World of Warcraft will an „kriegsgeschmiedet“ festhalten

Die Entwickler haben klar Stellung bezogen zur Frage, ob „kriegsgeschmiedet“ in World of Warcraft weiter einen Platz hat. Das haben sie auch ausführlich begründet.

Auf der BlizzCon 2018 wurden leider nicht alle geplanten Fragen im „Q&A“-Panel zu World of Warcraft beantwortet. Blizzard hat die noch ausstehenden Fragen der Fans nun in einem Forenpost beantwortet und bezog dabei erneut Stellung zur Frage nach kriegsgeschmiedeten Gegenständen und ob man jemals davon abrücken werde. Die Antwort der Entwickler: „Höchst unwahrscheinlich.“

WoW dicke Waffe wow bug title

Was ist „kriegsgeschmiedet“? Die meisten Belohnungen in World of Warcraft haben in den neueren Erweiterungen eine geringe Chance, dass sie titanen- oder kriegsgeschmiedet werden. In dem Fall ist das Itemlevel höher als der Normalwert und der Gegenstand dadurch wertvoller und mächtiger. Eine Waffe mit dem Standard-Itemlevel von 340 könnte somit auf 350, 370 oder noch höher aufgewertet werden.

Warum „kriegsgeschmiedet“ bleibt: Im Laufe der Erweiterungen wurden die möglichen Quellen von Gegenständen immer weiter erhöht. Neben dem Raiden gab es nun auch PvP als Einnahmequelle, genau so wie härtere Dungeons (Mythisch+). Durch diese vielfältigen Quellen konnten die eigentlichen Belohnungen langsam nicht mehr mithalten.

Damit Spieler auch noch mit ihren Freunden in Raids gehen, wenn die normalen Belohnungen eingesackt sind, gibt es den Anreiz einer Aufwertung. Das sorgt dafür, dass einzelne Spieler auch weiterhin mit ihren Raid-Mitgliedern zocken, selbst wenn die „offensichtliche“ Belohnung nicht mehr reizt.

Manchmal ist das System aber auch verbuggt und sorgt für “Super-Loot”!

WoW Panda Draenei Chest title

Die Möglichkeit auf ein Upgrade: Blizzard mag das System rund um „kriegsgeschmiedet“, weil es selbst bei Inhalten, die eigentlich „abgegrast“ sind noch eine Chance gewährt, ein besseres Rüstungsteil zu bekommen und so manchmal eine positive Überraschung ist. Das gelte für fast alle Aktivitäten in World of Warcraft.

Mythisch-Raider sind immer die besten: Blizzard versteht, dass es merkwürdig wirken kann, wenn ein extrem glücklicher Spieler ein perfektes „Kriegsgeschmiedet“-Item aus dem LFR bekommt. Letztlich sei das aber nur ein einzelner Gegenstand und Spieler, die mythische Raids absolvieren, werden im Schnitt immer besser gerüstet sein als jene, die nur LFR oder anderen „einfachen“ Content erleben.

Außerdem habe man das System so angepasst, dass „extremes“ Aufwerten viel seltener der Fall ist und sich damit das permanente Ablaufen von viel zu leichtem Content quasi nicht mehr lohnt. Waffen können in BfA so nur maximal 10 Gegenstandstufen aufgewertet werden.

Was haltet ihr vom System der „kriegsgeschmiedeten“ Gegenstände? Eine gute Erweiterung für WoW oder sollte das in der aktuellen Version dringend abgeschafft werden?

Habt ihr schon den tierischen Nerf an der Corgi-Brille gesehen?

Quelle(n): buffed.de, wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
IchhassePvP

Wären es +5 Itemlevel = kriegsgeschmiedet, +10 Itemlevel = titangeschmiedet und die Sockel wären wieder fest auf den Items, dann würde sich maximal eine Minderheit im Promillebereich über das System aufregen!

Denn dann wäre der RNG-Faktor um ganze Universen geringer und die +5-10 Itemlevel wären wirklich ein Bonus der “nice to have” ist.

Solange aber an jeder Ecke in jedem erdenklichen Content BiS-Items bis an die Decke proccen können ist und bleibt dieses System elendiger RNG-Mist!

Das wären weiterhin ausreichend Gründe um auch in der 30. oder 40. ID noch mit der Chance auf ein Upgrade weiter mit zu raiden, wenn denn dies der wirkliche Grund wäre warum das System beibehalten wird!
Aber oh wait, das Raiden an sich wurde ja drastisch entwertet durch den Wegfall der T-Sets und deren Set-Boni.

In meinen Augen soll dieses System einzig und allein unwillige Leute befriedigen, damit diese eben überall im Spiel ihre Upgrades bekommen können und nicht bestimmten Content wie etwa den Raid-Content nutzen müssen.

Mir persönlich hat dieses Drecks-System jedenfalls meine Art zu spielen vollkommen unmöglich gemacht, denn ich kann schlicht keinen Hacken mehr an ein Item setzen und mich dem nächsten Wunschitem widmen, denn dieses System hat schlicht kein realistisches Ende vorgesehen.

Mit diesem System ist man meiner Meinung nach nur der Hamster der bis in alle Ewigkeit in seinem Rad gefangen ist und nie ans Ziel kommt.

Deswegen lehne ich dieses System auch kategorisch ab!

Da kann Mr. “Blubberkostas” von mir aus noch 100.000 mal die Selbe Phrase aus Burning Crusade Tagen zum Besten geben wie er es beim Q&A auf der BlizzCon ja auch mal wieder tat, es ist und bleibt schlicht Kuhmist, der RNG-Faktor ist heute mit diesem System um ganze Universen höher als früher!

Ob Mr. “Blubberkostas” und seine Gildenmember nun ein Item nie zu Gesicht bekamen oder nicht ändert daran nichts, denn sie bekamen schließlich etliche andere Items zu Gesicht und konnten an diese Items den besagten Hacken dran machen!

Heute hingegen ist es wahrscheinlicher dass Elvis Presley mit seinem Raumschiff im Vorgarten des weißen Hauses in Washington notlandet, als dass man auch nur ein einziges perfektes Item zu Gesicht bekäme, Punkt!

Saigun

Ach kp, ich hatte bei jeden Drop das Gefühl: wieso kein proc? Und bei Items mit proc: Wieso kein höherer proc? Seit dem System hat mich kein drop mehr gefreut, sondern nurnoch generft. Aber naja, Spiele das Game nun auch schon eine weile nichmehr. Den aktuellen Spielern muss es gefallen und nicht mir.

Nookiezilla

Du wurdest generft? Krass.

Bodicore

Dann spielt er BM

Ectheltawar

Persönlich könnte ich auch wunderbar ohne das System leben. Es tut im Grunde niemanden weh, aber es nimmt einen oftmals aber auch ein wenig die Freude daran, wenn man endlich Item XY bekommen hat.

Einen ähnlichen Effekt haben sie ja mit den Legendären Gegenständen in Legion erzeugt, theoretisch waren diese immer auf ihrem jeweiligen Slot besser als alles andere. Dumm nur das es meist nur ein oder zwei bestimmte Gegenstände gab, welche für die eigene Skillung und/oder Spielweise wirklich perfekt war und dann wurde schnell die Freude über ein Legendary getrübt, weil es eben mal wieder nicht das eigentlich gewünschte ist, während zwei Tage später Gildenkollege “Harald” mit Twink 5 es als erstes Legendary bekommt.

Titangeschmiedet und Co hat den gleichen Effekt. Man bekommt zwar Item XY auf das man vielleicht XY Runs hingearbeitet hat, die Freude ist aber eher etwas verhalten wenn es dann überhaupt nicht hochprocct.

Ist nichts dramatisches und ich könnte mir nicht vorstellen mit WoW aufzuhören, bzw wieder anzufangen wegen dieser Kleinigkeit, aber persönlich verbinde ich mit dem System nur etwas Nachteiliges und erkenne keinen echten Mehrwert.

Verigorm

Habe normalerweise kein Problem mit dem System. Normalerweise… Aber das mit den maximal 10 Itemstufen ist nicht wahr. Ich habe vor ein paar Tagen jemand gesehen, der ein Item von einem Arathihochland-Rar-Mob trug (normalerweise 340), welches auf 390 titanengeschmiedet wurde. Ob Bug oder Feature kann ich hier leider nicht sagen…

Ich habe selbst auch Handschuhe, die 20 Itemlevel über dem Normaldrop von 370 im heroischen Raid liegen.

Coreleon

Gilt nur für Waffen, die können mac 10 ilvl upgraden, der rest kann bis anschlag hochrollen. 😉

Vanzir Nivis

Ich hatte noch nie ein Problem damit. Finde es eher sogar gut, das sie es drin gelassen haben.

Bodicore

Absolut… Ich finde es eher tragisch wenn man darüber rumheult. Haben ja alle die gleichen Chancen darauf.

Naja manche kommen halt ohne Itemfahrplan nicht mehr klar.

Phinphin

Es relativiert aber den Wert der Items. Weil das Item an sich eigentlich nichts wert ist, sondern nur die Stats / Itemlevel.
Wär irgendwie ziemlich schräg, wenn Arthas Frostmourne erhält und anschließend enttäuscht in die Tonne tritt, weil das 5 Itemlevel weniger hat als sein 08/15-titanengeschmiedet Schwert.
Ich mags lieber, wenn die Ausrüstung mehr wäre als nur ne Penisverlängerung durch Stats.

Bodicore

Naja das ist halt relativ… Ich habe in Classic Rhok’Delar den Bogen der Uralten erspielt einer der mächtigsten Schusswaffen in WoW

Der ist jetz auch nix mehr wert schon grüne Items in BC waren stärker ganz ohne RNG ich trage den Bogen nun als Moggitem.
Arthas muss das mit Frostmourne halt auch so machen sollte er wieder zurück kommen.

Die Itemspirale dreht sich noch immer für alle gleich schnell nur von Zeit zu Zeit gibt es einen kleinen Geschwindigkeitsschub der aber nur einen Prozentsatz vom GS ausmacht.
Das sich was ändert ist reine Augenwischerei dafür ist ein gut gerolltes Item dann doch zu selten.

Es ist ein reines Fantasiegebilde das Casualbob 10Min LFR macht und dann besser ausgerüsget ist als Projohn der hohe 5er Myths und Raids läuft.

Vanzir Nivis

Verstehe das rumheulen da auch nicht. Nur weil ein Spieler der nur lfr oder nhc läuft mal ein Item bekommt, das den Wert von hc oder myth hat, heißt es noch lange nicht das er nun super Gear hat. Es ist immer noch nur ein Teil, das ein wenig erhöht ist. Dann hatte er halt mal Glück, gut für ihn, aber kein Schaden für andere.
Alle anderen die regelmäßig höhere Sachen laufen, bekommen trotzdem besseres Gear und das vllt auch mit so einer Aufwertung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x