Battlefield V hat kämpfende Frauen – So reagiert das Netz darauf

Die ersten Gameplay-Bilder aus dem neuen Shooter „Battlefield V“ zeigen kämpfende Frauen. Daran stören sich einige Spieler. Die finden das historisch nicht korrekt. Es ruiniert ihnen die Vorfreude.

Alternatives Szenario: Der Trailer von Battlefield V machte gestern zwei Dinge klar:

  • Der Shooter spielt im Zweiten Weltkrieg
  • Aber in einer alternativen Version davon – es gab Katanas, Hakenhände und Frauen zu sehen

Gerade  an dem Teil mit dem „Es gab Frauen“ erhitzen sich die Gemüter.

BF-V-Frau

„Das ist historisch nicht korrekt“: Die US-Seite Kotaku hat Tweets und Bilder zusammengestellt von Nutzern, die sich über die kämpfende Frauen in Battlefield V echauffieren.

  • Da heißt es: „Scheiß auf die historische Genauigkeit, man braucht eine Frau an der Front eines Zweiten-Weltkriegs-Shooters aus Gründen.“
  • Oder: „Ist es möglich, dass die Deluxe Edition alle Schlampen aus dem Spiel rausnimmt?“

BFV-Tweets-Frauen

Presse erhebt Vorwürfe gegen Frauenfeinde: Die US-Seite Kotaku glaubt, da würden Spieler mit frauenfeindlichen Tendenzen ihren Ärger über die historische Ungenauigkeit vorschieben, um gegen Frauen zu wettern. Sie würden sich andere Zeiten zurücksehnen. Zeiten, in denen das Gaming noch nur den Männern gehörte. Kotaku verweist als Verteidigung auf die Tradition von Battlefield. Denen ging es nie darum, historisch genau zu sein. So verteidigen die kämpfenden Frauen auch andere Nutzer auf Twitter:

Allgemein rumort es nach dem Trailer

Teil eines größeren Backlashes: Sind Frauen also wirklich das große Thema in der Community von Battlefield V? Nein. Wenn man genauer hinschaut, finden sich zwar solche Postings, die gegen Frauen wettern, man muss aber schon nach ihnen suchen. Insgesamt gehen die in der Menge der allgemein negativen Reaktionen unter. So hat der Offizielle Reveal-Trailer schon über 100.000 Downvotes.

Offizieller-Reveal

Community reagiert gespalten auf den Trailer: Zwar stürzen sich einige Nutzer gezielt auf die gezeigten Frauen, aber insgesamt ist der bunte Trailer einigen Spielern sauer aufgestoßen. Es gibt einen „Backlash“ gegen den allgemeinen Stil des Shooters. Denn der stellt einen Bruch mit dem eher realistischen Stil von Battlefield 1 dar:

  • War Battlefield 1 eher schmutzig, realistisch und hart
  • Wirkt der Trailer von Battlefield V für viele grotesk überzeichnet, bunt und auf Action getrimmt

Your mom is ready from r/battlefield_one


Ein Nutzer im Battlefield V Subreddit bringt es auf den Punkt:

  • Die eine Hälfte ist sauer, weil sie den Zweiten Weltkrieg als Setting nicht mehr sehen können
  • Die andere Hälfte ist stinkig, weil sie WW2 nicht so dargestellt sehen möchte – GG Dice

What I expected vs What I got from r/battlefield_one


Frauen Teil des Problems, wohl nicht einziges: Daher gibt es zwar einige, die sich gezielt über die Frauen in Battlefield V ärgern. Insgesamt spielt das aber eine eher untergeordnete Rolle. Viele kritisieren den allgemeinen Stil des Trailers. Frauen sind da in einem Problemfeld zusammen mit Katanas, Prothesen und „sieht aus wie Call of Duty.“ Andere wiederum haben damit überhaupt kein Problem. Das zeigen auch die mehr als 140.000 Upvotes des Trailers.

Mehr zu Battlefield V:

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (101)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.