So verdirbt die Preis-Politik von Black Ops 4 vielen Fans das Frühlings-Event

Anlässlich des St. Patrick’s Day feiert Call of Duty: Black Ops 4 gerade das „Shamrock & Awe“-Event. Doch die Festlichkeiten kommen nicht bei allen Fans gut an. Erneut steht die Preispolitik des Spiels im Fokus der Kritik.

Was hat es mit dem Event auf sich? Seit dem 12. März ist das saisonale Frühlings-Event der Operation Grand Heist von Black Ops 4 live – zumindest auf der PS4. PC und Xbox One sollen eine Woche später folgen.

Das Event bringt unter anderem ein Frühlings-Update für die Blackout-Karte und hüllt sie in eine saftige, grüne Farbe mit einer hübschen Frühlings-Sonne. Zudem bekommt das hauseigene Battle Royale nun einen Hardcore-Modus. Der traditionelle Multiplayer erhält mit Stockpile einen eventspezifischen Modus, auch für Zombies gibt es neue thematisch inspirierte Inhalte.

Was ist das Problem mit dem Frühlings-Event? Doch eine Sache, mit der zahlreiche Fans gerechnet haben, gibt es nicht oder zumindest nicht ohne weitere Kosten – die passenden Belohnungen in Form von neuen Items.

cod blops 4 title 2

Denn während das Event bei Call of Duty: WW II noch neue erspielbare Items und Waffen ins Spiel brachte, ist das bei Black Ops 4 nicht mehr der Fall. Shamrock & Awe bekommt keinen eigenen Stream im Schwarzmarkt, über den man sich neue Items verdienen könnte.

Stattdessen haben Spieler die Möglichkeit, sich für umgerechnet 20€ einen Spezialauftrag im Schwarzmark zu holen. Dieses Belohnungs-Paket enthält einige im Voraus bekannte Event-Items sowie 10 Reserve-Kisten.

blops 4 shamrock und awe

Was sagen verärgerte Fans? Zahlreiche Spieler regen sich nun erneut über die Preis-Politik von Black Ops 4 auf. Denn die passenden Event-Prämien für Shamrock & Awe – für viele die Hauptmotivation, um das Event zu bestreiten – sind im Prinzip hinter einer 20€-Paywall versteckt.

Andere Belohnungen gibt es nicht. Zudem fehlt die Möglichkeit, sich diese eventspezifischen Belohnungen im Spiel zu verdienen. Die tatsächlichen Inhalte würden sich also auf einige neue Modi und ein Karten-Update beschränken. Lediglich eine Visiten-Karte und eine Geste könnte man sich beim Einloggen abholen.

Wer dieses Event also in vollen Zügen genießen möchte, muss draufzahlen – und das, obwohl es eigentlich kostenfrei für alle sein soll. Diese Praxis geht zahlreichen Spielern gehörig gegen den Strich. Auf Reddit lassen nun zahlreiche Fans ihrem Ärger freien Lauf. Denn diese Entwicklung würde vielen jeglichen Spaß am Spielen nehmen.

cod blops 4 mp map

Auffällig ist: Früher hatten öfters User in ähnlichen Diskussionen noch zur Besonnenheit aufgerufen und betont, dass es sich bei solchen Prämien um rein optionale, kosmetische Items handelt. Doch wirft man nun einen Blick auf die Kommentare, so finden sich kaum noch Stimmen, die eine solche Preispolitik dulden oder gar akzeptieren.

Gibt es eine Reaktion von Treyarch? Nein, die gibt es im Moment nicht. Doch es wird interessant sein, wie Black Ops 4 auf diese Kritik reagiert. Denn als es vor Kurzem Ärger um die eingeführten Loot-Boxen gab, haben die Entwickler schnell nachgebessert.

Mehr zum Thema
Tester kauft für 100$ Lootboxen in Black Ops 4 – Ergebnis ist enttäuschend

Was haltet Ihr vom „Shamrock & Awe“-Event selbst? Und was denkt Ihr über die Art und Weise, wie mit den Event-Belohnungen umgegangen wird?

Autor(in)
Quelle(n): RedditMP1STEurogamer
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (21)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.