Anthem tauchte doch auf der E3 auf – Das haben sie gesagt

Obwohl es niemand damit rechnete, hatte Anthem einen kurzen Auftritt auf EAs Live-Show zur E3, auf der EA Play 2019. Was gibt es neues?

Warum hatte niemand mit Anthem gerechnet? EA hatte das Spiel nicht in seinem offiziellen Line-Up zur E3 aufgelistet. Dann gab es aber doch einen kurzen Auftritt, zwischen den Präsentationen von FIFA 20 und Madden 20.

Ben Irving, der Leiter des Teams, das für den Live-Service von Anthem zuständig ist, betrat die Bühne. Dort beantwortete er Fragen zur aktuellen Situation von Anthem und wie es weiter gehen soll.

Anthem hat „eine strahlende Zukunft“

Das sagt Irving zur aktuellen Situation: Laut Irving habe das Team in den letzten 4 Monaten viel gelernt. Vor allem habe man sich darauf konzentriert, das Feedback zu sammeln und besser umzusetzen.

Im Moment ist Anthem in der Test-Phase des kommenden Cataclysm-Updates. Daher sammle man noch Feedback der Fans, die es auf den Test-Servern schon spielen. Was Cataclysm eigentlich ist, könnt ihr in unserer Zusammenfassung nachlesen.

„Hat Anthem überhaupt eine Zukunft?“

Das sagt Irving zur Zukunft von Anthem: Auf die etwas garstige Frage, ob Anthem eine Zukunft haben wird, antwortete Irving: „Ja, Anthem hat eine Zukunft. Eine sehr strahlende sogar […].“

Man habe viel gelernt und wolle das Spiel gemeinsam mit der Community besser machen. Dabei weiß man aber, dass man aber eine Menge Arbeit vor sich hat, bis man zusammen mit den Spielern das Game gebaut hat, das jeder haben möchte.

Heute startet der PTS mit Cataclysm für Anthem – Rettet er die miese Stimmung?
Quelle(n): EA Play 2019
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!

30
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nebukader
Nebukader
9 Monate zuvor

Sie hätten so viele Punkte mit nem kleinen Trailer ausblick für die Zukunft machen können, oder ne kleiner Power Point Präsentation oder waht ever hier hat man mal wieder eine Gelegenheit verschenkt naja…..

Psycheater
Psycheater
9 Monate zuvor

Ich mag die Jungs von BioWare; immer für ein Späßchen zu haben ????????????

Ba Vogel
Ba Vogel
9 Monate zuvor

Ja was soll der gute Mann sonst sagen?Bioware hat den Spieler mit dem Nichts /Bugs an Spiel böse angelogen. Da kommt es auf eine Unwahrheit mehr nicht wirklich an. Eigentlich hätte er einen faulen Eier Regen verdient. Zumindest fies ausbuhen hatte er verdient. Ich hoffe stark die arbeiten im Hintergrund WEIL ICH HAB NOCH WAS ZU KRIEGEN FÜR MEINE 64€ VON EUCH!

Jabla
Jabla
9 Monate zuvor

Sauber die Einstellung, ich sehe das auch so. Ich kann es derzeit nicht spielen, da es mich nicht mitreißen kann. Aber ich warte ab und sie werden irgendwann liefern, sie schulden es mir 8)

Lootzifer
Lootzifer
9 Monate zuvor

Strahlende Zukunft?
Der Typ ist ja sehr übermütig…
Es wäre natürlich schön wenn man daran arbeitet und Anthem echt noch was wird, aber diese Aussage finde ich schon sehr arrogant, wenn man den derzeitigen Stand des Spiels betrachtet.
Abwarten…TESO war damals auch völlig kaputt und alles andere als gut. Heute ist es eins der beliebtesten MMORPG#s

Bodicore
Bodicore
9 Monate zuvor

Strahlende Zukunft??? hmmm… Strahlende Zukunft….

HEUREKA !!!

Sie fusionieren mit F76 !!! Oh ja, das wird guuuut

doc
doc
9 Monate zuvor

oder eröffnen das neue Studio bei Tschernobyl, die Mieten sind dort wohl recht günstig!

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Ich glaub denen erst wieder was wenn es da ist. Ich bin immer noch der Meinung das sie längst aufgegeben haben und nur noch Zeit gewinnen wollen um ein paar Exemplare mehr zu verkaufen. Beweisen kann ich es das auch nicht, aber es fühlt sich so an.
Ein Spiel mit wenig Content zu releasen ist eine Sache. Aber dann gleichzeitig in den nächsten 3-4 Monaten so unfassbar wenig auf die Beine zu stellen bricht sämtliche Rekorde.

Alex
Alex
9 Monate zuvor

Ach Blödsinn mit so einem Move können sie das gesammte Studio und EA sich selbst begraben, die sind doch nicht ganz bescheuert, die haben ja nicht nur uns Kunden vor denen sie sich rechtfertigen müssen sondern vor allem ihre Aktionäre und mit denen wird es sich EA nicht verschertzen wollen.
Da kommt schon noch was, EA würde schon sagen wenn sie nicht weiter Supporten würden, haben sie ja damals bei Andromeda auch sehr schnell klar gestellt und Battelfront 2 z.B. was lange zeit auch tot war, haben sie auch weiter unterstüzt und haben mittlerweile sogar recht gute Spielerzahlen.
Die Frage ist ob das was kommt ausreichend ist, denn sehr viele haben sie vergrault damit das sie einfach nicht eine vorrübergehende Lösung für den Loot wolten.
Ich kann verstehen das Pauschallösungen nicht das optimale sind, aber da der Gearscore mit dem Cataclysm sowieso angehoben wird, hätten sie alle möglichkeit gehabt, die Pauschallösung wieder rückgängig zu machen und mit einem besseren System daher zu kommen.
Aber nein sie haben sich ewig Geizig gezeigt und ihre bisher einzig presentierte Lösung für das Lootproblem ist Glück auf Ausrüstung abzuschaffen und bei allen zu maxen.
Wenn das die große Lösung war für die sie Pauschallösungen aufgeschoben haben, sehe ich absolut schwarz.
Die müssen endlich die Motivation erhöhen ansonsten können sie den Cataclysm gleich vergessen.

Ich vermute ja schon das die Kisten die man sich da erfarmen kann, zwar mkit höherer Punktzahl steigen es aber wieder keinerlei garantierte Legendäre Ausrüstung geben wird und dann sind wir bei Bungies alten Problem. „A Blue and two tokens“.

Ich lass mich gern Überraschen, ich schau es mir sowieso an, dafür feier ich das Gameplay zu sehr.

Tebo
Tebo
9 Monate zuvor

Natürlich sind sie „bescheuert“ ein Spiel in einem derartigen Zustand zu releasen, dann monatelang nur Belangloses zu verändern (Schnellreise zum Anzug, Glück entfernen). Das Einzig wirklich Sinnvolle war die neue Instanz. Aber selbst das hätte ich weggelassen und mich mehr um den Loot und das Bug entfernen gekümmert.

Mit diesen Dingen, haben sie sich schon ein Stückchen weit selbst zu Grabe getragen. Wer kauft denn jetzt von Bioware noch was als Vorbestellung?
Ich drücke ihnen zwar die Daumen das sie’s schaffen, glaube aber nicht daran.

Alex
Alex
9 Monate zuvor

Der Frühe Release war um mit dem Spiel noch das Fiskaljahr zu bedienen, ja das ist dumm aber ein üblicher Move in der gaming Industrie, nur hätte Anthem noch gut ein paar Monate mehr gebraucht.
Naja wenn ich so drüber nachdenke wars vielleicht auch besser so wie es gekommen ist, so konnten sie wenigstens gleich anhand von Player Feedback optimieren und EA muss in Zukunft über seine release methoden nachdenken.
Ein Kostenloser Open Beta test Monate vorher, so das auch noch etwas getan werden kann vor dem release wäre aber die viel bessere Lösung gewesen, aber nunja da hat ja die Führung von EA schon gesasgt das sie ihre Methoden Ändern müssen, auch ein wichtiger weg und der einzig gute Punkt am ganzen Hatetrain der irgendwann und immernoch total übertrieben ist, weil sie so tun als wäre Anthem das schlechteste Spiel ever, was Blödsinn ist.

Das mit den belanglosen Veränderungen ist aber nicht wahr was du da erzählst, da gibt es noch ganz andere Veränderungen die allesamt gut sind was QOL betrifft.
Die Legendären MIssionen z.B. machen auch spaß weil die Gegner Horden da drinn schon groß sind, die nicht vorhandene Garantierte Belohnung machts aber unnötig, da muss noch etwas getan werden.
Die Grund idee fidne ich aber schon inordnung, wenn man selbst auswählen könnte welche Missionen man spielen könnte und nicht nur eine Ausgewählte die sich täglich ändert.
Das neue Callout System ist schon mal ein guter Weg mit seinen Leuten zu komunizieren wenn man kein Headset hat, Chat ist gerade auf Konsole eher umständlich, da ist das eine gute Lösung.

Klar würde ich mir für PC einen richtigen Chat wünschen, ein Chatfenster für die Callouts ist nun aber schonmal implementiert, vielleicht kommt das noch oder sie wollen Toxisches verhalten verhindern, kann ich auch gut verstehen in anderne Spielen wird man auch oft sinnlos zu geflamet von randoms die keine Ahnung haben.

Asurüstung kann nun während des Freeplays oder während einer Mission geändert werden und Gegenstände können gemeinsam Zerlegt werden in der Kammer, das dauert nun keine mehrere Minuten mehr wenn man viel Crap zerlegen will.
Im Freeplay werden nun neben den Events auch Orte angezeigt wo Gegner spawnen die garantiert Loot fallen lassen und man kann zwischen den Spawnpunkten hin und her porten.
Missionen kann man nun direkt nacheinander starten ohne zurück nach Tarsis zu müssen.

Das sind alles veränderungen um die Ladebildschirme so gering wie möglich zu halten und das merkt man deutlich, der Spielflow ist dadurch um einiges besser geworden.
Zudem wurde der Perkpool überarbeitet das weniger Sinnlos Zusammenstellungen möglich sind wie vorher, auf Waffen z.B. Perks für andere Waffentypen und ähnliches.
Den Colossus haben sie extrem besser gemacht seit release dadurch das sie es möglich gemacht haben direkt nach Abschuss von Fähigkeiten oder einer Harten Landung das Schild zu ziehen, das war vorher etwas umständlich und hat viel Leben gekostet da es manchmal ewig gedauert hat, außerdem kann er nun mit gezogenen Schild rezzen, auch sehr nice.
Allgemein haben sie an den Klassen selbst einiges verbessert was ich sehr gut finde.
Von welchen Bugs sprichst du jetzt genau?
Weil da wurde ja auch extrem Viel getan.
Der einzige Bug der mir immer mal wieder auffällt sind diverse Anzeigefehler am eigenen Javelin wenn der Client für die Pilotendaten mal wieder rumspinnt, kommt aber auch sehr selten vor, Soundbug hatte ich seit Ewigkeiten keinen mehr und auch ansonsten fallen mir sogut wie keine Bugs mehr auf.
Abstürtze kommen auch viel seltener bis garnicht vor, der Bruder von meiner Frau hat vor einigen Tagen angefangen und hat quasi durchgesuchtet, der meinte das er bei über 50 Spielstunden einen einzigen Absturz hatte und auch ansonsten eher keine Bugs bemerkt hat, wenn ich das mit meinem Spielerlebnis zu release vergleiche ist das sehr viel wert für eventuelle neue Spieler.
Und auch hier gibt es eine verbesserung wenn man mal einen Absturz hat, was immer vorkommen kann, das passiert auch bei den Besten Spielen, bekommt man nun den Loot direkt idendifiziert in die Kammer mit dazugehöriger Nachricht in dem News Feed nach dem Einloggen.
Außerdem geht kein Loot mehr verloren wie es nach release immer mal wieder vorgekommen ist wenn man mitten in der Mission rausfliegt.
Zudem funktioniert das dazu Joinen nachdem man rausgeflogen ist nun auch Fehlerfrei, das war zu release auch noch absolut anders.

Das Despawnen der Gegner, zumindest so wie es momentan manchmal geschieht ist kein Bug sondern gewollt, wenn ein Event in der Nähe startet und quasi seinen Spawn Platz überschreibt,
Das hat nichts mehr mit dem Bug zu tun der zu realease ständig aufgetreten ist.

Das passiert bei Destiny 2 z.b. auch ständig wenn ein Event startet.
Viele Dinge die du belanglos nennst, ermöglichen einen viel reibungsloseren Spielflow und das ist wichtig, denn das ist einer der größten Kritik Punkte in Anthem gewesen, abgesehen vom Loot und den Bugs natürlich.
Und selbst der Loot ist zumindest besser geworden seit release, jetzt findet man wenigstens auch mal Legendäre aber halt immer noch viel zu wenig für den großen RNG faktor.
Aber klar… das ist keine Entschuldigung für das schlechte Lootsystem, nicht mal im Ansatz und da muss auch noch viel getan werden ansonsten ist jeder Kontent für die Katz weil das Primäre Problem immer noch nicht angegangen wurde.
Also wenn du wirklich behauptest das alles wären belanglose veränderungen, kann ich dir auch nicht helfen und das sind noch nichtmal alle, der Post wurde mir nur zu lang mittlerweile und ich belasse es mal bei den meiner Meinung nach wichtigsten veränderungen im QOL bereich.

Benjamin Thum
Benjamin Thum
9 Monate zuvor

Du klingst wie ein EA Mitarbeiter. Alles was du ,korrekterweise, aufzählst hätte von Anfang an drin sein müssen, und noch viel mehr (statsheet, chatfenster [sowas kannste mit TurboPascal programmieren] uvm. ) somit sind die Patches belanglos, weil sie eben nur zum Ergebniss haben, das sich das Produkt dem beworbenen Zustand nähert und eben NICHT als neue Inhalte oder Verbesserungen gesehen werden können. Und noch was ironisches steckt auch drin: durch die Änderungen ist fort tarsis quasi obsolet geworden (es sei denn du machst gerne digitale Spaziergänge durch einen pseudo-belebten Hub) und darin stecken sicher 50% der effektiven Entwicklungszeit…

Alex
Alex
9 Monate zuvor

Ne im Gegensatz zu dir hab ich keine Überzogene Erwartungen was alles drinn sein sollte, klar Bioware hätte mehr liefern sollen, das Bioware von heute ist aber auch nicht mehr das Bioware von Gestern im Gegensatz zu dir hab ich das akzeptiert und erwarte keine Dinge die sie nicht erfüllen können, weil es eben nicht mehr die RPG schmiede ist die es mal war.
Zudem hab ich alzeptiert das die Entwicklungszeot alles andere als rosig lief, da war für einiges schlicht die Zeit nicht da, nach dem Shitstorm hätten sie auch alles einfach liegen lassen können, haben sie aber nicht und deswegen ist das alles andere als selbstverständlich für mich, sie orientieren sich jetzt an der Community und das ist gut.
Tarsis ist nach wie vor in ordnung wenn man sich für die Storys interessiert, hält man sich noch genug dort auf, der rest kann halt wie gewünscht durch rushen, sie lassen dir jetzt die wahl, finde ich gut. Der Trum in Destiny interessiert mich ja auch nur geringfügig seit ich dort alles abgesucht habe und alles versteckte gefunden habe.
Aber von deinem gerede mit “pseudo belebt“’zeigt mir das du einfach was gegen das Spiel hast, dein Ding.

Benjamin Thum
Benjamin Thum
9 Monate zuvor

Geilo wie gut du meine Erwartungen kennst. Und ich habe ALLES gesehen in tarsis. Man war ja gezwungenermaßen ständig dort unterwegs. Ich hab sogar alle collectibles im free play. Aber das ist genau der Punkt: ich habe trotz viel wohlwollen und trotz der fast schon zwanghaften Suche nach Inhalten gerade mal 100 Stunden Spielzeit stehen. Und fürchte das wird nicht mehr viel mehr. So geht GaaS nunmal nicht. Ich habe dem Spiel definitiv mehr als genug Akzeptanz gegeben. Aber die Erwartungshaltungen der Spieler die haben sie bei EA und BW erzeugt! Um dann eben nicht das zu liefern was man von nen AAA Produkt für 60 Euro erwarten kann! Das liegt definitiv nicht in der Verantwortung der community. Deine Akzeptanz ist mMn der Grund warum die Studios nix lernen werden. Solange du deine Freundin anbetest obwohl sie dich seit Monaten verarscht, solange wird sie dich weiter verarschen.

Alex
Alex
9 Monate zuvor

100h und für 60€ unzufrieden ist klar, sag ich ja überzogene Erwartungshaltung. Destiny 1/2 und Warframe hatten Nen Jahr nach release nicht mehr Spielzeit auf der Uhr oft nur die hälfte und da hatte ich bis zu dem Zeitpunkt auch alles gesehen, das sind wohl die genre Vertreter mit denen es sich messen muss und da sieht es immer noch gut aus, wenn ich auch so fair bin und die release Versionen vergleiche, ja ok warframe ist kostenlos war aber bis es ordentlich monetarisiert wurde auch eher ein schlechter witz mit gutem movement.
Und Anthem bescheist mich nicht mehr als es jede Frau tut, die stellen sich auch meist achso toll da bei der Partner Suche (Trailer). Die Life Streams waren aber schon deutlich realer als der Trailer, aber jeder hängt sich nur am Trailer auf wenn es darum geht das Anthem bescheißen würde, wenn man solche Behauptungen stellt sollte man auch alles beleuchten.
Zu vergleichen wie wenn du deinen Fang von letzter Nacht frühs dann doch ungeschminkt siehst, eine Enttäuschung für alle Naiven.
Ich hab schon bei dem Trailer gesagt, niemals gibt es dass in der Form auf den heutigen Konsolen ohne enormes Downgrade jeder mit ein wenig technischen Verständnis hat das genau so gesehen und genau so ist es auch gekommen.

Benjamin Thum
Benjamin Thum
9 Monate zuvor

Hätt ich ne Konsole, Ok. Ich spiele aber auf nem HigEndDesktop. Der muss sich selbst für Hardwarefresser wie TW Warhammer 2 oder BF5 nicht wirklich strecken XD Das das natürlich nicht für den Durchschnitt steht ist klar. Daher werden Titel immer etwas downgegraded erscheinen. Ich bin enttäuscht, nicht doof ;P

Alex
Alex
9 Monate zuvor

Abschließend will ich dir übrigens sagen, du solltest dich weniger auf ein einziges Spiel konzentrieren, bisher hat kein einziges Game das ich je gespielt habe es geschafft dem Anspruch eines GAAS (aus Perspektive der Spieler) gerecht zu werden, keines, auch TD2 nicht, schon garnicht zu release.
Wenn du so weiter machst wirst du immer unzufrieden sein, der Teich ist voller anderer guter Spiele die auch gezockt werden wollen und im Gegensatz zu Frauen nehmen dir es diese nicht übel wenn du mal fremd gehst.

Benjamin Thum
Benjamin Thum
9 Monate zuvor

Glaub mir, ich habe ,Gametechnisch, nen grossen Horizont. Sprich: ich sehe täglich andere Spiele und spiele sie auch. Umso grösser ist die Enttäuschung, wenn ich sehe wie viel motivierendere und vor allem fertigere Spiele andere Studios produzieren. Angefangen bei indie-studios bis hin zu anderen Triple-A Titeln. Klar vergleicht man da grösstenteils Äpfel mit Birnen, bzw eigentlich sogar Erdbeeren mit Kopfsalat. Dennoch überwiegt das Gefühl der Enttäuschung gegenüber dem Spass den man mit Anthem 40-60 Stunden lang hatte (Der Rest Spielzeit war wie gesagt, fast schon zwanghaft, weil man dem Erlebniss von letzte Nacht halt auch trotz der ungeschminkten Wahrheit nachrannte). Als auch das Gefühl das da so viel mehr drin gewesen wäre. Ich hoffe sogar inständig das ich Anthem irgendwann mal wieder starte und denke: „huch, hier hat sich ja richtig was getan!?“ Dennoch bleibt die Wut darüber, inzwischen sogar offiziell, verarscht worden zu sein. Das man sich daran länger festhält als an positiven Dingen ist sogar psychologisch nachgewiesen. Abschliessend will ich DIR übrigens sagen: danke für die sachlichen und anregenden Gespräche. Wir hattens schonmal unter nem anderen Topic. Respect! Diese Art der Kommunikation ist nicht mehr selbstverständlich, schon gar nicht online.

Alex
Alex
9 Monate zuvor

Immer gerne mir geht es ja um den Gedanken Austausch nicht darum zu gewinnen und ich weis was du meinst, ab einem gewissen Punkt kam es zwanghaft daher, ich hab dann einfach andere Javelins gespielt das hat mir wieder sehr viel Spaß gegeben, hab alle auf Legendär und ca. 150h drinn immer mal wieder reingeschaut und mich nicht gestresst, hab halt eine ganze weile nur mit meiner Frau am Wochenende zusammen gezockt. (dieses mal die echte^^) . Und genau vor dem zwanghaften verhalten versuche ich mich momentan abzuhalten, ich kenne das, man will unbedingt noch das und das fertig bekommen. Deswegen hab ich auch mit TD2 nach ca. 50h aufgehört mit max gear score, weil es irgendwann ein krampfhafter Grind wurde der dem eigentlich gar nicht so schlechten Spiel jeden reiz nimmt. Ich frag mich halt immer sind es wirklich nur die Publisher die zu viel Versprechen? Ja teils ohne Frage, aber teils auch wir Konsumenten weil wir hören was wir hören wollen und viel zu wenig auf die details achten, wegen dem erzeugten Hype, an dem ohne Frage der Publisher schuld ist aber es sind auch wir schuld die wir uns immer wieder blenden lassen und die von einem Spiel teilweise dinge erwarten die unrealistisch sind, wie eben ständig und immer neuen Kontent zu bekommen und unterhalten zu werden.
Das schaffen höchstens Spiele mit pvp Anteil aber auch die sind dann ansonsten eher tot eine ganze weile lang.
Deswegen rede ich von den Lifestreams da hat man schon geahnt welchen tatsächlichen Umfang Anthem Haben wird, weil sie extrem herum geeiert haben mit der Frage nach der Spielzeit und wie sie auf viele Fragen geantwortet haben von Hype war da wenig zu sehen, das war eher der CEO von EA der in jeder Klatschpresse vom Leder gerissen hat.
Indie Spiele sind da ein gutes ding, ja klar da gibt es echte perlen aber nicht alle davon sind auch wirklich groß oder extrem aufwendig Designt wie es Spiele wie ein Anthem sind wo viele Köche am Brei sind geschehen immer Fehler. Umso kleiner das Entwickler Team umso besser arbeitet man zusammen, ich denke das ist auch ein Problem vieler AAA Produktionen.

De Lorean
De Lorean
9 Monate zuvor

Zum 1 jährigen gibt es bestimmt ein geiles Add-on und das blatt wendet sich.Destiny 1 war im 1.Jahr auch zum kotzen. Ich wünsche dem Team das es klappt und sie die Community wieder für sich gewinnen können. Das gleiche hoffe ich auch für Fallout 76.

NOVAXOX #VR
NOVAXOX #VR
9 Monate zuvor

Was destiny 1 war zuerst zum kotzen klar aber sicher^^

vanillapaul
vanillapaul
9 Monate zuvor

Nur der Storyfaden war zum abgewöhnen. Das Spiel selbst konnte begeistern. Allein weil man Gjallahorn oder die Vex Mythoclast haben wollte ist man wöchentlich den Raid gelaufen.

ms-fanto
ms-fanto
9 Monate zuvor

Star Wars battlefront 2 ist übrigens auch aufgetaucht

Noes1s
Noes1s
9 Monate zuvor

Ein Anflug von Humor

Victus
Victus
9 Monate zuvor

Woooooow! Sehr informativ! Im Endeffekt nur bla bla Marketing…

Erzkanzler
9 Monate zuvor

https://uploads.disquscdn.c

Jo eindeutig…

Katox
Katox
9 Monate zuvor

Ist es mittlerweile üblich ein Spiel einfach sowas von unreif auf den Markt zu bringen wie Anthem, Destiny 2 usw… dann auch noch jubel zu erwarten wenn man nach 1 oder 2 Jahren wirklich content liefert der das Spiel spielenswert macht? Enttäuscht mich von mal zu mal mehr…

Tebo
Tebo
9 Monate zuvor

Mich auch. Aber irgendwie wird das momentan mehr zum Standard als zur Ausnahme. Leider wird nach wie vor in großen Mengen vorbestellt und nicht refunded. Erst wenn sie’s am Geldbeutel spüren, wirds geändert.

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
9 Monate zuvor

Ich hoffe es wird keine „zerstrahlende Zukunft“, ich will das Game nächstes Jahr auch mal antesten. smile

Alex
Alex
9 Monate zuvor

Was soll er auch anderes Sagen, wieviel sie wirklich gelernt haben müssen sie erst noch zeigen, zumindest bei vielen QOL features abgesehen vom Lootregen haben sie zumindest auf die Com gehört, der rest muss aber erst geliefert werden.
Und ob das mit dieser Toxischen Comunity so strahlend wird, nunja… da müssen aber schon sehr große Veränderungen kommen, dieser Irving ist ein Schwätzer wie Todd Howard, wird mir mit jedem Mal unsympathischer irgendwie und ich mochte seine Arbeit bei SWTOR auch nicht wirklich.
Naja mal abwarten.
Ich werde sowieso immer wieder reinschauen, dafür mag ich das Gameplay einfach zu sehr, aber einer Strahlenden Zukunft stehe ich skeptisch gegenüber, so sehr ich das auch möchte.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.