Voice-Actor beschuldigt Chef von Borderlands 3, er habe ihn körperlich angegriffen

Auf Twitter eskalierte ein Streit zwischen David Eddings, der alten Stimme von Claptrap, und dem Chef von Borderlands 3, Randy Pitchford. Dabei behauptet der Voice Actor, dass Pitchford ihm gegenüber handgreiflich wurde. Gearbox hat bereits reagiert.

Was ist passiert? Der ehemalige Synchronsprecher des Roboters Claptrap wird in Borderlands 3 nicht mehr dabei sein. Grund dafür sei angeblich ein Streit um Geld zwischen dem ehemaligen Synchronsprecher David Eddings und den Chefs von Gearbox. David Eddings arbeitete ebenso als Vizepräsident für Business Development bei Gearbox.

Auf Twitter lieferten sich der Gearbox-Chef Randy Pitchford und David Eddings über mehrere Stunden einen Schlagabtausch. Laut Eddings stecke jedoch noch mehr hinter dem Streit.

Was behauptet der Voice-Actor? Angeblich soll Pitchford ihn körperlich angegriffen haben. Das soll 2017 während der Game Developer Converence (GDC) 2017 passiert sein. Wie genau die körperliche Gewalt ausgesehen haben soll, definiert Eddings dabei nicht.

Das war der ursprüngliche Streit zwischen Pitchford und Eddings:

  • Pitchford behauptete, dass Eddings zu viel Geld für den Auftrag hätte haben wollen, sodass man sich anschließend für einen anderen Sprecher entscheiden musste.
  • Eddings behauptete, dass dies so nicht stimmen würde und er lediglich die Tantiemen gewollt hätte.
  • Auf Anfrage der Fans, stellte Pitchford den ehemaligen Mitarbeiter Eddings als verbittert dar. Man habe ihm sogar das doppelte Gehalt geboten, als es für diese Rolle in der Branche üblich wäre.

Darauf meldete sich Eddings erneut mit dem oben eingebundenen Tweet zu Wort, dass Pitchford ihm gegenüber auf der GDC 2017 gewalttätig wurde. Er hätte sogar umsonst wieder die Stimme von Claptrap gesprochen, wenn Pitchford sich bei ihm für die angeblichen Vorfälle in 2017 entschuldigt und die ausstehenden Tantiemen bezahlt hätte.

So reagiert Gearbox auf die Anschuldigung

Auf Anfrage von PCGamer.com gab Gearbox ein Statement über die Anschuldigungen von Eddings ab:

Gearbox nimmt alle Behauptungen dieser Natur sehr ernst und wir werden keinen Kommentar zu den Anschuldigungen von Dave abgeben, da es eine persönliche Angelegenheit ist. Wir schätzen Davids Beitrag zur Borderlands-Franchise und wir können nur wiederholen, dass wir ihn wieder dabei haben würden, als Stimme von Claptrap und für andere künftige Projekte.

Offizielles Statement von Gearbox gegenüber PCGamer zu den Anschuldigungen von Dave Eddings

Welche der beiden Parteien nun Recht hat, die jeweils etwas komplett gegensätzlich behaupten, ist den vorliegenden Statements nicht zu entnehmen. Hier steht erst einmal Aussage gegen Aussage.

Kürzlich stand Pitchfork bereits kontrovers in der Kritik über eine Aussage, die er über Miktrotransaktionen in Borderlands 3 tätigte:

Borderlands 3 sagt „Es gibt keine Mikrotransaktionen“, meint das nicht so
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!

22
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MacNukem
MacNukem
1 Jahr zuvor

Das sich Leute auch oder gerade in solchen Positionen wie unreife kleine Kinder verhalten erklärt mir den Misszustand dieser Welt immer wieder ganz gut.

Zu denken, dass solch ein Geplänkel (echt oder fake) nicht zu PR Zwecken genutzt wird, wäre schon sehr naiv.
Besonders in den letzten Jahren haben sich bad news oft als best news bewährt.
Nur EA hats bei Anthem übertrieben..

Stöpsel76
Stöpsel76
1 Jahr zuvor

Öhm … die Gerichte sind schon seit Jahren überlastet mit Zivilrechtlichen Angelegenheiten worunter auch der „Gartenzaunstreit“ gehört.

Eine Googlesuche von nichtmal 2 sec hätte weniger Zeit verschwendet als so einen unmöglichen Text zu schreiben.

vv4k3
vv4k3
1 Jahr zuvor

naja … Claptrap hat def. eine Ohrfeige verdient … ergoooooo…. Eddings wahrscheinlich auch ????????????

RazZzoR
RazZzoR
1 Jahr zuvor

„Kürzlich stand Pitchfork…“ ist das etwa eine kleine freudsche Fehlleistung? smile
Die Mistgabeln wird wohl nur der wütende Internetmob auspacken. Mal schauen auf welcher Seite.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Na das sind mir mal zwei Sommervögelchen…
Wenn nix gebrochen ist, dann ist es kein körperlicher Angriff PUNKT
Jetz hört auf zu flennen und haut euch mal wie richtige Männer…

Ich will ein Gottesurteil sehen.

Preik
Preik
1 Jahr zuvor

Also wenn ich dich oder jemand anderen grün und blau schlage ohne dabei was zu brechen, dann ist es kein körperlicher Angriff? Interessante Sichtweise. Halte ich für Diskussionswürdig ^^

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Poah und schon wieder diskutieren…. Immer diskutieren…. bla bla bla…

Hat denn heute keiner mehr eine Streitaxt ?

TheDivine
TheDivine
1 Jahr zuvor

Hui, na da wird nun ja mal schmutzige Wäsche gewaschen.

Derio
Derio
1 Jahr zuvor

Riecht A nach bloßer PR Kampagne, oder B, nach nem total verzweifelten Synchronsprecher, der kein gutes Haar an der alten Firma lassen will und alles tut, um sie schlecht dastehen zu lassen^^ Ob oder was davon zutrifft werden wir wohl nie erfahren…

Red Black
Red Black
1 Jahr zuvor

Hätte man früher eine Anzeige, oder sonst was gemacht, wäre heute kein großes Thema darüber. Naja, das wird schon wieder :).

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Nehmt euch ein Zimmer. Mehr fällt mir dazu nicht ein????????‍♂️

curry-meister
curry-meister
1 Jahr zuvor

herr edings war gegen epic, lol

pvpforlife
pvpforlife
1 Jahr zuvor

Ok, die ganze sache sieht aus wie ein PR Stunt um Borderlands 3 und GEarbox in die Schlagzeilen zu bringen. Das ist der selbe Typ der Claptrap gesprochen hat, erst 2 oder 3 Tage zuvor gabs da schon was zu berichten das er angeblich Kostenlos die Stimme sprechen sollte, weil er nicht mehr bei GEarbox ist wollte er Geld dafür haben. Doch die Chefs ham nein gesagt. Dann reagiert Randy darauf und sagt man hätte im das doppelte des Branchen üblichen gebotne und er verneinte. Und jetzt das. Gearboy Borderlands 3 wieder back in den Headlines, die ganze Sache stinkt. Scheint ein abgesprochenes Spiel zu sein, genau solche Storys schaffen es nämlich immer in die Schlagzeilen und werden von dutzenden Youtubern aufgegriffen, die PR reichweite ist dabei gigantisch. Ist wie wenn „Rapper“ “ Beef“ haben kurz bevor nen ALbum rauskommt xD.

Schulterteufelchen
Schulterteufelchen
1 Jahr zuvor

Ja könnte man meinen und ist auch nie so einfach zu widerlegen.

Aber es ist auch schon sehr eindimensional gedacht wenn es doch auch einfach nur ein Streit sein könnte.
Denn es würden sich auch auch einfach deutlich weniger dafür interessieren wenn aktuell nichts zu an Games o.ä. erwarten wäre.
Das trift auch auf deine “Rapper“ Anführung zu, der Streit wäre wohl deutlich weniger in den Medien wenn dies alles wäre, aktuell.

Wenn ich bei uns Hufspuren finde geh ich auch davon aus, dass es ein Pferd war und nicht etwa ein Zebra. ????

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Generell sind solche Insider-Hintergrund-Berichte wie zu StarCitizen o.Ä. ja ganz interessant wenn sie Einblicke gewähren in Branchenmechanismen oder wie vor einiger Zeit zu Arbeitsbedingungen z.B.
….hier jetzt aber zu so ner kindischen Schlammschlacht Berichte quasi im Liveticker-Rhythmus rauszuhauen um über Twitterergüsse ehemaliger Mitarbeiter auf dem Laufenden zu sein hat jetzt weder Mehrwert noch Niveau.
….aber ist auch nur meine Meinung, soll sich niemand angegriffen fühlen, nur ich finds albern.

LIGHTNING
1 Jahr zuvor

Aha. 2017 keine Anzeige gemacht, aber jetzt bei einer Streiterei auf Twitter auskramen. Naja…

DaayZyy
DaayZyy
1 Jahr zuvor

Nicht jeder Gartenzaunstreit muss wie bei den Deutschen üblich direkt angezeigt werden und vor Gericht gehen. Die haben besseres zu tun als solch Kindergarten.

LIGHTNING
1 Jahr zuvor

Dann muss man aber auch nicht Jahre später den Gartenzaunstreit ohne Beweise öffentlich machen, oder meinste nicht?

Tom Gradius
Tom Gradius
1 Jahr zuvor

„Kindergarten“ ist es doch wohl eher, die Sache nicht sofort zu klären (WIE auch immer), sondern Jahre später rauszukramen um damit in die Öffentlichkeit zu gehen.

Falls das en PR-Stunt sein sollte: Chapeau! Besser bad news als no news. Jeremy Clarkson sehe ich jedenfalls seit seinem Aus bei der BBC nicht weniger gern als zuvor….

Sven Huber
1 Jahr zuvor

Wir sprechen hier von Amis. Einem Volk saß klagt wenn Kaffee zu heiß ist und damit Erfolg hat. Deine deutsche Gartenzaunstreianalogie ist schlicht falsch. Sicher wird hier viel angezeigt aber wenn man sich mal anschaut weswegen die Amis klagen, sowas würde kein Gericht in Deutschland auch nur lesen.

DJ Michii
DJ Michii
1 Jahr zuvor

aber jetzt bei Twitter auspacken? das noch lächerlicher ^^

MacNukem
MacNukem
1 Jahr zuvor

Das ist der Punkt. Ich bezweifle das sehr. Wenn ich mir die heutige Arbeitswelt mit der ganzen modernen PC anschaue. Denke man riskiert schon seinen Job wenn man jemandem zu fest die Hand drückt und dabei noch lächelt…vielleicht wollte ich Sie ja infizieren!
Heute ist man ja „höflich ohne Hände“ weil der Gegenüber „vielleicht dreckig“.

Also ich glaube niemals, dass ein hohes Tier ein anderes hohes Tier angreifen kann ohne herbe Auswirkung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.