Dead by Daylight testet endlich dedizierte Server

Lange mussten die Fans warten, doch jetzt ist es endlich soweit. Dead by Daylight probiert die dedizierten Server aus.

Die Macher von Dead by Daylight hauen aktuell eine große Ankündigung nach der nächsten raus. Nachdem in der letzten Woche das neue Endgame präsentiert wurde, gibt es nun erste Informationen zu den dedizierten Servern. Diese sollten eigentlich erst im Sommer angegangen werden, doch die ersten Schritte folgen schon in dieser Woche. Damit wird eine weitere Problemquelle in Dead by Daylight beseitigt.

Dead by Daylight Trapper Disconnect title 1140x445
Dead by Disconnect – das gehört bald der Vergangenheit an.

Was war bisher das Problem? In Dead by Daylight ist der Killer immer der Host einer Partie. Wenn der Killer also einen leistungsschwachen Rechner oder eine schlechte Internetverbindung hat, dann leiden darunter auch die Überlebenden.

Manche Killer nutzen das sogar aus und betreiben „Lag-Switching“. Hierbei trennen sie kurz die Verbindung zum Spiel, fangen dann einen Überlebenden und verbinden danach den PC wieder mit dem Internet. Das führt bei den Überlebenden dazu, dass das Spiel kurz laggt und sie dann urplötzlich am Haken hängen.

Das ändern dedizierte Server: Mit dedizierten Servern ist nur die eigene Internetverbindung für die Latenz verantwortlich. Der Killer kann die Verbindung nicht mehr ausnutzen. Außerdem sollen dedizierte Server für eine konstant gute Verbindung sorgen, sodass Lags und andere Verzögerungen der Vergangenheit angehören.

Wann kommen die Server? Ab morgen (25. April) will Behaviour die Server in der PTR-Version von Dead by Daylight testen. Wenn die Tests erfolgreich sind, dann folgen Live-Tests in der Hauptversion des Spiels, aber erst nach der Veröffentlichung des „Mid-Chapter“-Patches 2.7. Der hat noch kein Veröffentlichungsdatum, wird aber innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen erwartet.

Anschließend werden die dedizierten Server Stück für Stück freigeschaltet. Erst soll nur ein kleiner Prozentsatz der Spieler die Server testen können, dann zunehmend mehr.

Erst der PC, Konsole kommt später: Die Aktivierung der dedizierten Server erfolgt in Wellen. Zuerst sollen nach und nach immer mehr Spieler am PC in den Genuss der Server kommen, sodass Behaviour genau schauen kann, wieviel Last die Server vertragen und was die Grenzen des Systems sind. Nachdem das auf dem PC funktioniert, sollen die Server auch auf den Konsolen-Versionen von Dead by Daylight aktiviert werden – auch hier wieder in Wellen.

Übrigens: Eines der Datenzentren, das für die Server genutzt wird, steht in Frankfurt. In Deutschland können wir also mit guten Latenzen rechnen.

Freut ihr euch schon auf dedizierte Server bei Dead by Daylight? Oder findet ihr es in Ordnung, wie es aktuell geregelt ist?

Dead by Daylight nerft einen Killer so, dass er der schlechteste ist
Quelle(n): forum.deadbydaylight.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nirraven

Ich dachte eher friert die Hölle zu bevor die dezidierte Server nehmen.

Zokc

Habe es sehr lange gespielt. Vlt guck ich wieder rein wenn der Mid-Chapter“-Patches 2.7 kommt mit neuen Endgame

Scaver

Meine Frau testet diesen gerade auf dem PTR. Sie findet die Änderungen gut. Sie verändern das Spiel halt merklich, aber positiv.

Zokc

Das freut mich da werde ich mal wieder rein gucken

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x