Wir haben das neue MMORPG V4 gespielt – Das erwartet euch

Am 23. Juli erschien das neue MMORPG V4 (PC, Android, iOS) von der Firma Nexon, das ihr nun kostenlos spielen könnt. MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch hat den neuen Titel bereits einige Stunden ausprobiert, um sich ein Bild davon zu machen.

Update 25. Juli: Inzwischen habe ich den Titel rund 15 Stunden selbst spielen lassen und habe Level 50 erreicht. Zudem habe ich alle Inhalte ausprobiert und bin einer Gilde beigetreten. Der Artikel wurde entsprechend aktualisiert.

Was ist V4? Victory Four wurde vom südkoreanischen Studio Nexon entwickelt, das bereits MMORPGs wie Vindictus und MapleStory 2 veröffentlicht hat. Es ist sowohl auf dem PC, als auch auf dem Smartphone spielbar und bietet dabei Crossplay zwischen beiden Plattformen.

V4 möchte mit seiner offenen Fantasy-Welt, verschiedenen PvE- und PvP-Inhalten, viel Gilden-Content, sowie großen Schlachten überzeugen.

Da Nexon das Spiel mit deutschem Text und englischer Sprachausgabe veröffentlicht hat und ich sowieso gespannt auf ein neues MMORPG warte, war es Grund genug für mich, das Spiel immerhin rund 2,5 Stunden auszuprobieren. Doch was ist mein Eindruck bisher und kann mich V4 länger an sich binden?

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Vielseitige Charakter-Entwicklung, aber wenig Eigenleistung

So liefen die ersten Schritte: V4 bietet euch zum Start die Auswahl aus verschiedenen Servern, darunter auch 3 Stück in Europa. Bei der Charaktererstellung habt ihr die Wahl aus 6 verschiedenen Klassen, wobei diese einen Gender Lock haben:

  • Zauberin – Weiblich
  • Kriegsherr – Männlich
  • Schlächter – Männlich
  • Ritter – Weiblich
  • Revolverheld – Weiblich
  • Wuchtklinge – Weiblich, und optisch leider etwas kindlich

Immerhin könnt ihr kostenlos 5 Charaktere besitzen, um so fast jede Klasse ausprobieren zu können. Die Charaktererstellung selbst bietet einige vorgefertigte Templates, aber auch viele Möglichkeiten, selbst Änderungen an der Optik vorzunehmen. An ein Black Desert kommt der Editor jedoch bei weitem nicht heran.

V4 Charaktereditor
Es gibt eine gute Auswahl an Frisuren, Haarfarben und anderen äußerlichen Merkmalen.

Wie ist das Gameplay? Die ersten Schritte im Spiel laufen recht einfach ab: Ihr folgt einigen Rede-Quests, wobei folgen nicht das richtige Wort ist. Ihr schaut zu, wie einige Charaktere mit euch reden, trifft es eher. Denn ihr müsst zu keinem NPC laufen, alles in diesem Spiel läuft quasi automatisch ab.

Selbiges gilt dann auch für die ersten Quests, in denen ihr Monster besiegen sollt. Denn auch das Kämpfen erledigt der Charakter im Alleingang und das nicht mal schlecht.

Er setzt Fertigkeiten ein und nutzt Ketten-Angriffe, verwendet im fortgeschrittenen Level die Reittiere eigenständig und auch die Dialoge laufen komplett von selbst. In den Einstellungen könnt ihr zudem festlegen, ab welchem Prozentsatz der Lebenspunkte Tränke eingesetzt werden und wie der Charakter in bestimmten Situationen automatisch reagieren soll.

Das lässt sich zwar deaktivieren, aber da alles automatisch abgeschlossen werden kann, ist der Schwierigkeitsgrad entsprechend beim Leveln sehr gering. Auch erste „Dungeons“ schafft der Charakter problemlos selbst.

V4 Einstellungen Auto-Kampf
In V4 könnt ihr sogar Einstellungen vornehmen, wie sich euer Charakter im Autoplay verhalten soll.

Nur hin und wieder gibt es eine kleine Unterbrechung vom Autoplay, wenn eine Quest-Reihe endet und ihr eine neue Reihe annehmen wollt oder ein Tutorial ansteht, um eine Besonderheit des Spiels kennenzulernen. Dann müsst ihr tatsächlich zweimal klicken.

Was ist an V4 interessant? Obwohl das Gameplay nahezu komplett automatisch abläuft, scheint Nexon sich bei der Charakter-Entwicklung einige Ideen gemacht zu haben:

  • Mein Schlächter hat 21 verschiedene Fertigkeiten, was für ein Spiel, das auch auf dem Smartphone läuft, durchaus viel ist.
  • Es gibt eine Ultimative Fertigkeit, die mich für einen kurzen Moment in einen Dämon verwandelt. Passend dazu kann ich Dämonensteine prägen, um bessere Werte zu bekommen.
  • Die Ausrüstung lässt sich über Potential, aber auch über gefundene Schriftrollen verbessern.
  • Es gibt 4 Sammel- und 3 Herstellungs-Berufe.
  • Mein Charakter kann verschiedene Talente lernen.
  • Es gibt Reittiere, Begleiter (Haustiere) und Gefährten, die man wiederum auf Reise schicken kann, um Material zu sammeln oder andere Aufgaben zu erledigen. Die Auswahl dabei ist groß und man kann sogar Aufwertungen vornehmen.

Ein Haken bei all diesen Systemen ist jedoch, dass Zufall eine große Rolle spielt. Ab einem gewissen Punkt können Aufwertungen von Ausrüstungen fehlschlagen oder sogar bei zu vielen Fehlschlägen das Item zerstören.

Zudem gibt es für die Charakterentwicklung ein Forschungstagebuch, in dem ihr mehr über bestimmte Kreaturen der Spielwert lernt und wo ihr diese finden könnt. Auch darüber verbessert ihr die Werte eures Charakters.

v4 Gameplay
Ich im Kampf gegen einen Zwischen-Boss in der Story. Die Grafik schlägt sich dabei gut.

Welche Inhalte bietet das MMORPG? V4 setzt beim Leveln auf Quests und einer Story, die jedoch eher einfach gehalten ist: Leute treffen, ihnen helfen, neue Freundschaften schließen, andere Leute retten.

Im Laufe der Zeit kommen kleine dungeonartige Inhalte dazu, wie der Abgrund oder die Dämonen, die man mit zufälligen anderen Spielern erlebt. Zudem gibt es Lunatra, tatsächliche Dungeons, die jedoch nur mit Echtgeld betreten werden können. Diese habe ich nicht ausprobiert.

Wer Stufe 30 ist, kann eine Gilde gründen oder bereits vorher einer fertigen beitreten. Gilden geben Boni beispielsweise für XP dafür, wenn sie mehr Spieler enthalten. Massengilden sind also erwünscht.

Das Crafting-System in V4 ist sehr einfach gehalten:

  • Ihr sammelt ihr in der offenen Welt Holz, Erz, Kräuter und Juwelen
  • Daraus könnt ihr in 3 Berufen Rüstungen, Waffen, Aufwertungen und Tränke herstellen.
V4 Berufe
Diese Berufe bietet euch V4.

Außerdem die es Weltbosse, für die man jedoch mindestens einen Ausrüstungs-Wert von 23.100 (maximal sogar 175.500 – Ich hab derzeit knapp 19.000). Außerdem erscheinen die ersten Bosse nur Abends.

Das alles verpackt V4 in einer guten, wenn auch nicht überragenden Grafik. Genutzt wird dabei die Unreal Engine 4, jedoch mit einem Interface, das auf ein Smartphone ausgelegt ist.

Was ist mit PvP? Zwar habe ich eine PvP-Rangliste entdeckt, doch echte PvP-Inhalte sind mir bisher entgangen. Ich hätte auch dort gerne das Autoplay ausprobiert. Allerdings gibt es den Menü-Punkt „Ansturm“, der bisher aber bei mir immer „bereits vorüber“ war.

Die 10 MMORPGs mit dem besten PvP aller Zeiten

Zu viel Smartphone, zu wenig PC

Was stört bei V4? Im Laufe des Spiels störte mich das Autoplay gar nicht so stark. Schlimmer war das Blinken an jeder Ecke des Interface:

  • Neue Items im Inventar
  • Neue Erfolge, die man im Sekundentakt erreicht
  • Neue Fertigkeiten
  • Login- und Online-Belohnungen
  • Neue Forschungen
  • Quest-Belohnungen, die man aus einem Journal bekommt

Für jedes dieser Ereignisse gibt es eine direkte Benachrichtigung in Form von leuchtenden Icons.

V4 Blinken Interface
Im Interface gibt es jede Menge Symbole und viele davon blinken ständig.

Wie ist die Monetarisierung? Das einzige, was bisher noch nicht aggressiv beworben wurde, ist der Echtgeld-Shop, den es jedoch bei V4 gibt. Er bietet euch zum einen ein 30-Tage-Abo für 10,99 Euro an, welches euch mit zusätzlicher Erfahrung, Gold, Angriffskraft und Tempo ausstattet.

Ihr könnt euch außerdem für Echtgeld:

  • Bessere Ausrüstung
  • Buff-Food
  • Neue Begleiter und Reittiere
  • und sogar Ingame-Währung und Fortschritt für euer Forschungstagebuch kaufen.

Was es nicht im Shop gibt, sind kosmetische Skins. Da müsst ihr euch tatsächlich das richtige Aussehen Ingame erspielen. Trotzdem gibt es bereits jetzt einige reine Mobile-MMORPGs, die besser sind als V4.

Ein MMORPG für zwischendurch, aber kein Highlight

Pro
  • Ansehnliche Grafik
  • Deutsche Lokalisierung und solide englische Vertonung
  • Viele Möglichkeiten bei der Charakter-Entwicklung
  • Crossplay zwischen PC und Smartphone
Contra
  • Reines Smartphone-Interface mit vielen blinkenden Symbolen
  • Viel bis hin zu komplettem Auto-Play
  • Gender Lock bei den Klassen
  • Pay2Win im Shop

V4 ist in erster Linie ein Mobile-MMORPG und spielt sich leider genauso. Am effektivsten bin ich unterwegs, wenn ich das Spiel selbst arbeiten lasse. Wer also Lust auf eine MMORPG-Simulation hat, findet hier zumindest ein hübsches Exemplar.

Auf den ersten Blick bietet der Titel von Nexon keine beeindruckenden Neuerungen oder besonders interessante Aspekte, abseits der Tatsache, dass man keinen Emulator braucht, um es am PC zu spielen. Viele der Inhalte findet man bereits in anderen Mobile-MMORPGs.

Ich verstehe, dass MMORPGs für das Smartphone interessant gemacht werden sollen. Viel mehr Leute besitzen ein Mobile-Gerät und ich selbst spiele gerne Hearthstone oder Teamfight Tactics unterwegs. Doch ein bisschen mehr Mühe hätte ich mir schon gewünscht.

Alexander

Redakteur und MMORPG-Experte bei Mein-MMO

Macht es ein anderes Crossplay-MMORPG besser?

Eine kleine Hoffnung ist für mich das kommende MMORPG The Ragnarök, das ebenfalls Crossplay zwischen PC, Smartphone und sogar Konsole bieten möchte. Auch wenn wir noch kein Gameplay gesehen haben, klingen die Ideen von Entwickler Netease zumindest interessant, die wir euch im Rahmen von FYNG vorgestellt haben.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cara

meine Frau und ich haben das Spiel seit Release ausgiebig getestet einschließlich Endgame , PVP und dem Cashshop.
Zuerstmal möchte ich allen Neugierigen mitteilen, daß die Server auch nach 3 Wochen nach Release aus allen Nähten platzen. Wir haben immer noch gute 5-10 Minuten bis wir uns in das Spiel einloggen können.
Das hat natürlich seine Gründe. Das Spiel ist einfach nur gut, besser als viele andere aktuell gehypte Mmorpgs.
Bei aktuell so vielen Spielern kann es nicht schlecht sein oder ?

Bei der Charakterauswahl habt Ihr 6 Klassen zur Auswahl.
3 x Nahlampf (Assasine , Krieger, Ritter)
2x Fernkampf (Pistolero , Magier )
1x Nahkampf+Fernkampf-Hybrid ( Bomber mit Akt und Kanone) xD

Man kann seinen Char mit dutzdenden Einstellungsmöglichkeiten ein anderes Gesicht verleihen.
Uns hat deshalb das Genderlock nicht gestört.

Nach der Trainingsinsel , das als Tutorial glit, kommt man auf das Festland mit 5 großen Maps , in denen Ihr der Hauptstory folgen könnt. Die Nebenquests runden das ganze ab.

Das Maximal level ist 100, die höchsten aktuell sind auf dem Asiaserver erst level 72, die meisten Highlevler sind aber zwischen 66-69, nur vereienzelte Spieler sind höher.
Was aber viel wichtiger für das Vorankommen im Spiel ist , ist die Kampfkraft des Charakters, die man sich auf verschiedene Weisen verdienen kann. Die Kampkraft ist sozusagen der Gearscore.

Eure Begleiter ( Pets ) und Reittiere (Mounts) geben Euch Buffs wodurch Ihr immer stärker werdet.
zu Beginn sind es gewöhnliche Pets und Mounts , am Ende der Hauptsory bekommt Ihr jeweils 1 rare Pet und Mount gratis. Man hat auch sogar mehrer Chancen auf ein legenderes Pet , braucht es aber nicht.

Das Spiel hat wie in Final Fantasy 12 in jedem Gebiet ein Monstersammelalbum,
Wenn Ihr die auf max level 5 gefarmt hat bekommt man feste Stats und wird dadurch stärker.
Klar sind die verbesserungen bei stufe 5 besser las bei stufe 1.

Ihr könnt Eurer Haupt-Equipment mit 2 Sockelsteinen versehen, Assecoires mit einem.
Das Equipment kann man zudem upgraden und verzaubern.

Ein Craftingssystem gibt es im Spiel auch von Alchemie , Schmied und Polier kann man auch sein Endgameeqipment selber hestellen.

Wie in Path of Exiles ist jedes gefundene Item für alles mögliche verwendbar.
Das haben die soagr sehr gut hinbekommen. Sei es für die item-setsammlung, die auch statserhöhung gibt.
Ausschleßlich das Gold ist für beinahe alle aktivitäten im spiel unumgänglich.
ich sags mal so, das gold wird einem hintergeschmissen.

Außerdem gibt es einen Auktionshaus im Spiel, wo ihr Sachen fürCasshp-Währung vekaufen könnt.
Meine Frau und ich haben sehr gesatunt, als wir für gefarmtes balues Equipment nach ca. 1 Stunde ingamewährung im Wert von ca. 20 Euro auf unserem Konto hatten.

Damit entfäält eindeitig das Pay to Win im Casshop, weil man sich eher umgekehrt mit dem Spielen finanzieren kann. Hört sich unglaublich an , ist aber so.
Der Casship dient lediglich für die Vervielfältigung seiner Cahnce zum Upgraden von Items.
Brauchten wir zur keinem Zeitpunkt.
Selbst die 10,99€ für den Monatspass braucht das Spiel nicht so wirklich.
Wir sind beide im Gearscoreranking in den Top 100 , bei meiner Mainklasse ( Bomber ) war ich soagr Top 50 auf dem Server. Das alles ohne Casshop Einsatz.
Wer da immer noch von p2w redet hat keinen Plan.

Das Endgame besteht aus dem Lunatradongeoun ( 6 Maps) Elite Gegner
DAs Abyss hat 5 maps auch Elite
Dann Dämonendungeoun , sieht aus vie unendlich , habs es nur bis 115 gearscore gespielt bisher.
Am ende kommt ein Big Boss, dropchance für legendäres Equipment.
Dann sind da noch Regionalbosse und Instanzserverübergreifente Bosse.

PVP ist zu jeder Zeit möglich, ich hab es nur gelegentlich genutzt nur mal zum testen.
Es gibt Ranking für PVP, und PVE, das motiviert auch sehr stark

Die Grafik ist ganz okay, verbraucht auf dem PC auf max. einstellungen

2,5 GB VRAM Videospeicher
4,5 GG RAM Arbeitspeicher

Das Autoplay wird zwar empfohlen , man kann aber auch die Aktionen im Kampf mit der Tastatur auslösen.
Übrigens kann man in Lunatra auch Autokapmf einstellen, ebenso im PVP.
Jeder soll spielen, wie er es eben mag.

Mein Fazit:

24 Stunden Beschäftigungsteraphie mit sinnvollem SpielKontent.
In diesem Spiel ist soviel Kontent, wir haben es bei täglich 16 Stunden Spielzeit nicht geschafft alles zu machen.

vergleichbare Spiele

Rappelz und FF12

Markus

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Namma

Es ist garnicht so übel, die Performance ist sehr gut, der style ist auch sehr nett.
Gender lock stört mich persönlich nicht so sehr.

Leider ist das Potential dieses Spiels mit Hilfe des ingame Shops absolut zu nichte gemacht worden.
Verstärkungen im Abo…. Sowas geht garnicht.

Das haben andere deutlich besser gelöst 🤷🏻‍♂️

Cliff

Gebe dem Beitrag in einigen Punkten recht. Nur beim Autoplay stimme ich nicht zu. Sorry nach 2.5 Stunden ein Review/Fazit bzw. Meinung zum Spiel zu äußern, finde ich unangebracht. Viele der wichtigen Gruppen Contents werden recht späte freigeschaltet. zB Lunatra und weitere Sachen sind nicht per Auoplay spielbar d.h. seinen Charakter selbst bewegen und angreifen.
Und „aufblinken“ tut hier mal garnichts, klar es gibt dieses tolle „rote Ausrufezeichen“ aber das ploppt nicht auf, sondern wird nur oben rechts angezeigt, man kann nach jeder abgeschossenen Questreihe einfach mal vorbeischauen was sich so getan hat.

Dass man die „zuvielen“ Eigeneschaften von dem mobilen Port als Kritikpunkt ansieht, bin ich garnicht damit einverstanden, es ist ein Port vom Mobilen auf den PC (Klar zeitgleicher Release, es wurde aber als mobile Game entwickelt). In den Einstellungen hat man eine sehr große Auswahl an Keybinds sowie Autoplay-Funktionen die man ein/auschalten und teilweise frei definieren kann.

Was nun den Genderlock betrifft, dies war zu erwarten von einem sehr stark Asia angehauchten Game. Für 2020 vielleicht eine fragwürdige Eigenschaft, aber eine wirklich unerwartete Eigenschaft ist es auch nicht.

P2W gibt es hier wirklich. Wobei es sich meiner Meinung nach in Grenzen hält. Man kann sich täglich limitierte Pakete für normales Gold holen, was man in Massen hat, wodurch man mehr als genug Pets, Reittiere und Gefähren bekommt. Sowie all die Events/Aktionen die momentan laufen, genug Verstärkungsitems bekommt. Man darf nicht vergessen es ist ein mobiler Port. Da sind „p2w“-Mikrotransaktionen an der Tagesordnung.
Ich finde Nexon hat einen guten Durchschnitt zwischen P2W und „erfarmen“ hinbekommen. Da sind Spiele die unter die Fittische von Gameforge zB gekommen sind, viel krasser in P2W abgerutsch.

Fazit ist: Man weiß genau auf was man sich einlässt, wenn man ein an sich entwickeltes „Mobile Game“ am PC zockt. Es bieten sehr gute PvE Gruppen Inhalte im „Endgame“ an, die ich schon erleben durfte. Die späteren Gildenschlachten, sowie die wirklich gut gelungenen Gildendungeons machen wirklich Spass. Ich bin gespannt wie sich das Game entwickeln wird.

P.S. An den Autor des Beitrags, erst länger spielen, die Core-Spielinhalte zocken die das Game definieren und dann nochmal einen Artikel verfassen, welcher wirklich das Spiel wiederspiegelt. Der Artikel kommt mir wirklich vor wie ein Review auf Steam, von einem Spieler der 3h das Spiel zockt, Meinung abgibt, das Game „disliked“ und dann deinstalliert und somit kein gutes Allgemeinbild des Spiels vorzeigt.

Dahoo

Du vergisst dabei das das für Alexander Laitsch nun mal Arbeistzeit ist und nicht wie bei dir Freizeit.
Das es viele andere Spiele gibt die wie ich finde mehr seine Aufmerksamkeit verdienen als V4.
Ich stimme dir zwar zu das es für ein Mobile-Game so gut daherkommt das es sich wie ein 2010 Mmo anfühlt. Aber da der Item Shop P2W ist (was überhaupt nicht mehr zeitgemäß für den Pc ist) zudem die breite Masse an Spielern sich hier sowieso keine Mobile-krampen wünscht, hat er alles richtig gemacht nicht noch mehr wertvolle Arbeitszeit in so ein Randprodukt zu stecken was hierzulande eh keine Chance hat. Ich finde nach ner Stunde weiß man in welche Richtung das geht mit V4 und jede weitere Minute Arbeitszeit wäre woanders besser verbucht für Mein-Mmo und auch für so ziemlich alle die es lesen. Daumen hoch dafür und auf die Frage Lohnt sich V4 , ein klares Nein.

Dahoo

Mal ein fazit:

Game ist grafisch ganz nett, bietet viel Itemkleinkram. Fühlt sich wie ein klassisches Mmo von vor 10 Jahren an. Das muss jetzt nicht schlecht sein , durchaus Spielbar, aber nach einem kurzfristigem Ausflug in den Itemshop (würg) zeichnet sich ganz klar ab das es selbigen Pay2win Mist von vor 10 Jahren mitbringt.
Ich teste es noch ein wenig um zu wissen was wie stark der ins Geld geht, sehe aber schon jetzt das Nexon hier wohl eher auf andere Nationen als uns abzielt….. mal gucken…. aber die % Chancen zum Item oder Verbesserungssteigerungen bereiten mir beim Anblick schon Übelkeit…

Noch zum Autoplay , nicht meins, aber wohl mobile Standart. Kann man mit leben wenn sein muss.

HP68

Auto-Play
Ich lach mich schlapp.

Xash

Hey, es funktioniert! Die machen alle Kohle damit. Warum man jetzt nicht gleich einen Twitch Stream schaut und das Geld einfach denen in den Hals schiebt ist mir zwar schleierhaft aber okay ^^

Dahoo

trairug traurig…

Dahoo

Ja , der Pc Mmo-fan rennt weinend in den Keller…

F N

Sieht auf den ersten Blick aus wie nen billiger Abklatsch von Black Desert Mobile (oder die meisten anderen Mobile-MMOs).

Und noch Mal; wenn es heißt, dass ein MMORPG für PC und Mobile rauskommt, heißt das, das Mobile Game kommt auch auf den PC, nicht andersrum.

Cliff

Genau das vergessen viele. Mobile > PC hier, so einfach ist es!

Dahoo

Tja aber wie du siehst ist das hier nicht so das was die Community sehen will.
Fazit : fürn Mobile ganz gut , aber hierzulande nicht der richtige Markt.

Pixelex

Hmmm, einen Unterschied zu Lineage 2: Revolution gibt es nicht, oder? Das ist ja 1 zu 1 dasselbe. XD

jay

Mir tut es für Alexander Leitsch leid, dass er sich diese Scheisse 2.5h reinziehen musste. Das schreit nach dem dicken Schmerzensgeldbonus.

Venrai

Ist aber schon traurig wenn der Tester eines Spiels raushaut “ Es macht zwar keinen Spaß und ich spiele nicht wirklich“. Das ist ja eigentlich meiner Meinung nach das größte Armutszeugnis für ein Spiel. Die sollen ja eigentlich Spaß machen.

jay

Naja, Arbeit kann halt nicht immer Spaß machen 😀

Luripu

Geht wohl bis Level 100 also gerade mal die Hälfte geschafft.^^
Habe gestern noch Level 32 erreicht aber noch keinerlei Gruppencontent gefunden.
Mal schauen ob da noch irgend etwas kommt.
Sonst kann es ja gleich ein offline Solo Spiel sein.

Eismeer

Nexon und p2w man was ganz neues

Andreas Leopoldseder

Ich hätte es gerne selbst mal für Andriod ausprobiert, nur kann ich das leider nicht da mein Gerät angeblich dafür nicht geeignet ist.
Auch wenn es mit einem S7 eigentlich funktionieren soll. Wüsste vielleicht irgendjemand eine Lösung dafür? 😈

Jetztkommschonmach

Da ist einiges fehlerhaft dargestellt und recherchiert. Natürlich handelt es sich um ein typisches Asia-Setting und mit Pay2Win-Elementen muss man heutzutage wohl leben. Aber mit dem beschriebenen Autoplay muss man das eben nicht. Das lässt sich nämlich mit einem Click abschalten, so wie beinahe auch alle anderen Automatismen. Und dann hat man ganz plötzlich ein recht normales und konservatives MMORPG vor sich, das durchaus Laune macht. Der Charakter-Editor erlaubt so nebenbei gesagt deutlich mehr als sein Pendant in FF14. Gruppenspiel und Crossplay funktionieren ebenfalls bestens, da verspricht Nexon nicht zu viel. Die Grafik ist detailliert und stimmig, viele schöne Landschaften und eine phantasiereich gestaltete Tierwelt. Natürlich wogen die Brüste der weiblichen Charaktere etwas zu heftig für den europäischen Geschmack, aber bei einem koreanischen MMORPG weiß man das schon vorher. Und kulturelle Unterschiede machen die Welt erst farbig…

Bodicore

Also heftige Brüste sind schon nach meinem Geschmack :silly:

Markus

Noch eins für die Tonne,kommt auch mal ein gescheites mmorpg?

Abso_67

Vor 2021 bestimmt nicht. Leider…

Uxus

das hat man die letzten paar jahre schon immer gesagt, „vor 2018 nix“ „vor 2019 nix“ „2020nix“.
obs diesmal anders wird?

Platzhalter

Da stand zu sehr BDO Pate. Allein die Screenshots sagen mir „Du ich bin ein Bruder von BDO!“

Autoplay auf einem PC. Wozu? Wozu die UE4 Grafik so hübsch machen um mit „Autoplay“ einen interaktiven Spiel zuzuschauen? Dann doch lieber auf den Mobiles lassen

ich denke mir, Spieler die es auf einem PC spielen, wollen irgendwie eine Bestätigung haben warum sie den „Teuern PC“ gekauft haben, um ein Mobile Spiel zu spielen? Wo sie nichts machen brauchen/sollen sondern nur zuschauen? Geile Grafik?

Wozu dann die „tausende Euros“ in den Wind schmeissen wenn es man auch auf einem Mobile spielen kann der nur ein Bruchteil kostet? (Anschaffung) (Beispiel: „ich habe die Beste RTX Karte und i10 und trotzdem ruckelt es wie Sau!“)

Bitte wenn sie es auf dem PC portieren wollen dann ein bisschen mehr „Entscheidungsfreiheiten“ dem PCler zutrauen. Keine Fesseln, Keine Autoplay regeln. Einfach dem PCler mehr Verantwortung zulassen als nur „buttons“ zu klicken

Der PC hat eine Maus, Tastatur und Controller und sogar VR/AR. Was haben die Mobiles? Also bitte mehr „Fleisch“ für den PC Port

Danke

Bodicore

V4 ?

Jetz machen sie sich nicht mal mehr die Mühe dem MMO einen besseren Namen zu geben wenn es aus dem Generator kommt ?

Wirklich super der PvP Vibrationsalarm. Wie lange habe ich denn Zeit Netflix auszumachen und ins Büro zu gehen bis der HP Balken weg ist ?

Venrai

Tut mir leid, aber das Ding ist doch wieder ein 0815 Asia Mobile Grind MMO mit P2W Shop. Die Auflistung was alles im Shop mit Echtgeld zu kaufen ist und das man mit Abo mehr Angriffskraft bekommt sagt ja schon echt alles. Ich probier diese Asia Dinger schon gar nicht mehr aus. Es reicht vollkommen so eine Zusammenfassung hier zu lesen und man weiß direkt man hat nichts verpasst ist nur wieder son generischer Moneygrab aus Asien.

Todesklinge

Ein AFK Spiel was man nicht spielt um darin zuzuschauen das man es spielt?

Sozusagen noch schlimmer als in BDO?

Luripu

Hört sich nach Twitch an.
Zuschauen wie einer spielt.^^

Luripu

Ich war ja auf die Spielbarkeit auf dem PC gespannt.
Emulatoren mit spyware oder schlimmeres,
lass ich nicht auf meinen PC.
Daher war ich gespannt,wie so ein 3GB!!! großes mobile Game auf meinen PC ausschaut.
Leider hatte ich nur 40min Zeit vor der Arbeit,
wovon noch 20min für die Charaktererstellung drauf gingen.
Also mit max Settings in FHD sieht es halbwegs ok aus.
Irgendwie scheinen sie das Anti Aliasing vergessen zu haben,
denn die „Treppchen“ sehe ich recht deutlich bei meinem Charakter.
Die Tastertur Belegung ist Standart wobei „space“ nicht fürs springen ist,
denn das gibt es wohl nicht im Spiel,
sondern für den Standart Angriff.
Lässt sich aber alles ändern.
Das die Quest vertont ist,fand ich gut,
rest wird sich die Tage zeigen.
Der Automodus…naja was erwartet man von einem mobilen Game?
Wirklich alle die ich in den letzten Jahren ausprobiert habe,
hatten den drin.
Abgesehen von schweren Bosse+1vs1,3vs3 oder mehr,
spielt man alles im Automode.
Das ist im genetischen Code von mobile Games schon fest verankert.^^
Wie sagte hier jemand mal:
Das ist ein MMORPG Simulator.

Tawalesh

Sehr cooles Spiel! Ein wichtiges Feature fehlt jedoch komplett. Wieso gibt das Spiel mein Geld nicht auch automatisch im Shop aus? Ich hoffe das wird noch nachgepatched!

Saracen

Ich liebe gepflegten Sarkasmus – Daumen hoch 😂

Dahoo

😀 ja , bitte mit einem dieser schönen toturials , drücken sie hier um Auto-bezahlen zu aktivieren rofl

Mobile

Schade, klingt ja wieder sehr ernüchternd und nach 0815 MMO. Ich verstehe einfach nicht, wie sich dieses „Autoplay“ so dermaßen auf mobilen Geräten durchsetzen konnte. Wer mal era of Legends o.ä. im Endgame gespielt hat, weiß, dass man auch auf mobilen Geräten gute navigieren kann / rotas beherrschen kann etc. – da braucht es kein Autoplay…

Komme erst nach der Arbeit zum Testen, aber du hast mir jetzt nicht Lust auf mehr gemacht :-D.

Naja, bedeutet im Umkehrschluss für mich, dass ich wohl weiter bis Mitte August auf Eve Echoes warte. Das hat kein Autoplay.

zerial

grausam

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x