5 Videospiele, die eine eigene TV-Serie bekommen

5 Videospiele, die eine eigene TV-Serie bekommen

Nach dem Erfolg von Witcher und Arcane wurden eine ganze Reihe von TV-Serien zu Videospielen angekündigt. Wir fassen für euch zusammen, was darüber bekannt ist.

Videospielverfilmungen haben sich in der Vergangenheit oft als totale Flops herausgestellt. Filme und Serien zu großen und beliebten IPs wie Mortal Kombat, Street Fighter oder Assassin’s Creed erhielten vernichtende Reviews sowohl von Kritikern als auch von den Fans der Spiele.

Seit einigen Jahren scheint sich aber eine Wendung abzuzeichnen. Detective Pikachu, Werewolves Within und Sonic haben es erstmals geschafft, gute Wertungen bei der Review-Seite RottenTomatoes zu sammeln.

Bei den TV-Serien haben Witcher und Halo für positive Überraschungen gesorgt und den Weg für weitere Serien bereitet. Hier sind 5 Spiele und Spielereihen, für die eine eigene TV-Serie angekündigt wurde.

Resident Evil

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
  • Anbieter: Netflix
  • Release: 14. Juli

Das ist bereits bekannt: Die Serie hat die Umbrella Corporation im Fokus und spielt auf zwei Zeitebenen: im Jahr 2022 und 14 Jahre später 2036. Die Handlung folgt den beiden Schwestern Jade und Billie Wesker, die die Töchter des Wissenschaftlers Albert Wesker sind.

2022 ziehen sie nach New Raccoon City in die Nähe der Arbeitsstelle ihres Vaters. Dort müssen sie sich zunächst an der neuen Schule und in ihrem neuen Leben zurechtfinden. Im Jahr 2036 ist hingegen die Zombie-Apokalypse bereits ausgebrochen und Jade versucht verzweifelt, Informationen über die Zombies zu ergattern, während sie nach ihrer Schwester sucht.

Albert Wesker wird in der Serie übrigens von Lance Riddick gespielt, den die Fans von Destiny als Commander Zavala kennen.

The Last of Us

Last-of-Us
  • Anbieter: HBO
  • Release: 2023

Das ist bereits bekannt: Die TV-Serie basiert auf den Ereignissen des ersten „The Last of Us“-Spiels, die den Charakteren Joel und Ellie folgen. Nach dem Ausbruch eines schrecklichen Virus sind große Teile der US-amerikanischen Bevölkerung zu Monstern mutiert und die Zivilisation völlig zusammengebrochen.

Joel und Ellie versuchen in dieser post-apokalyptischen Welt zu überleben, in der sie sich nicht nur gegen die mutierte Pilzmonster behaupten müssen, sondern auch gegen andere Menschen, die zu Kannibalen geworden sind.

Die Hauptrollen in der Serie werden von den „Game of Thrones“-Stars Pedro Pascal (Oberyn Martell) und Bella Ramsey (Lyanna Mormont) übernommen.

Assassin’s Creed

Assassins creed valhalla Eivor Raider Titel
  • Anbieter: Neflix
  • Release: Unbekannt

Das ist bis jetzt bekannt: Tatsächlich wird die Gaming-Franchise nicht eine, sondern gleich mehrere Serien bekommen. Davon wird eine Live-Action werden und zwei weitere werden animiert sein. Es soll ein ganzes „Assassin’s Creed“-Universum aufgebaut werden.

Über das Setting dieser Serien ist bis jetzt allerdings nichts bekannt, wobei AC bekanntlich nach über einem Dutzend Hautspiele eine sehr große Auswahl bietet, die sich über viele Epochen zieht.

Bekannt ist allerdings, dass die Live-Action-Serie Jeb Stuart als Writer bekommen hat. Die meisten von euch werden ihn für seine Arbeit an dem ursprünglichen „Stirb Langsam“-Film kennen. Das lässt hoffen.

Fallout

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
  • Anbieter: Amazon Prime Video
  • Release: Unbekannt

Das ist bis jetzt bekannt: Auch hier ist wenig darüber bekannt, worum es in der Serie gehen wird. Das Setting steht dank der Spiele aber immerhin fest. Die nukleare Post-Apokalypse darf bei Fallout natürlich nicht fehlen.

Mehr ist bekannt über die beiden Hauptcharaktere, die von Ella Purnell (Star Trek: Prodigy) und Walton Goggins (Tomb Raider 2018) gespielt werden. Während Goggins Charakter ein Ghoul ist, der von der Strahlung furchtbar verstümmelt wurde, ist der Charakter von Purnell „fröhlich und positiv“, was nicht zuletzt unheimlich rüberkommt.

Jonathan Nolan, der Schöpfer von Westworld, ist der Producer der Serie. Die Showrunner sind Geneva Robertson-Dworet, die unter anderem für ihre Arbeit an Tomb Raider (2018) bekannt ist, und Graham Wagner, der zuvor an The Office und Portlandia gearbeitet hat.

Cyberpunk 2077

  • Anbieter: Netflix
  • Release: 2022

Das ist bis jetzt bekannt: Die Story der animierten TV-Serie wird sich um einen Jugendlichen drehen, der auf den Straßen von Night City jeden Tag ums Überleben kämpft. Er schlägt sich durch als krimineller Södner genannt Edgerunner.

Die Serie wird zunächst 10 Episoden enthalten und wird von dem Studio Trigger produziert, das mit großen Namen wie Hiroyuki Imaishi, Masahiko Otsuka oder Hiromi Wakabayashi glänzen. Sie alle haben vorher an bekannten und beliebten Animes Kill la Kill, Promare und Gurren Lagann gearbeitet.

Bald wird es außerdem mehr Infos zu der Serie geben. Netflix kündigte für den 8. Juni einen Reveal an, bei dem die Fans mit hoher Wahrscheinlichkeit den ersten Trailer sehen werden.

Diese Videospiel-Serien kommen außerdem: Die Liste der Videospielverfilmungen hört damit aber natürlich nicht auf. Nach dem Erfolg von Witcher und Arcane bekommen außerdem folgende Games eine eigene TV-Serie:

  • Splinter Cell
  • Sonic – Knuckles Spin-Off
  • Tomb Raider Anime
  • Twisted Metal
  • God of War
  • It Takes Two und weitere.

Auf welche davon freut ihr euch? Welche davon würdet ihr lieber als Live-Action und welche als Animation sehen? Schreibt es uns in die Kommentare.

WoW-Fans wünschen sich sehnlichst Arthas-Film – der Witcher wäre dabei

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
CptnHero

Muss sagen, das einzige was mich interessiert ist die eventuelle Serie zu Mass Effect.
Resident Evil geht mir seit ner halben Ewigkeit schon am A**** vorbei und Last of Us ist eher so ein Ding von, schön wenn die Serie gut wird aber interessiert mich eher kaum.

CptnHero

Ja das stimmt schon :/
Das größte Problem aus meiner Sicht, ist vermutlich das Budget für so eine Serie.
Ich kann mir das halt nur auf einem Scaling a la The Expanse vorstellen.

Tectrek

„Bei den TV-Serien haben Witcher und Halo für positive Überraschungen gesorgt und den Weg für weitere Serien bereitet.“

Bei Witcher kann man sich ja streiten wie gut die Serie war, aber Halo als positives Beispiel zu nennen ist mehr als gewagt. Hätte da lieber Arcane erwähnt gesehen.

David

Jut, also assassins creed finde ich spannend, wobei der Film damals aber auch schon interessant gemacht war. Resident Evil muss langsam mal gut sein, ich meine wie oft soll der Blödsinn denn noch verfilmt werden. Cyberpunk und fallout jede menge Potential, man darf gespannt sein, wobei colorwashing nun auch nicht im Sinne des Erfinders sein mag aber das ist ja ein anderes Thema

T.M.P.

Ich hab hier gerade noch einen Witz gemacht, dass die Schwestern bei Resident Evil bestimmt auch eine Latina und eine Schwarze sind.
Beim schauen des Videos ist mir dann alles aus dem Gesicht gefallen..

Wer Van Helsing auf Netflix geschaut hat weiß vielleicht was ich meine. Ab Staffel 3 oder so wurde man so mit überdrehter Political Correctness zugeschmissen, dass es gar nicht mehr auffiel das die Story immer schlechter wurde.

Resident Evil ist eines meiner Lieblingsfranchises, aber die Erwartungen sind ziemlich gedämpft.

DeejayDMD

ich habe noch einen witz für dich, wesker macht mit und er ist schwarz 😀 das traurige ist, das ist kein witz, netflix hat wieder einmal geschafft 😀

T.M.P.

^^ Hätt ich mir denken können.
Passt nicht so wirklich zur Originalstory, aber das interessiert ja Keinen 0_o

Muss aber auch sagen, dass dies für sich gesehen noch kein Beinbruch für mich ist.
In vielen älteren Geschichten sind ja wirklich übermässig viele weiße Menschen vertreten, da kann man bei Remakes ein Auge zudrücken.
Schlimm ist nur wenn sie wirklich überall wo sie nur können an der Correctness Schraube drehen bis sie abreisst.

Da könnte ich dir wahrscheinlich 100 Beispiele geben bei Van Helsing, das macht das Zuschauen einfach anstrengend. Zumal es gern auch zu Lasten von Story und Glaubwürdigkeit geht.

Funfact: Fürst Dracula ist nicht schwarz – aber ne Frau ;p
(Ich hoffe es gilt nicht als Spoiler, das Dracula bei Van Helsing auftritt 0_o)

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von T.M.P.
Sveasy

Ich könnt mittlerweile auch im Strahl kotzen. Diese pc-checklist-Produktionen sind der Tod jeder kreativen Freiheit für Drehbuchschreiber/Regisseure (natürlich m/w/d).
Das Argument es ginge um angemessene Repräsentation ist halt auch schlicht falsch bzw ad absurdum geführt. Wenn Transpersonen zb in Deutschland 0,33-0,7% ausmachen, dann muss man leider konstatieren dass sie in aktuellen Produktionen mittlerweile mehr als überrepräsentiert sind. Wenn dass ganze dann in Fällen gipfelt wo man heterosexuell Schauspielerinnen, die eine Transpersonen spielen sollten, mit einem shitstorm überzieht und sie damit zwingt die Rolle aufzugeben… Da hört für mich alles auf. Dass ist genau dieser Doppelstandard wo Hass, Sexismus, Rassismus auf einmal als valide Waffe gilt um (angeblich) genau Hass, Sexismus und Rassismus zu bekämpfen. 😵😵

Sveasy

Das Problem ist aber dass die „mehr Optionen“ nach wie vor nicht existieren da man jetzt ins andere Extrem umschwenkt. Und wenn ich als Drehbuchschreiber genötigt bin eine checklist abzuarbeiten wenn ich Preisnominierungen oder Fördergelder bekommen möchte ist dass der Tod der Kreativität. Man kann nicht mehr die Geschichte erzählen die man will, sondern geht Kompromisse ein oder lässt es gleich bleiben. Ich hab kein Problem mit diversen Charakteren, ebensowenig mit „klassischen“ Charakteren… es sollte aber einen Wert/Sinn für die Handlung haben oder für die Charakterzeichbung. Diversität um der Diversität Willen ist in meinen Augen kontraproduktiv, zumindest in der Holzhammerform wie es derzeit betrieben wird. Das sorgt nicht für mehr Akzeptanz, eher das Gegenteil ist der Fall.

DeejayDMD

ich finde es traurig, das die kreativen leute die diese serie für netflix geschrieben haben. einfach keine eigenen namen/charaktere erfinden können, weil sie gerne mit charakteren aus den spielen locken wollen aber fans eher abschreckt, wenn sie bekannte und beliebte charaktere so verändern. das gezeigte sieht nämlich echt nice aus und den schauspieler mag ich auch, würde aber ohne den charakter albert wesker genau so gut sein. das ist wie als würde man chris zu einer frau machen, jill ist ein transvestit und claire wäre eine asiatische lesbe. das hat für mich dann nichts mehr im geringsten mit dem original zutun und würde, wie du selbst sagst, bei helsing das schauen einfach nur noch ansprengend machen. der correctness kram ist gut und schön und hab ich absolut nichts dagegen aber muss man es denn überall auf zwang rein machen. das fällt bei umsetzungen von netflix besonders auf.

N0ma

Resident Evil, das Thema ist doch im Film schon so oft durchgekaut das mans nicht mehr sehen kann.
Ansonsten bin ich ein Fan von Game Umsetzungen. Ja auch WoW.

Nerdine

Nur dass die Filme eben inhaltlich und chronologisch gar nicht zu den Spielen passen.
Das könnte eine Serie besser machen.

N0ma

was war eigentlich eher Film oder Spiel

T.M.P.

Das erste Spiel ist von 1996, aber das Intro war Oscarverdächtig.
Da verwischen ganz klar die Grenzen. =)
Und nichts für Kinder!
https://www.youtube.com/watch?v=bIOMt1CVaSA

Es gab später noch eine Nachcolorierte Uncut-Version, falls du auf Kunstblut von der Qualität eines PETA-Pelz-Attentats stehst.

DeejayDMD

also wenn es um resident evil geht, die spiele waren zuerst. ich schaue mir schon fast keine umsetzungen mehr an, weil es traurig ist wieviel einfach zu 80% verhunzt wird. spätestens wenn charaktere aus dem spiel übernommen werden und dem vorbild null entsprechen und es einem lieber gewesen wäre, sie hätten einfach eigene charaktere in die filme gebracht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx