CoD Warzone: 2 Sturmgewehre sind nun deutlich stärker – Versucht diese Setups

Season 2 brachte einige Änderungen bei den Aufsätzen in Call of Duty: Warzone, was zwei Waffen aus dem Arsenal von Black Ops Cold War plötzlich deutlich stärker machte – die AK-47 und die XM4. MeinMMO zeigt euch Details und Setups.

Der Start von Season 2 brachte die Waffen-Setups der Schießeisen aus Cold War ordentlich durcheinander. Auf der einen Seite gab es die kaputten Schalldämpfer, welche die Waffen teilweise komplett nutzlos machte und zum anderen wurden Aufsätze gefixt, die vor dem Season-Start kaum zu gebrauchen waren.

Die Schalldämpfer funktionieren wieder und auch die versteckten Änderungen bei Aufsätzen der besten Waffen in Warzone sind zum Großteil analysiert und ausgewertet. Nun ist offenbar die richtige Zeit für Warzone-Experten wie “JGOD” und “TheXclusiveAce”, um mal wieder über den Tellerrand zu schauen.

Dabei haben sie 2 Waffen gefunden, die durch ordentliche Buffs näher an die Spitze rücken: die Sturmgewehre AK-47 und XM4 aus Cold War. MeinMMO zeigt euch, wie sich die Waffen in der Warzone schlagen und welche Setups die Daten-Experten empfehlen.

AK-47 und XM4 sind nun ein Versuch wert in Warzone

Beide Sturmgewehre hatten in Season 1 keine Chance im Battle Royale, weil ihre Lauf-Aufsätze so miserabel waren. Statt Boni auf eure Kugelgeschwindigkeit zu geben, habt ihr dicke Anzüge kassiert.

Da die “Cold War”-Waffen generell mit niedrigeren Kugelgeschwindigkeiten unterwegs sind als die Knarren aus CoD MW, braucht ihr aber meistens einen starken Lauf für diesen wichtigen Wert. Die langsamen Kugeln sind ansonsten ein spürbarer Nachteil.

Mit Season 2 haben beide Waffen nun ordentliche Läufe. Dazu bringen sie starke Schadenswerte mit, was sie in der Warzone-Tierlist hochklettern lässt. Wir zeigen euch, wie weit sie kommen.

Warzone: AK-47 ist ein starker Nahkämpfer, aber mit Macken

Wie stark ist die AK-47 in Warzone? Die “Cold War”-AK stellt sich mit ihren Eigenschaften in eine Reihe mit der FFAR 1 und der CR-56 AMAX. Damit hat sie starke Konkurrenz, die sie nicht ausstechen kann. Ihre Werte können sich trotzdem sehen lassen. Im ersten Schadenbereich erlegt sie Feinde mit voller Panzerung und Brusttreffern in 500 Millisekunden, was als guter Wert in Warzone gilt:

cod warzone waffen vergleich ak-47 cold war konkurrenz
Die TTK der AK-47 aus Cold War liegt bei exakt 500 ms. Quelle: truegamedata

Allerdings benötigt ihr weniger Kugeln, um eure Feinde zu töten. Die AK teilt 43 Schaden mit einem Brusttreffer aus und benötigt damit nur 6 Kugeln bei 250 Gesundheit. Weniger braucht sonst keine andere Allround-Waffe.

Allerdings rumpelt die Waffe beim Feuern zu sehr, um sich ganz oben einzureihen. Der anfängliche Rückstoß ist im Nahkampf gut zu beherrschen und sehr vertikal. Doch nach 12-13 Kugeln bekommt das Rückstoß-Muster einen kräftigen Knick, was sich negativ auf die Beherrschbarkeit auswirkt:

cod warzone waffen ak-47 cold war basiswerte und rückstoß
Die Werte-Analyse mit Rückstoß-Muster vom Experten. Quelle: YouTube

Ansonsten sind die Werte durchaus stabil und wettbewerbsfähig. Gebt der AK-47 eine Chance, wenn euch AMAX, FFAR oder die neue FARA 83 nicht so sehr zusagen.

Warzone: AK-47 Setup für den Nahkampf

  • Mündung: GRU-Mündungsfeuerdämpfer
  • Lauf: 18,2″ VDV verstärkt
  • Visier: Mikroflex LED
  • Unterlauf: Speznas-Griff
  • Munition: 45-Schuss-Schnelllademagazin

Das Setup wird von TheXclusiveAce empfohlen. Sein englisches Analyse-Video zur AK-47 findet ihr auf YouTube.

Warzone: XM4 bringt mehr Schaden auf Reichweite, ist aber etwas wacklig

Wie stark ist die XM4 in Warzone? Das Starter-Sturmgewehr aus Cold War gehört eher zu den automatischen Allround-Waffen mit Reichweite und steht damit in Konkurrenz zu der M4A1 oder der Grau 5.56. Hier kann sich ihre Time-to-Kill (TTK) sehen lassen:

cod warzone waffen vergleich xm4 konkurrenz
Die XM4 schlägt die direkte Konkurrenz bei der TTK. Quelle: truegamedata

Die XM4 liegt knapp vor der M4A1, bringt aber ein bisschen weniger Reichweite mit. Der starke TTK-Wert macht sie aber interessant für Spieler, die bei ihren Reichweiten-Waffen gern auf automatischen Knarren zurückgreifen.

Wie die AK-47 aus Cold War hat die XM4 allerdings ein kleines Rückstoß-Problem. Die ersten paar Schüsse sind mit einem starken “Kick-Off” verbunden. Ihr könntet also Probleme haben, die erste Schüsse präzise auf den Gegner zu bringen:

cod warzone waffen xm4 basiswerte und rückstoß
Die Werte-Analyse mit Rückstoß-Muster vom Experten. Quelle: YouTube

Auch für die XM4 gilt deshalb: Sie ist einen Versuch wert und ziemlich stark. Doch wenn ihr mit den Alternativen zurechtkommt und Time-to-Kill nicht alles für euch ist, dann lasst die XM4 lieber im Schrank. Derzeit sind die Salven-Gewehre AUG und M16 als Reichweiten-Allrounder so stark, dass weniger stabile Waffen es schwer haben, sich auf den größeren Distanzen durchzusetzen. Die XM4 ist kein Top-Tier, kann aber mithalten.

Warzone: XM4 Setup für größere Distanzen

  • Mündung: Agency-Mündungsfeuerdämpfer
  • Lauf: 13,5″, schwer verstärkt
  • Visier: Axial Arms 3x
  • Unterlauf: Feldagenten-Vordergriff
  • Magazin: STANAG 60-Schuss

Das Setup wird von TheXclusiveAce empfohlen. Sein englisches Analyse-Video zur XM4 findet ihr auf YouTube.

Für eine Platzierung unter den Top-Waffen der Warzone reicht es bei beiden Sturmgewehre nicht, doch in Season 2 sind die AK-47 und XM4 aus Cold War durchaus spielbar. Sucht ihr Alternativen zu den Meta-Waffen, die euch stabile Werte liefern, dann probiert die Schießeisen aus.

Sollte die Warzone tatsächlich von Zombies überrannt werden, könnt ihr wohl jede schlagkräftige Hilfe gebrauchen.

Quelle(n): YouTube: JGOD - AK-47, YouTube: JGOD - XM4, YouTube: TheXclusiveAce - XM4 & AK-47
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Frank

Die XM4 ist sicher mal einen Blick wert. Die M4A1 aus MW ist aber meiner Meinung nach das bessere Allroundgewehr mit guter Reichweite. Die Aufsätze und auch das Ironsight und die Visiere sind für mich deutlich angenehmer.

Die AK47 reizt mich gar nicht in Warzone, zumal man sie nur auf Nahkampf spielen kann. Und dann bietet die MW AK47 mit den vielen Aufsätzen und der Ammoconversion die bessere Alternative. Aber deren Counterpart wäre dann eher die AK47U aus CW und die spielt sich zumindest als Grpundloot ganz ordentlich. Gelevelt hab ich aber weder noch. Solange M16, AUG und FFAR so stark bleiben wird man wohl wenig Abwechslung sehen. Das einzig gute im Moment ist, dass viele keine Burstgewehre mögen und es somit nicht ganz so Metalastig ist wie sonst.

d-lYx

Sehe ich genauso. Würde ebenfalls gerne mal die XM4 ausprobieren (gelevelt isse schon), macht aber aktuell einfach nicht so viel Sinn.

Die aktuelle Meta verwirrt mich allerdings. Hab vorher nie AR mit AR gemixt, aber aktuell ist AUG + FFAR einfach zu stark 🤷‍♂️

Nur Solo packe ich aktuell noch die Kar ein. Sobald man aber mehrere Ziele hat, funktioniert es mit der AUG einfach besser genügend Druck aufzubauen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x