauf die höchste Priorität.

destiny-2-edz-hüter

Destiny 2 als Sammel-Spiel – aber jeder hat die Sammlung schnell voll

Mein MMO meint: Als die Zufalls-Rolls entfernt wurden, hatte Smith gesagt: Er habe da eine Idee, um das auszugleichen, wisse aber nicht, ob es diese Idee zum Release ins Spiel schafft. Offenbar hat es diese Idee nicht ins Spiel geschafft und jetzt haben wir den Schlamassel.

Ein Sammel-Spiel, in dem es nichts zu sammeln gibt.

Es ist die entscheidende Frage, was sich Bungie da einfallen lässt und wie es funktioniert, um “Duplikate wieder interessant zu machen.”

Zufalls-Perks sollen es nicht sein. Die jetzigen Mods sind auch nicht die Lösung. Was also ist Bungies Idee?

Offenbar war Bungie versessen darauf, möglichst viele Spieler dazu zu kriegen, 80 oder 90 Stunden Destiny 2 zu spielen. Das hat geklappt. Jetzt ist die Frage: Was gibt man den Spielern danach zu tun?


Mehr zum Thema: Destiny 2 fehlt das, was viele Spieler so hassen: der Grind

Quelle(n): wccftech
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
283 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tomas Stefani

lol

Chris Brunner
Chris Brunner

Anstatt alle Bereiche auf Planeten von Anfang an so offen zu gestalten, könne man Stück für Stück mehr freischalten um so in anderen Gebieten zum Beispiel bessere/schwere Aktivitäten mit besseren Loot zu bekommen.
Anstatt lauter Mini Lost Sectors zu machen könnte man ein paar große machen, die eine Herausforderung darstellen und auch eine wirkliche kleine Story erzählen (wenn auch nur in der form wie ich sie gleich nenne).
Eine Art Logbuch, dass gescannte Objekte, besiegte Gegner, neue Bereiche und entdeckte Secrets abspeichert hierzu zusätzliche Informationen bereit hält.
Würde man gewisse Aktivitäten komplett fertig spielen, wartet zum Beispiel eine Exoquest oder andere Belohnungen auf einen.
Warum haben Fraktionen kein Level mehr? Es gibt da ein Bild (folgt im nächsten Kommentar) von Reddit wo ein NPC mit dem erreichen von Fraktionslevel neue Giveaways freischaltet.
Bei verschiedenen Händlern würde es dann um Beispiel neue Angebote (gegen zum Beispiel Legendäre Bruchstücke) geben. Nach einer gewissen Levelanzahl warten Rabatte auf einen.
Versteckte Bereiche, die man nur mit dem Lösen eines Rätsels erreichen kann. (Wo auch Besonderer Loot auf einen warten könnte)

Das sind jetzt nur ein paar Beispiele und da gibt es noch mehr.
Wenn man jetzt aber alleine mal den Grind beobachtet, sieht man einfach eine Verschlechterung zu D1. Den zu erweitern ginge noch X Mal leichter und man hat es nicht getan.

massiv blizzard

Ich seh schon deren Lösung D3 und wieder Kohle abzocken,nee bungo

PalimPalim

”WAS HABEN DIE fast 4 JAHRE lang gemacht” das frage ich mich auch oO

Caldrus82

Wenn ich nach ca. 90 Stunden wirklich schon max. Powerlevel habe, dann wird das ausser ein paar abendliche Runden PvP ein recht kurzer Aufenthalt in der Destiny-Welt^^
Als Fazit muss man sagen, auch wenn es sicherlich gut war die “Barriere” zu senken, so muss man doch für’s Endgame zumindest ‘nen Plan haben was man macht um die Leute weiter zu motivieren. Wenn es nicht die items werden sollen, dann muss sehr schnell mehr Content nachkommen und das natürlich am Fließband.
Da beides nicht der Fall ist, werden ihnen jetzt täglich immer mehr Leute abspringen und es werden auch täglich weniger Leute die noch bereit sind, Geld an den Monitor zu werfen wenn dann der neue DLC an den Start geht.

e.peters88

Das liegt vllt daran dass destiny kein reiner Shooter wie bf oder cod sein will 😉

Steefmeister86

Alter wieder so eine typische arrogante Aussage!!! Bin jetzt von mir selbst schockiert habe nach der EPISCHEN Story das Endgame erreicht! Man ich bin ja überqualifiziert laut Smith! Der hätte mir das ja gar nicht zugetraut das ich soweit komme! Die wissen echt nicht mehr was sie sagen sollen immer skurriler die Aussagen mancher! Mfg

BigFlash88

ich verstehe hier schon wiso mann sachen vereinfacht hat, hab mir mal die trophys von teil 1 angesehen es ist echt schockierend wie wenig spieler einen raid gespielt haben oder überhaupt nicht 1 exo gesammelt haben

so konnte mann den einstieg einfach besser machen und vielen spielern zeigen was destiny ausmacht, spricht ja nix dagegen jetzt mit dlc 1 und 2 den grind wieder etwas anzuziehen aber der weg den sie gingen gefällt den hatdcore zockern nicht, zum teil verständlich aber es war der richtige weg und so schlimm wie hier manche tun ist es auch bei weitem nicht

BigFlash88
Victus

Jap hast recht! Am besten wäre gewesen wenn sie uns beim Kauf direkt die Platin Trophäe gleich dazu gegeben hätten???? Pre-Order Bonus????

Vl hatten die Leute einfach keinen Bock auf die Loot Cave?xD

Viele hatten damals nach kurzer Zeit die Schnauze voll von D1 Vanilla, da es pompös angekündigt aber (leider) ein FAIL wurde! Die werden nach der Story schon das Weite gesucht haben und da bekam man eben noch kein Exotic… Alles was dann noch blieb war der harte Kern, der Destiny über all die Jahre getragen hat.

chevio

Deinen Gedankengang find ich gut. Es hilft so zu denken, wenn man den Weg, den Bungie geht nachvollziehen will. Es fällt leichter das Spiel so zu akzeptieren, wie es ist.

Das erklärt halt noch viele andere seltsame Entscheidungen nicht, die an D2 kritisiert werden. Es hätte beispielsweise den Wenigspieler nicht gestört,

-wenn das Modsystem komplexer gewesen wäre,

-wenn die UI ausgefreift gewesen wäre (Kartenmarkierungen, Challanges nur während Spiel einsehbar, usw.),

-wenn das Levelsystem ob jetzt Licht oder Power endlich mal innovativ gewesen wäre (Stärker werden statt nur weniger herunterskaliert zu werden)

– wenn man auswählen könnte, welchen PvP Modus man spielen will statt den Playlists,

und viele weitere Punkte.

ich mag D2 aber auch so wie es jetzt ist ganz gerne auch wenns es weit vom perfekten Zustand entfernt ist.

BigFlash88

die punkte die du erwähnst sehe ich auch als kritik, sond aber alles punkte die ich bungie zutraue dass sie schon mit dem ersten dlc zum teil oder komplett behoben werden, hoffe ich zumindest

chevio

jo ich hoffe da auch drauf. 😉

Hans Wurst

Ist ja im Prinzip auch gar nichts dagegen zu sagen, dass sie den Raid vereinfacht haben, dass mehr Leute ihn spielen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das eintreffen wird. Einfach, weil das meiner Meinung nach nicht daran liegt, dass Raids schwer sind, sondern, weil viele einfach keine 6 Mann zusammenbekommen.

Mir fehlt halt irgendwie der Anreiz den Raid mehr als 7-8x zu spielen. Mittlerweile laufen wir den in knapp 1 Stunde. Dann kommt halt noch dazu, dass es einfach keinen brauchbaren Loot gibt. Selbst im Prestige Raid wird es nichts Besonderes geben.

Mir fehlt einfach das Grinden. Ich habe jeden Strike nur eine handvoll Mal gespielt, weil ich einfach keinen Sinn darin sehe. Es gibt einfach nichts Strike-spezifisches wie in D1 mit den Skelettschlüsseln.

Dazu durch die festen Perks keine Godroll-Farming mehr.

Es gibt nicht mal aufwändige Quests wie z.B. die Exo-Schwerter Quest, wo man ca. 2 Stunden lang Materialien farmen und dann noch 25 Schwertkills-Kills im Schmelztigel machen musste.

Es ist halt alles einfach total vereinfacht worden, sodass im Prinzip jeder alles haben kann. Man merkt überhaupt nicht mehr anhand des Loots wer viel spielt und wer nicht, weil jeder ziemlich schnell alles hat.

Mir würde es ja am Anfang schon mal reichen, wenn wenigstens der Prestige Raid irgendein besonderes Exo hätte, was auch wirklich mal den Namen Exo verdient und brauchbar ist. Meinetwegen mit einer Dropchance von 2-5%, sodass ich den im Schnitt 20-50x spielen muss, um es zu bekommen.

Destiny 1 spricht halt mit seiner Mechanik den uralten Jäger und Sammlertrieb des Menschen an. Der schlummert immer noch in uns. Desweiteren ist D1 eher sowas in Richtung Glücksspiel. Alleine mit diesen zwei Punkten erzeugt man auf psychologischer Ebene schon Langzeitmotivation! Das entfällt in diesem Spiel komplett..

Basti

Der Punkt ist doch: Die Raids waren alle nicht sonderlich schwer, wenn man mal andere Spiele gespielt hat.
Hauptsächlich waren die Raids in Destiny1 “schwer” weil Leute es nicht gewohnt waren ZEIT in das Lernen von Inhaltsmechaniken zu investieren.

Ein Raid sollte, meiner Meinung nach, nie einfach nur durchrennen sein. Zumindest anfangs. Dafür hatte Destiny ja die Strikes eingeführt, welche mechaniklos aber einem Raid nachempfunden waren.

PalimPalim

willst du mich verarschen? das ganze game ist ein absoluter Rückschritt lol

DDiabolico

Man kann diskutieren wie man will, aber Luke Smith hat echt was auf dem Kasten. Bei TTK aus D1 war er Creative Director (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) und hat mit seinem Team einen DLC abgeliefert, der nahezu alles bisherige in D1 in den Schatten gestellt hat. Auch der KF Raid war für mich der beste seit VoG. Deswegen finde ich es schade, oder sogar traurig, von ihm jetzt solche Worte zu hören. Wer Interviews mit ihm mitverfolgt hat, der weiß, wie leidenschaftlich er über Destiny 2 gesprochen hat und welche Pläne er mit der Fortsetzung hatte. Dass es zum Release nun scheinbar völlig anders gekommen ist, lag meiner Meinung nach nicht an ihm, sondern an höhergestellten Personen bei Bungie/Activision.
Ich bin gespannt, was D2 noch so bringen wird. Es macht mir jedenfalls immer noch Spaß, auch wenn ich das finale Gesamtpaket von D1 besser fand.

Saxifraga

Das Spiel ist ein einziger FAIL! Sieht schön aus und ist langweilig. Die Story ist für hirnamputierte. Nichts macht Sinn und alles geht zu schnell. Ghaul tötet seinen alten Mentor weil der will das er das Licht einfach nimmt und nutzt wie es bei Cabal brauch ist. Er will aber vom Traveler erwählt werden. Dann dreht er sich um und sagt, ich nehm mir das Licht jetzt einfach! Doofer Traveler! Selbst schuld!
Mann ist das dämlich. Da Spiel ich lieber Warframe, da weiß man warum man grinded.

Marc Pusch

???????? Ok, jetzt noch mal ganz intensiv Gedanken über seine Motive machen. Sowohl für den Kill an seinem Mentor, am Wunsch erwählt zu werde und es letztlich dann doch sich selbst zu holen. Das alles läßt so extrem in seine Psyche blicken wie es kaum in Games passiert. Da ist keine Unlogik sondern extrem viel Menschlichkeit für eine Außerirdischen.
Das alles ist genau das Gegenteil von dem was du da behauptest!

knarz

Ciao

Christenstein

Wie wäre es mit 2. Und 3. Char auf 305 zu spielen ?

e.peters88

Haben doch auch schon viele getan…. geht viel zu schnell

Pazifist-AUT

Alle 3 habe fertig
UND meinen zweit Account soeben angefangen

Spere Aude

Und wenn man das nach drei Wochen erledigt hatte?

PalimPalim

Brainless franz

Roccatmax

Destiny Logik:

D1 Kritik findet es nicht toll -> Community feiert es tot

D2 Kritik feiert es -> Community flamed non stop über alles und jeden in und um dieses Spiel

D2: Leute wollen grinden und nicht alles direkt vor die Nase geworfen bekommen
-> Eisenbanner kommt und Leute beschweren sich das sie hart grinden müssen ;D

Ich find es nurnoch lustig wie einfach jeder mit dem Mainstream geht und undifferenziert über das game flamed und nach Random-Rolls als Allheilmittel ruft.

Bei viel gerechtfertigter Kritik. Kommt mal runter genießt das geile Game und habt einfach Spaß daran und verabschiedet euch entweder von dem Hate oder von dem Spiel ganz einfach.

PS: ich hoffe Random Rolls kehren nie zurück und das Waffen Balancing bleibt genau so wie es ist. Und yay endlich Prestige Raid der nächste heiße Endgame Content 🙂

Saxifraga

Du hast die Kritik eben nicht kapiert. Es gibt verschiedene Sorten an Grind. Niemand will dieselben Waffen 25x bekommen. Man will am Ende von IB eine vollständige Rüstung haben ohne mehr als 40 Stunden zu investieren.

BigFlash88

ja weil doe leute die mit dem spiel zufrieden sond auch nie etwas verstehen!

nur die die haten haben den vollen durchblick

Steefmeister86

Ich finde er hat schon Recht! Dem den dieses Spiel Spaß macht soll es halt zocken alle anderern sollten es einfach nicht mehr starten. Es gibt genug andere gute Games, Warframe startet jetzt hier auch mal durch kann ich nur jedem ans Herz legen es kostenlos zu probieren. Da bekommt man für z.B: Kein Geld-Riesen Umfang. Mfg

e.peters88

Wer sagt denn dass es so is? Das sagen nur Leute die nich so viel Stunden investieren wollen! Bei D1 hat es ewig gedauert bestimmte Waffen zu bekommen…. dann war man kurz sauer und hat es direkt weiter versucht. Jetz bei destiny 2 regt sich jeder auf wenn er Waffe x oder Rüstung y nich direkt bekommt. Das liegt vllt auch an der jungen Generation die meiner Meinung nach teilweise eine aufmerksamkeitsspanne nahe der Fliege hat… da hat die neue Community aber Glück, dass es nich quests wie die der Dorn oder ähnliches aus D1 gibt

Roccatmax

Ich habe die Kritik schon kapiert. Das mit den Waffen 25x bekommen ist eine gerechtfertigte Kritik aber dafür möchte ich keine Rolls zurück. Das Problem hat Bungie selbst erkannt und Sie haben bereits Pläne es zu ändern. Und zum Iron Banner:

Du sagst was von Rüstung am aende komplett haben ohne 40 Stunden zu investieren. Das hat nix mit Grind zu tun den alle ja so sehr zurück wollen. Und in Destiny 1 war es am Anfang so das Saladin ganze 2! Rüstungsteile mit hatte und für die musste man erstmal 40 Stunden spielen um Sie bekommen. Damals brauchte man Monate und mehrere Iron Banner um alles zu kompletieren. Nur an sowas zu denken und zu sagen „hey wenn ich jetzt Zeit und Glück habe kann ich schon alles haben“ passt ja nicht zu „ D2 ist der letzte Dreck und Tokens sind Müll ich hasse es und wenn ich die Rüstung nicht bekomme deinstalliere ich es“. Das meine ich mit unreflektierten geflame.

Spere Aude

“D2 Kritik feiert es.” Klar haben die das gefeiert, die haben, falls überhaupt, nur die Story durchgespielt. Zum Endgame kommen die doch gar nicht, bevor der Artikel erscheint.

Community hat mit den negativen Stimmen ja auch erst nach erreichen des Endgames angefangen als klar wurde, da gibt’s ja gar nichts.

Bishop

Sammel Spiel. Das find ich witzig. 3 Chars auf Max und alle Exotics. Warum ich noch spiele? Nur um Rüstungssets zusammen zu bekommen. Allerdings gibt’s hier das Problem das man nur 100 Token sammelt und die dann gegen Zufalls Loot tauscht. Und das bei Events wie Eisenbanner und Gruppenkämpfen die nur 7 Tage dauern. Unmöglich da was zusammen zu bekommen. Und bei laune hält es mich auch nicht. Denn wie gesagt, es sind nur 7 Tage im Monat. -.-

PalimPalim

weg von acti und wieder halo machen lol

berndguggi

Mir gefällt D2 im Moment sehr gut. Ist wesentlich relaxter als D1. Der „Druck“ spielen zu müssen um nichts zu versäumen ist weg. Ein paar Stunden pro Woche reichen völlig aus.

Basti

Was mir dazu einfällt.. Ich weiss nicht wo das relaxter ist.
Für mich ist es wesentlich stressiger.
Grund dafür wäre das Eisenbanner (allerdings nur paar Runden den Freunden zu liebe mitgespielt, mega öde) und die Wunschfraktion innerhalb von einer Woche zu pushen. Gemächlich voran ist für mich anders.
Wohlgemerkt kann ich nichtmal die in aussichtstehende Ausrüstung/Waffe bekommen wenn meine Fraktion verliert. Ganz zu schweigen das es ab Level 30 angeblich nurnoch Shader gab…

berndguggi

Ich habe mich schlecht ausgedrückt. Bei mir hat sich in D2 beinahe das „beat the game“ Gefühl eingestellt. So wie eine Arbeit die fast erledigt ist. Dauerte in D1 wesentlich länger. Ich arbeite im Job laufend mit Fristen, Terminen und Arbeiten, die dann „als erledigt“ abgehakt werden können. Wirkt sich auch auf die Art aus wie ich spiele.

Basti

Da unterscheiden wir uns 😉 Ich bin ganz froh mal etwas ohne Deadlines auszukommen. Klar setz ich mir die auch beim Zocken. Vorallem bei einem neuen Raid, möchte ich bei den ersten dabei sein. Allerdings Raid in FFXIV… Destiny ist mir da egal 😉

Ben Street

Der völlig falsche Ansatz! Grinden halten die Spiele am Leben! Das hier ist zu casual… BUNGIE, BITTE BAUT DAS ENDGAME UM! ZUFALLS ROLLS WIEDER REIN! GEBT DEN LEUTEN LUST ZU FARMEN!

Chris Brunner

Sinnloser Grind und Zufallsperks sind aber auch nicht die Lösung. Das wäre nur künstliche Contendstreckung, dass es kracht. Genau die gab es in D1 und war ein großer Kritikpunkt. Es gibt bessere Möglichkeiten bei einem MMO langzeitmotivation zu fördern. Destiny hat durch seinen einzigartigen Aufbau auch noch die perfekten vorraussetzungen dafür.

Ben Street

Dann muss halt was kommen, alle 2 monate ein großes dlc, wäre auch okay. Nur das bungie das in der zeit nicht schaffen wird, wissen wir alle 😉

Martin Danko

Wenn ich sowas lese dann könnte ich echt durch die Decke gehen
Was interessiert mich denn das jeder 0815 Spieler sich nen Tag hingesetzt hat und die Story durchgespielt hat und jetzt im Endgame ist
Ich spiel echt gerne mit meinen Leuten zusammen es kommen auch immer mal neue dazu aber Destiny 2 macht momentan einfach alles nur kaputt
Endgame lahm
Mit dem PVP muss man gar nicht anfangen da muss man eh die ganze Zeit irgend n Modus spielen auf den keiner Lust hat und das einzige was von Bungie kommt sind fadenscheinige Erklärungen
Die 500 Millionen wo in des Spiel gesteckt haben wollen ist doch n Schiff in der Karibik wo jeder abwechselnd Urlaub macht auf Kosten von den Spielern
Also ich sag mal wenn sich nach dem ersten dlc nicht mal n bisschen was ändert außer 10 neuen Story Mission die wahrscheinlich letztes Jahr schon fertig waren weil sie einfach den Leuchtturm neu dekoriert haben dann lösch ich das Spiel erstmal von der ps4
Und da ist sogar noch Division da spiel ich lieber des
Da sollten die bugs inzwischen ja behoben sein

maledicus

Die 500 millionen wollen sie innerhalb von 10 jahren in die destiny marke investieren, das haben sie nicht in d1 & d2 investiert.

Gruß.

SP1ELER01

Davon sind sicherlich 80% für Werbung draufgegangen ????

BigFlash88

ich verstehe hier die stimmung wieder mal nicht, er sagt selbst sie haben probleme und wollen etwas ändern, ist doch was gutes, oder?

und im gegensatz zu destiny 1 bin ich mir sicher dass viel mehr spieler endgame aktivitäten gemacht haben und näher richtung max level gekommen sind.

und ja dass ist doch ein geund stolz zu sein dass mann mehr spieler dazu gebracht hat länger als bis zum story ende dran zu bleiben.

aber im moment ist es doch sowiso egal was bungie sagt es ist immer scheiße und bungie und activision sind sowiso nur geldgeile ärsche die müll verkaufen….

JDlinie

Das sie Probleme haben und was ändern wollen sagen die schon lange, aber es ist doch keine Lösung wenn man einfach recyceltes Zeug aus D1 in D2 bringt oder sehe ich das falsch? Also bisher waren es nur Waffen und rüstungen aber da wird mit Sicherheit mehr kommen. Ob PoE oder anderes.

Basti

Sorry, aber das ist keine Kunst ins Endgame zu kommen. Diese Aussage hat für mich leider wenig Substanz.
Ich hab es schon oft gesagt, ich versteh nicht wie Leute so positiv in die Zukunft sehen und sagen Bungie bringt die D1-Dinge mit DLCs oder Contentupdates. Das ist so lächerlich, das hätte im Grundspiel sein sollen bzw. müssen.
Fakt ist, Sie haben einfach falsche Entscheidungen getroffen, obwohl Sie drei Jahre oder länger Erfahrung mit IHRER Community sammeln konnten.
Die Kritik am Raid kann ich bedingt nachvollziehen, da ich Ihnen doch ganz nett finde aber einfach alles nurnoch einfach ist. Und nein, ich habe nicht gesuchtet, habe aus beruflichen Gründen erst nach ein paar Wochen angefangen.
Das “Endgame” ist in meinen Augen einfach schlecht gelöst worden. Pvp macht mir einfach keinen Spaß, obwohl ich bis zum ersten Trialsspiel alles gewonnen hab musste ich mich von Spiel zu Spiel quälen. Keine Ahnung was die Leute hier für Glück hatten mit flawless.. wir hatten nur Freaks, haben kein einziges Match gewonnen… Und es waren alle Spieler in D1 aus eigener Kraft auf dem Leuchtturm…
Für mich, leider im Vorfeld befürchtet, zu “casual” geworden. Casual ist an sich nicht schlimm, aber wenn dann einfach alles leidet… naja. Es ist leider nicht viel mehr als ein “Upgrade” von Destiny mit weniger Spielvielfalt.

A Guest

Wenn dir ein Kettenraucher sagt, er hört morgen mit dem Rauchen auf, dann glaubst du es ihm auch oder?

Und nachdem er 10x einfach weiterraucht, immer noch?

Stef Fen

Sie haben auch im ersten Teil gesagt: Sie haben Probleme und ändern was. Und dann kam TTK. Dort hat man’s noch eingesehen, da war D1 noch das erste Destiny und sie mussten noch lernen.

Sie haben Destiny 2 komplett verkackt und ziehen jetzt die gleiche Masche wieder ab. Deswegen regen wir uns auf! “Wir haben einen Fehler gemacht” kann ich einem Spieleentwickler nach über 3 Jahren Erfahrung mit seinem Spiel einfach nicht mehr abkaufen! Für mich ist das eiskaltes Kalkül. Alles entfernen um alles wieder reinzubauen was schonmal da war – drum herum ein wenig neues machen – und fleißig in die DLCs verpacken. Der Hinweis auf PoE sagt ja schon alles, oder?!

Manuela Siebert

leider wahr..

BigFlash88

komplett verkackt ist einfach so ein schwachsinn, was ist so störend? der random token loot und das fehlen der random perks! deshalb ist also ein spiel total kacke und nicht mehr zu retten, der raid macht spaß ist vl etwas zu leicht trotzdem geil, und endgame gibt es doch mehr als in destiny 1, die meilensteine beschäftigen mich hede woche länger als das was in destiny 1 war dämmerer und pvp quest

Victus

„die meilensteine beschäftigen mich hede woche länger als das was in destiny 1 war dämmerer und pvp quest“

Hahaha???? Ernsthaft? Welche den?????

-PvP wurde sogar extra nochmal leichter gemacht!
-Flashpoints sind mit den öffentlichen Events innerhalb von einpaar Minuten erledigt
-Cayde‘s Schatzkarten der totale Witz (oder fordern die dich weil sie so „schwer“ zu finden sind?????)
-Nightfall wird auch immer einfacher
-Dailys ^__^
– Raid ist wie selber beschrieben, zu einfach

Ohne das ich dir jetzt zu nahe treten will aber wenn dich DAS fordert, hast du entweder keinen Skill oder hast einfach nur die rosa Brille auf????????

Ihr Casuals verteidigt es doch nur, weil ihr endlich das habt was ihr wolltet =>

Mit 0 Aufwand einfach alles in den Allerwertesten gesteck zu bekommen ;D

BigFlash88

schön dass mich hier jemand als casual bezeichnet, aber was war bitte am endgame von destiny 1 so toll? da gabs nicht viel sachen, heroische strikeplaylist, pvp quest, dämmerer und raid, fällt dir was auf? genau in destiny 2 gibt es sogar mehr aufgaben klar sind sie schnell erledigt aber sie sind da, ich würde dir mal empfehlen die rosarote brille zu destiny 1 abzulegen denn die ach so tollen hardcore zeiten von destiny sind schon seit über einem jahr vorbei!!! seit april update taken king läuft alles richtung casual, das max lichtlevel wirde jedem geschenkt der das spiel startet, aber irgendwie fällt dass jedem erst hier in destiny 2 auf!!!

mir war es früher auch lieber aber ich lebe schon länger damit und kann damit leben, entweder habt ihr nach 3 monat taken king destiny nicht mehr angerührt oder euer gedächtniss ähnelt einem sieb! und nur die tollen schönen sachen wurden im gedächtniss behalten!!

klar macht destiny 2 fehler und ist nicht perfekt die erhöhte ttk im pvp ist total unbegründet und sollte geändert werden, und dass modsystem ist leider viel zu flach und es gibt noch genug andere sachen die mann noch ändern sollte aber dass sind alles kleine màngel in meinen augen

Victus

Du solltest dir angewöhnen die Beiträge zuerst lesen, probieren zu verstehen (wenn es nix hilft nochmal lesen!) und dann zu kommentieren????

Wo steht den in meinem Kommentar irgendwas von Lobeshymmnen auf D1? Genau, nirgendst!
Der bezog sich nämlich nur auf deine Aussage (hab die sogar extra hervorgehoben) und sonst nix…

„Alles kleine Mängel“ (DEINE AUSSAGE, keine Lobeshymmne auf D1)

Genau hier ist der Hund begraben. Das sind eben KEINE KLEINEN MÄNGEL!!
Die Herrschafften von Bungie hatten mit D1 3 Jahre Zeit um zu lernen und zu verstehen was sie mit D2 besser machen müssen! Der harte Kern ging mit ihnen diesen Weg mit und trugen Destiny bis dato auch wenn vieles schief gegangen ist!
TTK war ein großer Schritt in die richtige Richtung auch wenns nicht Perfekt war!

Umso unverständlicher wie man mit D2 sowas raushauen konnte. Deine Punkte zB. PvP, Mods hätten mit der Entwicklungszeit einfach anders aussehen müssen als uns hier vorgesetzt wurde!
Thema Endgame: Stimmt, waren die komplett gleichen Sachen und es wurde damals schon mehr Abwechslung erwünscht… Was wurde daraus? DAS KOMPLETT GLEICHE nur noch lächerlicher umgesetzt!!! Strikes zB. komplett sinnlos, da ist man mit den öffentlichen Events besser dran! Raid: alles schön und gut aber was hat man zB. von der Raidrüstung wenn du sie an hast? Nichts. Verstehst du was ich meine? Die Meilensteine rennen nebenbei und hat man in einpaar Minuten erledigt!!! Noch dazu das permanente Recycling???? Ihr verliert mit D2 all eure Sachen, oh wait…????

– Zig Exos recycelt
– PvP Map einfach mal rot angestrichen
– Eisenbanner => Kein eigenes Design bei den Waffen, nur andere Skins
– Selbe bei den Fraktion Rally Waffen… (soweit ich mich erinnern kann, hätte die Fraktion Rally schon in D1 sein sollen wurde aber gestrichen)

etc..

Nach der Entwicklungszeit ein WITZ!
Tut mir leid aber Bungie wäre besser daran gewesen, wenn sie das als Addon rausgehauen hätten und nicht als Vollpreistitel. Und wie du oben sicher den Artikel gelesen hast, gibt es Smith selber zu, dass es Probleme mit dem Endgame gibt!

Es gibt einfach keine Ausreden mehr die Bungie jetzt herausreißen würden. Wobei ich aber eher gesagt Activision dahinter vermute, warum das alles so daneben geht.????

Stef Fen

Das entspricht exakt meiner Aussage von oben – nur umfangreicher und für jeden unmissverständlich nochmal dargestellt, der über D1 soviel zu meckern hatte! DANKE! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Genau so siehts aus! Nur Casuals können D2 in seiner jetzigen Form was abgewinnen – wer Destiny RICHTIG gespielt hat, dem braucht man das alles gar nicht mehr erklären, der weiß einfach dass D2 komplett verkackt wurde !!!! Victus Danke, dass du mir die Arbeit des Erklär-Bär spielens erspart hast! 😀

Victus

Bitte, gerne!:D

JDlinie

Also Der Hypetrain von destiny 2 ist nach der letzten Story Mission gegen nen Baum geknallt. Es wurde soviel geredet über Gary gauhl und dann ist der Fight gegen Mr. G ne reine Lachnummer, das war sehr entäuschend. Endgame in destiny 2 ? Ich sehe davon nichts, und der Werte Herr Smith bestätigt doch das es kein endgame gibt. Er sagt das destiny 2 ein sammel Spiel ist. Da fehlt nur noch das er selbst sagt “Leute wenn ihr alles gesammelt habt könnt ihr destiny 2 wieder deinstallieren” also dafür das destiny 2 ein Sequel werden sollte ist es eine schlechtere Version von D1, einzig die klassenfähigkeiten finde ich ganz nice. PVP ist Müll da man sich keinen Modus mehr frei auswählen kann, strikes können nicht frei ausgewählt werden, und makellos bei den Trials hat wenn man es 1 mal erreicht hat keinen Wert mehr. Die 1. Erweiterung wird nicht Fluch des osiris heißen sondern Fluch der Token -.-*

Hunes Awikdes

Ich bin der Reiter
Du bist das Ross
Ich steige auf
Wir reiten los
Du stöhnst ich sag dir vor
Ein Elefant im Nadelöhr

Rein
Raus

Rein
Raus

Rein
Raus

…..
…..
…..

Der Ritt war kurz
Es tut mir leid
Ich steige ab hab keine Zeit
Muss jetzt zu den anderen Pferden
Wollen auch geritten werden !!!



wo Rammstein recht hat, haben sie recht,
also umsatteln auf ein anderes Game und gut ist. 🙂

Das Video auf YouTube, man tippe ein : Rammstein, rein raus
Dann achte man drauf, die ersten 20 sec. entsprechen sicherlich dem Gefühl der ersten Stunden von Destiny 2…

See you starside

Alles kompletter Blödsinn, was der gute Luke uns da beibringen will. Bungie ging wohl tatsächlich davon aus, dass ein paar neue Welten bei identischen Feinden, Waffen, Ausrüstungen, etc. ausreichen werden, den Hype wieder zum Leben zu erwecken.

Nun sind sie komplett auf dem falschen Fuß erwischt worden und müssen die Ausrichtung in PVE und PVP anpassen. Das passiert nicht über Nacht und die Konkurrenz an Spielen wird deutlich stärker sein als bei D1.

Viel Spaß …

Pazifist-AUT

Angefangen mit dem festen Vorsatz alle Grimoire-Karten/Punkte freizuspielen, da alles im PvE erreicht, habe ich mich dem PvP gewidmet um ja auch die 100 Siege in Rumble zu erreichen.
Das war für meine Verhältnisse die Königsdisziplin (später war es einfacher in den Private Matches)
Nach drei Tagen Rumble waren die 100 Siege und somit die Grimoire fertig (bin kein Schwitzer, darum die lange Anlaufzeit)

Meine Spelzeit in D1 waren über 4.000 Stunden, es war das erste Mal das ein und die selbe CD über Jahre im Laufwerk steckte…..
Ich wurde zu einem PvP Junky, eine Hassliebe entwickelte sich über die Jahre und reifte zu einer, fast Ehe.
Mein Vokabular an Schimpfwörtern erweiterte sich und erreichte ungeahnte Facetten und stieg mit den Jahren.
Auch Fremdsprachig, bedingt weil meine bessere hälfte mich schon für unzurechnungsfähig hielt, war meine Schlagfertigkeit proportional zu meinem Skill gestiegen.

Bis heute habe ich keine God-Rol Eyasluna erhalten, darum farme ich diese heute noch in D1.

Und… das sind Momente die ein Saugeiles Game ausmachen, die einen fesseln und einfach nicht loslassen, du willst diese verdammte Eyasluna, wie in meinem Fall.

Doch wenn die Perks nicht mehr vorhanden sind, wozu dann das ganze.
Für was soll ich meine Freizeit noch in D2 verschwenden, hab eh alles schon und der Rest kann mich…..

Mich fesselt Destiny2 in keinster Weise wie Destiny1 es konnte.

Rensenmann

leider ja

A Guest

So sieht es aus.

Destiny 2 ist eine leere Hülle.
Sieht von außen nach Destiny aus, ist aber keines drin.

Ickenichdu

Mit dein “ich bin mir sicher” Teil stimme ich dir zu, die wusste ganz genau was die machen und das solche Reaktion kommen wird….

Basti

Naja… Sie haben ja groß verkündet das Veteranen einen supi dupi Inhalt bekommen, also klar wussten Sie es.
Für mich sind das momentan hauptsächlich Schwätzer bzw. Blender.
Labber labber… aber nie passiert was wirklich.
Genauso wie der “Hotfix” der Shotguns etc. über ein halbes Jahr hat das gedauert, nix geändert im Spiel, und dann kündigen die es mit einem Ankündigungsstream an wie geil Sie doch sind und einen HOTFIX bringen.

André Wettinger

Also schon langsam glaub ich das TTK wer anders gemacht hat. Er soll laut eigenen Aussagen WoW liebend gezockt haben, hat Destiny von Anfang an mit begleitet, und soll für TTK der Oberguru gewesen sein. Und jetzt ist er von den Problemen überrascht???? Da Hätte er sich auch hinsetzen können und sagen Passwort Bratwurst. Käme auf gleiche raus.
Aber sie reden darüber, vielleicht doch ein bisschen Angst das die schlechte Stimmung den PC Rel. drückt.
Also weiter schimpfen!! ????????

angryfication

Das Erdbeben muss heftig sein, sonst kann man sich das abschminken ????

Guest

Ich frage mich auch immer was die Leute an The Taken King so heftig geil fanden 😀 Sicher, das war eine absolut solide Erweiterung, aber ganz ehrlich: Diese Erweiterung hat man doch nur so gut in Erinnerung, weil alle anderen, vor allem die ersten beiden, absoluter Schrott waren. Dagegen sah Taken King genial aus, aber so für sich alleine stehend war beispielsweise die Story rund um Oryx doch auch absolut platt und unspektakulär. Der Raid dagegen war ganz ordentlich, das muss man schon zugeben,

André Wettinger

Nein ich war seit der Alpha dabei. Finde aber TTK war ein solide Erweiterung und vor allem ein guter Mittelweg für die wo es heftig zockten und die wo nur gelegentlich rein schauten. Es war für jeden was dabei. So Hät ich mir D2 gewünscht. Und ganz ehrlich: Ich muss nicht Vanila wieder haben, wo ich mit ach und Krach mit dem realLive fertig werden musste damit ich am Freitag um 19 Uhr in den RAID konnte. Das erinnert zu sehr an WoW. Dafür bin ich aber zu alt ????????????

PS: Ich brauch nicht unbedingt eine Story wenn der Rest stimmt. Bin eher ein Jäger und Sammler.

Xur_geh_in_Rente!

Na ja, wenn der möchtegern IB jetzt nicht gewesen wäre, wo ich mir als persönliches Ziel gesetzt habe meiner Jägerin nen komplettes outfit zu ergrinden….hätt ich sehr wahrscheinlich nicht soviel stunden in den letzten Tagen mit der Lotterie verbracht….Tja, was ist das nächste Ziel? Jo, schieb ich schon ne ganze Zeit vor mir her….ca. wieder 1000 Bruchstücke verbraten….mal wieder stundenlang im Turm abhängen und nicht zocken und stupide vor dem überfüllten Tresor sich darüber ärgern warum ich alles einzeln kaufen muss….dann fällt mir noch ein das ich ja noch ne menge an shadern habe, die ich ja auch noch zerlegen sollte….. und schon seh ich mich den Knopf zu drücken Anwendung schließen…..aber ansonsten passt der 0,5er schon 😀

MrCnzl

ich habs aufgegeben. wollte eigtl nur den umhang.

Xur_geh_in_Rente!

Ich kanns nachvollziehen…gestern Abend noch 150 token reingesteckt und ganz zum Schluss kam dann endlich der Brustpanzer….und zwischendurch hab ich hin und wieder mal über bungo geflucht…

MrCnzl

habe mit 3 chars 4 tage milestones + etliche games gemacht und alles mit dem hunter eingelöst. keinen umhang bekommen :D…

André Wettinger

Also ich kann dir bestätigen dass Shader löschen ein richtiger Endgamecontent für sich ist. Als Modifikator gibt’s Daumenkrampf kostenlose s dazu ????????????

Psycheater

Puuuh, als jemand der Destiny wirklich liebt und auch Destiny unfassbar gern spielt ist das echt hart sowas zu lesen.

Bungie ist stolz das so viele Leute die Story beendet haben? Die scheinen ja sehr überzeugt gewesen zu sein was die da programmiert haben. Und das bei den ganzen Tests die vorher gemacht wurden, niemand gemerkt hat das das Endgame leider sehr schnell Contentlos ist, grenzt schon an Lächerlichkeit.

Harter Tobak den Luke Smith da verzapft; was ist nur mit ihm und seinen Ideen seit TTK passiert?!?

MrCnzl

wenn man sich die trophäen anschaut und mit anderen spielen vergleicht, dann haben sie schon sehr viel arbeit geleistet. glaube über 70%?! haben einen nightfall geschafft.
alles was danach kommt ist einfach ein armutszeugnis. kein wunder, dass das bungie forum und reddit gerade mit shitstorm überflutet werden.
mir macht das gameplay einfach keinen spaß. mir wärs fast egal mit dem fehlenden endgame wenn wenigstens das pvp so wie in d1 wäre.

Pazifist-AUT

Ganz ehrlich, Story ist mir herzlich egal, war in D1 nie ein Thema für mich.
Das PvP hielt Destiny ganz klar am leben und ja du hast recht, wenn wenigstens das PvP so -Grenzgenial- wäre wie im Einser Destiny.

MrCnzl

wollte damit eher sagen, dass smith schon recht hat, damit, dass soviele bis lvl 20 gespielt haben. ist für ein spiel ja eher selten. (~20% haben red dead durchgespielt). story ist müll joa. hätte lieber grimoir oder eine enzyklopädie im spiel gehabt. copy paste hätte ja gereicht. mit paar bildern etc….

dondonsilva

Das Scheinwerferlicht ist schuld….der arme Luke ist auch nur ein Opfer Hollywoods….

angryfication

Vielleicht ist ja jemand in das Hauptquartier von Bungie eingebrochen und hat diese berühmte Pinnwand, an welcher tausende von Zetteln mit super tollen Ideen gewartet haben, gestohlen! Jetzt müsste Bungie improvisieren?!? ????

Psycheater

Und niemand hat auch nur ansatzweise was behalten von den tollen Ideen die da hingen? Dann haben sie und vor allem wir es aber wirklich verdient

knarz

Bin mal gespannt ob sie noch was in der Hinterhand haben für das PC Release. Fühle mich mit meinem Clan nach wie vor gut aufgehoben bei D2 und haben noch Spaß am nicht vorhandenen Endgame. mimimi. Mir fehlen immernoch paar Exos und das ein oder andere Teil für meine Wunschoutfits/ModCombos.

angryfication

Da bin ich auch gespannt drauf! ????Würde sagen ja, denke aber mal nich ????

knarz

Dachte schon ich werde wieder instant angemault, weil ich Spass habe 🙂
Warten wir einfach mal ab. Wir sind ja erst 5 Wochen nach Release..

angryfication

Also ich zumindest maule nicht, ich beisse oder schlage höchsten nur zu ???? Na ich denke es ist nicht das dir diejenigen den Spaß nicht gönnen. Ich denke es liegt dann ehr an der unerschöpflichen Enttäuschung und Fassungslosigkeit was mit Destiny 2 offenbart wurde! ????

knarz

Kann ich eben nur in Teilen nachvollziehen. Denke das Gerüst ist gut, hier können sie einiges draus machen. Klar verstehe ich z.b. nicht, dass sie Sachen die in D1 gut funktioniert (Strikespezifischer Loot etc.) nicht implementiert haben. Aber was solls..

Ich denke es ist einfach zu früh alles komplett zu verteufeln. Wenn es die Leute sooo ankotzt und sie sich nur aufregen, sollen sie eben was anderes spielen.

Frohen Feierabend!

angryfication

Danke ebenso! Ich mache mir gleich erstmal nee Pizza ????

Ickenichdu

Ich denke nicht so, das Problem liegt daran alles einzeln in Events und DLC zu stecken/packen…
Ich bin der Meinung jeder der nicht zufrieden ist, sollte sich auch zu äußern, bin seit Tag1 Destiny Spieler und so wie einige bin ich mit der aktuellen Situation nicht zufrieden, es wurde schon weiter oben erwähnten, TTK, warum wird die Erfahrung ignoriert?

GD

Muss sagen hab das Game seit 2 Wochen kaum mehr angerührt.. Wozu auch wenn ich ehrlich bin, finde den Raid beschissen ( bereits komplett abgeschlossen 2x ) und hab alle Waffen die ich wollte. Ob 301 oder 305 interessiert mich persönlich weniger.

Guest

Jop, hier das Gleiche und so schnell wird sich auch nichts ändern. Werde es wieder ausgraben, wenn ein DLC mit passenden Inhalten erscheint oder irgendein interessanter Patch, Event etc. verkündet wird.

Kevin Kögler

Gemopper alles schön und gut und natürlich auch mehr als nachvollziehbar bzw. berechtigt, aber solange ihr das Spiel noch zockt und die scheiße unterstürzt, wird sich bei den Entwicklern gar nichts tun, der “Erfolg” / Absatz bleibt und der Rest ist denen scheiß egal, wie bei fast jedem Publisher der den Arsch voll Kohle hat.

ne0r

Ich hab 110€ für die digital deluxe Edition ausgegeben, natürlich spiele ich das Spiel jetzt auch noch eine Weile… Aber in max. 2-3 Wochen ist auch bei mir die Luft raus… Hoffe auch das die Server bald brach liegen und Bungie aufwacht… die Aussagen hier sind auch ein schlechter Witz… Stolz auf dieses Game zu sein ist das lächerlichste das ich je gehört hab!

OstseeRebel

Wie wäre es denn waffen via ” Prestige lvl ” ala Modern Warfare zu leveln . Nach dem Prestige gibts dann nen zufalls perk zusätzlich . Wenn der mist geworden ist hab ich die waffe ja noch x mal im Tresor

KingK

Er hat alles wieder verdrängt xD

Sunface

Mir hat das PvP in der Beta echt Spaß gemacht. Bin gespannt es wird schon gut werden.

Mampfie

Ich selber habe knapp 60 Stunden auf der Uhr und habe bereits alle Waffen die man auf dem jeweiligen Planet bekommen kann, hab alle Waffen der drei Fraktionen sowie alles aus dem Raid und ein volles T17 Armor Set für meinen Titan. Iron Banner habe ich gar nicht erst gespielt, sind die selben Waffen nur mit dem IB Logo drauf, woohoo.
Exotics farmen brauch ich auch nicht da ich sie (bis aufs Coldheart, Coil und Acrius) alle scheiße finde.

Destiny 2 ist halt kein Open-World MMO sondern einfach nur ein Shared-World Coop Shooter und selbst dafür ist der Content eher Mau.

BigFlash88

was ist bitte ein t17 armor set?

Spere Aude

Gesamtsumme an Mobilität, Belastbarkeit und Erholung.

zB Mobi 3, Bel 5, Erh 9 = 17

Mampfie

Habe 10 auf Erholung, 5 auf Belastbarkeit und 2 auf Mobilität.

BigFlash88

und was soll dass bitte bringen? dass ist keine kunst so etwas zu erreichen! da nutze ich doch lieber schnellader oder fähigkeiten lade perks auf der rüstung als sowas

Mampfie

Das T17 Set ist mein Allrounder der für alles gleich gut ist, ich verzichte gerne auf ein paar Bonis wenn ich dafür Overall gut bin.

Basti Dorp

Habe gestern mal wieder d1 pvp gezockt . Das war eine Offenbarung. Spieltempo, ttk einfach überragend viel Spass gemacht. D2 pvp kann man in die Tonne treten ! Und Ja, in der Aussage ist etwas Frust dabei …hoffe die Server laufen noch etwas

rispin

Das ist ja jetzt echt doof für den Herrn Schmidt das die Leute nach 80h merken uups hinter der Pappwand ist ja gar nix. Also sind sie tatsächlich davon ausgegangen das DAS den treuen Fan reicht, bis Dezember? Ohje Bungie Bungie, wie kann man nur immer und immerwieder ins Häufchen treten, ist schon bemerkenswert wie treffsicher sie “fast” immer mit ihren “Verbesserungen” das Gegenteil erzeugen, das ist wahrlich meisterhaft, Naivität auf Prestige um im Kanon zu bleiben

marty

Also jedes Mal wenn Smith den Mund aufmacht kann man erkennen, dass er keine Ahnung von dem Spiel hat bzw. es höchstens eine halbe Stunde gespielt hat. Seine unverschämten Aussagen werden diese Firma noch ruinieren: “Er ist schockiert, wieviele Spieler ins Endgame gekommen sind” Es ist schon extrem peinlich eine solche Person als Kopf von so einer großen Marke zu haben.
Bez. der doppelten Waffen kann ich mir nur vorstellen, dass sie das so ähnlich wie die Mods machen werden. Vl. wenn man 2 gleiche legendäre Waffen hat kann man die zu einer infundieren und es entstehen neue Zufallsperks – das könnte funktionieren.
Für ein Sammelgame müsste es aber auch eine schöne Übersicht geben, welche Waffen man schon hat – also auch das hat er nicht richtig verstanden.

Victus

„Probleme kommen überraschend…“
Ernsthaft jetzt? Als mein Freundeskreis und ich davon erfuhren, dass Destiny „kein Zeitfresser wird“ ahnten wir bereits das es so kommen wird und leider hat es sich bewahrheitet…

Endboss

Es gibt keine Probleme im Endgame!
Wie auch,es gibt ja kein Endgame^^

str1ker2k7

Solange gemolken wird, ist doch auch alles gut…

Rets

Ich würde mir zunächst bessere Mods wünschen. Das was früher Perks waren, sollten jetzt Mods werden. So könnte es “Perfekte Balance” Mods geben. Es könnte “Vollautomatik”-Mods usw. geben. (Damit das Spiel balanciert wäre, müsste ja nicht jeder Mod überall reinpassen. Z.B. kein Vollauto auf HCs. Oder Perfekte Balance könnte auf Impulsgewehren stärker zu spüren sein als auf Erbsengewehren.)

Dann könnte man ja durch das sammeln und fusionieren von gleichen Items Waffen craften, welche überhaupt erst die Verwendung von guten Mods zu lassen. An dieser Stelle kann man ja sogar ein gewisses Random-Element einbauen: Z.B. könnten die Mods unterschiedliche Fassungen haben (8-Eck, Kreis, Quadrat, Dreieck, Stern, usw.). Und beim craften bleibt es dann dem Zufall überlassen, welche Fassungen man auf der Waffe hat.

So wäre das Mod-System interessanter und könnte die Langzeitmotivation steigern: Immerhin kann es gut dauern, bis man die Lieblings HC mit dem 8-Eck “Gezogener Lauf”-Mod und dem Dreieck “Kill Clip”-Mod gebaut hat.

DeadRabbit1901

gute Idee!

strohmiExotic

endlich gibts hier mal was vernünftiges zu lesen, was ich nicht selbst schreiben musste 😀

Stef Fen

Schreib das bitte genau so an Luke Smith! 🙂 Deine Ideen sind super, aber die wird hier keiner bei Bungie lesen. Ab damit in’s Bungie Forum, aber pronto !! 😀

Luriup

“Bungie hat man immer noch Ideen dafür, wie man „doppelte Items“ wieder interessant macht.”
Vielleicht wie bei mobilen Games wo es Standart ist,
2 gleiche Items zu fusionieren zum gleichem Item mit einem *.
*=2 Items
**=4 Items
***=8 Items
****=16 Items
usw.
Das sorgt doch für Langzeitmotivation.^^

RaZZor 89

Loot war noch nie so uninteressant wie jetzt. Durch den Wegfall der Perks wurde doch gesagt, das sie “spannende Ideen haben” damit der Loot auch interessant bleibt. Diese spannende Idee suche ich leider immer noch. Sollen das die Mods sein? Wenn das die Alternative sein soll kann ich nur drüber schmunzeln 😉

Rets

Und dann wechseln die dabei auch noch die Farbe.
Ein Stern könnte Lila sein.
Zwei Sterne könnten Pink sein.
Mit drei Sternen wäre die Waffe Gelb.
..
Mit 10 Sternen wäre sie dann Weiß/ Lila / Gold.

Ach. Moment. Das wäre ja wie Shader….

Manuel

Ohne Sparrow konnte ich die “Story” viel länger genießen;)

v AmNesiA v

Das ist schon klar.
Aber letztendlich muss der Chef es abzeichnen und durchwinken. Und das war Lukes Aufgabe.
Und hier hat er es bewusst in Kauf genommen. Kann mir keiner erzählen, dass er damit nicht gerechnet hat. Somit ist es schon in seiner Verantwortung.

KingK

Nur der Architekt schafft es noch mehr Tränen in die Augen zu treiben!

Destiny Man

Das wär doch die Idee:
“Du willst Endgame? Besiege den Architekten!”

KingK

Ohne den Sonnensänger? Nicht mal SC legt den Architekten ohne xD

v AmNesiA v

Um ihn zu besiegen, muss man ihn erst mal finden. Der schlägt ja immer aus dem Nichts blitzschnell zu und ist sofort wieder weg.
Die Suche nach dem oder den Architekten: das ist neuer Endgame Content! 😉

Spere Aude

Es gab doch Gerüchte, dass man mit der Entwicklung von D2 nach einer Weile wieder bei Null angefangen hat, weil das bisherige Konzept von D2 den Entscheidungsträgern nicht gefallen hat.
Tja, das scheint sich zu bewahrheiten. Bungie hatte einfach mal wieder keine Zeit ein fertiges Spiel zu präsentieren. Und das was raus kam musste schnell fertig gestellt werden um nicht noch weiter in Verzug zu geraten.
Dafür sprechen u.a. mittlerweile entdeckte Gebiete in der ETZ, die im normalen Spiel durch eine Barriere gesperrt sind, aber während des PS exklusiven Strikes erreicht werden können. Fertig designte Gebiete aber ohne jegliche Aktivitäten.
Die werden einem irgendwann in einem DLC dann als Neuheit verkauft, obwohl sie mal für das Ursprungsprodukt vorgesehen waren.
Und da man Fehler bekanntlich niemals zugeben darf, lobt man das Team für das bisher Geleistete und verkauft den Spielern Scheixx als Gold (oder Silber).

angryfication

Genau und dann ist man überrascht ???? das das den Spielern nicht schmeckt! Zwischen drin gibt es dann noch Verlautbarungen wie, wir hören euch, wir wissen jetzt was euch gefällt, es kommen großartige Dinge auf Euch zu. Es gibt eine kinoreife Story. Alleine die EDZ ist größer wie Destiny 1 zusammen, es gibt Spieler die nach über 100 Stunden immer noch nicht alles gesehen haben… ????

LUCANVOMDIENST

Lassen wir das doch mal als möglichen Ausblick für künftige DLCs stehen… ich denke für das Hauptspiel gibts genug content… wenn das den Spielern nicht reicht, dann sollen sie bitteschön gefälligst nochmal zahlen. Wer glaubt dass eine “Lösung” des Endgamecontents wirklich eine hohe Priorität hat und in Form eines Patches gelöst wird… der dachte wohl auch das Destiny 2 besser wird als Teil 1… oder mehr content hat. Oder neue Spielelemente. Oder grössere Maps. Oder neue Raidmechaniken. Den Destinyspielern kann man wirklich alles verkaufen.

Marcel Brattig

Sollen die doch wenigstens zugeben das sie es wieder verkackt haben

Bierpause

Duplikate sollen wieder eine Bedeutung haben…. Wahrscheinlich statt 3 Bruchstücken gibt es jetzt 6 die ich meiner tollen Sammlung von unnützen legendären Bruchstücken zufügen kann (mittlerweile bei 2300). Wie kann man sich als Entwickler nicht mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass die Sache mit den festen Perks irgendwann langweilig wird, weil man nach einer gewissen Spielzeit schon alles hat? Warum denkt man nicht darüber nach dass die Strikes unnütz sind wenn die Belohnung zu schelcht ist ( wobei sie mittlerweile Events wichtiger gemacht haben als Strikes) ? Warum gibt es keine Schmelztiegel playlist wo man sich einen modus aussuchen darf? Fragen über Fragen, und auch wenn ich mich jetzt über das Spiel beschwere, sind es doch berechtigte Fragen. Ich frage mich wirklich was sie in dem zusätzlichen Jahr noch gemacht haben. Ich tippe ja auf dieses wundervolle Tokensystem.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

283
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x