GameStar.de
› Destiny: Jetzt ist eh egal – Bungie ruft Anarchie in Destiny 1 aus
Destiny: Jetzt ist eh egal – Bungie ruft Anarchie in Destiny 1 aus

Destiny: Jetzt ist eh egal – Bungie ruft Anarchie in Destiny 1 aus

Die letzten Monate im Turm

Beim MMO-Shooter Destiny sind wilde Wochen angesagt. Die Zeichen stehen auf Abschied, aber einen Abschied mit Getöse.

Seit zwei Wochen ist klar: Destiny geht zu Ende. Spieler werden nichts aus dem ersten Teil mit in den zweiten, mit zu Destiny 2, nehmen können. Nur das Gesicht ihres Hüters, sonst aber nichts.

Das war ein Dämpfer für die Stimmung. Denn Destiny 2 ist noch weit weg, so 6 Monate im günstigsten Fall. Was sollen die Spieler bis dahin noch machen?

Nun, die Antwort von Bungie scheint zu sein: „Lasst doch einfach mal die Sau raus. Kommt, wir lassen im jetzigen Destiny 5 grade sein. Amüsiert Euch einfach.“

In knapp 10 Tagen erscheint „Zeitalter des Triumphs“, das letzte Update zu Destiny. Bungie wird, wie erwartet, ältere Raids wieder auf den aktuellen Licht-Level bringen. Außerdem soll die Anzahl der gleichzeitig aktiven PvP-Listen reduziert werden, so dass mehr Spieler aufeinandertreffen. Ein riesiges Urkundenbuch soll als Feier der ersten 3 Jahre der Destiny-Franchise dienen.

Amüsiert Euch einfach

Allgemein ist die Stimmung: Komm, wir hauen noch mal alles raus.

  • Im Dämmerungs-Strike soll es wieder den „Regenbogenmodus“ geben, bei dem aller Elementar-Schaden deutlich mehr reinhaut als sonst. Ein Highlight aus früheren Zeiten.
  • Die „Daybreak-Strikes“ sollen alle vier Wochen im Nightfall kommen. Dann schalten Hüter in den Supermann-Modus und räumen richtig auf: Super- und andere Abklingzeiten sind reduziert. Man hat sogar für den Sommer eine 6-wöchige Zeitspanne ausgerufen, in dem „Daybreak“ immer aktiv sein wird.
  • Bei Belohnungen will Bungie höflich gesagt „verdammt noch mal extrem spendabel sein.“ So soll es allein 3 „Schatztruhen“ jede Woche für die Hüter geben, die sie sonst teuer erkaufen müssten
  • Es scheint sogar möglich, dass Bungie die alten Primärwaffen mit Elementarschaden zurückbringt. Das hatte man eigentlich im September 2015 ausgeschlossen, aber jetzt scheint es durchaus denkbar. Das werden wir am Mittwoch um 18 Uhr im letzten Live-Stream erfahren.

Aktuell herrscht eine seltsame Stimmung in Destiny. Da der Übergang zu Destiny 2 bevorsteht und das Lichtlevel auch nicht mehr steigt, scheint Bungie jetzt locker zu nehmen, was die nächsten Wochen und Monate noch in Destiny 1 passiert.

Das Motto scheint zu sein „Destiny – Jetzt ist eh egal.“


Mehr zum „neuen, alten“ Destiny und was alles noch dazu kommt, lest Ihr hier:

Destiny: Blaue Flammen, neue Ornamente – 5 Dinge, die Age of Triumph bringt

Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.