GameStar.de
› Alien-Rasse Thargoiden fallen diesen Monat in Elite: Dangerous ein
Elite Dangerous Artefakt

Alien-Rasse Thargoiden fallen diesen Monat in Elite: Dangerous ein

Noch diesen Monat werden die außerirdischen Thargoiden offiziell in das Weltraum-Online Elite Dangerous eingeführt.

Die Aliens tauchten zum ersten Mal diesen Januar in Elite Dangerous auf. Immer wieder zogen sie sporadisch Raumschiffe von Spielern aus dem Hyperraum, um sie zu scannen. Oder sie stellten mysteriöse Dinge mit Ruinen auf Planeten an. Zu einer Auseinandersetzung kam es bisher aber nicht. Doch das ändert sich bald. Am 26. September erscheint ein neues Update, das sich mit den Thargoiden beschäftigt.

Elite: Dangerous

Die Thargoiden kommen mit 2.4 zu Elite: Dangerous!

Die Entwickler erklären, dass die Spieler mit Start des Updates den geheimnisvollsten und tödlichsten Begegnungen gegenüberstehen, die es bisher im Spiel gab. Update 2.4 “The Return” soll sich vor allem um interaktive Geschichten rund um die Thargoiden drehen.

Was das Update sonst noch mit sich bringt, das verrieten die Entwickler noch nicht. Dafür haben sie einen Trailer veröffentlicht, der jetzt schon Lust darauf macht, den Thargoiden im Weltraum zu begegnen.

Wer hat den ersten Schuss abgefeuert?

In diesem Trailer sind außerdem Schiffe zu sehen, die offenbar die Fähigkeit besitzen, ein Raumschiff der Thargoiden außer Gefecht zu setzen. Das verspricht interessante Gefechte.

Zudem wird ein Hinweis gestreut, dass der Krieg ausbricht, weil die Menschen den ersten Schuss abfeuern. Sind die Thargoiden vielleicht gar nicht so böse und wollen sich nur verteidigen? Was suchen sie überhaupt im Gebiet der Menschen? All das könnte mit dem kommenden Update 2.4 “The Return” in Elite Dangerous aufgeklärt werden.

Weitere Artikel zu Elite Dangerous:

Elite Dangerous: PS4-Version ist jetzt live

Elite Dangerous: Schimpfwort-Filter-Fail – Hello ist ein verbotenes Wort

QUELLE Polygon
QUELLE PCGamer
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.