WoW: Karazhan wird noch leichter, schon wieder Nerfs um bis zu 50 %

WoW: Karazhan wird noch leichter, schon wieder Nerfs um bis zu 50 %

Eine neue Runde Nerfs in World of Warcraft ist da und geht Karazhan an den Kragen. Ist der Dungeon jetzt viel zu leicht?

Obwohl wir uns bereits in Woche 6 der letzten Saison von World of Warcraft Shadowlands befinden, scheint die Balance in den Dungeons noch immer ein Problem zu sein. Patch um Patch wird nachgebessert und abgeschwächt und vor allem der einstmals beliebteste Raid Karazhan wird in seiner Dungeon-Variante jedes Mal weiter generft. Jetzt brachten die Entwickler noch mehr Anpassungen und schwächten den ersten Boss in Grund und Boden.

Was wurde geändert? Mit einem Hotfix vom 6. September (bei uns in Europa am 7. September) wurde der erste Boss des „Unteren Karazhan“ deutlich abgeschwächt. Alle drei Varianten des Bosskampfes verursachen nun deutlich weniger Schaden. Die Änderungen im Detail sind:

  • Die Opernhalle: Das schöne Biest
    • Silberne Gabeln haben nun 50 % weniger Lebenspunkte.
    • Der Schaden-über-Zeit-Effekt von Blutiger Hieb der Silbernen Gabeln verursacht 50 % weniger Schaden.
    • Madame Topfines Suppenspritzer verursacht 30 % weniger Schaden.
    • Luminores Hitzewelle verursacht 30 % weniger Schaden.
  • Die Opernhalle: Westfall Story
    • Der Schaden-über-Zeit-Effekt von Giftige Klinge des Bandengrobians verursacht 50 % weniger Schaden.
    • Mrrgrias Donnerritual verursacht 30 % weniger Schaden.
  • Die Opernhalle: Wikket
    • Geflügelter Assistent hat nun 25 % weniger Lebenspunkte.
    • Der Zauber „Zeug“ werfen von Geflügelter Assistent verursacht nun 30 % weniger Schaden.

Warum ist der erste Boss so ein Problem? Der Haken am ersten Boss von Karazhan ist, dass das sogenannte „Theaterevent“ jede Woche einen anderen Boss anbietet – drei verschiedene gibt es. Dadurch müssen die „Mythisch+“-Fans sich jedes Mal auf neue Taktiken einstellen und quasi die dreifache Menge an Bossmechaniken beherrschen, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

Das trägt dazu bei, dass Karazhan auch weiterhin als einer der härtesten Dungeons gilt – alleine schon, weil die kommende Woche andere Bosse bietet als die vergangene. Ein Auswendiglernen ist hier schlicht schwieriger und führt zu Problemen. Daher hat Blizzard die allgemeine Stärke des ersten Karazhan-Bosses angepasst. Er sollte künftig keine große Blockade mehr darstellen – denn das sollte ein erster Boss im Grunde nie.

Einen Trailer zur aktuellen Saison 4 seht ihr hier:

Von den Entwicklern heißt es zu den Nerfs:

Die Events der Opernhalle im unteren Karazhan haben sich als tödlicher herausgestellt als uns lieb war, besonders unter Anbetracht einer wöchentlichen Rotation, die sie schwierig zu meistern in Mythisch+ macht. Wir haben einige Anpassungen vorgenommen in der Hoffnung, dass die Schwierigkeit dieser Events sich nun eher mit unseren Erwartungen deckt.

Was haltet ihr von den Nerfs? Der richtige Schritt, um Karazhan beliebter zu machen? Oder war der Dungeon schon einfach genug?

Quelle(n): worldofwarcraft.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Markus

Ich persönlich fand es nach dem letzten Nerf okay. Tyrannisch war im Vergleich zu Fortified immer noch ein Grauen, aber machbar.
So haben sie es echt bald tot generft m. M. n.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx