WoW: Raid Guide Antorus – Weltenbrecher, Teufelshunde, Oberkommando

WoW: Legion erhält seinen finalen Schlachtzug: Antorus, der Brennende Thron. Wir stellen Euch die ersten drei Bosse des Raids mit Guide vor: den Weltenbrecher der Garothi, die Teufelshunde des Sargeras und das Antorische Oberkommando.

Anmerkung: Die grundlegenden Videos sind Spielverläufe aus der PTR-Version des Raids. Es können Abweichungen zur Release-Version bestehen.

Die Guides sind für den normalen und heroischen Modus von Antorus gedacht. Der mythische Modus sowie der LFR werden erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein.

WoW Raid Guide für: Der Weltenbrecher der Garothi – irgendwie bekannt

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Der riesige Teufelshäscher ist der erste Boss der Instanz, und stationär. Man bekämpft nur seinen Oberkörper und seine zwei Schulterwaffen. Der Kampf verläuft ähnlich wie die erste Phase des Gefallenen Avatar im Grabmal des Sargeras und verlangt viel Koordination.

Aufstellung: Der Kampf sollte klassisch mit zwei Camps gespielt werden: Nah- und Fernkämpfer, wobei die Fernkämpfer sich unbedingt in der Mitte der Plattform sammeln sollten. Das ist für die Laufwege wichtig, und die äußeren Bereiche müssen für die Tanks freigehalten werden. Die Tanks stehen jeweils auf einer Seite des Bosses, Nahkämpfer beim aktuell jeweils inaktiven Tank.

WoW Antorus GArothi Worldbreaker SEtup 1

Die Fähigkeiten

  • Teufelsbombardement: Der aktuelle Tank wird fixiert, und 5 Sekunden lang wird jede Sekunde ein Geschoss auf ihn abgefeuert. Die Geschosse verursachen hohen Schaden (tödlich für jeden Nicht-Tank) und stoßen 7 Meter zurück. Die Fähigkeit benötigt einen Tankwechsel.
    • Die Projektile haben eine kurze Flugzeit, weswegen der entsprechende Tank schon vor dem ersten Einschlag eine kurze Strecke zwischen sich und den Boss gebracht haben sollte, um nicht von Kettenangriffen getötet zu werden.Es reicht, in einer Linie seitlich vom Boss wegzulaufen (Federn vom Priester und andere Erhöhungen der Bewegungsgeschwindigkeit sind sehr hilfreich).
  • Dezimierung: Zufällige Spieler werden markiert, die kurze Zeit später eine Fläche zurücklassen. Diese großen, grünen Flächen explodieren einige Augenblicke danach und fügen Zielen innerhalb extrem hohen, sowie dem gesamten Raid moderaten Schaden zu.
    • Betroffene Ziele sollten sich aus der Gruppe entfernen und die Flächen etwas seitlich der Camps ablegen, vorzugsweise auf die aktuell inaktive Seite des Bosses. Allerdings ist der Bereich groß genug, um den Tanks Ausweichoptionen zu bieten.
  • Vernichtung: Drei kleine Kreise erscheinen im Bereich, von denen eine meist in der Nähe der Nahkämpfer auftritt. In jedem Kreis müssen sich 2-3 (bei größeren Raids 3-4) Spieler einfinden, um den Schaden des ankommenden Geschosses abzufangen.
    • Wird ein Geschoss nicht abgefangen, fügt es dem Schlachtzug großen Schaden zu (vergleichbar mit der Berührung von Sargeras beim Gefallenen Avatar heroisch+). Abfangende Spieler erhalten einen starken Schaden-über-Zeit-Zauber, der von den Heilern gegengeheilt werden muss.
  • Apokalypseeinheit: Bei 65% und 25% Lebenspunkten wirkt der Weltenbrecher Apokalypseeinheit. Dies ist ein über 20 Sekunden gewirkter Zauber, der allen Spielern alle 4 Sekunden Schaden zufügt, und bei Ablauf den Schlachtzug sofort auslöscht.
    • Um den Zauber zu unterbrechen muss eine der beiden Schulterkanonen des Teufelshäschers zerstört werden: der Dezimierer oder der Vernichter. Ist eine Waffe zerstört, wird die entsprechende Fähigkeit für den restlichen Kampf nicht mehr eingesetzt, der Weltenbrecher fügt jedoch 20% (bzw. 40%) mehr Schaden zu.
  • Brodelnde Teufelsenergie (heroisch): Während Apokalypseeinheit gewirkt wird, erscheinen lange, breite Streifen auf dem Boden, die wenig später explodieren und allen Zielen im Bereich nahezu tödlichen Schaden zufügen.
WoW Antorus Garothi Worldbreaker Apocalypse Drive Hazelnuttygames
Bildquelle: Hazelnuttygames
  • Ausrottung: Nachdem Apokalypseeinheit unterbrochen wurde wirkt der Boss Ausrottung. Diese Fähigkeit fügt allen Zielen extrem hohen Schaden zu und stößt sie 60 Meter zurück. Der Schaden nimmt mit dem Abstand zum Boss ab.
    • Der gesamte Raid sollte sich also zur anderen Seite des Raumes zurückziehen, mit Ausnahme von einem Tank, der den Schlag mit defensiven Cooldowns abfangen muss. Steht niemand in Nahkampfreichweite, wirkt der Weltenbrecher Gemetzel, das allen Zielen pro Sekunde sehr hohen Schaden zufügt.
  • Sengender Beschuss: Nachdem die erste Kanone zerstört wurde, fügt der Teufelshäscher zufälligen Zielen alle 2 Sekunden moderaten Schaden zu.
    • Das ist ein Soft-Enrage, der spätestens in der dritten Phase zum Rennen gegen Zeit und Mana wird und stetig gegengeheilt werden muss.

Nach der zweiten Apokalypseeinheit sammelt sich der Raid direkt vor dem Boss, um den stetigen Schaden besser heilen zu können. Hier werden große Heiler-Cooldowns benötigt, da der Schaden deutlich höher wird. Der Boss hat dafür aber, außer dem Teufelsbombardement, keine Fähigkeiten mehr.

WoW Antorus GArothi Worldbreaker SEtup 2

Verstärkte Fähigkeiten in der zweiten Phase

Die zweite Phase kann auf zwei Weisen gespielt werden. Indem der Dezimierer oder der Vernichter zerstört wurde, wird die jeweils andere Fähigkeit stärker:

  • Verstärkte Vernichtung: Vernichtung ruft jetzt 7 (oder mehr) Kreise hervor. Der Raid sollte sich verteilen, um mobiler zu sein, und wann immer es möglich ist müssen Einschläge mit Immunitäten abgefangen werden, um den Schaden im Raid zu minimieren.
  • Verstärkte Dezimierung: Drei statt einem Spieler werden mit Dezimierung belegt. Der Raid sollte sich auf einem einzigen Fleck vor dem Boss sammeln und geschlossen nach links und rechts bewegen, sobald die Flächen auftauchen. Zu frühe Bewegung kann zum Wipe führen.

Die verstärkte Dezimierung ist vermutlich leichter zu spielen, da noch nicht klar ist, ob die verstärkte Vernichtung mehr Kreise erzeugt wenn der Raid größer ist. Sollte es sich immer um 7 Kreise handeln, werden große Raids mit dieser Taktik mehr Erfolg haben.

Quelle(n): FatbossTV, wowhead, Hazelnuttygames
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x