Call of Duty Modern Warfare sagt: Einige Tester haben sogar geweint

Bei Call of Duty: Modern Warfare will das Team von Infinity Ward neue erzählerische Höhen und emotionale Tiefen erreichen. Jetzt heißt es, einige Tester hätten sogar geweint.

Wer spricht da? Die Seite PCGamesN hat ein Interview mit Art Direct, Joel Emslie, und dem Gameplay Campaign Director, Jacob Minkoff, geführt.

Wer hat da geweint? Laut Minkoff hätten mehrere Spiele-Tester bei der Kampagne von Call of Duty: Modern Warfare Tränen vergossen.

Emslie sagt dann: „Ich hab das erst für einen Witz gehalt, als sie mir das erzählt haben, bis ich ein Video gesehen haben. Das war ein richtig menschlicher Moment.“

Laut Emslie erwische die Story die Spieler nun stärker als früher, weil sich die jetzige Kampagne ernster nimmt. Man orientiert sich an Filmen wie Sicaro oder American Sniper.

Die Szenen hätten jetzt nun Schwere und Gravitas. Die früheren Titel von Modern Warfare seien eher für Action-Fans entwickelt und mit einem Augenzwinkern erzählt worden.

Heutzutage erwarteten Spieler mehr von einer Geschichte und die Story von Modern Warfare liefere das.

Modern-Warfare-Team-Ops

Kollateralschaden ist ein Wert mit Note

So sollen Spieler achtsam gemacht werden: Wie vorher schon angekündigt, werden Zivilisten in Call of Duty: Modern Warfare eine größere Rolle spielen, als in früheren Titeln.

Denn sie sind ein größerer Faktor in der realen modernen Kriegsführung als früher.

Durch eine Gameplay-Mechanik soll der Spieler dazu gebracht werden, genau darauf zu achten, auf wen er feuert.

Minkoff erklärt, man wolle, dass sich Spieler schlecht fühlen, die auf Zivilisten schießen. Daher werden die anderen Charaktere auf solche Aktionen reagieren.

Modern-Warfare-Rote-Staub

Außerdem gebe es Noten von A bis F, die davon abhängen, wie man durch eine Mission geht.

Ein NPC sei „unbekannt“, solange er sich nicht als Gefahr herausstellt. Wenn Spieler nun unschuldige NPCs töten, dann sinkt ihr „Kollateralschaden“-Wert. Wer alle „Unbekannten“ korrekt einschätzt, erhält die Note „A“, wer mehr als drei tötet erhält ein „F“.

An diesen Wert sind dann Belohnungen geknüpft.

Wie lange wird die Kampagne dauern? In einem anderen Interview heißt es die Kampagne von Call of Duty: Modern Warfare wird eine „traditionelle Länge“ haben. Man rechnet daher mit 7 oder 8 Stunden.

Modern-Warfare-Ops

Mein MMO meint: Es wirkt skurril, wenn man im gleichen Interview von „emotionaler Schwere“ spricht und dann einen „Score“ einführt, der zeigt, wie viele Zivilisten erschossen wurden und dafür Schulnoten und Belohnungen verteilt.

Aber im Moment sind wir in der schwierigen Phase, dass wir das Spiel nur „auf dem Papier“ kennen. Da klingt einiges absurd. In der Kampagne, wenn man selbst drin ist, könnte das sicher funktionieren

Auch wenn wohl nicht jeder gleich zum Taschentuch greifen wird, ist die Erwartungshaltung an die Kampagne mittlerweile groß.

So will Call of Duty Modern Warfare die Welt schockieren
Autor(in)
Quelle(n): PcGamesNDexerto
Deine Meinung?
6
Gefällt mir!

17
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
mordran
mordran
6 Monate zuvor

Oh Mann Amerikanischer „Hurra“ Patriotismus, aber gut dass sich der Spieler schlecht fühlen soll wenn er auf Zivilisten schießt, die Vorbilder in Echt haben da weit weniger Skrupel.

Alexander Reiners
Alexander Reiners
6 Monate zuvor

Ich stell mir das schon vor: Deine KI Teamkameraden halten dich für einen kaltblütigen Mörder, weil Zivilisten provokant einen in die Schusslinie gelaufen sind oder die Granate abfangen wie ein Hund, der dem Stöckchen hinterher rennt. ????

Luriup
Luriup
6 Monate zuvor

Emotionale Momente in einem Shooter=Kriegsspiel?
Wie soll ich mir die vorstellen?
Wie in Starship Troopers wo es Dizzy erwischt hat
oder eher die Kumpelschiene wie in Star Trek wo Spock/Kirk sich für das Schiff opfern?

Da man das alles schon irgendwo gesehen hat,
bewegt es mich eigentlich null.
Meisst ist es schon vorhersehbar wie das Crewmitglied mit dem Rotem Shirt.^^

Der Vagabund
Der Vagabund
6 Monate zuvor

Diz war aber auch hart im nehmen, ich mein, sie wirft nem Tanker einfach eine granaten ins Maul xD wie der dann noch in die Kamera schaute bevor es Boom gemacht hat xD zu köstlich

Sunface
Sunface
6 Monate zuvor

Werde ich nie erleben. PvP only straight to multplayer wink

Chiefryddmz
Chiefryddmz
6 Monate zuvor

Aber du hast doch dafür bezahlt ????????✌????

Sunface
Sunface
6 Monate zuvor

Schon aber irgendwie nervt mich so ein FPS Singleplayer es sei denn es ist Doom.

ItzOlii
ItzOlii
6 Monate zuvor

„Jetzt heißt es, einige Tester hätten sogar geweint.“

Also das es so miserabel wird hätte ich nun doch nicht für möglich gehalten????

Spass beiseite, mich lassen solche Storys völlig kalt. Ich warte den release ab und bilde mir ein Urteil über das Spiel. Für mich sind die Zeiten vorbei bei denen von mir eine Vorbestellung ins Hause Activision flattert.

Patrick Huttar
Patrick Huttar
6 Monate zuvor

„Call of Duty Modern Warfare sagt: Einige Tester haben sogar geweint“

Seit wann kann ein Spiel sprechen?

Phinphin
6 Monate zuvor

Hab wirklich zwei Minuten gebraucht, um festzustellen, was du meinst.
So verroht bin ich mittlerweile schon.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
6 Monate zuvor

Wir machen das häufig, dass wir das Spiel als Synonym für das Team dahinter verwenden. Das liegt daran, dass Überschriften kurz sein müssen. „Das Team von Call of Duty: Modern Warfare sagt“ wäre schon so lange, dass kein Platz mehr für die Aussage wäre. Du hast vor einem Jahr hier einen Artikel kommentiert, der hieß „Fortnite gibt die V-Bucks zurück“ – da war dir völlig klar, dass nicht „Fortnite, das Spiel“ die V-Bucks zurückgab, sondern das Team dahinter. Diese geistige Transferleistung („Aha, die meinen gar nicht das Spiel, sondern das Team dahinter … so so) trauen wir unseren Lesern durchaus… Weiterlesen »

Patrick Huttar
Patrick Huttar
6 Monate zuvor

Danke für deine nachvollziehbare Erklärung, mir ist es durchaus bewusst, dass ihr reißerische Überschriften wollt. Dennoch finde ich, dass ihr so etwas nicht notwendig habt. Ihr liefert sonst eine sehr gute Qualität, und solche Artikel reißen es immer ein wenig runter.

Dein Vergleich mit Fortnite hinkt ein wenig nach wink
In diesem Fall hat man ja In Game die V-Bucks zurückbekommen. Somit kann ich durchaus sagen „Fortnite hat mir V-Bucks zurückgegeben“.
Klingt bei weiten nicht so eigenartig wie ein „Fortnite sagt: …..“

Wann genau war ich den unfreundlich?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
6 Monate zuvor

Das ist doch nicht „reißerisch“ – das ist genau das, um das es geht.

Die sagen eben „Einige Spieletester haben geweint“ – und da ist exakt die Überschrift.

Da ist nichts dazugenommen, wir haben diese Stelle ausgesucht, weil’s einfach eine starke Aussage ist.

Ich finde auch nicht, dass der Artikel das Niveau runterreißt. Reißerisch finde ich Überschriften, die etwas künstlich aufblasen und zuspitzen, das der Artikel gar nicht hält. Aber der Titel gibt einfach nüchtern diese Aussage wieder.

Alex Oben
6 Monate zuvor

Egal was an Marketing Zeug jetzt gestreut wird, ich hab dieses Jahr endlich nochmal Bock auf CoD und freu mich drauf!

barkx_
barkx_
6 Monate zuvor

Ich warte dennoch Release und erste Kritiken / Spielermeinungen ab. Bei EA und Activision bin ich mehr als vorsichtig. Stichwort: Monetarisierung

Bodicore
Bodicore
6 Monate zuvor

Ich weine auch immer wenn ich die Kürze der Solomissionen sehe…

Norm An
Norm An
6 Monate zuvor

Hmm, Mal abwarten. Ich bin gespannt was dabei rauskommt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.