Twitch entfernt Kategorie „The Joy of Sex“ – Das steckt dahinter

Der Streaming-Dienst Twitch hatte lange die Kategorie „The Joy of Sex“ (die Freuden des Sex). Doch jetzt wurde die Kategorie geschlossen. Der Streamer Sodapoppin geht auf die Barrikaden.

Darum gibt es diese Kategorie überhaupt: 1993 erschien tatsächlich ein Spiel namens „The Joy of Sex“ – daher gibt es auch eine Twitch-Kategorie dafür. Das war ein Spiel mit pädagogischem Anspruch für die Plattform „Philips CD-i“

Doch ohne große Vorwarnung wurde die Kategorie jetzt von Twitch entfernt.

Joy-of-Sex-Philips
Bildquelle: Retrogames

Deshalb ist die Kategorie umstritten: Es ist bekannt, dass Twitch eine harte Politik gegen „Sexualität“ im Stream fährt.

Die Regeln verbieten sexuelle Inhalte ziemlich klar. Streamer wissen, dass sie Probleme kriegen, wenn sie irgendwelche Bilder auf Twitch zeigen, die als „sexuell“ empfunden werden. Schon wenn Streamer zu viel Haut an den falschen Stellen enthüllen, kann das zu Ärger und Banns führen.

Overwatch: Nackte Katzenmädchen – Profi wegen Sex-Stream verbannt

Dennoch gab es über Jahre die Kategorie „The Joy of Sex“, die dieser Idee von Twitch völlig zu widersprechen schien. Denn gerade der Spaß an Sex sollte ja nicht groß thematisiert werden.

Streamer nutzten Kategorie für Tests und Indie-Streams

So wurde die Kategorie genutzt: Wie die Seite Kotaku schreibt haben Streamer „The Joy of Sex“ vor allem genutzt, um sich zu amüsieren oder um ihr Stream-Setup zu testen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Der Streamer ist traurig, dass Twitch seine Test-Umgebung gelöscht hat.

Es ging in der Kategorie weder um Sex, noch um das tatsächliche Spiel, sondern es war eine Art Twitch interner Gag, bei dem schon der Kategorie-TItel die Zuschauer wohl neugierig machte.

Ein großer Streamer, Chance „Sodapoppin“ Morris (2.5 Millionen Follower), hat die Kategorie regelmäßig genutzt und seit 2017 etwa 122 Stunden in der Kategorie verbracht. Er nutzte „Joy of Sex“, um Indie-Spiele zu streamen, die noch keine eigene Kategorie bei Twitch hatten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Das sagt der Streamer: In einem Live-Stream sagt Sodapoppin jetzt:

„Was? Sie haben The Joy of Sex auf Twitch rausgenommen. Ich werde einen Aufstand machen. Seid verdammt noch mal ruhig. Habt Ihr irgendeine Ahnung, wie Scheiß stolz ich darauf bin, dass ich die meiste Zeit meiner Stunden unter „The Joy of Sex“gestreamt habe. Ich habe dafür gearbeitet. Und mir das willkürlich weg zu nehmen … ich schwöre, Mann. Warum? Das war mein Bereich!“

Sodapoppin auf Twitch
Twitch-Chef sorgt sich um Streamer nach Artikel 13: „Schlecht gemacht“
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bienenvogel

Ich dachte erst das wäre so ne versaute Version von „The Joy of Painting“ mit Bob Ross, was ja regelmäßig auf Twitch gezeigt wird (zumindest war das vor ein paar Monaten noch so :D). Aber das ist ziemlich skurril. Naja, so schlimm ist das doch auch nicht oder? Wird keiner groß vermissen. Ich wette ein Großteil der Twitch Nutzer wusste davon bisher nicht mal was.

Patrick BELCL

Schon wenn Streamer zu viel Haut an den falschen Stellen enthüllen, kann das zu Ärger und Banns führen.

naaaaaajaaa xD
Bei manchen Streamerinnen kommt zum Teil eher die Frage auf auf was für ner Seite man da grad gelandet ist :’D
Webcam Seiten sind da zeitnweis prüde dagegen ????????

Bienenvogel

Wieso, da ist ja von nur von StreamERn die Rede. 😛 ????

Patrick BELCL

Angebot und Nachfrage :’D

Jeff Have

streamen wie man menschen die köpfe abhackt oder abknallt .. kein problem aber wehe ihr zeigt haut oder sagt wie toll sex ist .. das ist viel viel schlimmer.
die amis haben echt einen an der klatsche

Frystrike

Naja 122 Stunden ist jetzt nicht so viel gerade mal zwei Wochen bei einem 8 Stunden Stream. Ich glaube eher, dass er da ein wenig Spaß macht… Die Kategorie kannte bis jetzt vermutlich kaum jemand…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x