Albion Online: Was ist mit dem versprochenen Release auf iOS und Android?

Albion Online war mit dem Versprechen gestartet, eines der ersten Crossplattform-MMOs zu werden. Es sollte sowohl auf PC als auch auf iOS und Android laufen. Aber das scheint nicht mehr so wichtig zu sein. Albion Online hatte immer noch nicht seinen Release im Apple Store oder bei Google Play. Warum nicht?

Das Versprechen: Albion Online war angetreten mit der Idee, dass Spieler auf PC, iOS und Android spielen können. Alle auf einer Plattform, alle gemeinsam.

Die Realität: Albion Online ist im Juli 2017 auf dem PC veröffentlicht worden. Mittlerweile ist es sogar auf Steam. Aber mit den Mobile-Versionen hapert es noch.

Download von Albion Online für iOS und Android schon möglich

Zwar gibt es Albion Online schon auf Mobile, aber das MMORPG ist dort noch in der Beta. Es muss manuell heruntergeladen werden:

Albion Online ist nicht in den großen Schaufenstern von Apple Store oder Google Play. An den Orten werden jeden Tag zigtausende Apps gesucht, gefunden, heruntergeladen und installiert: Aber eben nicht das MMORPG aus Deutschland.

Albion-Online-Joseph-01

Warum ist Albion Online noch nicht auf Mobile veröffentlicht worden? Der Technik-Chef von Sandbox Interactive, David Salz, hat das jetzt in einem Interview mit Gamesindustry.biz erörtert.

Die Welt habe sich in den letzten 6 Jahren geändert. Die Rolle von Mobile für Albion Online sei 2018 deutlich kleiner, als man 2012 dachte.

„Tablets sahen wie das nächste große Ding aus“

Pläne haben sich geändert: 2012, als die Idee für Albion Online entstand, eroberten Tablets die Gaming-Industrie. Salz sagt:

„Es sah so aus, als wären Tablets das nächste richtig große Ding. Manche Leute haben sogar gesagt, das wäre das Ende des PCs – so wie sie es immer tun. Wir dachten: Okay, das [mit dem Ende des PCs] ist vielleicht nicht das, was wirklich passieren wird, aber [Tablets] sind mit Sicherheit etwas, das wir nicht ignorieren sollten.“

Deshalb wollte man mit Albion Online auf Mobile-Geräte.

Dann wurde aber klar: Die Stammkundschaft würde Albion Online auf dem PC spielen, weil es ein Hardcore-Spiel ist. Wenn man sich den Mobile-Markt heute anschaut, sei Albion nicht das richtige Spiel für den Markt.

Das wolle man auch nicht sein, man fühlt sich wohl als Hardcore-MMORPG.

albion_online_rider

Mobile heute ergänzend für PC-Spieler

So sieht Albion Online die Mobile-Plattformen heute: Heute sieht man die Mobile-Plattform als wichtiges Zusatzgerät für Spieler, die eigentlich auf dem PC zu Hause sind. Das sind „Zweitplattformen.“

Einer der Gründe, warum man noch nicht in den Mobile-Stores ist, ist die Frage nach dem Bezahlmodell. Auf dem PC hat sich Albion Online für ein „Buy2Play“-Modell entschieden. Offenbar ist man unsicher, ob das auch auf iOS und Android funktionieren würde.

Albion Online Farming Insel

Man schaue sich den Markt an und werde dann entscheiden.

Es klingt aber nicht so, als habe es Albion Online eilig in die Shops zu kommen. Laut Salz könne man Albion Online jetzt schon auf iOS und Android spielen und viele täten das auch.

Albion Online – Team hat 30 Leute in Deutschland, ist damit zufrieden

Wie läuft’s bei Albion Online? Von einer Krise nach den Entlassungen scheint Salz übrigens nicht zu reden. Im Interview wirkt er zufrieden damit, in Deutschland ein Studio etabliert zu haben, das genug Umsatz macht, um 30 Leute zu bezahlen.

Deutsches MMORPG Albion Online entlässt etwa jeden 2. Mitarbeiter
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.