Analyst: Deshalb enttäuscht Battlefield 5 bei den Verkaufszahlen

Der neue Online-Shooter Battlefield 5 scheint bei den Verkaufszahlen unter den Erwartungen von EA zu bleiben. Ein Analyst glaubt, das liegt unter anderem am Ärger mit der Community.

Wie verkauft sich Battlefield 5? Zwar gibt es von EA selbst noch keine genauen Zahlen, aber es mehren sich die Hinweise darauf, dass Battlefield 5 unter den Verkäufen des Vorgängers Battlefield 1 und damit unter den Erwartungen von Electronic Arts bleibt:

  • So berichtet Eurogamer, dass Battlefield 5 an der Ladentheke in der Launch-Woche weniger als halb so oft verkauft wurde wie Battlefield 1 im gleichen Zeitraum
  • Bei digitalen Verkäufe sieht es auch nicht so toll aus: Superdata schätzt, dass von Battlefield 5 nur etwa 1.9 Millionen Einheiten digital im November verkauft wurden. Auch das ist unter der Marke, die Battlefield 1 gesetzt hat.
Battlefield-V-Trailer-01

Das sagt ein Analyst: Der Analyst John Miller glaubt, dass Electronic Arts die Erwartungen für die Einnahmen weiter absenken wird. Er nennt für die enttäuschenden Zahlen von Battlefield 5 folgende Gründe:

Warum mich Battlefield 5 zugleich verstört und begeistert

Das folgt daraus: Der Analyst denkt, dass EA im Januar 2019, wenn die harten Verkaufszahlen kommen, an Wert auf dem Aktienmarkt verlieren wird.

Da ging viel schief

Das steckt dahinter: Battlefield 5 hatte einen schwierigen Start durch den gewaltigen Community-Shitstorm wegen des ersten Trailers. Da lag der Fokus auf kämpfenden Frauen und knalliger Action. Auf den Ärger reagierte EA damals mit „Dann kauft es halt nicht“. Das sorgte schon früh für viel Gegenwind in den sozialen Medien.

Battlefield 5 Gruppe TItel

Dann ist dieses Jahr ein gutes Call of Duty erschienen, der Hype um Fortnite hält an und Red Dead Redemption 2 war so gewaltig, dass es alle Aufmerksamkeit auf sich sog, wie ein schwarzes Loch.

Dazu kam bei Battlefield 5 ein seltsames Release-Modell, bei dem Vorbesteller so früh einsteigen konnten, dass man sich als Außenstehender fragte: „Wann ist eigentlich der echte Launch?“

Zudem fehlen bei Battlefield 5 so viele Features und sollen später kommen, dass man sich heute noch fragt: „Wann geht Battlefield 5 eigentlich richtig los?“

Battlefield-V-Trailer-02

In der Summe waren das wohl verdammt viele Gründe dafür, dass es nach einem starken Battlefield 1 für die Franchise 2018 eher wieder runter geht.

Battlefield 5 geht nach Mega-Ärger mit 1. Trailer nun auf Nummer Sicher
Quelle(n): mp1st
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
54 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dunnkare

BF5 hätte einfach 3 Monate später und dann Feature komplett erscheinen sollen. Ansonsten gibt es aus meiner Sicht nichts zu meckern. Ich habe nur für BF5 und Anthem ein Access Prime Jahresabo abgeschlossen und es hat sich schon allein für BF5 gelohnt. Das ist endlich mal wieder ein Battlefield, das richtig Spaß macht! Gab’s für mich seit BF2 nicht mehr. Wer BF5 nur aufgrund der ersten, zugegeben merkwürdigen, Trailer und dem unprofessionellen Verhalten einer Person, die gar nicht mehr bei EA arbeitet, verschmäht, verzichtet damit auf einen der besten Multiplayer Shooter der letzten Jahre.

Jason Deck

Wenn EA meint mit nem verkackten Steampunk Game statt nem Geilen WW2 Shooter daher zu kommen und dann noch mit dem Kommentar „wenns euch nicht gefällt, dann kaufts halt nicht“ braucht man sich nicht wunder. Von Daher HAHA Genderfield V….

Kendrick Young

BF1 war ja wohl 100x mehr steampunk als BF V

40kFulgrim

Ein Kommentar von jemanden der weder das Spiel hat noch weiß was er da überhaupt erzählt, und einfach nur auf der hate-Welle mit schwimmt.

DJ3vil

Ich find bfv ansich eig auch gut. Aber ich habe in jedem bf Teil die Medic Klasse gespielt. Die medics in bfv so extrem zu nerfen mit diesen unpräzisen Müllwaffen find ich total behindert. Klar gibt’s es andere Klassen. Aber die Medic Klasse war immer meinen Klasse und die kann ich bei BFV einfach nicht spielen. Aus diesem Grund habe ich es mir bis jz auch nicht geholt. Ich warte bis wieder semi automatische Waffen kommen dann kauf ichs mir.

NeXoN_Skillcap

Unpräzise? MP40 und co sind Laser.

Finds dennoch lahm dass die Medics NUR SMGs haben und sie sind damit für mich auch die schwächste aller Klassen. Dennoch, so schlecht wie alle immer meinen sind die SMGs nicht.

DJ3vil

Kann sein bin in der Beta nicht bis zur mp40 gekommen.

R3SiD3Nt3

Hmm – BFV Verkaufszahlen bleiben hinter den Erwartungen seitens EA – ich halt’s nicht aus *XD

Netcode, Rumgeeier an der TTK / TTD, keine mietbaren Server (RSP), verschachtelte Launchtermine ….. EA schafft es in der Tat immer wieder auf’s Neue, dass man sich das fette Grinsen partout nicht verkleifen kann.

Das RSP via BF1 hat man ja bekanntermaßen in den Sand gesetzt, vielen BF’lern steckt noch das BF4-Desaster in den Knochen (mich eingeschlossen) …… – wie gut, dass ich mir weder BF1 noch BFV zugelegt habe.

Das, was bei EA am meisten zieht ist der Knackpunkt des Portemonnaie – wehe, es tut dort weh – so long.

am0xi

1) Battlefield 5 hatte schon zum Start ein negatives Feedback der Community, weil es kein „authentisches Bild“ vom Zweiten Weltkrieg gezeichnet hat

Wirklich? Wie genau sieht ein authentisches Bild vom zweiten Weltkrieg aus? Menschen vergasen, Polen überfallen und Frauen vergewaltigen? Die meisten hat doch wahrscheinlich eher gestört das es Frauen gibt.

2) Dazu sei die Singleplayer-Kampagne nur „limitiert“ gewesen.

Immerhin hat BF5 noch nen Singelplayer, im Gegensatz zur Konkurrenz.

3) Fehlende Koop-Missionen und die Verzögerung des Battle-Royale-Modus haben die Spieler frustriert.

Singelplayer zu 2? Das kann doch kein Grund sein das Spiel negativ zu bewerten, das konnte noch kein Battlefield und fände ich auch unpassend.

4) Zudem fehlen bei Battlefield 5 so viele Features und sollen später kommen, dass man sich heute noch fragt: „Wann geht Battlefield 5 eigentlich richtig los?“

Also Battlefield geht bei mir los, wenn ich das Spiel starte. Zudem läuft seit 2 Wochen Tides of War und Ouvertüre, das ist dem Spiel ganz deutlich zu entnehmen. Firestorm kommt 2019.

Woher kommt diese Erwartungshaltung? Wir wissen alle das kein Spiel perfekt ist, machen den Entwicklern aber die Hölle heiß wenn es uns dann mal wieder auffällt. Dieses ständige Mimmimi ist doch ekelhaft.

PS: Um auch mal paar nette Fakten zu sagen:
-Kein Season Pass
– Keine Mikrotransaktionen
-Kein Premium irgendwas
-Dice hat auf die Community gehört und die TTK wieder zurückgesetzt

Parthman

Ich weiß nicht was dein Großvater getan hat im 2 Wk, evt solltest du noch mal die Schulbank drücken, aber der 2Wk ist bestimmt nicht „Menschen vergasen, Polen überfallen und Frauen vergewaltigen“.

Insane

Anders als im ersten Weltkrieg, wo C-Waffen im großen Stil eingesetzt wurden – zum Beispiel in Ypern – wurde im zweiten Weltkrieg auf den Schlachtfeldern C-Waffen tatsächlich nur von Japan eingesetzt. Dafür gab es den Gaseinsatz halt an der deutschen Heimatfront.

Allerdings stand Gewalt und auch sexuelle Gewalt schon immer auf der Tagesordnung eines jeden Krieges. Auch im zweiten. Und auch in jeder Armee, egal von welcher Fraktion.

Gerade deutsche SS Verbände waren dafür gefürchtet und berüchtigt Gräueltaten an der Zivilbevölkerung durchzuführen. Ich erinnere nur an „das Sägewerk“. Da wird mir schon ganz anders…

Allein in den letzten Kriegszuckungen wurden in den von Alliierten besetzten Zonen massenhafte Vergewaltigungen gemeldet. Es wurden auch einige Tribunale abgehalten und es wurden manche US-Soldaten verurteilt. In einem Welt-Artikel heißt es dazu:

Schätzungen zufolge wurden allein in Berlin zwischen Frühsommer und Herbst 1945 mindestens 110.000 Mädchen und Frauen vergewaltigt. Das entspricht etwa sieben Prozent der weiblichen Bevölkerung. Fundierte Berechnungen kommen für die gesamte sowjetische Besatzungszone, die ehemaligen deutschen Ostgebiete sowie für Vorfälle während Flucht und Vertreibung auf insgesamt mindestens 1,9 Millionen Leidtragende.

Möglicherweise ist deine Sicht auf den Krieg etwas getrübt…. woher mag das nur kommen.

Parthman

Meine Sicht auf den Krieg ist mit Sicherheit nicht getrübt. Deine „Fakten“ sind oftmals keine, denn der Sieger schreibt die Geschichte,
Ich hatte 4 Urgroßeltern oder Großeltern, die aktiv im Krieg mitgewirkt haben oder anderweitig involviert waren, und diese lasse ich mir gaaaanz sicherlich nicht von irgendwelchen 18 Jährigen „Teenagern“ durch den Dreck ziehen.
Nichts für Ungut. Damit meinte ich nicht dich.

Meine Uroma wurde auch von der Roten Armee vergewaltigt, dennoch ist das nicht der Krieg an sich.
Und ich denke mal nicht, dass der Treadersteller mit vergasen C Waffen meint.

Aber hauptsache wir können die bösen Deutschen irgendwo erwähnen und noch schnell schlecht machen, egal ob das was mit dem Thema zu tun hat oder nicht.

Insane

Also, die die aktiv an dem Morden beteiligt waren sagen: war nur halb so schlimm. Und da nickst du und sagst: ja, passt schon. Ist ja immerhin meine Verwandschaft?

Und wenn du noch mal liest, dann steht da, dass alle Armeen daran beteiligt waren, sind und sein werden. Weil Krieg immer gleich abläuft. Das war im Irak Krieg so, das war im zweiten Weltkrieg so und auch im 100-Jahre Krieg.

Krieg ist schmutzig und Menschen nun Mal Menschen. Und diese Millionen von Vergewaltigungen die ich oben zitiert habe, waren von Siegern an den Verlieren. Ich denk Sieger schreiben die Geschichte? Da haben sie wohl vergessen das streichen zu lassen. Wie auch immer – das Argument greift hier wohl nicht, weil hier Sieger sich selbst beschuldigen.

Aber um fair zu bleiben…. sagt dir Smijowskaja Balka etwas? Da hat die Einsatzgruppe D 27.000 Zivilisten in einer Massenexekution hingerichtet. Im übrigen teilweise mit sogenannten Gaswagen… aber egal.

Du kannst dir das gerne schön reden, aber so war das nunmal damals. Ob du dir das vorstellen kannst oder nicht. Da ändert es auch nichts, die Schuld irgend welchen Grünen in die Schuhe schieben zu wollen.

Parthman

Du hast meine Zeilen nicht verstanden, was auch ok ist, evt. habe ich mich falsch ausgedrückt. Überlese es noch mal, habe auch etwas geändert um es verständlicher zu machen.

Auserdem rede ich gar nichts schön. In einem Krieg sterben Menschen, teils sinnlos. Und es gibts nichts schlimmeres als wenn jemand sterben muss, weil ein anderer es will.*

Mein Uropa stand 3 Jahre in knietiefem Wasser in Russischer Gefangenschaft. Noch einmal, ich werde mir von 18 Jährigen Lausbuben meinen Uropa und andere Soldaten nicht durch den Dreck ziehen lassen, weil derjenige meint, die Deutschen können nur überfallen und vergasen.

Insane

Ja und? Wo ist da jetzt der Clou?

Aber hauptsache wir können die bösen Deutschen irgendwo erwähnen und noch schnell schlecht machen, egal ob das was mit dem Thema zu tun hat oder nicht.

Wo habe ich das gemacht? Abgesehen davon, waren die Deutschen nun mal nicht „die Guten“ in der Episode. Im Krieg gibts meisten keinen „Guten“.

Ich hatte 4 Urgroßeltern oder Großeltern, die aktiv im Krieg mitgewirkt haben oder anderweitig involviert waren, und diese lasse ich mir gaaaanz sicherlich nicht von irgendwelchen 18 Jährigen „Grünen“ durch den Dreck ziehen.

Wer hat denn etwas durch den Dreck gezogen? Deutschland hat Polen überfallen, Deutschland hat tausende von Menschen unter Einsatz von Gas getötet und alle Kriegsbeteiligten haben Genozide und andere Verbrechen an der Zivilbevölkerung begangen. Und das war Kriegsalltag. Und nichts anderes hat am0xi geschrieben. Etwas verkürzt, aber es war offensichtlich, dass er keinen historischen Roman schreiben wollte.

Parthman

Zum ersten Zitat, L E S E N! Ich schrieb sogar, ich meine nicht dich. Sorry, das lesen kann ich dir nicht abnehmen.

Zum Zweiten, bau ihm ein Denkmal. Den Krieg auf die Greueltaten der pösen Deutschen zu stigmatisieren ist passend? Alles klar. Bin mal raus aus dem Thema.

Insane

Ja, wer hat es denn? Darum habe ich im ersten Absatz gefragt „WER?“

Und weiterhin: welches Denkmal? Und wer schiebt hier etwas auf die Deutschen? Da steht alle Kriegsbeteiligten. Sorry, wer nur list was er lesen will um sich nicht mit der Vergangenheit auseinandersetzen zu müssen und dann schnell den Rückzug antritt, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

Myusca

Ich schiebe mich mal eben fix hier rein um zu schreiben: Insane, mir gefallen deine Beiträge und Aussagen hier in dieser Kommentarkette äußerst gut! Schön, dass du ausgewogen und argumentativ die Untaten beider Seiten beleuchtest. Wie man da eine Verherrlichung der einen und eine (einseitige) Verunglimpfung der anderen Seite erkennen kann, ist mir schleierhaft.

Krieg ist scheisse und wie ein Zitat so schön beschreibt: Man kann einen Krieg genauso wenig gewinnen wie eine Naturkatastrophe (oder so ähnlich)… das ist die Essenz, die ich bei dir herauslege und mit der ich d’accord gehe. Wollte ich nur mal loswerden.

Alex Oben

Ich glaub das macht wenig Sinn Insane
Worauf der Herr hinaus will ist ziemlich klar und lässt sich auch nicht falsch lesen.
Wahrscheinlich hat der „Führer“ bei ihm auf der Kommode auch noch nen Ehrenplatz.
Deutschland hat die ganze Welt in den Abgrund gestürzt damals. Klar das viele Soldaten keine Wahl hatten.
Aber sie heutzutage dafür zu Ehren, dem Völkermord beigetragen zu haben ist einfach nur verblendeter Alt-Rechter Bullshit!

Sie haben eher unser Mitleid verdient, für so etwas sinnloses gestorben zu sein.

Ein Held war zu der Zeit kein Soldat!
Auch nicht dein Opa oder sonstwer!

Myusca

„Sie haben eher unser Mitleid verdient, für so etwas sinnloses gestorben zu sein.

Ein Held war zu der Zeit kein Soldat!
Auch nicht dein Opa oder sonstwer!“

Absolute Zustimmung!

Willy Snipes

Mit dem Verfechter der ,,Stormfront“ kann man nicht diskutieren. Auf die Falle bin ich auch schon öfter reingefallen. 😀

Alex Oben

„Fakten“ sind oftmals keine, denn der Sieger schreibt die Geschichte,
————————————————————————————–

Das kann man nicht falsch lesen! Du versuchst wie viele deiner Sorte die Geschichte zu relativieren!

Das Rheinwiesenlager war für dich vermutlich dann auch die größte Gräueltat im 2. Weltkrieg….

Parthman

Deiner Sorte? Was bist du denn für einer? Zu welcher Sorte gehöre ich denn?
Und sage nun bloss nicht Nazis, du würdest dir ein Eigentor bauen.
Denn man kann nicht gegen Menschen sein, die alle über einen Kamm scheren, wenn man genau das selbe mit anderen tut.
Dann wärst du ja nicht besser als diese.

KEIN MENSCH IST ILEGAL!

Alex Oben

Stimme dir voll zu, darfst es aber Gerd auch nicht übel nehmen, wenn er die Zahlen analysiert. Es geht ja um schlechte Zahlen von BF 5 und er versucht nur zu erklären was dahinter steckte.

Bei Tides of War bin ich jedoch komplett bei dir.
Ich hab einfach das Gefühl, die Chronologie WILL auch keiner verstehen.

Für mich ist es das beste was BF passieren konnte.

Jeder der das Spiel wegen einem Launchtrailer schon tot gesagt hat, ist für mich kein Kritiker sondern einfach ein Hater, dem man eh nix Recht machen kann.

Entweder man bewertet das Spiel daran wie es sich spielt, oder man hat halt wirklich null Ahnung und will einfach mal wieder seinen Frust ablassen.

Letzten Endes jeder selber Schuld…Wer es spielt weiß das es einfach richtig bockt!

NeXoN_Skillcap

/sign

Mir tuts auch weh dass das Spiel so viel sinnfreien Hate erntet weil der Content ja engeblich so dünn sei. Vor allem von AngryJoe, dem ich sonst immer voll zustimme, war ich enttäuscht was sein Review angeht. Ich glaube die breite Masse hat nicht verstanden dass das Spiel in eine Art Seaons aufgeteilt wird und viel Content noch kommt. JA, man kann jetzt rummeckern dass Spiele früher bei Release mehr Content boten und das ist auch richtig. Damals waren Spiele aber dafür ausgelegt gekauft, ein paar Monate gespielt und dann vergessen zu werden.

Mit heutigen Seaons hat man zu Release zwar weniger Content als in einem kompletten Spiel „von damals“, über die Zeit gestreckt bekomme ich IMHO aber wesentlich mehr.

Ich find es gut so wie es ist. Sicherlich kenn ich alle Maps jetzt so gut wie auswendig, hab jede Waffe mal gespielt und vieles gelevelt. Aber ich freu mich wahnsinnig auf das nächste Kapitel, neue Maps, neue Waffen, neue Skins.

Sicherlich gehört die Marketingkampagne für Battlefield 5 in ein Lehrbuch als Beispiel dafür, wie man es absolut nicht machen sollte. Aber alles in allem ist BFV ein verdammt gutes Spiel und für mich persönlich vom Spielspaß her wahrscheinlich sogar das beste BF bis jetzt.

Alex Oben

Zudem fehlen bei Battlefield 5 so viele Features und sollen später kommen, dass man sich heute noch fragt: „Wann geht Battlefield 5 eigentlich richtig los?“
———————————————————————————————————————
Also die anderen Kritikpunkte verstehe ich ja, aber ich finde wirklich das zu wenig auf den Hintergrund eingegangen wird:

Tides of War ermöglicht erstmals den 2. Weltkrieg auch wirklich chronologisch zu erleben, in dem Ausmaß und der Reihenfolge wie der Krieg auch verlaufen ist.

Wir sind halt noch bei 1939 und dann wäre es historisch auch falsch die USA und Russland schon ins Spiel zu packen.

Die sind halt erst 1941 dazu gekommen.

Klar ist der Nebeneffekt, dass man einige Sachen zu Beginn raus lassen kann, aber für mich fühlt sich das beim Spielen endlich mal „richtig“ an und ich habe das Gefühl, dass der Konflikt sich so ausbreitet und eskaliert, wie es damals halt auch verlaufen ist.

Dementsprechend schreiten dann ja auch Waffen, Fahrzeuge und Fraktionen voran und ich glaube, dass das deutlich mehr Abwechslung bietet, als es vorher mit dem Premium Modell abgelaufen ist.

Vom Gunplay, der Grafik und dem Setting her haben wir eins der besten Battlefield Spiele seit etlichen Jahren! Keine Lootboxen und alles frei zu erspielen…

Und es zählt endlich auch wieder das Aim, ohne Bloom Effekt wie bei BF1

Es ist sehr Schade, dass das Spiel zerrissen wurde auf Grund eines Trailers und die Spieler ihr Urteil nicht einfach mal bis zum Release abwarten können.

Letzten Endes haben dadurch viele einen der geilsten Shooter des Jahres verpasst!

Sebastian

Ich würde auch für orginal Schauplätze (Maps) Geld bezahlen. Leider werden wohl keine kommen und Fliegen würde ich gerne, leider sind die Flieger immer schnell weg und die Steuerung tut Ihr übriges.

vanillapaul

Battlefield verkommt für mich immer mehr zu Fifa und CoD. Sind zwar immer zwei Jahre zwischen den Releases, aber im Großen und Ganzen, was wollen die innerhalb von zwei Jahren an großen Innovationen reinbringen, wenn die jetzt schon wieder den Release vom Herbst 2020 im Kopf haben?
BF1 habe ich ca. einen Monat gespielt. Danach war die Luft raus. BF:BC2 und Bf3
haben mich noch über Jahre unterhalten.

Alex Oben

Es ist schwierig, generell Innovationen bei so einem Spiel zu bringen. Es ist halt Battlefield und das Prinzip ist seit 1942 im Grundprinzip das gleiche und auch der Grund warum sich die Serie so lange bewährt hat.

Aber zum Thema Innovationen:

– Der Krieg wird ERSTMALS chronologisch ablaufen
– Endlich zählt Skill wieder und nicht Luck wie bei BF1
– Firestorm wird im März die größte BF Karte jemals bekommen und gleichzeitig BR einführen (BR ist nichts neues aber für BF eine Innovation)
-Es gibt keine Premium DLC mehr, die Community wird nicht mehr gespalten
-Dazu endlich nochmal WW2 Setting, wonach die BF Fans vor 3 Jahren noch geschrien haben.

Was stellst du dir denn genau unter Innovation bei Battlefield vor?

vanillapaul

Ich bezieh mich jetzt mal nur auf deine Frage da ich den Rest nicht beurteilen kann, da ich nicht mehr drin bin.

Muss es denn unbedingt ein neues Battlefield sein? Man kann ja auch eine komplett neue IP entwickeln, mit den Sachen die gut in BF waren/sind und dann noch gutes Zeug dazu packen.
Es muss ja auch nicht gleich der nächste krasse Shit sein. Man kann die Reihe auch einfach mal etwas länger pausieren und gibt den Leuten mehr als nur 2 Jahre Zeit ihr Spiel zu spielen. Das ist sogar das, was mich am meißten an Spielereihen mit Fokus auf PvP ärgert. Ständig muss ein neuer Titel her. Ständig fängt die Freischaltspirale von neuem an. Zumindest in meinem Freundeskreis mag das keiner so richtig.
Um Abwechslung reinzubringen kann man immernoch ein wenig mit den Werten spielen um die Meta ab und zu zu ändern.

Was ich mir unter Innovationen vorstelle? Gute Frage, ich mach es mir jetzt mal einfach und sag ich bin Konsument. Das ist Aufgabe der Entwickler mich zu überzeugen ihr Spiel zu kaufen.

Saintjoel

Spiele nach wie vor BF4 ist für mich der Beste Teil der Reihe nach Bad Company 2
BF1 hab ich mit ein paar Freunden relativ kurz gespielt
und nach der Beta von BF5 hab ich mich gegen den Kauf entschieden

Genjuro

BF2 mal gespielt? War von 2005, PC only, DAS war ein waschechtes BF.

Visterface

Das fand ich furchtbar. Bis heute noch nicht verstanden wie das Aiming dort funktioniert hat.

Saintjoel

Hmm BF2 war schön taktisch hatte uns damals auch Spaß gemacht war das nicht so das EA das irgendwann von den Servern genommen hat ?

Genjuro

Jo leider

DerFrek

Ach was habe ich das gezockt… Das war noch richtig gut. Und mit forgotten Hope der Wahnsinn.

Genjuro

Einfach geil

Philip Friedrich

Das movement ist in BFV überhaupt nicht meins. Ich hab das Gefühl auf einem Schwamm zu laufen. Die waffen fühlen sich besser an als in bf1, setting mag ich in beiden nicht wirklich. Bzw nicht mal das setting ist wirklich das problem, sondern eher die Umsetzung. Wenn man schon damit wirbt, dass es historisch korrekt ist, dann sollte es das zumindest auch sein. BFV erinnert mich mehr an Wolfenstein als an historisch korrekt. Alles in allem schlechter als BF3 vom gameplay Gefühl her, aber besser als bf4 im jetzigen Zustand. Das ist mit den noch aktiven servern einfach nur eine Qual. Und Welten besser als bf1, zumindest in close quarters Modi, da sich die waffen einfach besser anfühlen.

Fly

Ich frage mich nach wie vor, wo EA jemals mit „historisch korrekt“ geworben haben soll. Muss ich offensichtlich komplett verpasst haben.

self1sch

Haben sie auch nie, BF ist keine Simulation sondern ein Online-Shooter mit Weltkrieg Setting. Darum ist dieses Rumgeheule von wegen „Frauen in WW2 zerstören die immersion“ völliger Blödsinn.
Es ist und bleibt Entertainment und wenn jemand als Frau spielen will, soll er das auch machen können.
Wer ein „echtes“ Gefühl für den Krieg will, kann sich ne Doku ansehen, da gibts dann auch keinen Respawn.

Philip Friedrich

Es geht mir wohl eher um das zu viel beworbene Charakter anpassen. Frauen in ww2 gab s ja auch, wenn auch nicht so viele. Einfach nur drin um ea geld zu drucken und absolut unnötig in Battlefield, wie auch in vielen anderen Spielen (also die charakter anpassung. Ging doch auch gut ohne umfangreiche Anpassung und micro transactions. Weibliche charaktere in spielen hingegen mag ich sehr und wenn es die Möglichkeit gibt spiele ich auch einen).

Du scheinst aber nie was vom milsim Genre gehört zu haben. Spiele wie Squad, Arma und co. Auch die ersten bf teile gingen eher richtung taktik shooter.

Alex Oben

„Frauen in ww2 gab s ja auch, wenn auch nicht so viele. „
„Einfach nur drin um ea geld zu drucken und absolut unnötig in Battlefield, wie auch in vielen anderen Spielen.“
—————————————————————————————-
Irgendwie total sinnlos die Aussage…Einerseits sagst du vorsichtig, dass es in gewissem Maße historisch korrekt ist und andererseits wirfst du trotzdem EA vor das es nur dafür da ist „um Geld zu drucken“ Was denn jetzt?

Es gibt halt mittlerweile auch mehr als genug Frauen die gerne Shooter spielen….wo ist das Problem wenn EA denen auch ermöglicht eine zu spielen?

Battlefield ist eben keine Militär Simulation, sondern ein normaler Ego Shooter. Das war auch nie anders ^^

Philip Friedrich

War missverständlich formuliert. Die charakter Anpassungen aka armprothesen aus dem trailer gehen mir zu weit und passen mir auch nicht wirklich ins setting. Soweit ich weiß musst du nichts extra bezahlen um einen weiblichen soldaten zu spielen und dagegen hab ich auch nichts. Wie schon im oben korrigierten Kommentar, spiele ich selbst weibliche charaktere sehr gern.

Battlefield 1942 war ein taktik shooter, war also Mal anders.

Alex Oben

Das ist ja das positive: Auf jegliche Microtransaktionen oder Lootboxen wurde verzichtet. Du kannst dir wirklich alles erspielen 🙂 Und ja, der Trailer hat das falsch in Scene gesetzt man hat ja im Endeffekt gesehen, das die Sorge recht unbegründet war.

Philip Friedrich

Naja, kosmetische Anpassungen für echtgeld war dachte ich für Dezember angekündigt.
War aber nicht meine hauptsächliche kritik am Spiel. Ich mag das movement nicht, weil es für jede bewegung eine eigene animation gibt. Das mag vielleicht gut aussehen nimmt mir aber die individualität im movement und es nimmt auch die Flüssigkeit aus dem Spieleerlebnis. Jedes Mal, wenn man eine Animation hat ist man in der Animation sozusagen gefangen.
BFV macht aber mehr richtig als bf1. Gutes gunplay, große maps (auch wenn ich eher cqb mag), kostenlose dlcs, mehr skill based als bf1.

Auch finde ich es gut, dass sie sich Zeit lassen neue Dinge reinzubringen. Schön wäre zwar zum release gewesen, aber lieber später und gut als zum release Und dafür nur bugs Und probleme

Philip Friedrich

„It’s about allowing you to witness the second world war but through the eyes of the men and women that changed the world.“ Aus dem war stories reveal. Danach haben sie aber zurück gerudert und gesagt, dass es ihr „Take on ww2“ ist. Dann kommen wieder Sätze, dass sie in Geschichtsbücher geschaut haben um glaubwürdig Geschichten zu erzählen, was man auch wieder falsch interpretieren kann.

Vallo

Ich für meinen Teil mag Battlefield recht gerne und mich hat nicht so wirklich daran gestört, auch der erste Trailer nicht. Weswegen ich es nicht gekauft habe war, weil ich EA als ein drecksladen sehe, welches ich nicht unterstützen möchte, weswegen ich da keine Spiele mehr kaufe. Vielleicht können sie meine Meinung ja irgendwann ändern, aber es sieht eher düster aus.

Visterface

Keine Lootboxen, DLC´s kostenlos…
Was müssten sie denn tun um deine Meinung zu ändern?

Sir Wellington

Es fehlen halt noch einige Dinge im Spiel.
Durch Tides of War wartet man auf viele klassische WW2 Waffen und Fahrzeuge. Aktuell macht es mir spaß, aber ich brauche langsam meine geliebte M1.
Der Battle Royal fehlt, Coop Missionen fehlen. Dann dieser, aus meiner Sicht, unnötiger und halbgare Singleplayer, welchen man sich hätte schenken können.
Diverse Bugs trüben das Spielerlebnis. Wenn nach fast jeder Runde einer aus dem Squad im Ladebildschirm hängt, bekommt man auf Dauer die Krise. Ab Level 50 bekommt man kaum Schrott mehr um Items freizuschalten und abgesehen davon sind die kosmetischen Inhalte aktuell absolut überteuert. Abgesehen davon werden nicht selten Herausforderungsfortschritte nicht gezählt.

Das Gameplay ist typisch Battlefield und macht eine menge spaß, aber das Spiel bestätigt mir wieder, dass ich sich heute nicht mehr lohnt Spiele zum Release zu holen, da man einige Monate später ein besseres Erlebnis haben könnte.

am0xi

Mikrotransaktionen? Hab ich bei BF5 jetzt nicht gesehen

Sir Wellington

Noch nicht.
Dice hat jedoch bestätigt, dass welche kommen werden, um eben die DLCs zu finanzieren, was ja an sich eine gute Sache ist, aber wir dürfen gespannt sein, in welchem Verhältnis wir den Schrott kaufen dürfen.

Hab meinen vorherigen Kommentar direkt mal angepasst.

Endstück

Ich verstehe den ganzen HickHack nach wie vor nicht. Ich hatte damals vorbestellt sobald man dies tun konnte und habe es keine Sekunde bereut. Es ist ein richtig gutes Battlefield geworden und es wird immer besser (klar hätte bei Release schon mehr Inhalt dabei sein sollen/müssen). Also wer Battelfield an sich gerne spielt bekommt ein tolles Game. Persönlich konnte ich mit BF1 leider nicht viel anfangen, BF V ist deutlich besser.

NoSFa

Das das Spiel falsch beworben war war
ja klar…

Vor allem mit den Prothesen wobei man
sagen muss!

Mann hätte es mit ein Battlfield 5 Wolfenstein back to Enemy Territory, mit Sicherheit den Nagel auf den Kopf getroffen aber ja….

Hätte hätte…. Schade wäre lustig
geworden…

Dennoch ein sehr gutes Spiel wie ich
finde

bambule

Für mich persönlich sieht es auch so aus, als wenn sich das Spielprinzip der Battlefield Reihe allgemein abgenutzt hat und im Mainstream, wo das Spiel mit seinen Gewinnerwartungen ja auch hin will, eher nicht mehr gefragt ist. Ich denke man hat hier seine Zielgruppe verfehlt. Ich habe mit dem Spiel im Eroberungsmodus aber tatsächlich sehr viel Spaß, es gefällt mir besser als der Vorgänger.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

54
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x