Darum spielt sich Fallout 76 bald mehr wie Fallout 3

Mit dem Wastelanders-Update führt Bethesda im Herbst NPCs in das Onlinespiel Fallout 76 ein. Und das fühlt sich laut dem Trailer doch stark nach Fallout 3 an.

Was ist das Wastelanders-Update? Mit Wastelanders kehren die Menschen zurück in das Gebiet Appalachia. Das bedeutet, dass NPCs auftauchen.

Mit diesen könnt ihr dann sprechen und auch Aufgaben für sie erledigen. Darüber hinaus unterstützen sie euch, etwa in eurem Camp.

Gespräche wie in Fallout 3

Wieso erinnert das an Fallout 3? Die Dialoge in Fallout 3 bieten den Spielern die Möglichkeit, aus ganzen Sätzen die Fragen zu stellen, die man an den NPC hat. Darüber hinaus ist es ersichtlich, welche Fertigkeiten genutzt werden können, wie etwa Charisma, um vielleicht noch mehr aus der Person herauszukitzeln und weitere Informationen zu erhalten.

Die Gespräche in Fallout 76 laufen ebenso ab. Ihr wählt Sätze aus und eure Charakter-Werte können einen Dialog beeinflussen. Darüber hinaus ist es sogar möglich, tiefer gehende Beziehungen mit NPCs einzugehen, etwa Romanzen.

Man will also weg von dem umstrittenen System, das es in Fallout 4 gab.

Was war das Problem mit den Dialogen in Fallout 4? Fallout 4 präsentierte die Gespräche auf eine etwas andere Weise. Es gibt eine Art „Dialog-Rad“, über das man nur Begriffe auswählen kann. Man weiß also im Grunde gar nicht genau, was der Held nun genau sagt, man kann nur eine ungefähre Richtung angeben.

Das führt oft zu Situationen, in denen man eine Option wählt und darauf eine kuriose Antwort erhält, weil man den Begriff missverstanden hat.

Zudem hat man nur vier Auswahlmöglichkeiten, während es in Fallout 3 deutlich mehr Optionen gab.

Fallout 76 Screenshot Wastelanders
So laufen die Dialoge mit den NPCs in Fallout 76 ab.

Bethesda hört auf die Spieler

Warum hat Bethesda dies für Fallout 76 nicht übernommen? Es gab jede Menge Kritik am Dialog-Rad von Fallout 4. Die Spieler wünschten sich, wieder richtige Sätze auswählen zu können, um mehr Kontrolle über ein Gespräch zu haben.

Bethesda scheint aus diesem Fehler gelernt zu haben und bringt die ganzen Sätze nun mit Fallout 76 zurück.

Was bedeutet das für Fallout 76? Die Gespräche mit den NPCs sollten deutlich tiefgreifender ablaufen als in Fallout 4 und die Spieler bekommen mehr Entscheidungsspielraum. Zusätzlich spielen eure Skills und Werte eine Rolle, wodurch eure Charakterentwicklung in Sachen Interaktion mit NPCs eine größere Rolle spielt.

Ihr könnt euch dann beispielsweise entscheiden, mehr Wert auf Charisma zu legen, um NPCs mit eurem Charme zu umgarnen.

Wie reagieren die Spieler? Diejenigen, die sich NPCs für Fallout 76 gewünscht haben, zeigen sich vom Dialog-System begeistert. Denn Bethesda hat sich nicht nur die Kritik an den fehlenden NPCs in Fallout 76 zu Herzen genommen, sondern zudem die Kritik am Dialogsystem von Fallout 4.

Nun sind die Spieler gespannt, wie tiefgründig die Dialoge wirklich sind. Am Herbst werden wir es wissen, wenn das Update Wastelanders erscheint.

Das alles tut Fallout 76, um dich wieder zurückzuholen – Aber reicht das?
Autor(in)
Quelle(n): GamesradarReddit
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.