Black Desert-Studio kündigt großes neues MMORPG an: Soll sogar für uns sein

Pearl Abyss, die Entwickler hinter dem MMORPG Black Desert, haben ihr großes neues MMORPG für die Zeit danach vorgestellt. Project CD soll die nächste Generation von MMORPG werden. Es wird für die neuen Konsolen entwickelt, also wohl PS5 und Xbox Scarlett, dazu für PC und Mobile. Mit einem Release ist wohl erst in einigen Jahren zu rechnen – Project CD soll aber ein globaler Titel werden.

Update 18. November: Inzwischen wissen wir, dass es sich bei Project CD um das MMOPRG Crimson Desert handelt.

News 10. August: 2017 hat Black Desert angekündigt, dass man neue 4 Spiele entwickelt. Jetzt gibt es Details zu einem Spiel, das ein Next-Gen-MMORPG werden soll und das besonders den westlichen Markt und hier die Konsolen im Auge hat.

Woher ist die Information? Pearl Abyss hat seine Quartalszahlen vorgestellt. Die sind stark.

Pearl Abyss verdient schon lange einen Haufen Geld, vor allem mit „Black Desert Mobile.“ Das 2. Quartal 2019 war nach zwei schwächeren Vierteljahren beim Gewinn wieder ein Bringer.

Anlässlich dieses Investoren-Calls gab es eine kurze Übersicht über die neuen Projekte, an denen Pearl Abyss arbeitet. Hier tauchte erstmals das neue MMORPG „Project CD“ auf.

HAedes-Engine-3
Ein Bild aus der neuen Engine.

Project CD – Crossplay, globaler Markt, nächste Generation

Was ist das für ein neues MMORPG? Das Spiel trägt im Moment den Arbeitstitel „Project CD.“

Es soll ein AAA-Titel werden, der Spieler auf den ganzen Welt anspricht. Project CD basiert nicht auf der Marke „Black Desert.“ Doch Pearl Abyss will die Erfahrung nutzen, die sie bei Black Desert sammelten, um das neue Projekt zu entwickeln.

Es heißt aber, das Spiel soll sich sehr von traditionellen MMORPGs unterscheiden.

Pearl Abyss sagte auf Nachfragen, man hätte an Black Desert das Potential von Konsolen für den westlichen Markt erkannt.

Bei Project CD setzt Pearl Abyss auf die neue Engine , die man künftig für alle neuen „Next-Gen“-Projekte verwenden möchte. Diese neue Engine hatte Pearl Abyss bereits im März 2019 gezeigt. Da kündigte man „Project V“ an, ein Casual-MMORPG.

Haedes-Engine-1
Bild aus der neuen Engine.

Die Hauptplattform für Project CD soll „Konsole“ sein, damit dürfte PlayStation 5 und/oder Xbox Scarlett gemeint sein. Es wäre möglich, dass Project CD zuerst auf Konsolen erscheint. Aber Pearl Abyss überlegt auch, das Spiel gleichzeitig auch auf PC, Mobile und den Streaming-Dienste zu veröffentlichen. Unter Streaming-Dienst ist wohl Googles Stadia zu verstehen.

Das Ziel ist es, dass es Crossplay bei den Plattformen geben wird.

Das ist alles, was Pearl Abyss im Moment verrät. Die Screenshots im Artikel stammen von der neuen Engine, die Pearl Abyss verwenden wird.

Wann kommt das? Ein Datum gibt Pearl Abyss noch nicht bekannt. 2017, als sie davon sprachen, dass 4 neue Spiele kämen, war aber eines der neuen Spiele für 2021 vorgesehen. Das könnte ein möglicher Zeitrahmen sein. Realistisch ist wahrscheinlich eher später: 2022 oder 2023.

Black Desert Doom 2
Aus den Erfahrungen von Black Desert will Pearl Abyss lernen.

Shooter, Casual-Spiel und was zu EVE

Was gibt’s sonst noch Neues von Pearl Abyss? Auf der Finanzkonferenz hat Black Desert seine Pläne für die Zukunft vorgestellt:

Im Moment liegen viele Informationen nur auf Koreanisch vor (via inven), aber sicher wird es in Zukunft mehr News und aktuelle Bilder zu Project CD geben, wenn Pearl Abyss das MMORPG schon auf uns Westler ausrichtet. Wir bleiben auf MeinMMO am Thema dran.

Die 6 besten Story-MMORPGs, die Ihr 2019 spielen könnt
Quelle(n): mmoculture, mmorpg.org.pl
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

20
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nomad
Nomad
9 Monate zuvor

so, wie es im Moment aussieht ist Pearl Abyss wohl die letzte Hoffnung, für ein gutes neues MMORPG.
Die haben Geld, die haben eine Engine, die haben Erfahrung, und die wollen vorwärts kommen !
Letzters ist bei Blizzard eben nicht der Fall, und auch nicht bei Final Fantasy.
Also, wenn nicht die, wer sonst ? Die Indies bringen es nicht, weil ein AAA ist viel zu aufwändig.

Balmung
9 Monate zuvor

Äh, nein, dafür sind sie schon bei Black Desert viel zu sehr die Casual Schiene gefahren. Angeln und Pferde trainieren spielt sich quasi von selbst, sprich Bot ist direkt im Spiel inklusive, einfach nur PC laufen lassen. Und auch ein paar andere Aspekte des Spiels sind zu einfach gestrickt und haben kaum Tiefe. Wenn ich das Spiel mit den kleineren Nischen MMOs vergleiche, dann ist da einfach noch ein riesen Unterschied und nicht alles zum Besten.

Die Entwickler mögen zwar hier und da neues wagen, am Ende sind sie aber doch wieder ziemlich übervorsichtig was Risiko eingehen angeht, damit ja möglichst viele Spieler angesprochen werden.

Was das Genre bräuchte wäre wieder mehr Tiefe und die sehe ich nicht, weil die breite Masse keine Tiefe will, weil das wie früher bedeuten würde, dass man sich zu sehr in ein MMO einarbeiten muss, worauf die wenigsten Lust haben. MMOs müssen heute möglichst zugänglich sein und das beißt sich eben mit Spieltiefe.

Nomad
Nomad
9 Monate zuvor

Ist ja richtig. Nur, wenn die Masse es so haben will, dann macht es für einen Entwickler/Publisher keinen Sinn, das Gegenteil zu produzieren. So muss halt der Spagat zwischen neuen Ideen und Mechaniken und der konservativen Masse gefunden werden. Einfach nur den „alten Kram“ wieder aufzukochen, damit hat man keinen Erfolg. Was gänzlich Neues herauszubingen auch nicht. Also, ein kluger Mittelweg ist angesagt, auf dem man die Masse mitnimmt, langsam transformiert und den fortschrittlicheren Spielern parallel auch was bietet.

Balmung
9 Monate zuvor

Naja, ich würde einfach erst mal ignorieren was die Masse will und erst mal eine kleinere Zielgruppe anvisieren. Es würde ja eh mehr Sinn machen, wenn man 10 gutes MMOs hätte, die jeweils alle ihre eigene Zielgruppe haben, als 10 gute MMOs, die sich gegenseitig die Spieler wegnehmen, weil sie alle die gleichen Spieler ansprechen und dadurch das ein oder andere nicht genug Spieler erreicht, weil nun mal nicht unendlich Spieler da sind.

Wobei es am Ende doch sowieso so ist, dass jedes MMO nach einer Weile nach dem Release seine Spieler, seine Zielgruppe, hat. Warum dann ein MMO so entwerfen, dass man erst mal alle ansprechen will? Nur zum Risiko minimieren? Das tut dem Spiel aber nicht besonders gut, weil dann eine Menge Spieler nach Release abspringen, was äußerst negativ für den Ruf ist. Das haben wir oft genug in den letzten 10+ Jahren erlebt.

Dann eben doch lieber gleich ein MMO für eine kleinere Zielgruppe entwickeln und dafür eben genau für Jene. Dann hat man halt am Start weniger Spieler, aber vielleicht kommen über Zeit dann die Spieler. So war es doch zu den Anfangzeiten der MMOs auch, die höchsten Spielerzahlen hatten diese nicht beim Release, die sind eher klein gestartet und wurden dann immer größer. Siehe Eve Online, siehe WoW oder siehe das letzte erfolgreiche Abo MMO (wo Jeder schon dachte Abo wäre out): Final Fantasy XIV. Alle fingen mit weniger Spielern an als sie später hatten.

Und was sollen die ersten MMORPGs sagen? Da gabs kein Mittelweg, weil es davon nicht viele Spieler dieser Art gab und daher alle neuartig waren. Wenn man immer nur auf den Markt schaut was bisher erfolgreich ist kann nichts wirklich neues entstehen.

Das Problem sind aber auch durchaus auch die Spieler, die zwar Innovation wollen, aber dann doch wieder mit einer gewissen Erwartungshaltung dran gehen, die der Innovation widerspricht.

Siehe zum Beispiel GUI in einem MMORPG, da gibt es inzwischen Standards wie das aussehen sollte, nur heißt Standard nicht, dass man es nicht noch besser machen könnte, aber jede Abweichung wird oft schnell kritisiert anstatt dem Ganzen erst mal eine Chance zu geben. XD

Die Entwickler haben es echt nicht leicht.

Shiv0r
Shiv0r
9 Monate zuvor

Dein Statement ergibt keinen Sinn. Tiefe im Game Design bedeutet man macht eine simple Mechanik die allerdings auf unterschiedliche Art und Weise einsetzbar ist. Damit wird bewirkt, dass es für Spieler leichter zugänglich ist aber auch gleichzeitig zu lässt sich stärker damit zu beschäftigen. Bei einem komplexen Spiel muss man sich einarbeiten um überhaupt das Spiel gescheit spielen zu können.

Ein gutes Beispiel hierfür wäre Smash Ultimate(Tiefe) vs Tekken (Komplexität)

Balmung
9 Monate zuvor

Deine Definition macht noch weniger Sinn. Wie sollen simple Mechaniken bitte sehr tief sein? Gerade das steht eher für flach. Weil nicht besonders viel in den Mechaniken steckt, kann man dort auch nicht tief rein gehen, weil da schlicht nichts mehr ist. Was heißt komplexere Mechaniken sind automatisch tiefer, weil mehr Faktoren mit rein spielen, die ein Spieler ergründen kann. Zwischen Tiefe und Komplexität zu unterscheiden ergibt so gar keinen Sinn.

Shiv0r
Shiv0r
9 Monate zuvor

Weil Simple Mechaniken Dynamiken besitzen die auf verschiedene Szenarien einsetzbar sind wie ich es bereits oben beschrieben habe ohne dabei die Komplexität zu erhöhen aber dem Spieler mehr Entscheidungfreiheit geben. Smash als Beispiel ist simpel in der Eingabe, aber besitzt durch verschiedene Dinge die getimed werden müssen wie beispielsweise short hop Tiefe. Währendessen Tekken oder auch streetfighter auf komplexe combis setzt womit die Eingabe deutlich erschwert wird.

Wenn dich das Thema interessiert dann schau dir das Video hier an, da es die zwei Dinge gut zusammenfasst : https://youtu.be/jVL4st0blGU

Balmung
9 Monate zuvor

Hm, ich denke ich verstehe es jetzt. Dann setze oben bei meinem Kommentar nach „Tiefe“ noch ein „und Komplexität“.

Das Video sagt es selbst, Tiefe und Komplexität hängen zusammen. Aber man kann einem Spiel auch einfach zu wenig Komplexität geben, ein gewisses Mindestmaß sollte schon vorhanden sein. Im realen Leben lernen wir schließlich auch nie aus. Und wenn man MMORPGs mal in ihrer Reinform nimmt, dann sind diese eigentlich Lebens Simulationen.

Natürlich sollte es jetzt auch nicht so komplex sein wie das real Leben, das wäre irrsinnig, aber so wenig Komplexität, dass die Spieler noch nicht mal mehr den Kopf einschalten müssen ist einfach Unsinn.

Das Video zeigt mir jedenfalls auch eines deutlich: es ist aus Sicht von „wie hole ich das meiste Geld aus meinem Spiel“ sprich wie spreche ich die meisten Spieler an gemacht. Und da sehe ich im Bezug auf MMORPGs eher ein Problem.

Ein MMORPG sollte Tief und Komplexität in einem ausreichend Maß haben. Tiefe in der Hinsicht, dass man nicht nur Kampfklassen hat sondern ebenbürtig nicht Kampfklassen. Und Komplexität so das ein einzelner Beruf einen Spieler auslasten kann. Ich war noch nie Fan davon, dass Spieler zig Charaktere spielen, aber ist natürlich klar das es für einen Entwickler reizvoller ist, wenn alle Spieler möglichst allen Inhalt spielen. Damit ist der Content effizienter genutzt, aber nicht unbedingt zum Vorteil des Spiels, denn dadurch verlieren Charaktere eben auch an Bedeutung. Die Bindung an einen einzelnen Charakter, der seine eigene Geschichte erlebt, ist halt viel höher als wenn man mehrere nebeneinander spielt, die alle den gleichen Inhalt erleben.

Darum würde ich mir mehr Komplexität und auch mehr Tiefe wünschen. Damit einen einzelnen Charakter spielen möglichst lange Spaß macht, für möglichst alle Spieler. Da darf es dann gerne zu komplex werden, wenn man mehrere spielen will, weil das Spiel darauf halt nicht ausgelegt wäre.

Würde halt nur deutlich mehr Arbeit für den Entwickler bedeuten.

Balmung
9 Monate zuvor

Naja, nach Black Desert Online erwarte ich da jetzt nicht so viel. Es hat ein paar gute aber auch ein paar schlechte Ansätze, die sich ziemlich ausgleichen und daher das Spiel nur durchschnittlich machen.

Das man Afk angelt und genauso Pferde trainiert zähle ich jetzt nicht zu den Guten, das hat was von Browser Game, nur das man den Rechner dafür laufen lassen muss. Spiele sollte man schon noch selbst spielen und nicht zuschauen wie sie sich selbst spielen. Es ist einfach zu viel automatisiert.

Dafür ist die Spielwelt echt schön gestaltet und man findet auch abseits der Wege interessantes. Und es ist ihnen gelungen dieses Gebiete durchspielen und nie wieder zurück kommen zu beheben, da alle Gebiete immer mal wieder bereist werden, selbst das Anfangsgebiet. Überhaupt das erste Online RPG seit Jahren, bei dem sich die Spielwelt wieder bedeutungsvoll anfühlt. Auch die schiere Menge an Quests ist super, da kann man endlich mal wieder Monate Spaß mit haben und hat es nicht innerhalb eines Monats „durchgespielt“.

Was ich dem Spiel aber hoch anrechne ist, dass es wirklich mal andere Ansätze verfolgt als andere Online RPGs.

Von daher bin ich gespannt was Project CD wird und in welche Richtung es gehen wird.

Forwayn
Forwayn
9 Monate zuvor

Ist die Namensverwandtschaft zwischen CD Projekt Red und Project CD beabsichtigt?

Balmung
9 Monate zuvor

Ganz sicher nicht und Project CD ist auch nur der interne Projekt Name, das Spiel kriegt später natürlich einen richtigen Namen.

Sevenghost
Sevenghost
9 Monate zuvor

Das gute bei Pearl Abyss ist das man sich um die Grafik nicht sorgen machen muss xD. Ich mein oft ist es so das ein Tolles MMO kommt(meist von Inidi-Entwickler), aber die Grafik bzw. auch die Animationen bescheide ist oder auch einfach der Style nicht richtig passt. Was jetzt Black Desert angeht ist es echt ein hübsches Game muss ich sagen, auch wen ich es nicht spiele. Wie gesagt Pearl Abyss und Grafik, da sollt es zu mindestens stimmen, der Rest müsse ma abwarten^^

Namma
Namma
9 Monate zuvor

Mag mein Geschmack sein, aber ich fand BD irgendwie genauso wie aion oder Tera ???? nur die Charakter, aber fand ich jetzt so dolle auch nicht. Viel zu krieselig zu viele Filter, wenn man diese ausmacht ist alles nur Matsche usw.
Hab in 4k und dann diesen neuen Modus ausprobiert, aber da kommt meine gtx1080 mit einem ryzen 2600x lange nicht mehr mit ????

Bermuda
Bermuda
9 Monate zuvor

Ich werde auch nie verstehen wieso BDO non plus ultra in Sachen Grafik sein soll. Charaktere=Unglaublich schön, Animationen=Sehr gut, Open World=Mega, Grafik=hm pop ins, dieses wie du sagst „krieselige“ unruhige bild…für mich echt nicht spielbar.

Phinphin
9 Monate zuvor

Seh ich auch so. Fand das mit den Popins wirklich schrecklich und extrem unangenehm beim Spielen. Wenn es wenigstens sanfte Übergänge gewesen wären, wäre es wohl nur halb so schlimm gewesen.

Farson Kuriso
Farson Kuriso
9 Monate zuvor

Das ist wohl der Preis dafür das man ne open World hat ohne lade Zeiten. Auf der sich tausende Spieler gleichzeitig bewegen.

Balmung
9 Monate zuvor

Denke eher es liegt an der Engine. Man könnte sicherlich auch weichere Übergänge machen wie es auch andere Spiele haben.

Aber ich kann mir schon denken wie das lief. Man hat das Spiel und die Engine entwickelt und als es dann immer näher an den Release ging hat man gemerkt, dass die Engine zu viel Leistung zieht. Dann wird sehr oft an der Weitsicht (inkl.LOD Stufen) gedreht um die Engine doch noch flüssig genug zum laufen zu kriegen, was dann bedeutet das Objekte zu spät aufploppen bzw. zu spät höher aufgelöste LOD Stufen anzeigen.

Auch ist es eine Kunst für sich die LOD Stufen sauber hin zu kriegen, wenn man das nicht richtig hin kriegt, sei es weil Zeit/Geld dafür fehlt, dann hat man so oder so hässliche Übergänge der LOD Stufen. Und neben Schattenberechnung sind die LOD Stufen mit das meiste was richtig Performance kostet. Weil je weiter weg man eine LOD Stufe noch sieht desto deutlich mehr Polygone muss die Grafikkarte in einem Einzelbild berechnen.

Würde man das LOD als richtig machen, hätte wohl Niemand mehr mehr als 15 FPS.

Fazit: die Entwickler haben hier klar versagt die Performance Kosten richtig einzuschätzen. Dafür hat man zwar eine tolle Optik, vor allem auf Bildern, aber wehe das Bild bewegt sich… Da sind sie aber definitiv nicht die ersten Entwickler, denen das passiert, ist schon vielen Anderen vor ihnen passiert, auch gerade bei solchen Online Spielen.

Novastone
Novastone
9 Monate zuvor

Ich weiß zwar nicht ob die Leute die sich aufregen das Objekte ins Bild poppen, den ganzen Tag am reiten sind oder ähnliches aber wenn man am grinden ist, fällt das gar nicht auf. Überhaupt ist es meckern auf hohem Niveau. Und unspielbar wird das Spiel dadurch sicher auch nicht.

Balmung also ich habe „nur“ eine Gtx1070ti und kann das Spiel im Remastered Modus im 1440p Auflösung mit über 70FPS zocken… wäre bestimmt auch mehr drin aber meine CPU ist 9 Jahre alt und damit nicht mehr die neueste. Habe leider auch keinen 4K Screen um zu testen wie viel ich da rausholen könnte. Aber ganz besonders im Ultra-Modus habe ich nur wenige pop-ins… das einzige was da auffällt sind lediglich die Schatten, die Objekte werfen, die dann noch ins Bild poppen.

Balmung
9 Monate zuvor

Naja, kommt auf die Spieler an. Ich schaue auch oft mehr auf die Grafik beim spielen und da fallen unschöne Popins schon negativ auf. Aber man gewöhnt sich auch ein Stück weit dran, mir fiel es später auch nicht mehr so auf wie noch am Anfang. Es ist aber definitiv etwas, was man hätte vermeiden können, wenn man es während der Entwicklung richtig angegangen wäre. Andere Spiele kriegen das ja auch besser hin. Nur wenn halt schon alle Objekte erstellt sind, wird es schwer das hinterher noch zu fixen, ohne riesigen Aufwand.

Ich spielte es damals glaub auf meiner damaligen 1070 in 4K und hatte glaub nur so um die 24-30FPS. Ich brauche aber auch nicht zwingend 60 FPS, 30 FPS reicht mir, eine hübschere Grafik bzw. native 4K ist mir wichtiger.

Ich hab es jetzt aber auch schon seit über nem Jahr nicht mehr gespielt, kenne die Remaster Version also noch nicht und weiß nicht wie es heute laufen würde. Da ich aber inzwischen eine RTX 2080 habe (bin auch VR Nutzer, daher lohnt sich eine gute Grafikkarte bei mir doppelt), sollte es gut genug laufen.

Comp4ny
Comp4ny
9 Monate zuvor

We will see …. we… will see.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.