WoW will diese ungeliebte Mechanik loswerden, weiß aber noch nicht, wie

World of Warcraft plant wohl, sich von Titanforging zu verabschieden. Das Problem ist allerdings, dass die Entwickler keine Alternative finden.

Mit der Vorstellung von Patch 8.2 Azsharas Aufstieg sind einige YouTuber und andere Content Creator zu Blizzard gereist und konnten mit den Entwicklern sprechen. Offenbar war dort auch ein Aspekt des Spiels Thema: das Titanforging. Wenn es nach Blizzards Entwicklern geht, soll das wohl abgeschafft werden. Ganz so einfach ist das aber nicht.

Was wurde gesagt? Auf dem Twitch-Kanal von „Taliesin and Evitel“ wurde darüber gesprochen, dass bei dem Treffen ein WoW-Entwickler (den Namen wisse man nicht genau) gesagt hätte, dass man Titanforging gerne aus dem Spiel entfernen will.

Das Problem sei aber, dass man noch kein System habe, um Titanforging zu ersetzen. Das Entwickler-Team habe aktuell die Aufgabe, etwas Neues zu erschaffen, das Titanforging ersetzen könnte. Es einfach ersatzlos zu streichen sei keine Option.

Was ist Titanforging? Fast alle Gegenstände im aktuellen Content von World of Warcraft haben eine Chance, dass sie „Titanforged“ (Titanengeschmiedet) oder „Warforged“ (Kriegsgeschmiedet) sind.

Dann besitzt ein Item eine deutlich höhere Gegenstandsstufe als normal oder hat noch zusätzliche Attribute, wie etwa einen kleinen Prozentsatz an Lebensraub oder einen Extra-Sockelplatz.

Wann ist damit zu rechnen? Einen konkreten Zeitpunkt für die Umsetzung gibt es noch nicht, da bisher auch keine Lösungen existieren. Vor dem Patch 9.0 (dem Start des nächsten Addons) sollte also nicht mit der Abschaffung von Titanforging gerechnet werden.

Titanforging ist umstritten, es gibt Pro und Kontra

Die Spieler von WoW sind grob in zwei Lager aufgeteilt. Einige befürworten Titanforging, während andere es strikt ablehnen.

Das sagen die Befürworter: Titanforging sorgt dafür, dass auch in eigentlich irrelevanten Inhalten, wie leichten Dungeons, gelegentlich ein Upgrade fallen gelassen wird. Die Freude darüber ist dann groß.

Wer etwa nur einem Freund in einem Dungeon aushelfen wollte und plötzlich selbst eine Verbesserung bekommt, der fühlt sich motiviert und positiv bestärkt.

Titanforging sorgte aber auch mal für einen üblen Bug:

WoW: Unfair! Bug sorgt bei einigen Spielern für Super-Loot

Das sagen die Kritiker: Titanforging soll die schwersten Inhalte unbedeutend machen. Wenn Spieler bereits aus leichten Dungeons mit Glück Ausrüstung erhalten können, die es sonst nur in der mythischen Variante geben würde, dann ist die Ausrüstung aus der mythischen Variante gleichzeitig weniger wert.

Außerdem ist das System zu stark vom Zufall abhängig und man könnte nicht auf eine klare Belohnung hinarbeiten.

Wie ist eure Meinung zum Titanforging in World of Warcraft? Ist das eine wichtige Mechanik, die zum Spielen motiviert? Oder sollte sie dringend abgeschafft werden und braucht auch keinen Ersatz?

Habt ihr schon von dem verrückten Spieler gelesen, der 29 Krieger auf Stufe 120 gelevelt hat?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!

23
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Schön das sie es abschaffen möchten, nur worin liegt der Sinn darin es nur dann raus nehmen zu wollen, wenn man es durch etwas gleichwertiges ersetzt. Klingt für mich recht schwammig, bzw wirkt es wie eine Aussage das man zwar die kritischen Stimmen hört, diese aber auch weiterhin ignorieren wird. Letzteres kann man natürlich nicht laut sagen und wird dann durch die nichtssagende Floskel „wir würden ja gerne, wenn wir könnten“ ersetzt. Da gerade Blizzard sich im Regelfall nie zu schade war auch mal Dinge zu streichen, ergibt es sogar noch weniger Sinn.

Meine Meinung zum System bleibt schon länger das es in fast allen Punkten kontraproduktiv ist. Das ist so ein System das zwar in der Theorie gut klingt, in der Praxis aber nichts wirklich Vorteilhaftes mit sich bringt. Jeder aufgezählte Vorteil ist fest mit einem daraus entstehenden Nachteil verwoben. Daraus ergibt sich dann in Summe einfach das man nichts gewinnt mit dem System und am Ende auch nichts verliert, würde man es einfach entfernen.

Ich hoffe auch weiterhin, das es endlich restlos gestrichen wird.

Verigorm
Verigorm
1 Jahr zuvor

Ganz ehrlich: weg mit dem Mist.
Ich bin der Meinung, dass man nicht mal mehr heroisch raiden gehen muß, da man durch Weltquests/Kriegsfronten/M+/Wochenend-Events so gutes Gear hinterher geworfen bekommt, dass sich der Aufwand des Raids nicht mehr lohnt. Viele Spieler meiner Gilde sind schlicht und einfach nicht fähig, mythisch zu raiden, darum war bisher immer Curve unser Ziel. Aktuell… joa… weiß nicht… nö. Titanforging hat da vieles kaputt gemacht. Ich habe GS 412 und war noch nicht bei einem einzigen mythischen Raid. Da läuft doch was falsch…

Die Idee des aufwertbaren Gears ist ein guter Ansatz. Dann halt durch gewisse Inhalte erfarmbar:
1. Stufe durch Crafting
2. Stufe durch M+
3. Stufe durch Raids.

Ich denke das würde einige Spieler glücklicher machen. Es gäbe weniger RNG, die Loot-Tables wären bekannt.

fenriswulf
fenriswulf
1 Jahr zuvor

Dann würde raiden mir mehr Spaß machen. Ich kenne die Loottable und erarbeite mir ein Item und bin nicht enttäuscht, dass es von einem Teil 3-4 Upgrades gibt.

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Naja, das ist doch generell das große Problem mit WoW. Man versucht ein Spiel zu entwickeln das eine möglichst breite Masse von Personen anspricht.

Ich finde WoW hat in den letzten Jahren viel von seiner Identität verloren.
Die Inhalte fühlen sich alle sehr generisch und RNG Lastig an. Es gibt nicht mehr so viele klare Ziele die man sich setzen kann eben durch den RNG Faktor.

Und genau dieses Warforged / TItanforged ist eben so ein generisches System was man jetzt versucht zu ersetzen um wieder möglichst viele Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Das Problem was ich dabei sehe ist nicht das RNG an sich. Sondern das WoW sich erst dahin entwickelt hat und viele Leute von früher jetzt ein Problem damit haben in welche Richtung sich das entwickelt. Andere Spiele wie D3 die direkt auf so ein generisches System gesetzt haben funktionieren dann viel besser damit.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht was ich aktuell davon halten soll, bin da so ein wenig hin und her gerissen ob das positive jetzt überwiegt. Denn irgendwo bin ich auch froh das sich WoW stetig weiterentwickelt und nicht wie andere Spiele ewig auf der Stelle tritt und sich nicht traut Systeme auch mal im größerem Umfang zu ändern.

Domenik Heimes
Domenik Heimes
1 Jahr zuvor


Ich finde WoW hat in den letzten Jahren viel von seiner Identität verloren.“

alleine dafür und ich habe noch nicht weitergelesen hast du einen Upvote verdient! Denn genau das denke ich auch. Habe gehoft das Blizzard sich an seine WoW wurzeln erinnert wenn sie WoW Classic wieder ins laufen bringen. Leider musste ich direkt am Anfang des Addons feststellen das es nicht so ist und habe nach nicht einmal 3 Monaten wieder alles stehen und liegen gelassen.

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
1 Jahr zuvor

Ich würde es eher so regeln, das man TF/WF entfernt und dafür die Option gibt, die Gegenstände selber zu verbessern, indem man die Spieler einfach Dinge farmen lässt, die für die Aufwertung benötigt werden. Genau so das man wieder eine Art des Umschmiedens bekommt, um vllt auch die Werte zu ändern, wenn sie nicht dem entsprechen, was man gern hätte oder aber sich weitere Sekundärwerte raufschmieden kann, wenn man die erforderlichen Materiallien dafür gefarmt hat.
Einfach eine standard GS Stufe für die Schwierigkeit und dann 2-3 Aufwertungsstufen in 5er Schritten und von Stufe zu Stufe braucht man halt mehr Ressourcen, die man sich entweder im Raid oder halt M+ erfarmen kann.

Lars König
Lars König
1 Jahr zuvor

wo ist das problem? man schafft es bei patch xy ab. lässt nichts mehr durch den malte-rng-roboter laufen. fertig.

was sich auch extrem falsch anfühlt und aussieht ist das itemlv was es aus mythic+ im vergleich zum mythic raid gibt. der raid sollte doch die „königsdisziplin“ des spiels sein.

damit will ich in keinster weise die m+ spieler und deren leistungen schlechtreden oder so, aber es ist letztlich eine instanz die natürlich großes verständnis (und/oder meta klassen/specc-kombis) und können erfordert aber im vergleich zur organisation und leitung eines raids ja nicht im verhältnis steht. dann aus der weekly kiste noch item lv drölfzig zu ziehen rundet das ganze dann ab.

Zindorah
Zindorah
1 Jahr zuvor

Dann gibt es kein Grund mehr WoW zu spielen. Wenn ich nach 1 – 2 IDs alles habe, wozu noch raiden? Das Soziale war und wird nie wichtig sein in WoW, dafür gibt es spiele wie FFXIV. In WoW geht es tatsächlich nur noch um Loot, also muss man dem Spieler immer eine Chance geben sich zu verbessern.

TwitchCryten
1 Jahr zuvor

Leider ist das Soziale nicht mehr wichtig aber das war es mal… zu Classic und BC teils noch zu Wotlk. WoW ist nur noch ein Schatten seiner selbst. WotLk war der höhepunkt seit dem geht es doch eh bergab… Weg mit Titanforge weg mit den ganzen QoL und endlich zurück zur Basis und weg vom MassenCasual Game.

Zindorah
Zindorah
1 Jahr zuvor

Das Problem ist, selbst mit Vanilla WoW, werden wir das nicht mehr erleben. Da wird zwar der Ruf auf dem Server wieder wichtiger, aber wenn Rename und Co. drin bleiben, dann wars das eh..^^

Klaphood
Klaphood
1 Jahr zuvor

Naja, da kostet ja Geld oder?

Und TwitchCryten, woran denkst du lag das, dass es damals wichtiger war? Offene Frage

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

Das lag daran weil es dann mit WotLK Server Transfers kamen und zudem das LfG Tool. Da fingen dann die Leute an ätzend zu werden. Zuvor war man an seinen Server gebunden, da konnte man sich nicht wie ein Arsch benehmen sonst bekam man sehr schnell keine Gruppen mehr und konnte seinen Char löschen.

Klaphood
Klaphood
1 Jahr zuvor

Ja genau, ich würde auch sagen das Problem dabei ist dann, dass man nach max. 2 Wochen 100%ig mit allem fertig ist.

Würde das die Stimmung/Meinung über das Thema verbessern? wink

Und mit dem Sozialen, also bei XIV hab ich jetzt auch nicht weniger hauptsächlich nach Loot gespielt, ich würde sagen das liegt tatsächlich einfach an jedem selber, bzw. in welcher Welt er das Soziale, evtl. auch RP, mehr mag und aus welchen Gründen, und wo er den Loot bzw. Errungenschaften vorzieht.

Gelenkt für alle (anderen) Spieler wurde das doch eigentlich früher nur durch die Tatsache, dass man angewiesen war auf andere, was dann wiederum das Soziale gefördert hat. Da braucht man jetzt bei FFXIV auch nicht wirklich mehr als in WoW irgendwo unbedingt jemanden für irgendwas.

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Ich denke erhöhbare Itemlevel sollten verschwinden. Den der Kernpunkt, warum TF so unbeliebt ist, ist weil es die schwersten PvE Inhalte weniger belohnend erscheinen lassen.
IItems können als Meisterwerk gewürfelt werden. Diese Items sind vom Itemlevel identisch, haben aber einen Bonus auf einen der Sekundärwerte, sagen wir mal 20%.
Items haben wieder feste Sockel, Meisterwerk Rolls geben einen prismatischen Sockel dazu
Meisterwerke haben immer Tertiärwerte.
Ziel muss es sein jedes individulle Item so interessant zu machen das die Aufwertung sich nur wie ein netter Bonus anfühlt..
Wenn Ein Brustitem mit 3 Sockeln statt 2, und 120 eines wertes kommt statt 100, dann ist der Bonus zwar da, aber er fällt nicht so stark aus.

Laiken
Laiken
1 Jahr zuvor

Titanforged streichen und irgendwas erfarmbares als Ersatz bringen.. So nach dem motto: mach hundert weltquests und bekomme ein Item was +20gs auf ein Item gibt. Bei der zweiten Anwendung ein Sockel usw..

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Man könnte Titanforged streichen und Warforged drin lassen.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

„Es einfach ersatzlos zu streichen sei keine Option.“
Aber genau DAS braucht WoW! Vieles, gerade das Item System, muss wieder back to the roots. Dieses zusätzliche RNG durch Titanforging und Tertiäre Stats macht das Spiel kein bisschen besser. Ganz im Gegenteil!

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Aber es bringt die Leute dazu zu grinden und darum gehts.
Fürs Spiel selbst wärs gut die Itemspirale viel flacher zu gestalten.

p1d dly
p1d dly
1 Jahr zuvor

Das System an sich ist irrelevant, weil man sich nicht darauf verlassen kann. Gleichzeitig stört es deshalb aber auch niemanden. Die Frage ist ja nicht, ob die Mechanik gut oder schlecht ist, sondern wie hoch die Chancen sind, dass einer mal wirklich was Gutes erwischt. Und an der Stelle verstehe ich die Kritiker nicht. Ein Spieler <kann> einen highroll bekommen. Das ist extrem selten, aber nicht selten genug,so dass sich da ne eigene Filterbubble bildet (also praktisch jeder kennt einen, der mal Glück hatte). Jetzt hat man aber nicht einen Itemslot, sondern 15 oder 16. Alleine die Überlegung, wie hoch die Chance ist, dass ein Spieler mit leichtem Content so viele Highrolls bekommt, dass er einen Myth Raider überholt, ist doch an sich schon völlig absurd.

Das ist keine Debatte über den Sinn einer Mechanik, sondern es geht um Neid. Auf einer vollkommen albernen Ebene.

masza tasts
masza tasts
1 Jahr zuvor

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Stimme zu 100 % zu

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

Das stimmt so aber nicht, diese „Myth Raider“ Kiste hätte Blizz wohl gerne aber schaut mal genau hin. Ja viele mit dem höchsten GS Raiden Myth aber…tragen kaum Klamotten aus dem Raid. Da wird M+ Gespammt bis der arzt kommt und auf rolls gewartet.
Inzwischen spammen viele lieber M+ als zu raiden weil man da viel schneller und einfacher Gear bekommt. Das TF System verschärft das nur weil die Inis halt unbegrenzt spammen kannst, Raid Bosse legst aber nur 1x/Woche.
Bin da zwiegespalten, ist zum einen ganz nett wenn da plötzlich irgendwas droppt das hoch gerollt ist aber es ist auch irgendwie meh wenn zb dein Trinket XY dropt und es eben nicht tut.
Das Kernproblem ist eher das sich viele fragen wieso sie überhaupt raiden sollen, insbesondere Myth, wenn ihr Zeug einfacher aus M+ bekommen. Wenn dir mal das Theater angetan hast einen Myth Kader aufzustellen und beisammen zu halten dann verstehst auch warum einige da so kritisch sind, es steht halt in keiner relation zum loot.

p1d dly
p1d dly
1 Jahr zuvor

Wir reden über Titanforging. Du redest über M+.

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

Und M+ macht man weil da unbegrenzt den Loot Table von Ini X abfarmen kannst und somit sind die TF drops auch entsprechend höher als 1x/ID Raid X clear spielen. ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.