Voice-Actor beschuldigt Chef von Borderlands 3, er habe ihn körperlich angegriffen

Auf Twitter eskalierte ein Streit zwischen David Eddings, der alten Stimme von Claptrap, und dem Chef von Borderlands 3, Randy Pitchford. Dabei behauptet der Voice Actor, dass Pitchford ihm gegenüber handgreiflich wurde. Gearbox hat bereits reagiert.

Was ist passiert? Der ehemalige Synchronsprecher des Roboters Claptrap wird in Borderlands 3 nicht mehr dabei sein. Grund dafür sei angeblich ein Streit um Geld zwischen dem ehemaligen Synchronsprecher David Eddings und den Chefs von Gearbox. David Eddings arbeitete ebenso als Vizepräsident für Business Development bei Gearbox.

Auf Twitter lieferten sich der Gearbox-Chef Randy Pitchford und David Eddings über mehrere Stunden einen Schlagabtausch. Laut Eddings stecke jedoch noch mehr hinter dem Streit.

Was behauptet der Voice-Actor? Angeblich soll Pitchford ihn körperlich angegriffen haben. Das soll 2017 während der Game Developer Converence (GDC) 2017 passiert sein. Wie genau die körperliche Gewalt ausgesehen haben soll, definiert Eddings dabei nicht.

Das war der ursprüngliche Streit zwischen Pitchford und Eddings:

  • Pitchford behauptete, dass Eddings zu viel Geld für den Auftrag hätte haben wollen, sodass man sich anschließend für einen anderen Sprecher entscheiden musste.
  • Eddings behauptete, dass dies so nicht stimmen würde und er lediglich die Tantiemen gewollt hätte.
  • Auf Anfrage der Fans, stellte Pitchford den ehemaligen Mitarbeiter Eddings als verbittert dar. Man habe ihm sogar das doppelte Gehalt geboten, als es für diese Rolle in der Branche üblich wäre.

Darauf meldete sich Eddings erneut mit dem oben eingebundenen Tweet zu Wort, dass Pitchford ihm gegenüber auf der GDC 2017 gewalttätig wurde. Er hätte sogar umsonst wieder die Stimme von Claptrap gesprochen, wenn Pitchford sich bei ihm für die angeblichen Vorfälle in 2017 entschuldigt und die ausstehenden Tantiemen bezahlt hätte.

So reagiert Gearbox auf die Anschuldigung

Auf Anfrage von PCGamer.com gab Gearbox ein Statement über die Anschuldigungen von Eddings ab:

Gearbox nimmt alle Behauptungen dieser Natur sehr ernst und wir werden keinen Kommentar zu den Anschuldigungen von Dave abgeben, da es eine persönliche Angelegenheit ist. Wir schätzen Davids Beitrag zur Borderlands-Franchise und wir können nur wiederholen, dass wir ihn wieder dabei haben würden, als Stimme von Claptrap und für andere künftige Projekte.

Offizielles Statement von Gearbox gegenüber PCGamer zu den Anschuldigungen von Dave Eddings

Welche der beiden Parteien nun Recht hat, die jeweils etwas komplett gegensätzlich behaupten, ist den vorliegenden Statements nicht zu entnehmen. Hier steht erst einmal Aussage gegen Aussage.

Kürzlich stand Pitchfork bereits kontrovers in der Kritik über eine Aussage, die er über Miktrotransaktionen in Borderlands 3 tätigte:

Mehr zum Thema
Borderlands 3 sagt „Es gibt keine Mikrotransaktionen“, meint das nicht so
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (19) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.