Xbox Series S glänzt grade als neue starke Plattform für alte Nintendo-Spiele

Ein YouTuber hat seine Xbox Series S in einen Emulator für alte Spiele verwandelt. Spiele wie Mario Kart oder Star Wars: Rogue Squadron 2 laufen mit starker Performance.

Um was geht’s? Der YouTuber Modern Vintage Gamer hat in einem Video vorgestellt, wie man mit der Xbox Series S alte Spiele zocken kann. Dabei hat er verschiedene Spiele auf der Next-Gen-Konsole gespielt und die Performance gezeigt.

Wo kann man sich das ansehen? Das gesamte englische Video könnt ihr euch auf YouTube ansehen. Hier seht ihr auch, mit welcher Performance die Spiele auf der Xbox Series S laufen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Alte Sony- und Nintendo-Spiele auf Xbox Series S zocken

So funktioniert es: Der YouTuber hat den offiziellen Developer-Modus der Xbox Series S gestartet und hier dann „Retro Arch“ installiert. „Retro Arch“ ist ein Emulator-Overlay, welches Emulatoren und Roms in einer Oberfläche bündelt. Anschließend lassen sich etliche Emulatoren nutzen. Der YouTuber hat einige ausprobiert, um die Performance zu demonstrieren:

  • Dolphin Emulator ( Nintendo GameCube- und Wii Spiele)
  • Beetle Emulator (Sega Saturn)
  • Reicast Emulator (Sega Dreamcast)

GameCube-Klassiker wie Metroid Prime oder The Legend of Zelda: The Wind Waker laufen problemlos und mit sehr guter Performance auf der Xbox Series S. Ein paar wenige Titel machen auch Probleme, die meisten Titel laufen aber sehr stabil.

Ein bekannter MMO-Klassiker wurde neulich auf free-to-play umgestellt.

Xbox Series S als Emulator verwenden

Das muss man beachten: Ein paar Steine werden Interessanten dann doch in den Weg gelegt. Denn um den „Developer Mode“ der Series S freizuschalten, müsst ihr eure Xbox Series S bei Microsoft registrieren und außerdem einmalig 20 US-Dollar Gebühr zahlen.

Anschließend kann man via Webbrowser der Konsole die „Unified Windows Platform (UWP)“-Version von Retro Arch zu installieren. Danach ist es dann nicht mehr schwer, Emulatoren in das System zu integrieren.

Ebenfalls wichtig: Sobald die Xbox Series S im Developer-Modus ist, könnt ihr keine normalen Xbox-Spiele mehr zocken. Wer Next-Gen-Spiele zocken will, der muss die Konsole wieder zurück auf den normalen Modus umschalten. Der Switch zwischen den beiden Modi ist aber nicht sehr kompliziert.

Xbox Series S kaufen: Für wen lohnt sich das?

Doch für wen lohnt sich die Xbox Series S überhaupt? Die Xbox Series S ist die kleinste und günstigste Next-Gen-Konsole. Die Konsole schafft dafür nur WQHD (1440p), bietet kein Laufwerk und ist dadurch nur ein Gerät für digitale Bedürfnisse. Hier bietet aber der Xbox Game Pass für wenig Geld ein großes Angebot an Spielen.

Für wen sich Xbox Series S lohnt und wer von einem Kauf absehen sollte, das erklären wir euch in diesem Artikel:

Wir verraten euch, für wen sich der Kauf einer Xbox Series S lohnt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dennis

Funktioniert das auch mit der SX? Kann gerade nicht nachschaun

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x