WoW: Neues Cinematic zeigt, wie Todesschwinge zum finsteren Verräter wurde

Das neuste Cinematic zu World of Warcraft wurde veröffentlicht. Die Vorgeschichte zu Dragonflight geht weiter und verrät, wie der Wächter der Erde gefallen ist.

In World of Warcraft steuert alles steil auf den Release der neusten Erweiterung Dragonflight zu. Damit die Spielerinnen und Spieler wissen, was sie storytechnisch erwartet und was es eigentlich mit den Drachen auf sich hat, veröffentlicht Blizzard einige kleine Cinematics aus der „Vermächtnisse“-Reihe. Das erste Video erschien vor knapp einer Woche und zeigte, wie die Drachenaspekte entstanden sind. In Kapitel 2 geht die Geschichte weiter.

Was ist zu sehen? In „Vermächtnisse – Kapitel 2“ begleitet Nozdormu die Dracthyr-Kriegerin Gluthhal weiter und verrät ihr mehr über die Geschichte der Aspekte. Diese bewachten seit dem Fall von Galakrond Azeroth als Beschützer, mit Alextrasza als Anführerin. Wie Geschwister fühlten sie sich, doch bemerkten sie nicht, dass einer von ihnen langsam dem Flüstern erlag, das aus der Erde zu hören war.

Als vor 10.000 Jahren beim Krieg der Urahnen die Brennende Legion dann angriff, ließ Neltharion (der Erd-Aspekt) eine Waffe schmieden, die „Drachenseele“. Diese Seele enthielt einen Teil der Macht aller Drachenschwärme. Neltharion nutzte diese Macht aber, um sich gegen die anderen Drachen zu erheben und nannte sich fortan „Todesschwinge“.

WoW Dragonflight Loading Screen titel title 1280x720
Die Hauptcharaktere aus Dragonflight – fünf wichtige Persönlichkeiten der Drachenschwärme.

Glutthal kann das kaum glauben, da sie Neltharion als guten Herrscher kennengelernt hatte – eben so, wie er damals noch war.

Das Cinematic endet damit, dass Glutthal erkennt, dass Nozdormu etwas von ihr will – was genau das aber ist, dürfte wohl erst im nächsten Cinematic gezeigt werden, wenn es nicht gar erst im Verlauf von Dragonflight thematisiert wird.

Worauf spielt Nozdormu am Ende an? Wenn Nozdormu davon spricht, dass es „einen entscheidenden Moment gibt, der lange vor ihm verborgen blieb“, wirft das Fragen auf. Die erste Annahme ist nämlich, dass es sich dabei um Nozdormus Tod handelt – doch den kennt er eigentlich bereits, denn der Titan hatte ihm seinen eigenen Tod gezeigt.

Der noch „fehlende Moment“ könnte dann der Punkt sein, an dem Nozdormu selbst dem Wahnsinn anheimfällt und sich künftig „Murozond“ nennt und den unendlichen Drachenschwarm anführt. Den hatten wir zwar eigentlich schon während „Cataclysm“ besiegt – aber wie das eben so mit Drachen ist, die in der Zeit herumspringen, kann man sich bei dessen Auslöschung nie gänzlich sicher sein.

Was haltet ihr von dem neuen Cinematic? Steigert es eure Vorfreude auf Dragonflight? Oder lässt euch das gänzlich kalt?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Huehuehue

An der Zeitangabe zum Erscheinen des ersten Videos stimmt was nicht. Der 25.10. ist noch keine 2 Wochen her, wenn heute erst der 02.11. ist

Huehuehue

lol

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx