Warum mich die Entschuldigung der Anthem-Entwickler echt ärgert

Der Start von Anthem verlief nicht besonders gut, das hat selbst Bioware zugegeben. Die Entwickler haben sich dafür entschuldigt, doch die gesamte Situation und im speziellen eine Aussage von Studiochef Casey Hudson ärgert Mein-MMO-Autor Andreas Bertits.

Kaum ein Spiel erscheint ohne Bugs und läuft von Beginn an problemlos. Und als zahlender Kunde erwartet man einfach, dass diese Probleme behoben werden. Daher ist eine Entschuldigung der Entwickler in Ordnung.

Doch wie Bioware-Chef Casey Hudson in seinem Brief an die Community zu sagen, Anthem sei ein Lernprozess und in den kommenden Monaten würde man zeigen, was der Online-Shooter wirklich kann, überschreitet für mich eine Grenze.

Eine altmodische oder richtige Einstellung?

Darum muss ein Vollpreis-Spiel zum Release überzeugen: Vielleicht bin ich altmodisch. Aber ich erwarte von einem Spiel, das zum Vollpreis erscheint, einen gewissen Status. Ich bezahle das Geld nicht, um irgendwann Monate später das Spiel zu bekommen, das eigentlich geplant war.

Ich will nicht als Versuchskaninchen oder Beta-Tester herhalten müssen, wenn ich einen offiziell veröffentlichten Titeln zum Vollpreis gekauft habe. Doch dies scheint sich immer mehr zu einer gängigen Praxis zu entwickeln, vor allem bei Online-Spielen.

Es ist vollkommen in Ordnung, wenn ein Online-Game sich mit der Zeit weiterentwickelt. Die Betonung hierbei liegt aber auf WEITERentwickelt. Ich erwarte ein gut spielbares Produkt zum Release. Etwas, das als eigenständiger Titel bestehen kann und das in seiner Release-Form den Kaufpreis wert ist.

Es nervt, wie The Division 2 dazu genutzt wird, Anthem zu schmähen

Dass dieses Spiel dann mit der Zeit um neue Inhalte erweitert wird, für die man dann optional extra bezahlen muss, ist in Ordnung. Doch das Grundspiel zum Release muss für mich einen entsprechenden Status haben.

Daher ärgert es mich, wenn ein Entwickler wie Bioware erklärt, er befinde sich noch in einem Lernprozess und bald würde Anthem zeigen, was tatsächlich kann. Das hätte ich schon zum Release erwartet. Immerhin habe ich dafür Geld ausgegeben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Akzeptieren wir unfertige Spiele zum Vollpreis?

Ist es für Online-Gamer schon normal, unfertig veröffentlichte Spiele zu spielen? Es scheint aber so, als würde diese Praxis bei Online-Gamern immer häufiger auf Verständnis stoßen. Man bezahlt also gerne den vollen Preis für ein Spiel, das dann vielleicht in einem Jahr den Status hat, den die Entwickler eigentlich haben wollen? Nennt man so etwas nicht Early Access, anstatt Release?

Ich kaufe mir doch auch kein Auto, bekomme nur die Karosserie für den vollen Preis und muss ein Jahr warten, bis mir die Sitze, die Türen und der Auspuff geliefert werden.

Ich kaufe mir auch keine Sicherheitssoftware für den PC und werde dann vom Entwickler vertröstet, der mir erst ein Jahr später den Virenscanner nachliefert.

Ich möchte noch einmal erklären, dass es mir hier nicht um Bugs geht. Eigentlich jedes Spiel hat Bugs und dass diese behoben werden, ist eine Selbstverständlichkeit.

Es sollte aber ebenso eine Selbstverständlichkeit sein, einen Titel zum Release in einem guten Zustand zu veröffentlichen, der seinen Preis wert ist. Bei Aussagen, wie sie Bioware bezüglich Anthem getätigt hat, fühle ich mich als zahlender Kunde schlicht veräppelt.

Ein Spiel kann von Bugs geplagt sein, es kann schlecht sein, es darf aber nicht in einem Zustand veröffentlicht werden, bei dem selbst die Entwickler sagen, dass es erst in der Zukunft zeigen kann, was es zu leisten vermag. Das geht für mich einen Schritt zu weit.

Ich erwarte einfach zum Release und zum vollen Kaufpreis einen Titel, der dann schon zeigt, was er kann und der von diesem Status aus in Zukunft erweitert wird, um noch besser zu werden. Aber wie gesagt, vielleicht bin ich hier einfach altmodisch…

Anthem steckt in der Krise und das ist total normal
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
42
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
150 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vitali

Beim Auto darf ich auch Probefahren, danach mich entscheiden es zu kaufen.
Wo bleibt die Sachmängelleistung und Garantie bei Spielen. Early Access – Volkssport unfertiges Spiel für Bares Geld zu verkaufen.
Man müsste jedes Spiel 3 Tage zum Spielen bekommen, dann entscheiden ob es das Geld Wert ist.
Ich habe Fallout76 gekauft, kann es aber seit
Dezember Patches nicht spielen – sobald die Welt geladen ist, nach 1 min stürzt es ab – von Reboot des Rechners bis Fehlermeldung mit eingefrorenem Launcher – irgendwo verursacht es einen Speicherüberlauf. 3x Spiel runtergeladen und installiert.
Support ist mist

Leetch

Ich hätte es so nicht besser schreiben. Ich dachte ich wäre der einzige der sich über die aktuellen Gepflogenheiten der Spiele Industrie aufregt. Game as a service bedeutet für mich das ein fertiges Spiel weiter ausgebaut wird und nicht als Synonym für eine early access wie es derzeit viele Entwickler / publisher tun.

Tobias Dettmering

Ich mag Anthem auch und? Auch wenn ich grade eher Division spiele schau ich trotzdem immer mal wieder rein und solange man innerhalb von Sekunden random Leute findet sieht man dass das Spiel auch noch sehr viele Leute spielen! Und warum sollte man nicht den Vergleich zu diablo ziehen? Was macht mann den anderes in diablo als Portale zu laufen und sich nur schnell loot zu schnappen! Nur mit Unterschied das Anthem mehr loot brauch!

Alfalfa86

Weil hier meiner Meinung nach schon seit 2017 gezielt Marketing auf die Hüterschaft von Destiny betrieben wurde! Viele Hüter haben gedacht hier einen Ersatz für ihr Lieblingsspiel zu bekommen. BW fing erst kurz vor Release an, die Sache klarzustellen. Da waren alle Hüter aber bereits im Anthem Hype…

Alfalfa86

Sehr gut geschriebener Artikel, der meine Meinung zu 100% wiederspiegelt!
Es scheint tatsächlich langsam für viele Spieler „OK“ zu sein, halbgares Zeug zum Vollpreis zu bekommen.
Nein Andreas du bist nicht altmodisch, sondern ehrlich!

Chris

Ich kann die Einstellung absolut nachvollziehen. wenn ich mir einen Neuwagen kaufe, will ich auch nicht, dass die Reifen ist in ein paar Monaten nachgeliefert werden… xD

Jag Arilon

Ich habe die Beta gespielt und war mega enttäuscht. Ich hab sofort Bekannten geschrieben und gesagt, dass soll ein AAA Game sein? Mega der Fail.
Alle, die das Game toll finde, ist legitim. Geschmäcker sind verschieden.
Trotz meiner Enttäuschung, habe ich mir auf PC den Premium Access geholt, da ich schon öfter für Early Access Spiele auch mehr, als 15€ ausgegeben habe.

Ich haben auch Zugriff auf die PreAlpha von StarCitizen und ich vergleiche viele aktuelle Spiele mit diesem Game, um zu sehen, wie geht es mit dem Projekt weiter… SC ist in der Pre Alpha schon so viel fortschrittlicher und weiter, als Anthem … rein technisch gesehen nicht das Genre …

Und jeder kann sich beschweren wie er will, aber its done, when its done geht nur ohne Publisher … leider …

Kalinea Mereloina

Diese ganzen Aussagen das Anthem zum Release nicht spielbar gewesen ist kann ich absolut nicht nachvollziehen und sind in meinen Augen Unsinn. Ja das Spiel hatte Bugs und Fehler, aber trotzdem konnte ich zum Release die komplette Welt erkunden, meine Story komplett durchspielen (hat bei mir ca 40Std gedauert weil ich mir Zeit lasse zum Texte lesen usw). Ich konnte in die Festungen rein und nachdem ich die Story durch hatte war auch mein Ranger soweit Großmeister 1 laufen zu können. Selbst die meisten PS4 Spieler konnten die Welt entdecken zum Release.

Tronic48

Da hst du teilweise recht, ich konnte auch Spielen, aber ab und zu kam dann mal ein DC, oder eine Mission ging nicht weiter, der Ton war ab und zu weg, man muste das Spiel neu starten, u.s.w.

Aber es gab/gibt auch welche bei denen geht garnix, das muss man auch bedenken, den es gibt eben so viele verschiedene PCs und Internet Anbieter, da läuft das Spiel eben bei jedem anders.

und wir hatte eben Glück oder so.

Tronic48

gut geschrieben dieser Artikel, kann ich auch nur zustimmen, ein Spiel sollte zumindest auch Spielbar sein am Release Tag, was Anthem ja nicht war, man kämpfte sich so durch.

Aber sollten die neuen Inhalte, sprich Erweiterung, AKT1 – 3 richtig gut werden, dann nehme ich die Endschuldigung an.

Bis jetzt bin ich aber schonmal zufrieden, was BioWare da leistet, und ein patch nach dem anderen raushaut, und bei mir jedenfalls das Spiel immer besser läuft, besonders nach den Wartungsarbeiten, ich weis nicht wieso, aber seidem Läuft es noch besser.

Also BioWare, macht so weiter, bringt neue Inhalte, auch Waffen die sich von einander Unterscheiden, und nicht wie Bungie reskins, dann verzeihe ich euch das meiste^^

Destiny Man

Es ist (eigentlich) ganz einfach: Das Spiel nicht vorbestellen, auch nicht zu Release kaufen, sondern einfach mal drei Wochen warten. Danach kann man dann realistisch beurteilen, ob es sich zum aktuellen Zeitpunkt lohnt oder nicht. Den Trailern, Vorab-Streams etc. kann man eh nicht trauen. Destiny 2 (wer erninnert sich noch an den Schmelztiegel-Trailer? xD) war in dieser Hinsicht eine Lektion, die ich nicht so schnell vergessen werde..

Christian

Wenn der kostenlose Content in den nächsten Monaten richtig gut wird – Entschuldigung angenommen ????

Schakal v2

Endlich mal ein schöner Kontrast Artikel dazu. 😀 find ich sehr gut die Sicht aus mehreren Perspektiven zusehen. Ich hänge ja selber gerade so in der Mitte ich liebe das Spiel ja aber ich kotz auch mittlerweile echt ein bisschen ab und überleg es zur Seite zulegen….bei aller Liebe xD

xollee

In meinen Augen hat jedes MMO das Recht im Releasemonat verbugt zu sein. Nach 4-5 Wochen sollten allerdings die größten Schnitzer behoben sein. Anthem ist da intelligent und macht einfach wenig bis keinen Kontent O_o…der verbuggt sein könnte. Allerdings werden sie mit dem Wenigen was sie haben und was zum Teil auch nicht funktioniert bis heute nicht fertig (z.B. Loot).

Clemens Posch

Jeder weiß dass es zu Beginn oft Probleme gibt und jemand der Hirn hat wartet eben etwas ab und checkt die ersten Reviews oder er kauft das Game sofort und ihm ist klar dass es womöglich noch einige Bugs gibt. Mich ärgern die ganzen Jammerlappen mehr, die wie kleine Kinder nicht warten können und sich dann ärgern weil ihr Spielzeug nit so toll is wie sie dachten. Wenn ich mir ein Game sofort kaufe rechne ich mit Bugs, damit muss man bei Games rechnen und es macht mir dann auch nicht viel aus. Würde es mich ärgern dann würde ich das Spiel einfach später kaufen und Reviews abwarten. Zudem fällt mir auf dass die ganzen Idioten oft jammern und trotzdem mehrere Stunden pro Tag zocken. Ganz ehrlich, ein scheiss Game zocke ich nicht lange und wenn ich an einem Game 30 Stunden Freude habe, reicht es für mich schon, das sind maximal 1,9€ für ne Stunde, andere Hobbys kosten mehr.

obermacker

Wo kommt Ihr denn neuerdings alle her? Wurde irgendwo ne Seite abgeschalten das es euch jetzt hier her treibt?

Wir sind weder Jammerlappen noch Idioten. Wir sind zahlende Kunden die von einem namenhaften Studio mit jahrelanger Berufserfahrung ein Produkt erwarten das nicht gleich abkackt nur weil 3 Leute gleichzeitig spielen. Hauptthema hier sind Multiplayerspiele und da gehört es dazu das man abkotzt wenn der bei einem neuen Spiel nicht läuft.

Es ist auch nicht hilfreich wenn der hundertste um mit guten Tipps um die Ecke kommt wie, man solles es einfach später kaufen. Nur mal so, so clever sind wir alle hier aber wir haben manchmal auch den Traum keinen Griff ins Klo zu machen wenn wir 80,- für ein Spiel am Release-Tag ausgeben. Es gibt nämlich tatsächlich noch Buden die den Start gebacken bekommen.

Mabet91

Ich bin auch ein zahlender Kunde und trotzdem ärgere ich mich nicht so wie viele andere weil ich bei jedem multiplayer online game mit gedrosselten Erwartungen an die Sache rangehe, so kann man nicht so leicht negativ überrascht werden, dafür aber eher positiv. Außerdem macht ein Spiel keine Schwierigkeiten weil es von 3 Personen gleichzeitig gespielt wird sondern eher weil es von millionen Menschen gleichzeitig gespielt wird. Bei solchen Zahlen kann es halt zu unerwarteten Problemen kommen.
Übrigens habe ich für meine Version „nur“ 60€ bezahlt. Ich verstehe nicht warum die Leute sich so sehr aufregen und überhaupt keine Geduld mehr haben, ich meine das Spiel ist grade mal knapp 2 Monate draußen. Bleibt locker. Klar gibt es auch Spiele die den Launch gut hinbekommen, trotzdem gibt es auch viele andere die ähnliche Startschwierigkeiten hatten und trotzdem sind diese dann zu Hits geworden und das wirklich erst nach 1 Jahr. Wir reden hier gerade über eine Situation 2 Monate nach Launch und da kann ich den Ärger und den Hass den manche verbreiten absolut nicht verstehen. Es gibt genug andere Spiele die man spielen kann und niemand zwingt einen ein bestimmtes Spiel direkt nach Launch zu kaufen.

Mr killpool

Da hast du vollkommen Recht ,
Zocke zurzeit erstmal Destiny bis bei Anthem alles paletti ist.

Smokito

Nun, so clever seid ihr scheinbar nicht, denn ihr habt schon wieder ein Spiel zu Release gekauft, dass euch nicht taugt. Ihr lernt wohl nicht aus Fehlern?! Ihr verschliesst eure Augen vor der Gegenwart und diese ist nun leider mal so, dass in den letzten Jahren in diesem Genre kein Spiel kam, welches nicht (wie sagst du so schön) abgekackt?! ist!
Und von abkacken kann hier keine Rede sein. Für die meisten funktioniert dieses Spiel derweil einwandfrei!

Also hör auf dich hier so aufzuplustern wie ein Gockel und lerne endlich die Medien zu nutzen (YT, Twitch, Gamingseiten) um dich über Spiele zu informieren. Dann muss ich mir nämlich nicht dein und das Gejammer vieler anderer hier anhören!

Träume sind schön gut, aber in der Realität ist die Welt eben nicht so, wie man es sich erhofft!

Schakal v2

Gleiche wie bei Artikel 13 600000 tausend unterschreiben ne Petition und auf den Demos sind so 1-4 tausend Leute nur. Traurig und wahr würden alle bei Scheiße sich mal zusammen reißen dann würde sich keiner trauen so ein Produkt abzuliefern. Aber weil der groß Teil so denkt wie du weil sie einfach kb drauf haben oder es einfach hinnehmen gibt es so ne Scheiße erst. Wie sagt man so schön wer sich zufrieden gibt hat aufgegeben. ;D wir sind die Verbraucher wir bestimmen den Markt wen wir wollten aber gerade dieses denken Alter da kann man nur abkotzen. 😀

Smokito

Was heißt denn so Denken wie Ich?
Ich wünsche mir auch eine schöne Story, ausgeklügelte Mechaniken und ausreichend Content zum Start. Aber ich bleib auf dem Boden der Tatsachen und unterstütze Projekte wie Fortnite und Anthem. Ich habe in der Vergangenheit aus meinen Fehlern gelernt, warte lieber ab, bevor ich blindlinks mein Geld in Spiele investiere. Destiny und Division haben ihre Nutzer über Jahre das blaue vom Himmel versprochen und nicht annähernd das geliefert, was man sich erhoffte. Anthem ist ein neues Projekt und wie zuletzt bei Fortnite (PvE), begrüße ich die hervorragende Kommunikation und die schnellen Umsetzungen der Wünsche der Community. Wenn ich sehe, dass sich da was auf Zuruf tut, bin ich bereit zu investieren. Ich kann auch wieder auf die Schnauze fallen, so wie mit Destiny 2, wo ich den Start absichtlich abgewartet habe und mit Forsaken dann doch noch eingestiegen bin, nur um jetzt wieder in der Content-Wüste zu verbrennen. Aber das ist jetzt meine eigene Entscheidung, inwieweit ich im Cash Shop meine Kohle verpulver. Fakt ist, es ist einfach zu früh zum bashen. Das Grundgerüst von Anthem ist das Beste was in den letzten Jahren auf den Markt kam, ein Hoffnungsträger für die MMORPG Welt. Aber wenn der Hatetrain weiter so rollt, glaub ich kaum dass das Studio bzw. deren Entwickler Lust haben sich zu engagieren.

Man liest immer wieder, dass GaaS das moderne Krebsgeschwür der Spieleindustrie ist. Das ist Nonsense. Game as a Service heißt für mich vor allem, dass wir als Community starken Einfluss auf die Entwickung des Spiels nehmen können. Ein fertiges Produkt umzumodeln wird niemand tun. Aber ein Rohbau wie Anthem hat noch viel Entwicklungspotenzial!

Aber wie im echten Leben auch, wenn jemand für seine Arbeit beschimpft wird, ist dessen Motivation entsprechend gering!

Dracon1st

Hier geht es aber nicht um Probleme, sondern um ein unfertiges Spiel weil Inhalt fehlt. Abgesehen davon sollten alle Spielentwickler genug Erfahrung haben Qualität liefern zu können. Der Mist wird ja nicht rausgebracht weil sie doof sind, sondern weil sie sich verplant haben und am Besten mehr Geld mit weniger Ausgaben erwirtschaften wollen. Wenn sie dann merken das ihnen Zeit und Geld davon rennt muss halt was rausgebracht werden um wieder Geld einzuspielen. Und dazu kann man doch bei allem das man kaufen kann eine gewisse Qualität erwarten. Wenn Du ein Brot beim Bäcker kaufst, erwartest Du auch das es nicht hart oder innen roh ist, sondern so wie Brot sein sollte. Der Vorteil der Spielehersteller ist nur, das wir Mist (allgemein nicht Anthem) nicht zurück geben können. Das rohe Brot würdest Du doch auch zurück geben.

Marki Wolle

Die große Masse akzeptiert es anscheinend ein nicht fertiges Spiel zu bekommen.

Dann dürfen sich aber Publisher und Entwickler nicht wundern wenn der Shitstorm groß ist, oder das Game dadurch nicht in Gange kommt; Nach dem Motto der erste Eindruck zählt.

Wenn man einmal den Faden verloren hat war es das mit der Euphorie.

Mahagosh

Ich kann mit vielen Sachen leben. Schlechte Story, zu wenig / zu schlechter Loot, wenig Content – ganz egal. Das sind alles Sachen die jeder Spieler subjektiv bewertet und dementsprechend anders sieht. Aber ich muss zugeben dass mich die technischen Schwierigkeiten (disconnect) verbunden mit den langen Ladezeiten wirklich geärgert haben und auch weiterhin ärgern. Denn grundsätzlich macht mir Anthem großen Spaß.

Mabet91

Dann kannst du dich freuen denn nächste Woche kommt ein
Update. Ein Punkt darin ist, das wenn du in Fort Tarsis bist nicht mehr extra zu Schmiede laufen musst. Außerdem wird es KEIN Ladebildschirm mehr geben wenn du in die Schmiede oder aus der Schmiede möchtest. Ist auf jeden fall ein Schritt in die richtige Richtung. Abgesehen davon habe ich auch gelesen das an dem disconnect gearbeitet wurde (pilot data error). Kommt alles im nächsten Patch nächste Woche.

Tebo

Genau meine Meinung!
Leider bisher noch viel verschenktes Potential seitens Bioware!

Junai

Also, ich denke, dass es wohl persönliche Ansicht ist, ob und wie man ein Spiel als „unfertig“ bezeichnet. Ich für meinen Teil kann allerdings nur sagen, dass es mehere Gründe sind, dass mir das Spiel das Gefühl gibt, „unpoliert und überhastet“ veröffentlicht worden zu sein:

1. Seit Release sind Schnellspiel und Random Festungen Modi bei mir so kaputt, dass ich ehrlich NOCH NIE auch nur eine Mission/Festung darüber abschliessen konnte. Ständig leere Instanzen/Festungen, hängende Events/Missionen oder endlose Gegnerwellen und keine Questmarker.

2. Designentscheidungen, die im Jahre 2019 einfach eine „Zumutung“ sind wie z.B. etliche Ladezeiten, verschiedene Orte innerhalb des Forts, die kaum was bringen oder halt der Sinn nicht vorhanden ist (Startrampe? Ich habe eine Schmiede und ein Missionsterminal im Fort, wozu also? 2 unterschiedliche NPCs für eigentlich die selbe Funktion, den Shop usw.) Crafting das eigentlich kaum durchdacht ist (wer baut sich denn blaue, lila, grüne oder weisse Items? Also bleibt einem nur noch MW und das auch nur, weil man auf bessere Stats hofft und nicht, weil einem das Crafting ein „optionaler“ Weg bieten würde)

3. Content! Selbst auf der Homepage von Anthem wird mit einigen Sachen geworben, die noch nicht mal annähernd im Spiel zu finden sind und für später angekündigt wurden. Dazu nur 3 Festungen (wobei bei mir eine nicht mal mehr vorhanden ist), 3 Schwierigkeitsgrade bei dem viel zu geringen Inhalt, lässt zu schnell Langeweile aufkommen und fühlt sich zu sehr repetitiv an.

4. Und das ist für mich eigentlich unter anderem EINER der Hauptgründe, weswegen ich mich etwas aufrege und finde, dass sich hier keine Mühe gegeben wurde:
Alle Waffen sehen quasi gleich aus. Ein legendäres Item sieht genau so aus wie die MW-Variante. Rein optisch gesehen ist Anthem für mich eines der „langweiligsten“ Spiele, die es AKTUELL auf dem Markt gibt. Dazu die Javelings, die sich zwar durch farben und verschiedene Materialien anders färben/glänzen lassen, allerdings heben sich die Javelin bis auf die Farbe nicht grossartig voneinander ab. Jeder Javelin eines Spielers sieht bis auf die Farbe praktisch gleich aus. Rüstungsteile sind sehr rar und dann auch nur über den Shop zu bekommen und nicht mal eine Möglichkeit, sie irgendwie in einem interessanten Modus „erspielen“ zu können, oder sich diese einfach nur verdienen zu können. Solche optischen Dinge sind meiner Meinung nach einfach Pflicht, wenn man grossartig mit „frei gestaltbare Javelins“ wirbt und darüber hinaus würde sowas als extrem gute Sammelstelle dienen. Wer jagd denn nicht gerne optischen Dingen nach um dann sein Zeug aufpimpen zu können? Schade sowas.

Ich stelle diese Meinung nicht als „allgegenwärtig“ vor, aber das sind die Dinge, warum Anthem auf mich „unfertig“ wirkt.

Willy Snipes

Das mit den Rüstungen stört mich auch richtig.
Alle paar Tage mit Glück ne neue Rüstung im Shop, dann auch noch so wenig verschiedene Sets, find ich sehr schwach. Ich hab mir da etwas mehr erhofft.
Mal schauen was in den Cosmetic Chests so zu finden sein wird. Es müssen defintiv mehrere Sets her

Mabet91

Ich verstehe diese Meinung und ich respektiere sie auch. Ich kann es nachvollziehen das Gamer ihr gekauftes Spiel zum Release auch in einem guten Zustand haben wollen, man hat ja schließlich Geld dafür bezahlt.
Ich vertrete da jedoch eine etwas andere Meinung. Klar, Anthem hatte zu Release wirklich schwerwiegende Probleme und ein Spiel zu veröffentlichen das mit solch großen Problemen startet ist natürlich fragwürdig.
Doch ich finde es spannend zu sehen wie sich ein Spiel entwickelt und gerade bei Anthem macht es mir spaß dies mitzuverfolgen. Es gibt so viele Spiele die auch einen schlechten Start hatten doch die erhofften Verbesserungen (meine persönlich erhofften Verbesserungen) sind dann öfters nicht eingetroffen, da die Entwickler ihren eigenen Plan hatten.
Bei Anthem ist das anders, man sieht das die Entwickler in engem Kontakt zu den Spielern stehen und das genau die Verbesserungen kommen die die Spieler sich wünschen und das finde ich sehr gut. So einen guten Dialog zwischen Entwicklern und Communuty habe ich selten bei Spielen gesehen.
Man hat ein bischen das Gefühl das man aktiv an der Entwicklung teilhaben kann und das Ideen und Wünsche der Community gehört und umgesetzt werden.
Ist das der Fall bin ich bereit den vollen Preis eines Spiels zu bezahlen auch wenn es am Releasetag noch nicht 100% fertig ist.
Es ist ja nicht so das man Anthem zu Release gar nicht spielen konnte, die ersten 20-30 Stunden haben den meisten viel Spas bereitet. Zudem sieht man jetzt schon die ersten wirklich guten Verbesserungen kommen und das nicht nach 1 Jahr sondern nach den ersten 1-2 Monaten nach Release und das finde ich völlig in ordnung. Die Roadmap steht und es werden in den nächsten 1-2 Monaten noch einige weitere gute Verbesserung kommen mal abgesehen vom neuen Content.
Zusammengefasst würde ich sagen das man etwas lockerer mit sowas umgehen sollte. Keiner zwingt mich das Spiel am Releasetag zu kaufen, ich kann mir vorher im Internet etliche Rezensionen, Fazits und Reviews angucken und dann immer noch entscheiden ob ich das Spiel kaufe oder nicht. (und bei Anthem war es ja kaum möglich diese ganzen Reviews und Kritiken zu übersehen) Ich gehe ja auch nicht einfach in irgendein Restaurant in der Hoffnung das es ein italienisches ist doch wenn ich mein Essen bekomme ist es chinesisch. Nein, ich informiere mich vorher wohin ich essen gehen möchte und wenn ich das mache dann bekomme ich auch das was ich mir erhofft habe. 😉

Logra

Das ist das Problem.
Man kann vor dem Release nicht sagen was man bekommt.

Mabet91

Okay sehe ich ein. Trotzdem denke ich das man dann noch bis zum Release warten kann. Wie gesagt es gab schon viele Spiele die mit solchen Problemen gestartet sind also ist es ja nichts neues das so etwas passieren kann. Wenn man sich dann nicht sicher ist ob man direkt zu Release 60€ dafür ausgeben möchte (man hat ja aus vorherigen Spielen gelernt das ein Launch manchmal etwas kritisch sein kann) kann man sich genug im Internet dazu angucken und dann immer noch entscheiden. Wie schon gesagt, niemand zwingt einen ein Spiel direkt zu Release quasi „blind“ zu kaufen. Man kann auch 1-2 Tage abwarten da man ja weis das bei solchen Lootshootern öfters Probleme zu Release auftauchen. Doch ich finde es nicht gut wenn Leute ein Spiel an Tag 1 kaufen obwohl sie wissen das es noch Probleme haben könnte und sich dann genau über jene beschweren.

Logra

Bin ich voll deiner Meinung, deswegen habe ich mir Anthem nicht geholt. Habe bitter aus Battlefront 2 gelernt.
ES geht lediglich darum wie man hinters Licht geführt wurde. Der E3 Trailer allen vorran, der Hype von EA selbst ausgelöst.
Ich bin mir ziemlich sicher das die Leute Anthem auch gekauft hätten, hätte man mit offenen Karten gespielt. Ich wäre auch darunter gewesen, aber sowas geht gar nicht.

Marco Schulz

Hi,

ich habe die Aussage anders verstanden.

Nämlich, dass einige Punkte erst im massiven Echtbetrieb auffallen, weil dann millionen Leute das Game spielen.

Kann aber auch sein, dass er damit Designentscheidungen meinte. Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen.

Gruß

Tim Loecke

Was genau ist denn unfertig? Höre hier immer alle jammern das Spiel sei unfertig es gäbe kein Grundgerüst usw..
Also ich konnte mich am ersten Tag einloggen konnte die Story spielen im freeplay die welt erkunden und das mit allen 4 jevelins. Ja es gibt/gab Bugs und glitches und viele Dinge die eine Verbesserung dringend nötig haben/hatten. Auch die Verbindungsabbrüche waren nervig aber im großen und ganzen war das Spiel spielbar. Nur weil es noch nich allen Content hat? Oder nich alles so ist wie die Spieler es gern hätten? Tut mir leid aber aus dem Artikel höre lediglich Enttäuschung das es nich der Erwartungshaltung entspricht die bei jedem vlt anders ist mich eingeschlossen. Das ändert aber nichts daran das das Spiel an sich fertig war und jetz lediglich verbessert und ausgebaut wird. Wer ein komplett fertiges Spiel möchte sollte kein online Spiel kaufen denn daran kann erst nach release gearbeitet werden bzw auf das bestehende aufgebaut werden das ist bei allen Online Games so.

Willy Snipes

Die Frage hab ich weiter unten auch schon gestellt:

Was macht Anthem zu einem unfertigen Spiel? Bzw. wann ist ein Spiel als unfertig zu titulieren?
Technische Mängel? Dürrer Content? Was Anderes?

Wobei Mister Frek da schon einen Einwand gebracht hat:
Der Content wurde vorher so kommuniziert, es war klar dass er zu Beginn nicht üppig sein wird.
Wer sich im Nachhinein darüber beschwert, schwierig.

Bleibt also die Technik.
Da würde ich sogar noch leicht zustimmen, weil es für viele ein reines Desaster war ( Einloggen nicht möglich, PS4 Abstürze usw. ). Hier wird aber recht fix nachgeholfen. Dass es nicht so gravierend sein darf steht außer Frage, macht es das Spiel dann aber zu einem ,,fertigen“ Spiel wenn die gröbsten Fixes vollbracht wurden?

Diese ,,unfertiges Spiel“ Argumente sind für mich ein gleichzusetzendes Mysterium wie ,, aber sie hatten x Jahre Zeit“.

Tim Loecke

Ich wäre enttäuscht wenn es jetz fertig wäre. Hoffe bw arbeitet noch viele Jahre daran um es immer besser zu machen ????

Logra

Was glaubst du wieso es nicht mehr eine Demo zu spielen gibt, wie es vor 3 oder 4 Jahren noch war? Die gab es sogar bei Online spielen.
Ich rede hier nicht von den üblichen Demos die ein Wochenende lang dauern.
Das fertige Spiel als Demo mit beschränktem Zugang, gab es alles mal.
Wenn sie das Heute machen würden, würde keiner oder viel weniger Spiele kaufen.
Will hat nicht jeder ein Auto ohne Motor, ein Fernseh ohne Bildschirm oder eibe DvD Player ohne Laufwerk. Tatsächlich gibt es Mensch auf dieser Welt die komplette Sachen kaufen wollen, dazu zählen auch Spiele.

Tim Loecke

Was immernoch die Frage hoffen lässt was genau unfertig ist?
Und der Vergleich mit Alltagsgegständen ist totaler Quatsch. Klar kauf ich mir ein fertiges Auto aber da kommt dann auch keiner alle paar Wochen und macht Verbesserungen oder Updates dran und das kostenlos also muss es fertig sein. Und selbst da kann man Pech haben und ein fehlerhaftes Produkt erwerben.

Tobias Dettmering

Also ich kenne nur normale Demos! Weiß nicht von was du da schreibst!

Logra

Gehörst halt zur Jungen Generation, ist dich ni ht schlimm. Die älteren wissen was ich meine.

Compadre

Vorab, Meinungen können naürlich unterschiedlich sein. Ja, man hat vor Release angekündigt, dass nur 3 Strongholds kommen würden (wobei einer der 3 Strongholds wohl noch schnell aus der letzten Storymission gebastelt wurde), das ist korrekt. Soll das aber nun wirklich der Plan gewesen sein seit 2013? Bei einem Spiel, das sich zu 100% auf PVE konzentriert?

Man möge sich mal Trailer wie den E3 Trailer anschauen. Dort fallen auch einige Dinge auf, die es nicht ins Spiel geschafft haben, wie auch im Nachhinein bspw. über eine Clanfunktion gesagt wurde „kommt noch“. Ein Spiel, das sich zu 100% auf PVE konzentriert ohne Clanfunktion? Das ist seit 2013 so geplant?

Dazu kommen eben subjektive Einschätzungen. Meiner Ansicht nach ist das Endgame eben nicht fertig, da eben zu wenig durchdacht. Bietet zu wenig Langzeitmotivation und hat ganz einfach ziemlich wenig Inhalt. Darüber lässt sich aber natürlich nur spekulieren, ob das so geplant war oder ob hier Inhalte ganz einfach nicht fertig wurden. Vielleicht erfahren wir ja im Nachhinein noch mehr dazu, ähnlich wie bei Destiny mit den Reboots.

Tim Loecke

Und auch bei diesem Kommentar ist das nur persönliche Enttäuschung weil mehr erwartet wurde. Trotzdem wurde ein Spiel verkauft was spielbar ist und ich für meinen Teil hab noch genug Motivation für Wochen. Heut erst angefangen den 2ten jevelin auszurüsten obwohl der 1te noch nich mal komplett legendär mit perfekt rolls ist ????

Compadre

Ich habe mehrfach betont, dass es sich um meine Meinung handelt und Meinungen unterschiedlich sein können.

Enttäuschung ist es allerdings nicht, denn als vor Release angekündigt wurde, dass nur 3 Strongholds kommen würden und ich somit in der Beta fast schon 33% des Endgames spielen konnte, habe ich von einem Kauf abgesehen.

Yuzu qt π

Man kauft sich ja auch kein Döner ohne Gedöns

Stöpsel76

Aber einen mit ohne Zwiebeln … o.0 ????

Mr. Snaikes

das ist mit Sicherheit kein altmodischer Gedanke, aber solange es Leute gibt die unfertige Spiele kaufen wird es so weiter gehen. Das letzt Spiel, welches ich mir zu Release gekauft habe war Destiny 2 und dann dachte ich mir, nie wieder. Solche Spiele werden dann nach 1-2 Jahren gekauft wenn sie den Status eines Vollpreisspiels erreicht haben, verarschen lass ich mich bei sowas nicht mehr.

Logra

Ich finde es ist Altmodisch. Finde es vollkommen ok wenn ich in einem Restaurant essen gehe und mein Steak in 3 Tagen nach Hause geliefert wird.
Die Beilagen hatte ich ja schon.

Sarakin

Man hört irgendwie nur die selbe Schallplatte…kann jemand das mal konkretisieren, was genau unfertig ist? Geht man da in die Open World…läuft/fliegt rum und irgendwo ist dann ein Loch auf der Map in dem man versinkt, weil die Karte noch nicht fertig gestellt ist?

Marvin

Schon mal das Athem Subreddit gelesen? Keine Stats Page (In einem Looter Shooter?), Inscriptions auf Waffen auf denen es keinen Sinn macht, wenig Loot noch dazu (Und die offensichtliche Bekundung es nicht ändern zu wollen), Falsche Werte, unnlogische Werte Berechnungen, gleiche Belohnungen für unterschiedliche Anstrengungen/Zeitinvestitionen, einfaches Umgehen von Level-Restriktionen, Schwierigkeitsgrade ohne ausreichende Belohnungen, nur wenige verschiedene Missions Typen, Schlechte Story für Bioware, Lange Ladezeiten, und etliche weitere komplett komische Designentscheidungen & so gut wie kein Content & das nach 6 Jahren Entwicklung & der Möglichkeit des Lernens durch die Fehler etlicher Looter Shooter in den letzten Jahren.

Tobias Dettmering

Das macht das Spiel aber immer noch nicht unfertig! Welches Spiel hatte denn keine Probleme mit Loot usw? Und was Bitteschön für ne offensichtliche Bekundung? Sie wollen nur keinen schnellschuss machen das ist alles! Und so schlecht ist die Story nicht außerdem wurde von vorneherein kommuniziert dass die Spieler kein episches Rollenspiel erwarten sollen!

Stöpsel76

Aber welche Spiele haben deine Konsole unter bestimmten Bedingungen glühen lassen und das meine ich Wortwörtlich?

Übrigens gehören Bugs auch zu dem Teil … „nicht fertig“ ????

Tobias Dettmering

Kein Spiel! Bugs kommen in jedem Spiel! Zeig mir einen großen Titel der 100% bugfrei war! Du wirst keinen finden

Stöpsel76

Natürlich und da geb ich dir sogar recht.
Ich habe aber noch nie erlebt das ein Bug so gravierend ist das einem unter bestimmten vorraussetzungen die Konsole „um die Ohren fliegt“.

Andreas Wolpert

Passendes Beispiel dafür ist auch Egosoft mit X4. Hat nach Release noch 4 Monate gedauert bevor es überhaupt ansatzweise Spielbar wurde.
Eig. kann man da nur eines empfehlen. Wenn ein neues Spiel auf den Markt kommt, erst mal 6 Monate warten. Bis dahin ist vielleicht das meiste gefixed, und man bekommt das Game vermutlich zum halben Preis.
Grundsätzlich sollte aber hier in Deutschland der Verbraucherschutz den Vertrieb eines unfertigen Produktes stoppen.

Phil

Kann mich dem Autor nur anschließen ein unfertiges Spiel zum Vollpreis auf den Markt zu schmeißen, den selbst generierten Hype mal ganz außer Acht gelassen, ist schon frech und das dann Bioware/ EA sagen, man wäre in der Findungsphase, setzt dem ganzen die Krone auf, als ob man sich als unerfahrenes Ministudio einen Early A. Platz bei Steam gesichert hätte…

Auch habe ich hier schon mal geschrieben das wir mehrere Handwerksbetriebe besitzen, machen wir vergleichbare Fehler droht man meistens mit der Advocard in den Händen, wir würden gerne auch 16 mal „nachpatchen“ dürfen wie bei BF4 z.b., wären angenehmere Arbeitstage.

Aber wie mir hier schon öfter erklärt wurde, scheint ein Spielentwickler der heilige Gral des Schaffens zu sein, deswegen geht das schon klar.

Logra

Gerade noch unter einem anderem Artikel sowas ähnliches geschrieben.
Aber man muss halt Bioware und EA zu gute halten, das es so gut wie keiner etwas merkt.
Alle sind begeistert von der tollen Kommunikation mit der Community. Loben und haben Verständnis für den schlechten Zustand des Spiels.
Ich sage es ja, besser hätten die es nicht machen können.

Stöpsel76

Die Kommunikation entstand gezwungenernaßen nach dem Debakel.
Bioware hätte gar keinen Grund gehabt mit der Com zu kommunizieren wenn alles super dupi gewesen wäre.
EA schon gar nicht …

Logra

Was für ein Debakel?
Geld wurde schon verdient und wird weiter verdient mit Cash Shop.
Die Leute spielen weiter und loben das alles noch in den Himmel.
Also nochmal, was für ein Debakel?

Stöpsel76

Das sehr viele Spieler dem Game nach vielleicht gerademal drei Wochen dem Game den Rücken gekehrt haben.
Für ein Game das einen Cash Shop hat der das alles refinanzieren sollte ist das ein Debakel.
Nur Fans alleine werden die Weiterentwicklung nicht Finanzieren können.
Und da habe ich noch nichtmal von Bugs geredet oder den Ladezeiten.
Nein, es ist ein Game von dem man sich mehr erhofft hat.

Logra

Die Verkäufe haben das schon alles wieder drin, sonst hätte man davon schon was von Seiten EA gelesen.
Der Cash Shop ist jetzt Gewinn.
Die Leute schon bezahlt, egal ob sie spielen oder nicht.

Stöpsel76

Ähm … nein bei weitem nicht.
Die wenigsten Titel holen die Paste gleich am Anfang raus sondern erst mit der Zeit.
Von EA wirste davon schon gar nichts lesen höchstens in den Quatalsberichten.

Logra

Irgendwie hätte man was gesagt. Die sind da nicht besser als Activision.
Haben sie bei BF5 auch getan.

Compadre

Exakt meine Meinung.

Das kanns irgendwie nicht sein, dass ein Spiel zu Vollpreis releast wird und man anschließend sagt, man befinde sich auf einem Weg, einer Findungsphase oder man sei in einem Lernprozess.

Wäre ja alles OK, wenn man das Spiel dann ganz normal (wie es für Spiele im Lernprozess üblich ist) in den Early Access gehen lässt. Das tut man aber wohl nicht, weil so nicht so (so schnell) viel Geld gemacht wird. Aus meiner Sicht ist das mittlerweile vielleicht schon Strategie.

Ich persönlich bin da allerspätestens nach Destiny 2 auch durch einen Lernprozess gegangen. Nämlich durch den Lernprozess, solche Spiele nicht mehr blind vorzubestellen. Irgendwann kommt für Entwickler dann vielleicht auch wieder der Punkt, von dieser Strategie abzusehen. Sollten wir aber nun anfangen, das für „in Ordnung“, „ist halt so“ oder „ist doch bei Spiel X auch so“ zu rechtfertigen, sehe ich ehrlich gesagt keinen größeren Grund für den Entwickler von der Strategie abzusehen. Was gibt es denn besseres für den Entwickler als ein Spiel unfertig zum Vollpreis zu releasen und sich somit die weitere Entwicklung zu finanzieren? Deshalb finde ich die aktuelle Entwicklung durchaus auch ein wenig gefährlich und könnte sich prinzipiell auf künftige Releases auswirken, wenn das für einen Großteil der Spielerschaft mittlerweile eben „normal“ ist.

BavEagle

Ich habe vollstes Verständnis für eine derartige Meinung zu modernen Videospielen und gehe mit Andreas diesbezüglich generell d’accord. Allerdings denke ich, Casey Hudson hat sich unglücklich ausgedrückt und der Lernprozess bezieht sich größtenteils auf Wünsche und Verhalten der Spieler anstatt auf das Spiel an sich.
Wenn Anthem erst in der Zukunft zeigen kann, was es zu leisten vermag, dann ist damit wohl der Cataclysm gemeint. Das wäre soweit auch in Ordnung, das Problem liegt derzeit aber an Spielern, die nicht wissen, was sie in der Zwischenzeit spielen sollen. So denke ich, Bioware hatte angenommen, in Anthem existieren zum Release bereits einige Aktivitäten, die den Spielern mehrheitlich Spaß machen und von selbigen gespielt werden. Das sehe ich persönlich auch genauso. Das Problem ist aber, daß viele Spieler den einzigen Sinn in so einem Spiel sehen, ihr(en) Gear(score) auf Maximum zu treiben, und dazu stets nur den Content spielen, der ihnen selbiges mit geringstem Aufwand ermöglicht. Alle anderen Features und Aktivitäten des Spiels gehen blind an solchen Spielern vorbei. Sorry, ich kann solches Verhalten ein klein wenig nachvollziehen, aber es wird Anthem nicht gerecht und unter echtem Spielspaß verstehe ich auch anderes. Dazu bin ich aber vielleicht zu altmodisch und komme aus einer Zeit, in welcher der gemeinsame Spielspaß im Vordergrund stand.
Leider durchlaufe auch ich so gerade quasi einen Lernprozess und weiß auch schon nicht mehr wie ich’s ausdrücken soll, um es solchen Spielern begreifbar zu machen. Wenn ich sage, würde ich’s genauso machen, dann spiele ich jedes x-beliebige Spiel schnellstmöglich auf Max-Gear oder -Level und mecker anschließend auch rum wegen Dingen, die ich vor lauter Blindheit gar nicht wahrgenommen habe. Jedes dieser Spiele wäre damit annähernd gleich schlecht und könnte mich nicht langfristig binden, es wäre einfach nur eine Frage des RNGesus. Aber nichtmal das wird begriffen und ich wüßte auch nicht wie man’s ändern könnte, um auch solche Spieler zufriedenzustellen ohne anderen wiederum die eigentlich gelungene Spielbasis kaputt zu machen. Hoffentlich findet Bioware eine Lösung und wenn nicht, dann reicht hoffentlich die Spielerzahl derjeniger, die gemeinsam mit ihren Mitspielern viel Spaß an Anthem haben.

jamesjamozo

Interessant dass das eine komplett andere Meinung vertritt als der kürzlich hier veröffentlichte Artikel “ Anthem steckt in der Krise und das ist total normal“. Wenn die Autoren unterschiedlicher Meinung sind warum macht man keine Pro-Contra-Liste statt komplett einseitiger Artikel?

Gerd Schuhmann

Weil hier einzelne Autoren arbeiten und wir nicht im Kollektiv besprechen, welche „Redaktions-Meinung“ wir vertreten.

Die Autoren sind frei und schreiben, was sie für richtig halten. Da können sich Artikel auch widersprechen.

Wobei ich nicht finde, dass die Artikel „komplett einseitig“ sind – die Welt ist nicht so schwarz/weiß.

jamesjamozo

ist ja nur natürlich dass unterschiedliche Leute unterschiedliche Meinungen haben, ich persönlich denke dass manche Probleme in der Anfangsphase solche Spiele unvermeidbar sind, aber viele andere mit „es sei ja normal“ entschuldigt werden. Hätte mir da nur ne Verknüpfung beider Seiten gewünscht.

DaayZyy

Ganz der Meinung. Wenn es quasi als Early Access unter Deckmantel eines Vollpreises verkauft sollten die Entwickler nochmal nachdenken. Ich habe Anthem nach zahlreichen Bugs und Crashes zurückgegeben.

Siehe Apex, es ist F2P und verdient sein Geld über BattlePass und Co. Da regt sich dann keiner gross auf wenns bugs hat oder Inhalte länger brauchen.

Am Schlimmsten daran sind aber auf Dauer die Spieler die alles kaufen und sich alles schön reden wie so manche hier auch in den Kommentaren.

Zeitlupe

Sehe ich nicht so. Anthem ist kein Single-Player Game wie GOW oder Horizon. Es wurde von Anfang an so beworben, dass es immer wieder Neuerungen geben wird und neuen Content. Das ist m.M. nach schwieriger und bedarf auch der Nachbesserung um zB die Balance zu erhalten was die Klassen usw angeht (und vieles mehr). Für mich ist das ok so.

Anton Huber

Im Endeffekt hat doch der Recht der mit dem Produkt seinen Spaß hat. Es gibt ja auch Leute die keine technischen Probleme haben und das Spiel läuft einwandfrei.
Hat man denn als Spieler jetzt schon moralische Verpflichtung gegenüber der Allgemeinheit? Ein Spiel wird „objektiv“ schlecht bewertet, also muss ich mich gefälligst daran orientieren? Solange man respektvoll bleibt kann man das was einem Spaß macht auch verteidigen ohne jmd. Rechenschaft schuldig zu sein imho.

Schuschu

Man kann es wohl nicht allen recht machen. Es gibt sicherlich genug Spieler, die in dem Spiel alles haben, was sie so brauchen. Oder vielleicht minimale Abstriche machen.

Gefühlt erwarten viele Spieler heut zu Tage das irgendwie jedes Spiel für das man sich persönlich interessiert, GENAU das drinnen hat, was man sich schon immer gewünscht hat oder sich in einem Spiel vorstellt. Quasi das dieses für jeden Spieler individuell nach seinen Wünschen programmiert wird.Das ist ein Fehler und das wird es nicht geben.
Man muss auch mal akzeptieren das andere Spieler eben bestimmte Dinge nicht so haben möchten oder sich damit zufrieden stellen. Darum werden von denen die Spiele eben gekauft.

Darum kaufen und fahren auch nicht alle Menschen das gleiche Auto.

Noes1s

Deine Aussage verfehlt den Kontext hart

Smokito

Nein tut sie nicht?!
Der Autor des Beitrags redet von einem unfertigen Spiel und Schuschu will lediglich zum Ausdruck bringen, dass die Erwartungen da einfach auseinandergehen.
Ohne Spaß…

Schuschu

Danke sehr. Genau das wollte ich damit klar machen. ????

Noes1s

Also es gibt ja, abseits der persönlichen Referenzen die wir ja alle zweifelsohne haben, immer noch objektive Bewertungskriterien. Manchmal findet man etwas doof, andere finden etwas toll, dass gute Recht eines jeden, so ist das im leben. Du magst dieses Auto, ich mag dieses Parfum usw. Punkt. Was soll das denn überhaupt bedeuten „dass die Erwartungen da einfach auseinander gehen“, dass ist hier keine Frage der Definition von „Qualität“ oder „Jedem das seine“, Spass kann jeder mit allem haben, aber du kannst Dich gerade bei diesem Spiel das ja nu wirklich hammerhart offensichtlich fehlerbehaftet ist hinstellen und den Rest der Welt für dessen überzogene Ansprüche kritisieren nur weil man selbst kein Problem damit hat. Wenn wir nun also einen Haufen Scheisse in die Packung legen und von 10 Leuten immer einer sagt, er findet das ganz klasse, bleibt es immer noch ein Haufen Scheisse. Darf Schuchu Freude mit Anthem haben so wie es war und ist ? Kein Frage, natürlich ! Dann kann er sagen, also ich habe Freude mit Anthem und finde es gut. Was Dein Schuschu aber macht, ist es die Leute dafür zu kritisieren das Sie Anthem kritisieren für dessen Zustand – und das ist dann nicht mehr Ok, so wie der Scheisse-Freund auch wenig überzeugend versuchen kann den 9 anderen zu erklären, das scheisse echt cool ist. Anthem ist faktisch fehlerbehaftet, technisch unausgereift und Arm an Features und Umfang auf den Markt gebracht worden – das der ein oder andere daran immer noch Spaß hat is ja kein Ding – aber bitte Stempel die Spielerschafft doch nicht als Generation-Nimmersat dar, die immer nur verlangen und fordern und mit nichts und niemanden zufrieden sind – und genau das hat Dein Freund Schuchu getan, dass verzerrt die aktuelle Situation vollkommen und spiegelt nicht das wieder – um das es hier eigentlich geht. Also wenn selbst der Producer das eigene Games den Zustand und dessen Release kritisiert und Besserung gelobt, was habe ich mich denn dann als Spieler dafür zu entschuldigen das ich selbiges erst recht erwarten darf ?

Smokito

Ziehen wir doch mal dein hochgelobtes Division, wieder einmal, zum Vergleich ran:
– Thema fehlerbehaftet, ist da TD von befreit? Haben wir hier nicht auch Fehlfunktionen? Skills, welche Division eigentlich mMn ausmachen die zu 90% nun eine Woche lang nicht funktionieren und aktuell nur unter Berücksichtigung bzw. Verzicht von Bonis funktionieren? Auch ohne diese Bonis inne zu haben, spackt die Suchermine unter bestimmten Umständen. Ebenso fetzt mein Chem. Werfer teilweise noch durch Mobs. Ich prophezeie ja, dass dieses Problem noch eine Weile vorherrschen wird, wenn ich mir die letzten 3 Jahre TD1 so anschaue hat Massive da massive Probleme gehabt Herr der Lage zu werden! Anthem hatte hier meines Wissens nach keine Probleme…
– Thema technisch unausgereift, hier hatten beide mit Soundproblemen, FPS-Drops zu kämpfen und wie man hört, ist das auf beiden Seiten teilweise noch existent. In Division brauche ich ein Wertesystem da alles darauf basiert. In Anthem ist es für mich nur interessant zu wissen, welche Bonis auf der Gear sind, aber ich muss hier nicht outmaxen bzw. mit den Werten jonglieren. Also kann ich auf diese Übersicht getrost verzichten. Wer nicht in der Lage ist, seine Werte zu addieren, ist selbst schuld. Allerdings ist es immer nice to have, keine Frage, aber essentiell? Nein!
– Arm an Features? Da kann TD ja bisschen was abgeben, was dort zu viel ist, hat Anthem vielleicht zu wenig. Wobei ich nichts vermisse, wie kurz zuvor erwähnt.
– Umfang… jaaaaaaaa, da sind wir auf einem Nenner. Das bisschen was Anthem an Content bietet ist für viele ein Tropfen auf den heißen Stein. Hingegen TD da locker flockig augenscheinlich viel reinwirft und ordentlich recycelt. Oder? 8 Hauptmissionen, zig kleine Nebenmissiönchen, paar Welt-Events und wenn du damit durch bist, darfst 3 Festungen erobern und den Spaß von vorne machen. Natürlich gegen andere Gegner. Aber hat Anthem nicht auch eine mind. 30 stündige Storyline, Nebenaufträge, World-Events und 3 Festungen? Ach ja, stimmt! Und auch hier wird recycelt. Und hier stehen auch in Kürze eine weitere Festung vor der Tür, weitere Events, neue Aufträge und die heiß erwarteten Cataclysms… Also, jetzt mal Hand auf’s Herz. Nur weil TD es schafft ihr Recycling schön zu verpacken, heißt das nicht, dass hier Anthem abstinken kann! Ich habe für beide in etwa gleich lange für die Story gebraucht (30h) und muss in beiden ordentlich für meine Gear grinden. Was TD halt zugute hat, es wirft dich mit Loot zu, dass tut Anthem nicht. Aber das ist mir Jacke wie Hose, denn ob ich nun Full Legi mit BiS bin, tut momentan nicht viel zur Sache. In Division wirst du zugemüllt und kannst bald nach jedem Run 10min im Inventar dein aktuelles Gear optimieren.
Um es abschließend nochmal zu verdeutlichen:
Division hatte keinen perfekten Start, ist technisch weit vom Soll entfernt, wenn man bedenkt das es Teil Numero Duo ist und die Damen und Herren traurigerweise mit nahezu identischen Problemen kämpfen wie 2016!
Anthem ist nagelneu, unvergleichlich, funktioniert aber im wesentlichen für das was es soll. Ich kann Skills nutzen, kann Missionen starten/abschließen usw. Nach dem anfänglichen Bugfixing steht es momentan solide da, einzig die Lootspirale muss optimiert werden. Und eben natürlich noch für ALLE sauber funktionieren. Für mich funktioniert es einwandfrei, hatte seit 2 Wochen keinen Absturz mehr und nur noch selten verschwinden Mobgruppen.
So, mein Lieber, beide Spiele haben ihren Start in meinen Augen nach Startproblemen gefixt bekommen. Beide stehen so da, wie sie die Entwickler geplant haben. Beide sind in meinen Augen fertig. Sie sind ja spielbar. Und keiner von beiden hat mir am Anfang das blaue vom Himmel versprochen, ich habe den Content angenommen, wie er ist. Und auf die Spielzeit gerechnet, die investiert werden muss, um das Spiel in vollen Zügen zu erleben, sind beide ihren Vollpreis wert!
Alles andere ist Wunschdenken!
Edit:
Ergänzen möchte ich noch das Thema Ladebildschirme. Viele regen sich da ja wahnsinnig bei Anthem aus, aber wie war denn bei Destiny? Erstmal schön im Orbit/Queue schimmeln, bis das Matchmaking mir andere Hüter gefunden hat und dann nochmal ne Flugsequenz von 1-2min. Division zeigt wie es geht, völlig richtig, aber halt auch erst im zweiten Anlauf. Das sollte man sich vor Augen halten. Erst im Zweiten! (Still not working as intended sometimes…)
Was viele machen ist in meinen Augen einfach jammern auf hohem Niveau. Anthem ist ein frisches Spiel, eine millionenfache Belastung der Server hat ganz andere Auswirkungen auf das System, kann zu ungeahnten Problemen führen. Akzeptieren wir jedoch den holprigen Start und teilen unsere Wünsche in einem vernünftigen Ton den Entwicklern mit, so sollte man auf Besserung hoffen. Aber von vornerein mit so einem Shitstorm und teilweise auch Hass denen entgegen schlagen, ist nicht zielführend.
Ich habe schon mehrfach das Beispiel Fortnite gebracht.
Fortnite kam als EA auf den Markt. Wurde gut angenommen, wurde viel korrespondiert, hat sich hervorragend gemausert und ist am Ende wie ein Feuerwerk explodiert. So stell ich mir GaaS vor. So muss das laufen und nur so sollte es laufen. Aber wenn mir auf der Arbeit einer sagt, ich wäre scheisse, dann kann der mich kreuzweise und ich geb dem nur das nötigste!
Daher sollte man hier einfach vorsichtig sein. Wir können das Spiel in ein paar Monaten noch schwarz malen, aber nicht jetzt, noch nicht!

Smokito

Dieser ganze Bullshit, dass GaaS das moderne Krebsgeschwür der Gaming Industrie ist, kann ich nicht ernst nehmen.
Jeder der gerne Pizza ist, schwört doch auf den Italiener, der die Pizza mit feinsten Zutaten belegt. Keiner feiert die Tiefkühlpizzen. Niemand mag Fertigprodukte. Wenn ich n PC Freak bin, würd ich nie in Media Markt und mir n Komplettsystem gönnen, ich würde mich hinsetzen und mir die Komponenten zusammen suchen die ICH will!

Wenn GaaS so genutzt wird, wie ein Baukasten, an dem gleichermaßen Entwickler, wie auch Community basteln, dann ist es doch das, was viele hier sich wünschen. Mitspracherecht dank Foren wie Reddit. Wir können doch mitbestimmen. Machen wir doch schon so lange, aber scheinbar checken es viele nicht. Alle haben den Trend von WoW nach Cata bemängelt. Alle wollten Vanilla Feeling. Und was ist passiert? Richtig, man hat auf die Wünsche reagiert und reagiert immer noch. Das bringt uns Vanilla nicht zurück wie es war, aber das geht auch nicht. Weil an Vanilla Gefühle hängen, die kann man nicht copy+pasten. Aber der Entwickler kann in gewisser Weise eine Richtung einschlagen, die man befürwortet.

Das ist der wahre Grund, warum ich hier Anthem im Forum so stark verteidige. Nicht weil ich Fanboy bin, weil ich in diesem Spiel ein unglaubliches Potenzial sehe und mir eine wunderschöne Zukunft ausmalen kann, in einem Spiel das mir durchgehend Freude bereitet. Das Grundgerüst ist das beste, was mir in den letzten Jahren untergekommen ist. Bungie hatte das auch, aber das Studio hat mich über Jahre immer und immer wieder enttäuscht, mir die Kohle aus der Tasche gezogen, mir das blaue vom Himmel versprochen und mich dann immer wieder mit Arschtritten übersät. Und bei Division war es ähnlich, nur hab ich irgendwann erkannt, die Engine ist einfach sack beschissen. Die kriegen ihr Game nicht unter Kontrolle. Bugs, Glitches, alles ging wochen- monatelang bis das einigermaßen lief. Und wenn ich mir den Teil jetzt anschaue, ich sehe die selbe scheisse. Deswegen kommt bei mir null Freude auf. Da können die Raids reinklatschen wie die wollen, die werden wieder dieselbe kacke durchmachen wie im ersten Teil. Im PvP wird es keine vernünftige Balance geben, wir werden weiterhin unter zig Performance Problemen leiden, weil die Engine am Limit lebt, wir werden immer wieder Bugs mit Ausrüstungbonis haben, die Dinge beeinträchtigen, die mit der Sache eigentlich nichts am Hut haben sollten usw. Wart mal ab, bis W5 kommt und die Sets wieder reinkommen. Ich prophezeie ein Bugfest wie zu deren dunkelsten Tagen. Aber ich lasse mich auch gerne überraschen und wünsche es denen ja auch nicht. Ich wünsche mir ja ein tolles Tom Clancys, ich habe das Spiel geliebt bei Release, habe es lange und sehr intensiv gesuchtet. Aber ich bin nicht mehr so blauäugig wie einst und möchte mich nicht mehr an der Nase rumführen lassen.

Kommt Zeit, kommt Rat!

Smokito

Es tut mir im Übrigen auch leid, dass ich in vorigen Kommentaren zu dir so harsch war, aber deine Meinung entspricht eben nicht meiner und ich habe eigentlich keine Lust, jedem x-beliebigen meine Sichtweise der Dinge so detailreich wie jetzt zu erläutern. Wenn Menschen keine gescheiten Argumente für eine Diskussion liefern, ignoriere ich diese einfach. Das sollte man nicht persönlich nehmen, ich bin ja eigentlich ein netter Kerl und mit mir kann man (hoffentlich) auch vernünftig diskutieren. Aber das brauch eine gewisse Basis, eine gewisse Sichtweise und die hast du mir bisher nicht gezeigt. Alles was du gemacht hast, war Anthem Bash und Division Hype, mit Gründen die mir nicht in den Schädel wollen.
Hier sind viele mit solchen Casual Ansichten, Hobby Gamer, Konsoleros, die ihren Platz nicht mehr kennen. Wir sind Kunden, wir haben die Wahl zwischen A, B und C und wir können nicht den Entwickler blöd anmachen, nur weil der ein Spiel released, dass nicht unseren Erwartungen gerecht wird. Dafür gibt es Reviews, Youtube, Twitch und Gamingseiten, die uns beratend zur Seite stehen und uns unsere Entscheidungen erleichtern sollen. Wenn wir blauäugig ein Spiel kaufen, dass nicht unseren Erwartungen entspricht, dürfen wir uns einfach nicht wundern, wenn wir damit keinen Spaß haben. Es liegt an uns!
Und wer der allgemeinen Meinung ist, EA ist ein geldgeiler Haufen, der sich einen Dreck um unsere Bedürfnisse schert und dann dennoch Spiele von denen kauft, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Der sollte sich ernsthaft Gedanken machen, ob er noch bei Sinnen ist.
Mit Bioware kann man aber reden, dass zeigt sich derzeit sehr stark. Also nutzen, statt motzen. Das ist mein Apell an ALLE!

Compadre

Nach all dem, was man die letzten zwei Jahre über das Spiel sah und las (E3 Trailer etc.), hatte man da echt die Erwartung, dass das Spiel mit recht überschaubarer Story und ganzen 3 Endgamedungeons kommen würde?

Nicht falsch verstehen, ich will damit niemandem vorschreiben, wie seine Erwartunge auszusehen haben und sowieso niemandem vorschreiben, mit welchem Spiel er Spaß haben darf und mit welchem Spiel nicht (wenn jemand Spaß an Anthem hat ist das doch toll), aber findet jemand wirklich, dass mit diesem Release die Erwartungen erfüllt wurden?

Schuschu

Deiner Meinung nach vielleicht. But who .. ????

Noes1s

Schade allem voran deshalb, weil Anthem ja anfänglich, trotz all der Probleme (auch Inhaltlich) wenn man es denn dann im Coop spielt im Herzen, also dann wenn die Action abgeht, ja sogar richtig Spaß macht und toll aussieht. Wenn da nicht der ganze Rest wäre…und wenn da eben überhaupt noch ein Rest wäre….
Ich hab’s noch auf der Platte und warte auf neuen Stoff, umtauschen kann ich’s eh nicht mehr, bis dahin spiele ich das verbotene Spiel mit der 2 im Namen.

Sicarius06

Destiny 2 hat großes Update bekommen…finde Ich auch gut.

Compadre

Ich glaube, er meint eher Diablo 2.

Sicarius06

Stimmt … auch ein guter 2ter Teil 🙂

Compadre

😀

Noes1s

Es handelt sich natürlich um Landwirtschafts Simulator 2

Sicarius06

den Titel hatte Ich nicht auf der Rechnung 🙂

Bergkamp

Ich habe GENAU das mehrmals in den Kommentaren verfasst und wurde gnadenlos von Fanboys zusammengebascht.

Bioware/EA hatte nur das Pech, das es viele vorher schon gemacht haben und dachten sie kämen damit auch durch. Der Frust von „Early Acess zum Vollpreistitel“ hat sich nun über die Jahre zusammengestaut und wird bei denen Entladen.

Das ist so wie mit den ganzen Lootboxen. Einer fing an, viele springen mitauf. EA hat es bis zum exzessiven getrieben und mit Battlefront II wurde das komplett entladen, so daß sie zurück rudern musste.

Natürlich gab es damals die Stimmen: „Du musst ja keine Skins kaufen, bist selber Schuld pipapo.“ Das selbe wie jetzt: „Es ist normal das technische Mängel gibt, fehlender Content pipapo.“ NEIN! das ist nicht normal und wir wollen das nicht mehr so hinnehmen.

So hätte es keinen Shitstorm über DEstiny Recycling DLC Politik gegeben, gäbe es nun keine kostenlose DLC. Gäbe es keinen Shitstorm wegen Lootboxen, garantiere ich euch dass Anthem Shop komplett anders aussehen würde. Wenn wir uns nun nicht wehren, gibts in Zukunft noch schlimmere „Early Acess“ Titel.

Genug ist genug!

Schuschu

Nur weil er den Artikel verfasst hat, heisst das doch noch lange nicht, das er damit auch Recht hat oder der Großteil der Spielerschaft das denkt. ????
Vermutlich dachten die „Fanboys“ einfach das du ein „Hater“ bist.
Man kann heut zu Tage kaum noch unterscheiden, wer was ist. ????

Bergkamp

Richtig, aber irgendwo muss ja ein Gegenpol entstehen. Oder stimmst du Destiny Recycling Policy zu? Wo wir gefühlt etwa in jedem dritten Update den Suros Regime nochmals bezahlen dürfen. Findest du Lootboxen geil, wo die schönsten Sachen hinter Paywall versteckt sind.

Früher hat die Spielindustrie über Abos ihren ständigen Geldfluss generiert, um die laufenden Kosten zu decken. Als das nicht mehr ging kamen die mit herausgeschnitten Content und Pay to Win Geschichten (Fifa19 triebt es bis zum äußersten). Jetzt sind das halgare Titel.

Jedenfalls, die Spieleindustrie ist kreative in dieser Hinsicht

Schuschu

Nein, natürlich stimme ich dem nicht zu. Allerdings sehe ich das was Anthem betrifft doch noch ganz anders.
Da wurde ich bisher „noch“ nicht so geschröpft wie in Destiny . ????

Mit Lootboxen hatte ich persönlich bisher nie ein Problem. Ich habe einfach keine gekauft. Allerdings auch noch nie einen Nachteil gehabt, weil ich es nicht getan habe.
Ich fürchte jedoch das sich die Spielindustrie so schnell nicht umorientieren wird. Gibt ja anscheinend genug Konsumenten, die damit zurecht kommen. Scheinbar sogar mehr, als Leute die es stört.
In diesem Fall geht es dann mal nicht nach der Minderheit. Schätze ich zumindest mal.
Allerdings waren Spiele früher auch nicht so umfangreich wie heute und die Spielerschaft teilweise etwas bescheidender. Viele wollen ja heut zu Tage die Eierlegende Wollmilchsau die genau auf ihre eigenen Wünsche hin ausgelegt ist.

Bergkamp

„Noch nicht geschröpft“ 🙂 Ist ja auch erst ein Monat alt. Wäre ja schlimm, wenn sie jetzt schon die Recyclin Policy vorantreiben würden :-). Wer weiß, gäbe es damals keinen Shitstorm über deren Recylinc Content Policy, gäbe es jetzt bei Destiny 2 nicht so viele neue Spielmodi. Ist ja klar, wozu auch die Mühe machen. Die Spieler sind ja zufrieden.

Schuschu

Ich befürchte immer nur das mit dem ein oder anderen Shitstorm ein wirklich schönes Spiel, das einem auch ordentlich Spaß macht, den Bach runter geht, bzw. irgendwann fallen gelassen wird. Man sollte es halt nie übertreiben.
War schon damals sehr geschockt als Mass Effect Andromeda nach einem Mega Shitstorm fallen gelassen wurde. Und was hatten sie nicht noch alles damit vor. ????

Steed

Hat auch schon öfters die Diskussion mit Leuten die ja keine Kritik hören wollen und alles toll finden(auch hier im forum). Da machst nicht viel selbst reine Logik lassen die abprallen die wollen es einfach nicht sehen, mir ist eine gaming community lieber die etwas hinterfragt oder nicht einfach hin nimmt als eine die alles blauäugig schön redet, den ich will gar nicht wissen wie es heute in games. Aussehen würde mit Lootboxen, DLCs,
shops, vorbestellen Bonis und den ganzen shit wenn keiner den Mund aufmachen würde aktuell ist das ja schon eine nervige Angelegenheit . Es ist natürlich schwer ein Flame hate oder getrolle immer gleich zu erkennen aber Sachliche Kritik ist was ganz anderes wenn der Ton stimmt und auch sachlich auf das eingegangen wird was ein stört.

Bergkamp

Ja richtig, das habe ich ganz vergessen mit den tausend verschiedene Editionen (ohne wirklichen Spielinhaltmehrwert). Standard, Premium, Gold, Collectors, Early Gaming, High-end, Bonus, was du nicht alles hast für Edition. Spiel + Tasse und Palstiktüte direkt 99,-€. Ja ich weiß, ich muss es ja nicht kaufen. Div2 ist hier ganz toll. Sammler dürfen 3-4 Tage früher spielen… Ja schon gut ichweiß, muss ich nciht kaufen 🙂

Smokito

Ohja, dass ist wirklich richtig toggo von TD2 für Echtgeld nen Spielvorteil anzubieten. P2W, Lootboxen und nun P2PreLogin…
BAH!

Steed

Gab’s ja bei Anthem auch wo kein Schwein mehr durchgeblickt hat und es dadurch sogar auf gaming news Portalen und youtube Diagramme gab um einen das zu erklären mit welche version man wann spielen kann auf welchem system, ganz toll sind auch die vorbestller editionen die mehrere hundert euro kosten aber kein spiel dabei ist. Nein ich bin froh über so viel mimimi will mir wirklich nicht ausmalen wie krass das alles sonst noch mehr aus dem Ruder gelaufen wer wenn alle die Klappe halten. Ich spiele seit 1992 Videospiel und muss sagen das sich das ganze doch schon krass negativ entwickelt hat in vielen Ding. Grafik und gameplay Technisch haben sich Spiele weiter entwickelt bei allem anderen mach se teils Schritte zurück oder sind so krass modernisiert das man denk man sitzt vor nem Spieleautomaten zu hause.

Stöpsel76

Das mit dem früher Spielen hat auch noch nen anderen Grund meine ich.
Der Grund könnte ein Art „Softstart“ der Server sein damit die Gamer die Server nicht gleich am Start zum platzen bringen wenn sie versuchen alle gleichzeitig ein zu loggen.
Ist aber nur ne Vermutung von mir ????

Haas_54

Endlich ein Artikel, dass mir aus der Seele spricht =)

Anthem ist kein schlechtes Spiel, aber es fühlt sich sehr stark unfertig an! Hoffe das Anthem im 2. Teil mehr Erfolg hat. Hatte mich gut 1 Jahr auf das Spiel gefreut gehabt und auch wenn ich mich zum spielen gezwungen habe, hatte ich leider keinen Spaß!

André Ledke

Dann bin ich auch gerne altmodisch!

Haui

Ist das Gleiche, wie mit den Chinafarmern. Es wird sich nichts ändern, solange trotzdem gekauft wird ;-/

RagingSasuke

Du sprichst mir aus der Seele! Sehr gut!

Psycheater

Nein @Andreas Bertits; mit der Meinung bist Du nicht alleine. Diese Aussage fand Ich auch bedenklich; unter diesem Motto hätte man Anthem vllt. eher als Early Access veröffentlichen sollen wenn sie sich noch in einem so großen Lernprozesse befinden.

Bin da zu 100% bei Dir

Willy Snipes

Nur mal eine allgemeine Frage bezüglich der fetten Teil-Überschrift:
Akzeptieren wir unfertige Spiele zum Vollpreis?

Was macht Anthem zu einem unfertigen Titel?
Die technischen Probleme? Der dürre Content?

Bergkamp

Wenn EINS von BEIDEN zu trifft, wird das als unfertig gekennzeichnet. Hier trifft BEIDES zu.

Hier haben wir also nicht nur noch fehlende Bauteile (Content) Sitze und Stoßstange beim Auto, sondern der Motor stottert, Tachoanzeige geht nicht etc. (technische Probleme)

Willy Snipes

Aber das Empfinden, ob für einen der Content genug oder zu gering erscheint, ist doch völlig subjektiv. Somit müsse man doch fast jedes Spiel als ,,unfertig“ titulieren wenn einem der Content nicht ausreicht. Finde ich etwas komisch.

Was nicht! heißen soll, dass ich damit sagen will dass der bisherige Content von Anthem ausreicht. Der ist bisher schon sehr dürftig.

Technisch gesehen würde ich sagen jau, das war teilweise so desaströs, da würde ich sogar zustimmen.

Bergkamp

Danke 🙂 dann sind wir uns ja einig

Visterface

Hast du den Artikel nicht gelesen? Die Entwickler sagen quasi selbst, dass das Spiel nicht fertig ist.

Willy Snipes

Ich hab den Artikel gelesen, ja. Hast du auch das Original von Hudson gelesen? Glaube nämlich nicht.
Das Spiel sei in Entwicklung bzw. entwickele sich, so wie jedes GaaS Spiel es immer ist. Da wird mit keiner Silbe gesagt es sei ,,unfertig“

Bergkamp

So ein Müll! Haste mal die ganzen WERBEKAMPANGE auf vielen Webseiten, Schnellrestaurant Zeitschriften, TV Werbung gesehen? Da stand NIRGENDWO „Game as Service Titel“ oder dergleichen.

Abgesehen von den ganzen technischen Mängel, wo ständig ein Entwickler sich bei Reddit entschudligt. GLaubste er entschudligt sich aus Spass?

Willy Snipes

Schlag bitte die Definition von GaaS nach. So kommen wir hier sonst nicht weiter 😀

Ich würde mal tippen, kein Spiel, egal ob Division, Destiny oder was weiß ich, betitelt sich selbst als GaaS, obwohl sie es sind. Sie betiteln sich nach ihrem Genre in dem sie zu hause sind.

DerFrek

Ich finde, dass der Dürre Content immer ein schwaches Argument ist. Immerhin war es sowas von klar kommuniziert, was das Spiel am Anfang für Endcontent haben wird. War für mich ein Grund es nicht zu holen. Wer das alles missachtet hat und sich nun darüber beklagt… das finde ich komisch.

Der Auslieferungszustand war contenttechnisch wie angekündigt.

Die Fehler Sind was anderes. Da würde ich eher zu unfertig tendieren, wobei ich nicht weiß wie schwer sowas ist.

Willy Snipes

Deckt sich mit meinem Empfinden ( weiter unten geschrieben, hinsichtlich technischer Mängle würde ich es akzeptieren, Content nein ).

Dass der Content vorher so angekündigt wurde hab ich garnicht mehr auf dem Schirm gehabt. Wie du sagst: Wer daran dann das Spiel als ,,unfertig“ tituliert, jo. Schwierig.

Generell ist dieses ,,unfertiges Spiel“ Argument schwer einzuordnen. Deswegen ja meine Frage, wie das denn gemeint sein soll.

Malgucken

Naja, sagen wir es mal so. Die Entwicklung allgemein von der Spieleindustrie ist bedenklich. Das jetzt an Anthem fest zu machen finde ich nicht gut. Skyrim ist zB bis jetzt nicht Fehlerfrei! Bei Destiny 2 fehlte auch sehr viel am Anfang. Und BW bzw EA macht wenigstens was und Entschuldigt sich ja sogar noch. Von daher sehe ich das eher positiv. Ich freue mich wenn Anthem richtig läuft und bis dahin habe ich mit TD2 genug zu tun.

André Ledke

Es ist aber auch so, dass Bioware SWTOR entwickelt hat und aus den Fehlern hätte lernen müssen! Ich selbst habe SWTOR seit der Beta gespielt und Content kam erst nach einem 1 Jahr. Zusätzlich hatte man auch dort mit disconnects zu kämpfen und extreme Warteschlangen. Im nach hinhein hatte BW zugegeben, dass Sie die Serverkapazitäten absichtlich begrenzt hatte, weil man nicht wollte, dass alle auf bestimmten Servern spielen. Die Servernamen wurden ja vor release bekannt gegeben, so dass sich viele Gilden vorab auf einen Server festgelegt hatten.

Malgucken

Hätte lernen müssen! Da ist es wieder, war bei Bungie auch nicht der Fall. Wie gesagt es ist eher die allgemeine Entwicklung der ganzen Spieleindustrie. Solange es keine klaren Vorgaben gibt für Rückzahlung oder Schadensersatz wird es so weiter gehen.

Dave

ich denke weniger, dass sich diese masche als normal durchsetzt. fallout 76 ist einen sehr ähnlichen weg gegangen. beide spiele haben sich danach ihre ohrfeige durch presse und verkaufszahlen abgeholt und es sollte den entwicklern auch klar geworden sein, dass es so nicht funktioniert.

Steed

Sollte man denken aber die rennen immer wieder mit Freude ins Messer…
Keine Ahnung was bei den wo verkehrt ist aber mir kann keiner erzählen das die das nicht wussten vor allem wenn die Konkurrenz diese Fehler auch des öfteren machte. Glaub mal jetzt regen sich alle auf das nächste Bioware spiel wird wieder gehypt und vorbestellt, abgesehen von mir Anthem und Mass Effect Andromeda haben mir gereicht.

Scardust

Das erste mal seit langem das ich der Sichtweise des Authors eines MMO Artikels bedingungslos zustimmen kann. Diese ganze verteidigerei und milden Töne konnte ich nicht mehr nachvollziehen.
Es ist zwar ein generelles Problem in der Branche, aber bei Anthem ist es besonders schlimm. Das schlimme ist eigentlich das es keinen Fortschritt gibt. Es gibt immer die gleichen Probleme, es ist wie als würde man jedes mal zurück gesetzt und müsste durch den ganzen Mist nochmal durch, kurz gesagt, es gibt keinen Lernprozess.

Eine Lösung wie man das Optionsmenü gestalten kann hat sich bewährt? Übernehmt und verbessert es beim nächsten Game. Nein, jedes Mal wird das Rad neu erfunden, mit neuen Bugs und Problemen. Kein Fortschritt.

Captain Rex

Braucht man nix hinzufügen denn genau darum geht UND dreht es sich im Moment!!!!

BigFreeze25

Diesem Artikel ist absolut nichts mehr hinzuzufügen. Diese Masche scheint sich bei einem ganzen Haufen aktueller Spiele zum Trend zu entwickeln. Sowas lässt sich durch die Spieler nur mittels einer Methode abstrafen: entweder gar nicht mehr kaufen, oder deutlich nach Release, wenn das Spiel dann hoffentlich das zeigt „was es wirklich kann“.

Smokito

Etwas aus dem Zusammenhang gerissen, oder nicht Andreas?
So wie Du das formulierst, hört sich das anders an, wie Casey es im Update geschrieben hat!
Er sagt sie machen einen Lernprozess durch, was völlig normal ist und bedankt sich für die Geduld der Spieler. (Hier wird Reue gezeigt)
Dann werden die nächsten Steps angedeutet, die wohl ziemlich aufregend sein werden. Und erst dann kommt:
As we move through this most difficult period of launching a new game and IP, we are also working on the things that will really show what Anthem is capable of – a series of world events, new story content, and new features, that all build towards the Cataclysm later this spring.
Aber sagt er hier, …in den kommenden Monaten würde man zeigen, was der Online-Shooter wirklich kann oder möchte er damit einfach nur sagen „hört zu, wir wissen jetzt das euch der anfängliche Content nicht gereicht hat, aber wir werden euch nicht monatelang warten lassen, bis etwas neues erscheint“?
Interpretationssache und als Nicht-Muttersprachler hüte ich mich generell vor 1zu1 Übersetzungen!
Ich habe das jedenfalls nicht so verstanden, wie Du!

Captain Rex

Ist doch auch nur Hamsterrad was du schreibst bzw. denkst was der Kollege da meint.
Ich sehe nach 5 Wochen+ nichts an Veränderungen was das Game kann/können sollte oder geplant war zu können.
Ich lasse mich gern nächste Woche zum Patch eines besseren belehren?!

Scardust

Witzigerweise zeigen die Angeklagten immer Reue, wenn sie vor Gericht stehen, vorher? Fehlanzeige!

Nächste Woche sehen wir ob der Stromstoß Anthem´s Herzschlag normalisieren kann oder endgültig zum Stillstand bringt.

Smokito

Sorry, aber wir selbst haben die Entwickler doch erst in die Rolle des Angeklagten gezwängt, oder nicht?

Die haben ein fertiges Spiel released, mit den üblichen anfänglichen Problemen. Oder nicht?
Bisschen Content arm, keine Frage, aber ich hatte Zugriff auf den gesamten Inhalt und da es ein neues Spiel ist, kann denen doch keiner vorhalten was fehlt. Also warum unfertig? Weil‘s nicht rund lief? Weil den Leuten der Grind zu krass ist? Pardon, aber mir wurde nichts versprochen was nicht gehalten wurde. Was momentan stattfindet ist, dass viele Verbesserungen seitens Spielerschaft gefordert werden und Bioware sich den Allerwertesten aufreisst und versucht dieser großen Nachfrage gerecht zu werden. Hier werden einfach Wünsche in die Tat umgesetzt und nicht das Spiel umgekrempelt. QoL-Improvements für Uns!

Content ist dünn, könnte mehr sein, könnte könnte könnte… Es kann viel besser sein, unsere Ideen sind unbegrenzt, hingegen ihre Kapazitäten begrenzt sind.

Von einem unfertigen Spiel zu sprechen ist einfach Quatsch und alles was Er sagte ist, wir werden‘s euch noch zeigen, ihr bekommt den Content a.s.a.p.!

DerFrek

Ich finde im Artikel fehlen noch die TD2 Vergleiche ???? woher soll ich denn jetzt wissen was Anthem im Vergleich alles schlecht macht? ????

pzyco1980

Krass den Spruch hab ich ja noch nie gehört bzw. gelesen, echt lustig… NICHT

DerFrek

Ein Spruch?

KruemmelKrieger

Er hat die Wahrheit noch nicht erkannt!1!11!! 😉

@Okt

ja akzeptieren wir…bei unbekannten studios heißt es early acces und man zahlt die hälfte oder weniger…bei großen studios heißt es release und man zahlt den vollpreis 😀

also ich finde eine entschuldigung zeigt rückrat und ich finde es gut um die bogen zu glätten…ich kenne jemanden der konnte nicht mehr in den javelin steigen…musste zur startrampe welche immer abstürzte…das war alles wochen vor dem schnellbeitritt mit dem letzten update…also bei manchen spielern ist das definitiv angebracht…ich wurde bis auf freezes und game absürzen verschont.

Captain Rex

Bei mir braucht sich keiner nach Wochen endschuldigen! Sondern einfach zeigen was er kann.

Kallebeck

Nun ich war spaßeshalber grade nochmal auf dem „Division 1 – unser Spiel macht keinen Spaß“ Artikel und im zugehörigen Kommentarbereich. Dort gab es verblüffend ähnliche Reaktionen. Manche sahen die Art der Kommunikation seitens Massive als Offenbarungseid und Eingeständnis des Scheiterns. Andere sahen gerade diese Offenheit als Beispiel für gute Community-Arbeit.
Ich bleibe deshalb entspannt und habe weiterhin meinen Spaß mit Anthem.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

150
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x