Ark: Patch v257 kommt Ende April – mit dem Höllen-Schwein „Daeodon“

ARK Survival Evolved bekommt den Patch v257 für den PC. Es werden neue Dinos und Tek-Strukturen hinzugefügt. Das Update ist für Ende April geplant.

In Ark Survival Evolved erwartet uns das nächste Update für den PC. Der Patch v257 kommt mit neuen Dinos und auch die Tek-Technologien werden erweitert. Außerdem wird an dem neuen User-Interface gefeilt.

Ark Survival Evolved: Patch v257 – ETA 30. April für den PC

Studio Wildcard kündigte den neuen Patch v257 für den 30. April an. Das Update erscheint erst für den PC. Es ist noch nicht bekannt, wann der Patch für die PS4 und Xbox One erscheinen wird. Aber auch die Konsolen-Spieler können sich schon mal auf neue Kreaturen in Ark freuen.

Der Liopleurodon versorgt Überlebende mit extra Sauerstoff – lange Tauchgänge sind gesichert.

Neue Dinos in Ark mit Patch v257: Giant Bee, Daeodon, Liopleurodon, Kentrosaurus

Das können die neuen Kreaturen des Survival-MMOs:

  • Giant Bee: Eine große Biene, dessen Honig sich zum Jagen von Säugetieren eignet. Die Königin ist zähmbar und erschafft gezähmt ein neues Nest mit Drohnen. Der Duft des Honigs lockt Säugetiere an, was nützlich für Fallen als Köder ist. Die Drohnen verteidigen das Nest. Mehr erfahrt Ihr hier: Honig farmen mit der Giant Bee.
  • Daeodon: Sie gehören zu den größten Säugetieren und sind auch unter dem Namen „Höllen-Schweine“ bekannt. Den Spitznamen bekamen diese Kreaturen vermutlich durch ihre extrem aggressive Natur. Der Daeodon ist ein Omnivore und befindet sich ständig auf der Suche nach Nahrung, egal ob Fleisch oder Pflanze. Überlebende, die ihm zu nahe kommen, finden schnell heraus, wie aggressiv diese Tiere sind. Gezähmt werden die „Höllen-Schweine“ oft im Krieg verwendet, da sie regelrechte Kampfsäue sind. Besonders interessant für den Kampf: Das Daeodon kann sich selber heilen.

Daeodon: Das „Höllen-Schwein“ benimmt sich so hässlich wie es aussieht.

  • Liopleurodon: Diese Kreaturen gehören der Familie der Reptilien an. Sie leben im Wasser und verstecken sich in Gebüschen, um Beute zu überraschen und zu jagen. Viele Völker glaubten, dass der Liopleudoron ein magisches Wesen ist. Die Haut des Reptils produziert ein Öl, das Überlebende mit mehr Sauerstoff beim Tauchen versorgt. Gezähmt wird diese Bestie oft für lange Tauchgänge benutzt, um dabei Öl und Austern zu farmen.
  • Kentrosaurus: Der Kentrosaurus ist ein naher Verwandter des Stegosaurus. Dank seiner scharfen Stacheln ist der Kentro kaum angreifbar. Sie stechen durch die dickste Haut und Rüstung hindurch. Geht der Kentrosaurus in den Angriff über, kann er sogar viel größere Kreaturen erschlagen. Überlebende hatten keine großen Erfolge, diese stacheligen Tiere zu reiten. In größeren Herden sind sie aber wertvolle Beschützer und Jäger von großen Karnivoren.

Den Stacheln eines Kentrosaurus sollten Überlebende lieber nicht zu nahe kommen.

Neue Tek-Strukturen mit Patch v257

Ark Survival Evolved wird mit diesen Tek-Strukturen erweitert:

  • Tek Cloning Chamber
  • Tek Megalodon Saddle
  • Tek Turret
  • Tek Grenade
  • Tek Cave & Vulcano

Die Überlebenden erwartet in Patch v257 außerdem:

  • Weitere Überarbeitungen des Inventars
  • Neue Frisuren und Bärte
  • 20+ neue Entdeckernotizen
  • „Ascension“ Game Progression

Mit der Giant Bee Honig farmen und Säugetiere anlocken.

Konsolen-Spieler werden sich noch eine Weile gedulden müssen, um dieses Update zu erhalten. Auf der PS4 und Xbox One kommt der letzte, große Patch bereits mit Verzögerung.

Autor(in)
Quelle(n): survivethearkarkgamepedia
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.