WoW: Diese 8 toten Charaktere trefft ihr in Shadowlands wieder

In WoW: Shadowlands gibt es ein Wiedersehen mit vielen geliebten Charaktere des Warcraft-Franchise. Wir stellen euch einige davon vor.

World of Warcraft: Shadowlands wird eine Erweiterung, die sich vor allem mit dem Tod und den verschiedenen Formen des Jenseits beschäftigt. Das hat jedoch zur Folge, dass wir eine ganze Reihe von geliebten (und verhassten) Charakteren wiedersehen werden. Doch welche Charaktere tauchen in Shadowlands auf? Wir haben eine kleine Auflistung für euch und verraten, auf wen ihr euch bereits freuen könnt.

Spoilerwarnung: Auch wenn wir die großen Story-Twists nicht verraten, nennen wir doch die Namen der Charaktere und ihren Aufenthaltsort. Ihr wurdet gewarnt.

Bolvar Fordragon als Lichkönig

Kael’thas Sonnenwanderer

Kael’thas war der ehemalige Anführer der Blutelfen und vor allem in Warcraft III ein wichtiger Charakter. Er kämpfte an der Seite von Illidan und sorgte dafür, dass sein Volk nicht dem Magiehunger erlag. Er half dabei, Naaru gefangenzunehmen und die Blutelfen mit Teufelsmagie (Fel) zu versorgen.

WoW Shadowlands Kaelthas
Kael’thas Sonnenwanderer ist vor allem aus The Burning Crusade bekannt

So starb Kael’thas: Die Spieler konnten Kael’thas bereits mehrfach bezwingen. Einmal wurde er in The Burning Crusade im Raid „Das Auge“ bezwungen, nachdem er zu viel Netherenergie in sich aufgenommen hatte. Er starb dabei jedoch nicht, sondern kehrte kurz darauf zurück, um am Sonnenbrunnenplateu in einer entstellten Gestalt noch einmal zu kämpfen und dann den Tod zu finden.

Das macht er in Shadowlands: In Shadowlands ist Kael’thas in Revendreth unterwegs. Er trägt einen „Sündenstein“ und muss offenbar für seine Vergehen büßen, bevor er eine neue Rolle zugewiesen bekommt.

Lady Vashj

Lady Vashj war eine Zofe von Königin Azshara und tauchte zum ersten Mal in Warcraft III auf. Wie viele Hochgeborene wurde sie vor 10.000 Jahren in eine Naga verwandelt, blieb dabei ihrer Königin aber weiterhin treu. Sie kämpfte in Warcraft III an der Seite von Kael’thas und Illidan und half dabei, die Scherbenwelt zu erobern.

Lady Vashj ist vielen als fiese Naga bekannt

So starb Lady Vashj: Sie wurde von den Helden der Allianz und Horde im Schlangenschrein bezwungen, einem Raid in „The Burning Crusade“. Sie überwachte dort die Pläne der Naga, das ganze Wasser abzusaugen, um den Naga dort eine Heimat bieten zu können und gleichzeitig die Kontrolle über das Leben in den Zangarmarschen zu besitzen.

Das macht sie in Shadowlands: In Shadowlands ist sie nicht länger eine Lady, sondern eine Baronin. Also Baronin Vashj steht sie einem der großen Häuser von Maldraxxus vor und dürfte daher einige spannende Geschichten parat haben – auch wenn ihr Haus beinahe vernichtet wurde.

Kel’Thuzad

Kel’Thuzad war ein Magier der Kirin Tor, der sich sehr für die Nekromantie interessierte. Das endete darin, dass er in einen Lich verwandelt wurde und dabei den Sonnenbrunnen der Blutelfen entweihte. Später wurde er ein direkter Diener des Lichkönigs und Getreuer von Arthas, als dieser Lordaeron erobert.

Kel’Thuzad

So starb Kel’Thuzad: Kel’Thuzad starb bereits mehrere Male. Einmal erschlagen von Arthas in Warcraft III, dann später in „Vanilla“ in Naxxramas. In der Erweiterung „Wrath of the Lich King“ führte er ein weiteres Mal die Nekropole Naxxramas, wurde jedoch erneut besiegt. Es ist aber davon auszugehen, dass er wiederbelebt werden kann, da sein Phylakterium, ein Artefakt mit seiner Seele, nicht vernichtet wurde.

Das macht er in Shadowlands: Seine genaue Rolle in Shadowlands ist noch nicht bekannt. Es ist aber wahrscheinlich, dass wir ihn in Maldraxxus antreffen werden. Dort Leben viele Lichs und hier findet sich der Ursprung der Geißel.

Uther der Lichtbringer

Uther der Lichtbringer war einer der bekanntesten Paladine der Silbernen Hand. Er galt als gutherzig und war ein tapferer Paladin, der die Allianz stets gegen Gefahren, wie die Geißel oder die Orcs, verteidigte.

WoW Uther The Lightbringer Shadowlands
Uther als Kyrianer in Shadowlands

So starb Uther: Uther wurde von Arthas in Warcraft III erschlagen, nachdem dieser zu einem Diener des Lichkönigs wurde. Er taucht danach noch kurz in „Wrath of the Lich King“ auf, allerdings nur als Geist. Denn seine Seele war in der Klinge Frostgram gefangen.

Das macht er in Shadowlands: Uther treffen wir recht früh im Gebiet Bastion. Er ist allerdings keiner von den „Guten“, sondern gehört zu den Verschmähten. Das sind Kyrianer, die sich dagegen gewehrt haben, sämtliche Erinnerungen zu verlieren und an ihrer Persönlichkeit festhalten.

Draka

Draka ist eine Orc-Frau und die Mutter von Thrall gewesen. Sie gehörte zum Frostwolf-Clan und war eine Verfechterin der alten Traditionen der Orcs, besann sich stets auf Ehre und die Grundlagen des Schamanismus.

WoW Draka Thrall
Draka ist Thralls Mutter

So starb Draka: Draka starb, weil ihr Clan sich nicht den neuen Regeln der Orcs fügen wollte, die nach und nach von Gul’dan korrumpiert wurden. Sie wurde während eines Hinterhalts getötet.

Das macht Draka in Shadowlands: Draka ist die Baronin eines der großen Häuser in Maldraxxus geworden. Allerdings wurde dieses Haus vor Kurzem durch einen Vorfall nahezu vernichtet, sodass ihre Macht geschmälert wurde.

Ysera

Ysera ist einer der ältesten Drachen überhaupt und war der Aspekt des grünen Drachenschwarms. Sie wird auch als „Die Träumerin“ bezeichnet, da sie zusammen mit Druiden über den Smaragdgrünen Traum wachte. Außerdem war sie die Schwester von Alexstrasza, der Lebensbinderin.

wow shadowlands ysera wowhead elfe
Ysera kehrt zurück. Bildquelle: wowhead

So starb Ysera: Ysera wurde in Val’sharah (Legion) vom Satyr Xavius verdorben. Nachdem sie von der Macht des Alptraums attackiert wurde, verwandelte sie sich in einen Alptraumdrachen und musste von den Spielern, Tyrande und vielen Nachtelfen aufgehalten werden. Sie starb in einem emotionalen Cinematic und wurde von Elune selbst zu den Sternen erhoben.

Das macht sie in Shadowlands: Ein großer Teil der Story von Ardenweald dreht sich um Ysera. Sie ist in einem der Wildsamen und bereitet sich darauf vor, wiedergeboren zu werden. Mehr zu Yseras Story und dem Verlauf gibt es hier.

Alexandros Mograine

Alexandros Mograine war der Hochlord der Silbernen Hand und der ursprüngliche Träger des Aschenbringers. Er tötete Hunderte von Untoten und war auf dem Schlachtfeld nahezu unbesiegbar. Bis heute ist er ein Sinnbild für einen starken, mutigen Paladin, der sich der Verderbnis des Untodes entgegenstellte.

WoW Alexandros Mograine
Alexandros: Der erste Träger von Aschenbringer

So starb Mograine: Alexandros wurde von seinem eigenen Sohn Renault verraten und getötet. Das hat den Aschenbringer damals verdorben, der die Seele Mograine daraufhin gefangen hielt. Erst viele Jahre später wurde durch das Opfer von Alexandros‘ zweitem Sohn, Darion, die Seele befreit.

Das macht er in Shadowlands: In Shadowlands hat sich Alexandros an die Spitze eines der Häuser von Maldraxxus gearbeitet, wurde jedoch auf mysteriöse Weise rasch gestürzt. Das Aufzudecken ist eine recht lange Questreihe.

Hakkar der Seelenschinder

Hakkar der Seelenschinder ist einer der mächtigsten Loa überhaupt, der das Imperium der Gurubashi maßgeblich mit aufgebaut hat. Im Austausch für Blutopfer zeigte er den Trollen, wie sie ihre Macht mehren könnten und half dabei, das Imperium über das ganze Schlingendorntal auszubreiten. Doch Hakkar wollte mehr und mehr Seelen, um irgendwann alle Wesen verschlingen zu können. Als die Trolle dies erkannten, wandten sie sich gegen Hakkar und seine treuen Priester.

WoW Hakkar the Soulflayer Artwork
Hakkar der Seelenschinder

So starb Hakkar: Hakkar der Seelenschinder wurde in „Vanilla“ von den Helden getötet. Später versuchte der Troll Jin’do, die Energie aus Hakkar zu ziehen, wurde dabei jedoch ebenfalls vernichtet. Hakkar löste sich daraufhin auf und verschwand, um uns ein anderes Mal zu besiegen.

Das macht er in Shadownlands: Das ist noch nicht ganz klar. Er scheint aber im Dungeon „Die Andre Seite“ als Boss aufzutauchen. Das ist eine der kleinen Dimension in den Schattenlanden, die dem Loa Bwonsamdi gehört.

Millhouse & Millificent Manastorm

Millhouse ist ein wiederkehrender Charakter, der bereits seit „The Burning Crusade“ immer wieder auftaucht. Er war in der Arcatraz gefangen, wo nur die „mächtigsten und gefährlichsten Wesen der Galaxis“ eingesperrt wurden. Seit er frei ist, ist nicht ganz klar, ob er ein guter Kerl oder ein böser Kerl ist. Das Gleiche gilt für seine Frau Millificent, die in „Legion“ ein Boss war und (wie auch ihr Mann) sehr launisch ist.

Millhouse kehrt zurück – hoffentlich nicht wieder mit vielen Klonen.

So starben die Manastorms: Sie sind bisher nicht gestorben, sondern erfreuen sich bester Gesundheit. Dieses verrückte Liebespaar wird man wohl niemals richtig los.

Das machen sie in Shadowlands: In Shadowlands finden sie die Spieler im Dungeon „Die Andre Seite“. Sie haben hier ein geheimes Labor, das sie in dieser Dimension verstecken und halten wenig davon, dass sie gefunden wurden. Hier tüfteln sie an neuen Erfindungen, die sie auch gleich an den Spielern auslassen.

Freut ihr euch auf ein Wiedersehen mit diesen Charakteren? Welche Helden oder Bösewichte würdet ihr gerne in Shadowlands wiedersehen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Adam Blade

Varian 😤

Scaver

Meine geliebte Ysera, deine Verwandlung und deinen Tot mit anzusehen, war schmerzhaft.
Doch bald sehen wir uns wieder 🙂 Ich hoffe Du erkennst mich noch, jetzt wo ich Zandalari und kein Orc mehr bin ^^

Domlek

Kommen Arthas oder Ner’zhul auch irgendwie vor?

Karnisas

Tbh finde ich das auch Frech das Arthas nich vorkommen soll, bspw. als Questreihe wie es ihm erging als Lich König etc. wie er nun Buße tun muss… welche evtl. hätte darin enden können das er sich mit Uther trifft und ihn um Verzeihung bittet. Also ich finde da gäbe es noch eine Menge Erzählstoff.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x