Bless: MMORPG-Hoffnung auf unbestimmte Zeit verschoben

Das koreanische MMORPG Bless wurde jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben. Einige Spiel-Elemente müssen wohl grundsätzlich überarbeitet werden.

Bless Online wird mit der Unreal Engine 3 hergestellt, hat herausragende Schauwerte: Die Musik macht Hans Zimmer, die Grafik sieht zum Niederknien aus. Und in den ersten Phasen der Entwicklung gibt’s ja kaum was Wichtigeres als Trailer und tolle Bilder. Nur wenn Spieler dann mal ihre Hände dran legen, muss halt schon mehr da sein.

Für uns haben damals die ersten Berichte gereicht, um zu sagen „das ist eines der aussichtsreichsten AAA-MMORPGs“ in einem dürren Markt. In den letzten Monaten kamen da aber Zweifel auf.

Bless-Bogenschuetze

Statt Open Beta erstmal weitere Fokus-Gruppen-Tests und viel, viel Arbeit

Das Spiel war jetzt in der dritten Closed Beta in Korea, bei einem normalen Produktzyklus für ein Asia-MMORPG ist das eigentlich die letzte Phase – zwischen den Beta-Phasen in Asien liegen oft Monate, in denen man nichts vom Spiel hört. Doch nach der dritten Closed Beta geht es normalerweise mit raschen Schritten aufs Release zu.

Nicht so bei Bless. Da hat man jetzt die Reißleine gezogen und gesagt: Wir verschieben das auf unbestimmte Zeit. Das Studio Neowiz will sich auf 9 verschiedene wichtige Spiel-Elemente konzentrieren und die überarbeiten. Darunter:

  • die Server-Technik
  • das User-Interface
  • die Charakter-Generierung
  • das Quest-System
  • und den Kampf

In einem kleineren Rahmen sollen weitere Fokus-Tests stattfinden. Die Reaktionen auf die letzte Beta waren durchwachsen. Es scheint vor allem unklar, was genau für das klassisch konzipierte 2-Fraktionen-und-viel-PvP spricht, außer die tolle Grafik.

Autor(in)
Quelle(n): MMO Culture
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.