Anthem arbeitet tatsächlich an neuem Inhalt, zeigt 3 Bilder und einen Weltraum-Piraten

Das Action-MMO Anthem (PC XBox One, PS4) arbeitet im Moment an einem großen Rework. Überraschend veröffentlicht der Studio-Chef im Juli 2020 tatsächlich Bilder von neuen Inhalten, mit denen man so bei Anthem 2.0 nicht mehr rechnen konnte.

Das ist die Situation:

4 neue Bilder zu Anthem 2.0

Das sind die neuen Inhalte: Es gibt noch keinen neuen Blogpost oder etwas in der Art, sondern die Informationen kommen über den Twitter-Kanal des Studio-Directors Christian Daley. Das ist nicht gerade ein idealer Kommunikations-Kanal, denn einige der Posts sind schon 3 Wochen alt, die kamen jetzt aber erst wirklich an die breitere Öffentlichkeit.

So zeigte Dailey etwa Bilder einer neuen Fraktion, die „Pirates of Blood Wind“; das sind offenbar Weltraum-Pirten. Es war Concept-Art eines Grenadiers zu sehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Einige Tage später zeigte er den Unterschlupf der Space-Piraten:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Zudem gab es dieses Landschaftsbild aus Anthem:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Und hier augenscheinlich ein weiterer Point of Interest:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Inhalte wirken wie aus einer Erweiterung

Das macht es seltsam: Solche Inhalte wie „neue Fraktionen“ sind eigentlich nichts, an dem ein 30-Mann-Team bei einem Rework arbeitet. Das wären eher Inhalte von einer großen Erweiterung, für die das Team dann auch Geld sehen möchte.

Ohnehin ist die Situation bei Anthem im Moment schwierig, denn offenbar arbeitet nur ein kleines Team an dem Reboot, während der Großteil von BioWare an Dragon Age 4 arbeitet. Wenn das Team jetzt auch noch neue Inhalte erstellt, könnte es lange dauern, bis ein Anthem Next wirklich erscheint.

EA erwähnt Anthem im Finanzbericht 2020 nur einmal – Aber das tut weh

Es heißt aber von Dailey, dass es demnächst Informationen zu den typischen Bereichen geben wird, in denen Anthem besser werden muss:

  • Bei dem Fortschritt des Spielers bei Loot und dem Javelin
  • Im Endgame
  • In der Motivation des Spielers
  • Oder wie man es verhindert, dass das Matchmaking so zersplittert ist, dass Spieler keine Gruppen finden

Das sind eigentlich die klassischen Elemente eines Reworks, die man erwartet hat. Space-Piraten wären dann ein Bonus obendrauf.

Anthem-Javelins
Anthem sah schon immer gut aus.

Die Situation bei Anthem ist rätselhaft. Das Spiel hatte sich im Februar 2019 gut verkauft, aber es ist unklar, wie EA das Spiel weiter monetarisieren will, denn man will keine DLCs bringen, sondern setzt auf einen Item-Shop mit kosmetischen Items. Spieler, die über einen Cash-Shop funktionieren, brauchen aber eine große Playerbase, um rentabel zu sein.

Daher steht die Frage im Raum, wie EA und BioWare den Reboot nun finanzieren, aber offenbar ist Anthem zu groß, um einfach fallen gelassen zu werden:

Anthem ist für EA und BioWare offenbar „too big to fail“ – Und das ist gut für uns

Quelle(n): Forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
29
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Robbiibeat

da bin ich ma gespannt was da kommt, ich würde mir gerne wünschen das son richtiger kracher kommt weil man levelt is 26 und dann haste alle anzüge da würde ich sagen das es bis zum max level immer was kommt special sachen z.b. bei level 90 gibts ne krasse fähigkeit oder komponenten für dein anzug oder krasse waffen aber wenn de bis level 26 gefühlt alles hast is doch das verlangen weg weiter zu machen, ich hoffe da kommt was richtiges ich würde mich freun.

Peacebob

Na wenn eine Augenklappe und ein Holzbein den Karren nicht aus dem Dreck ziehen, was dann?

Messeryocke

der Schiffsjunge und der Koch werden es am Ende mit Bratpfannen richten.

F N

Also voraussichtlich 2021-2022 fertig .. dann sieht’s auf den neuen Konsolen wenigstens aus wie angekündigt

Weizen

Wunderbar, wird Anthem also bald den Alpha Status verlassen und zur Beta.

Cameltoetem

Cool. Ich werde es auf jeden Fall spielen. Ich finde zwar auch das es eine Frechheit war was sie bisher geliefert haben aber das Kern Gameplay hat schon Spaß gemacht. Und die Pirate Artworks machen Lust auf mehr. Evtl. ja gleich mit mehr Power auf der PS5?

Stoffel

Wowh, 3 Artworks. Da kann es ja nur noch Jahre dauern :smile:.

exelworks

Man hat bei diesem Titel einfach so viel verschenkt.

Es fühlte sich am Anfang einfach so unfertig an. Als ob EA hinter dem Entwickler stand und schon mit der Waffe gedroht hat. Das zeigt einfach wieder das EA völlig den Bezug zum Gaming verloren hat.

Hätten die nicht ihre Lizenzen und Battlefield, wären die wahrscheinlich längst pleite.

RammsiHartmann

Es gab doch nun schon mehr als genug Berichte darüber wie es gelaufen ist. Dass hier immer noch vom ,,Buhmann EA“ geredet wird, da frag ich mich wer ,,den Bezug zum Gaming“ verloren hat.

Weizen

So ist es, alles was „gut“ an Anthem war ist EA zu verdanken und nichts anderes.

exelworks

Na dann erleuchte mich.

Ich habe die Beta gespielt und ein paar Runden nach Release…hatte mir gereicht.

Eigentlich auch nur wegen den Kumpels da ich mir nach Star Wars Battlefront II kein Ea-Titel mehr zum Vollpreis kaufen wollte…

RammsiHartmann

Näh, keine Zeit und Lust dafür, sorry.
Google ,,Anthem Insider Bericht“, sollte Erleuchtung genug für dich sein. Gibt auch einen MMO Artikel, der sollte für dich die Fragen beantworten.

exelworks

Also selbst wenn man nur den Artikel von MMO nimmt.

Wo genau soll man jetzt lesen können dass EA völlig unschuldig an der Situation war?

„EA-Chef Patrick Söderlund hätte die Weihnachtsdemo von Anthem 2016 gespielt und völlig verrissen. Das sei nicht das Spiel, das ihm versprochen worden war. Vor allem die Grafik sei enttäuschend. Söderlund hätte das Führungsteam von BioWare nach Stockholm bestellt, damit die sich Hilfe bei DICE holen

Es mussten neue Konzepte her – da war wohl viel Druck da und das Team arbeitete 6 Wochen an einer Privat-Demo, um Söderlund zu überzeugen. Erst hier führte man wieder das Fliegen ein und legte den Fokus vor allem darauf, dass Anthem toll aussieht.

Zudem gab es noch intern Probleme, weil Techniker mit Frostbite-Erfahrung von EA abgezogen wurden, um am Goldesel FIFA zu arbeiteten statt an Anthem – das frostige Edmonton als Studio-Standort habe es schwer gemacht, gute Programmierer anzuheuern“

und wie auch von meinem subjektiven Gefühl bestätigt:

„Verschieben konnte BioWare den Launch von Anthem angeblich auch nicht mehr, weil der Release unbedingt noch im Fiskaljahr von Electronic Arts liegen musste, das Ende März endete.“

Bioware hat sich hier defintiv auch zu viel vorgenommen aber ich würde ihnen die Schuld an dem Fiasko dennoch nicht alleine geben.

RammsiHartmann

Wo genau soll man jetzt lesen können dass EA völlig unschuldig an der Situation war?

Nirgends?
Hab ich nie mit nur einem Wort behauptet? 😀

Bioware hat sich hier defintiv auch zu viel vorgenommen aber ich würde ihnen die Schuld an dem Fiasko dennoch nicht alleine geben.

Und wieder mal: Hab ich auch nie behauptet 😀
Du hast es aber allein EA in die Schuhe geschoben, die ja nur aufs Geld geschaut hätten und mit Druck nen Launch vorantreiben wollten, was auch falsch ist.
Klar haben sie Druck gemacht, man hat Bioware 7 Jahre Zeit gegeben und es kam einfach nichts bei rum.

exelworks

Bleibt für die Käufer und Fans zu hoffen dass jetzt was bei rumkommt.

Wenn es keine richtige Vision gibt + noch ständiger Wechsel der Führungskräfte wo jeder neue wieder andere Ideen hat…kann das auch kaum was werden.

Muss da immer an Titel wie Daikatana, Duke Nukem Forever oder Dead Island 2(obwohl das ja wohl noch in Entwicklung ist) denken..

Alfred Tetzlaff

Ich glaub eher, dass das kleine Team an kleinen Verbesserungen arbeitet…die werden dann im Windschatten von PS 5 und Xbox Series X vorgestellt und….Überraschung….holen Anthem nicht aus dem Grab….Tja, EA/Bioware hat wirklich alles, alles versucht….die Spieler wollten nicht…Auf zu Next-Gen-Game-as-Service-Spielen samt Mikrotransaktionen, Loot-Boxen etc. etc.

TNB

Ich verstehe deinen Text nicht und was du sagen willst.

diesel

Er macht seinem Namen halt alle Ehre und möchte unbedingt nur negativ sein

Alfred Tetzlaff

😀 Also erstens war der Philosoph Alfred T. nicht nur negativ und zweitens hab ich mein Vertrauen in Anthem/Bioware/EA einfach verloren.
Ich hab damals die Digital Collectors Edition vorbestellt und hatte große Hoffnungen in Anthem als neues Destiny. Die Kampagne fand ich sogar ganz nett aber nicht auf Bioware Niveau. Das viel kritisierte Mass Effect Andromeda fand ich da z.B. viel besser.
Was dann aber an Nicht-Endgame in Anthem präsentiert wurde war ein schlechter Witz. DAS soll ein 10 Jahres Projekt sein?
Und dann kam raus wie chaotisch, planlos und verlogen die Emtwicklung von Anthem wirklich war….das Ding ist tot und für mich unrettbar verloren. Eine Zukunft auch angesichts des Next Gen Starts halte ich für unmöglich.
Nochmal bezahlen für Anthem wird kaum jemand…wie soll EA da Geld generieren?
Und ferner hängt die Zukunft von Bioware an Dragon Age 4….Anthem ist sicherlich intern scho lange aufgegeben worden….man sucht nur noch nach einem möglichst geräuschlosen Weg um das auch öffentlich abzuwickeln.
Von mir aus nenn das „nur negativ“….aber so denke ich aktuell nun mal…sollte ich mich irren werde ich das gerne zugeben….

Klarus

Den Alfred kenne ich nicht 😉 aber du argumentierst hier sehr nachvollziehbar für mich.
Einen zweiten Frühling sehe ich nicht als unmöglich, sicherlich werden sie es aber sehr sehr schwer haben, Fuß zu fassen. Das Gameplay des Spiels finde ich super unterhaltsam, Potential ist da.
Die Informationen rund um die katastrophale Entwicklung sollten als mahnendes Beispiel dienen, sich mehr mit einem Entwicklungsstand von angehenden Spielen kritisch zu beschäftigen. Allerdings lese ich in Kommentaren noch relativ schnell Sätze wie „Das wird direkt vorbestellt“, obwohl noch kaum Infos über das Spiel raus sind.

Osiris80

Zeitverschwendung

ZerberusAC

Wenn man die Grafik sieht, sabber ich immer noch was für ein MMORPG mit der Star Wars-Lizenz hätte machen können -.-

diesel

lieber nicht. da lob ich mir das alte swtor das wenigstens noch nicht sjw war, weibl. NPCs noch weiblich aussahen und auch mit Themen noch nicht auf political correctness gebürstet war. das wäre heute anders und hätte sowieso kaum noch etwas mit SW zu tun

Lootziefer

Wird morgen mal wieder installiert und ein bisschen gespielt. Habe die Hoffnung noch nicht komplett aufgegeben.
Elder Scrolls Online, Warframe, FF14, sie alle haben gezeigt das man das Ruder nochmal ordentlich rum reißen kann.

RyznOne

Die Festungen zu laufen ist einfach nur geil aber leider ist kein Spieler mehr zu finden

Alex

auf welchem Schwierigkeitsgrad spielst du denn? Habs letztens mal wieder ein Paar runden probiert auf GM2 finde ich eigentlich immer welche, komplett leer ist es eigentlich nur auf den kleineren Schwierigkeitsgraden, weil halt kaum neue Spieler nachkommen. GM 3 spielen auch leider eher wenige und wenn sieht man meistens nur Kolossus, kann ich aber verstehen obwohl alle 4 Legendär sind bei mir spiele ich mit dem Kolossus in GM3 mit abstand am liebsten, Überleben und DMG Output schlägt man kaum mit anderen Klassen. ^^

RyznOne

GM3 aber Leute zu finden für Festungen oder legendäre Missionen ist wie Lotto mittlerweile 😉

Alex

Jo GM 3 geht teilwesie echt schlecht ist glaube ich für die meisten (von den paar Hundert die noch Spielen) zu viel Aufwand im Vergleich zum Loot, ka. Und ja Missionen spielt keine Sau mehr shcon garnicht auf GM3 da haste recht aber das ist sowieso dieses seltsame System, das muss meiner Meinung nach weg und ein einheitlicher Anspruch her der Irgendwo zwischen GM 2 und GM 3 steht und dann sollte das Passen. Ich spiel auch durchaus lieber auf GM3 einfach weil in GM2 mit dem Kolossus nahezu alles oneshot ist, da renn ich Solo durch die Festung wenn ich es möchte, macht nen Paar runden laune ist aber sehr ermüdend vor allem macht es halt auf GM 3 laune den Kolossus auch wirklich als Tank zu spielen mit dem Spot den man hat, dann können auch mal die anderen Klassen abseits des Kolossus nämlich ihren Schaden ordentlich raus hauen.
Hab ne weile mal im Team gespielt mit meiner Frau damals als sie noch Anthem gezockt hat das hat schon echt laune gemacht.

Phil

Darf ich fragen auf welcher Plattform Du spielst? Auf der Playsi findet man bei GM3 eigentlich immer Spieler, -abends ist sogar ziemlich viel los. Die Leute die es seit Anfang an spielen haben in der Regel aber alle schon ihre Gruppen in denen sie regelmäßig spielen, das könnte dann ein Grund sein warum die Spieler suche manchmal nicht auf Anhieb klappt.
Ein weiterer Grund ist das man (leider) Festungen nicht auf privat stellen kann. Gerade die saisonalen Festungen in denen man die Kristalle farmen kann, werden oft von Randoms kaputt gemacht und somit bleibt nur die Möglichkeit andere Spieler zu blockieren, diese werden dann bei der nächsten Spieler suche nicht mehr mit einbezogen. Ich selber hab schon ein paar hundert auf meiner Liste…
Wir machen im Durchschnitt gut 15.000 Kristalle pro Runde (egal welche Festung), bei manchen auch über 20k. Mit Randoms (und da muss man schon Glück haben ein halbwegs gutes Team zu erwischen) sind meist nicht mehr als 10.000 drin, in der Regel aber sogar noch deutlich weniger.
Fast alle Spieler in den oberen Rängen blockieren reihenweise andere Spieler. Somit kann es durchaus sein das manche bei der Suche mehr Probleme haben als andere.

Auf GM1 und 2 spielt kaum noch jemand weil legendäre Items dort nur dier Stärke 75 haben auf GM3 halt 80

PS: Der Colossus hat zwar die beste Rüstung und ist für Gegner Gruppen auch sehr gut geeignet aber er ist dennoch der „schwächste“! Die Reihenfolge ist Ranger knapp vor Storm dann Interceptor und dann der Colossus. Mein Kombo-Ranger macht mit einer Kombo knapp 800k Schaden, mein Ulti-Ranger haut die Große Spinne bei der Mine der Tyrannin mit einer Ulti fast komplett weg. Mit dem Interceptor reicht eine Ulti.
Der Colossus hält viel aus und ist auch am leichtesten zu spielen weil er keine „aufwendigen“ spielmechechanik benötigt, aber vom schadensbild her sind die anderen ihm bei einzelnen starken Gegnern überlegen.

Alex

Das ist genau weswegen ich sage das auf GM3 der Kolossus so richtig Spaß in seiner Tank rolle macht, klar wenn das Equip entsprechend gleichwertig ist machen die anderen auch mehr schaden, Storm finde ich aber nicht sooo stark, finde der bräuchte ein paar Buffs, die Ulti ist gut, ohne Frage die Fähigkeiten aber eher so meh, ich finde die Barriere bräuchte einen enormen Buff und einige Fähigkeiten auf jeden Fall auch.
Interceptor kann auch echt stark sein, das ist true Ranger hat sowieso einige Kranke Kombo builds, den finde ich aber mit Abstand vom Spielstil her am langweiligsten.
Bei den anderen ist mein Equip auch nicht im Ansatz so gut wie beim Kolossus, der Kolossus hat auch einige sehr starke Kombo Builds womit du quasi durch alle Massen super easy durch rennst so können die „DDs“ sich auch auf die größteren Ziele konzentrieren, was auch Sinnvoll ist.
Zur anderen Frage auf PC.

Divine

So viel Potential und so viel verkackt….
Das bekommt echt nur EA hin.

Das Spiel hätte zu release noch paar Monate gebraucht und wär n Hammer geworden, aber neeeh, typisch für EA Games.

Thomas Lauterbach

Ich denke zu wissen das EA damit wenig zu tun hatte. Im Gegenteil.
Bitte lasst dieses Reboot gut werden, ich hab mächtig Bock darauf.

Divine

EA hat doch für Quartalszahlen den Release gefordert und forciert wenn ich nicht komplett irre.
Und Bioware war damit komplett überfordert.

Nichts desto trotz haben mich die letzten 10 Jahre gelehrt das ich von allem was EA im Beisatz trägt nix mehr anfasse ohne das endgültige Ergebnis abzuwarten.
Außer ihren repetitiven Sportgames bekommt EA nix mehr hin außer Studios zu verbrennen.

Zord

Naja, EA hat sich schon deutlich gebessert. Star Wars Jedi Fallen Order, Apex, C+C Remake, die Überarbeitung und Support von Battelfront 2. Auch hat sicherlich EA den Release gefordert, aber nach sieben Jahren rum pfuschen und dann sowas abliefern, da kann man BW nicht von aller Schuld frei Sprechen.

Mizono

Hmm.. weiss auch nicht ob das EA war\ist. Fallen Order, Apex und zB. Titanfall sind von Respawn, Die liefern, bis jetzt, eigentlich sehr solide Titel ab (oder sogar mehr).
Als aussenstehenden ist es schwer zu sehen wer wo wie was verkackt. Das sehe ich wie Du.

Anthem wurde leider wirklich in den Sand gesetzt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.. wer weiss, vielleicht schaffen sie echt einen Relaunch. Ich würd mich freuen.

Nico

nicht immer ist der Publisher Schuld, oft sind die Studios mit dem Geld das sie zur Verfügung gestellt bekommen überfordert weil sie dann soviel wollen es aber nicht hinbekommen. Aber im Fall von Anthem geb ich dir Recht da ist EA mit Schuld sowie bei 1-2 anderen TIteln – weil sie viele Jahre drauf gepocht haben das man die Frostbyte Engine nutzt, die aber wenige Entwickler so gut beherrschen das was gutes rauskommt. Und vieles dadurch länger dauert.
Aber Respawn hat gezeigt das es auch ohne Frostbyte Engine geht

Thomas Lauterbach

EA hat doch für Quartalszahlen den Release gefordert und forciert wenn ich nicht komplett irre.Und Bioware war damit komplett überfordert.

Naja, du vergisst nur das Bioware 5 Jahre von EA Kohle für nichts aus dem Fenster geworfen hat und erst 18 Monate vor Release mit der richtigen Entwicklung an Anthem begonnen hat. EA ist zu verdanken das wir fliegende Javelin bekommen haben, sonst wäre selbst dieses Feature nicht im Spiel gewesen. Laut dem Bericht von J. Schreier hat Bioware 4 Jahre lang nicht mal wirklich gewusst was sie eigentlich entwickeln. Warum sollte man EA die Schuld geben? Das irgendwann mal gut ist mit Kohle reinstopfen und man einen Release haben will, ist doch verständlich.

TNB

Die haben ziemlich viel hinbekommen. Man muss sich auch mal informieren, bevor man hatet.

Tronic48

Ich sage mal so, wenn sie nicht wie z.B. bei Destiny 2, alle 2-3 Monate ein DLC mit Season bringen, sehe ich schwarz, den nur mit Kosmetischen Items wird man die Spieler, auch dann, nicht lange halten können, den sobald es wieder ein DLC mit Season bei Destiny 2 gibt, bin ich dort, und nicht in Anthem.

Da muss es alle paar Monate, ein DLC geben, wenn es gut gemacht ist, zahlen die Spieler auch dafür, Events, Mega Events, mehr Spieler in der Open World, einen Tresor wo ich meine Sachen sammeln kann, einen echten Chat, den es immer noch nicht in Destiny 2 gibt.

Aber dennoch, finde ich Anthem klasse gemacht, das Gamplay sucht seines gleichen, die Grafik ist Geil, das Game hat sehr viel Potenzial, und das sollten sie nutzen.

Gebe zu, ab und zu schauen ich noch rein, Spiele mal einen Strongholt, oder eine Mission, um dann gleich wieder zu gehen, ich hoffe inständig, das sie die kurve kriegen, wäre echt schade um das Game.

Alex

Muss ich ehrlich sagen, seh ich absolut nicht so, das Games as a service modell das du hier beschreibst funktioniert nicht und hat auch noch nie funktioniert, Bungie lässt seit Jahren die Qualität immer weiter sinken um dieses Modell weiter durchzusetzen.
Gerade Destinys Modell würde ich als worst case szenario beschreiben.
Saisionale Events gibts bei Anthem schon die müssen nur noch ausgebaut werden, sind aber alle recht spaßig gewesen, Ansonsten würde es mir reichen kleinere Updates übers Jahr verteilt zu bekommen aber nur eine Wirkliche Erweiterung auf die man sich konzentrieren muss.

Was mir auch Destiny gezeigt hat ist nämlich eines, wenn man sich zu sehr auf ein Spiel versteifen muss weil man es sich einredet, verpasst man zu viel links und rechts, ich für meinen Teil brauch beim besten Willen keine Dauerbeschäftigungs Therapie, vor allem wenn Neuer kontent dann nur noch zu 50% aus altbekannten besteht weil man keine Ressourcen mehr übrig hat wirklich neues zu gestalten.

Und ich hab auch kein Problem damit mal ein Spiel eine weile liegen zu lassen um etwas anderes zu spielen, Destiny musste ich genau deswegen auch immer wieder bei seite legen und am Ende ist das auch gut so, kein Entwickler kann so schnell Entwickeln wie wir ihn konsumieren am Ende läuft „Langzeitmotivation“ immer auf Grind und Beschäftigungstherapie hinaus, bisher nicht anders erlebt.
Versteh mich nicht falsch ich grinde gern wenn es sich auch Lohnt und da haben beide Spiele ihre Problemchen.
Und lustiger Weise machen beide Entwickler die selben Fehler, wenn mal durch Buggs mehr Loot entsteht, es nicht als feature verkaufen damit es die Leute freut sondern fixen, nerfen und ja möglichst viel Online Zeit generieren damit die Zahlen stimmen.

TNB

Sehe ich nicht so. Das vorgehen bei Destiny 2 war einer der Gründe warum ich aufgehört habe.

Jerry

Ich würde mich freuen. Die Basis von Anthem ist extrem gut geiegnet um ein hervorragendes Spiel daraus zu machen.

Divine

Stimmt aber dazu hätte man den Release um ~1Jahr verschieben müssen.

Vergraulte Kunden zu bekommen ist weit schwerer als neue und kaum ein neuer wird sich anhand der Vergangenheit Anthem antun.

huhu_2345

Jetzt haben sie aber noch eine Chance.
Viele die das Spiel eh schon Besitzen werden sicherlich mal Reinschauen.
Wenn das Rework dann auch noch wirklich gut sein sollte verbreitet sich das unter den Spielern und es werden auch wieder mehr Reinschauen.
Aber dafür müssen sie halt eine gute Arbeit abliefern.

diesel

das sehe ich anders. es kann supertoll werden, spieler interessiert heute sowas aber nicht mehr. da reicht der leiseste furz und eine einzige sache die nicht schmeckt und der hate kommt in voller wucht zurück. 1st world problems…. zumal auch fakten keine com heute noch sonderlich juckt, da wird das gesehen was man sehen will

CptnHero

glaub ich nicht, so gut wie jeder findet das Gameplay in Anthem Klasse….und in anderen Games kommen die Leute auch oft wieder, wenn sich das Spiel halt zu etwas positivem entwickelt.

Ansonsten würde keine Sau mehr Dayz spielen, No Mans Sky, Elder Scrolls online und und und.

Aber dazu muss halt auch was passieren

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

46
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x